1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hängengeblieben: radioeins / RBB

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Muehli, 17. August 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Muehli

    Muehli Benutzer

    Sorry, dass ich mich hier mit einem etwas "simplen" Thread bemerkbar mache....

    Kurze Ausgangslage: Ich beschäftige mich nun schon seit Anfang der 70er als sehr aktive Hörer mit dem Medium Radio, habe - früher hörte man halt ausschießlich "vor Ort" - Bayern 3 von Anfang an "erlebt". Einige von Euch kennen ja meine Seite B3-History, wissen also, was draus geworden ist. Als B3 erstmals in die Jahre kam, wendete ich mich, soweit das der alten Phillips-Röhrenradio hergab, der Frühzeit von SDR 3 zu, als es zum Beispiel noch den Sunday-Point mit der Hörer-Hitparade gab. Zu Gottschalks-Programmchefzeiten dann wieder "Full-B3", seit 1990, als das Gottschalk-Team ausgedünnt wurde, ein Mix B3/SDR 3. Spätestens mit dem "neuen Bayern 3" wurde aus der alten Liebe eine Verachtung, bis heute kann ich mir das Tagesprogramm von B3 nicht mehr anhören, nur Nightlife und den Matuschke. Mein Ohr lieh ich ab sofort komplett SDR 3, ein Sender, der das auch vollkommen verdient hatte. Aber es darf ja nix gutes bestehen bleiben - den Wechsel zu SWR 3 machte ich nicht lange mit. Nach einigen heimatlosen Jahren freundete ich mich zusehends mit SWR 1 BW an, wobei mir die Musikauswahl zwar als Dauerhörer "hörbar", von der Bandbreite auch ganz respektabel, aber im normalen Programm nicht wirklich auf/anregend erscheint. Inhaltlich und vom journalistischen Anspruch sehe ich SWR1 BW sehr positiv, die Verpackung könnte aber wirklch noch deutlich progressiver sein. Soviel zur Einleitung...

    Verlasse ich das Sendegebiet von SWR 1 BW, höre ich mich halt so durch die verschiedenen Sender. Dabei stelle ich immer schnell fest, dass zu einem aktiven Radiohörer auch durchaus der Gewöhnungseffekt gehört. Man will dann doch irgendwie sein gewohntes Schema, die vertrauten Stimmen hören, auf anderen Sendern "fremdelt " man anfangs schnell. Als ich vor zwei Wochen ein paar Tage in Berlin sein durfte, spukte der Hotel-Fernseher als erstes Radioprogramm "radioeins" vom RBB aus - womit wir endlich beim Thema sind.....

    Ich freundete mich schnell mit diesem Sender an - ich fand, als ebenso kritischer, wie auf diesem Sender aber absolut "orientierungsloser" Hörer, das sowohl die Moderationen, als auch die Musikauswahl zwar gar nicht so sehr meine Hörgewohnheiten darstellten, mich aber durchaus anregten - und genau das wollen wir ja vom Radio immer. Irgendwie konnte ich die thematische Ausrichtung des Senders für mich selbst gar nicht richtig einordnen, für mich als B3/SWR 1-Hörer klang es frischer und lockerer und die Musikauswahl ebenfalls "anregend", bei mir überwiegend eher unbekannten Titeln durchaus als Komplement zu verstenen. Als ich auf der HP des Senders den Spruch " Radio für Erwachsene" las, fand ich das durchaus treffend formuliert. Von der Positionierung des Programmes finde ich, gibt es in Bayern keinen vergleichbaren Sender, der sich als "größerer" Sender so abseits vom Mainstream präsentiert.

    Hier im Forum spielt dieser Sender selten eine Rolle. Mich würden von Euch einige Meinungen zu radioeins interessieren, so nach dem Fredl-Fesl-Witz: "und morgen lesen wir dann in der Zeitung, ob es uns gefallen hat". Nein im Ernst - mich würde einfach mal interessieren, welchen Stellenwert der Sender so in der Berliner Radioszene hat, ob er mir vielleicht nur deswegen gefällt, weil ich bislang nur ein paar Sendestunden mitgemacht habe, ob die mir unbekannten Moderatoren auf die Dauer eher als nervig empfunden werden, usw.

    Ein paar Feedbacks von Leuten, die vor Ort eine Meinung dazu haben wären nett!

    Muehli
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Der Sender findet im Forum keine Rolle? Ich glaube über kaum einen Sender, außer vielleicht NDR 2 und SWR 3 wurde in letzter Zeit so kontrovers diskutiert!
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  3. dok.ab

    dok.ab Benutzer

    Radio Eins ist das einzige populäre ARD-Programm, das sich nicht nur der üblichen Muskrotation widersetzt, sondern einen hohen Wortanteil hat.
    Es ist ein Programm, daß so nur in einer Millionenstadt existieren kann, für den kritischen Radiohörer in Berlin ein Muß und dank Internet überall zu hören.
    Was aus diesem Programm allerdings angesichts ungeklärter Finanzverhältnisse beim RBB wird, steht leider in den Sternen.
    Die Radiolandschaft wäre arm ohne Radio Eins.
     
  4. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Radio eins bietet zwar ein kurzweiliges Programm mit jede Menge Überraschungsmomente, aber leider hat der Werbeterror in den letzten drei Jahren dermaßen Überhand genommen, daß viele es schlichtweg nicht mehr aushalten. Zu jeder halben Stunde mind. drei Minuten nervtötende, dümmliche Spots. Schade, so kann man auch ein gelungenes Programmkonzept kaputt machen.
    Wenn der Hörer dann vor einigen Sendungen hört, daß diese doch aufgrund seiner Gebühren ermöglicht werden, dürfte er sich komplett verarscht vorkommen.
    Ich schalte mittlerweile nur noch am Samstag nachmittag (Bundesliga und Medienmagazin) und Sonntags (Der schöne Morgen, Zwei auf eins und die Sonntagsfahrer) und gelegentlich abends ein. Das war's dann aber auch schon.
     
  5. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    @Muehli: Es gibt einen radioeins-Thread mit einem zugegebenermaßen etwas irreführenden Titel. Dort kannst Du auch genau die Meinungen zu den Entwicklungen in den letzten Monaten des Senders nachlesen. Fakt ist: Trotz aller Veränderungen ist radioeins nach wie vor einzigartig in der ARD.

    Stimmt eigentlich. Das ist irgendwie so absurd. Ja, dem RBB geht's schlecht. Aber dem MDR, der für gewöhnlich vieles nicht gerade richtig macht, geht's auch nicht gut und trotzdem läuft dort nur auf zwei Wellen Werbung. Das Kultur-, Informations, Klassik- und das Jugendprogramm sind werbefrei. Natürlich schluck ein Programm wie radioeins auch mehr Geld als ein MDR Jump. Aber MDR Jump musste sich in all er argen Zeit des Sparens auch keinen Verkehrshubschrauber kaufen. Oder ausleihen. Oder wie auch immer.
     
  6. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    Werbeterror / Werbung im Radio!
    Ich weiss nicht, wieso viele Leute immer auf der Werbung rumhacken. Werbung gab es schon immer im Radio und heute laufen auch kaum noch irgendwo 8 Minuten Werbung in der Stunde, ausser ggf. noch bei Ö3 und trotzdem führt man sich auf ... / Werbung ist schließlich auch in gewisser Weise Information für den Hörer und sorgt dafür, dass die Gebühren konstant bleiben, so will ich zumindest hoffen!
     
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    "Ähh ... Ja nee, is klaa", wie Atze Schröder Deinen Satz so treffend kommentieren würde.
     
  8. Muehli

    Muehli Benutzer

    Danke schon mal für die ersten Antworten und tschuldigung, dass ich den einen, langen Thread, wie W-NBC richtig schreibt, vor lauter "Silke" nicht als grundsätzliches radioeins-Thema gesehen habe, werde mich da mal durchlesen.

    Ich bin jedenfalls schon mal froh, dass mein spontanes Hängenbleiben nicht an einem oberflächlichem "Ear-Chaching", sondern offensichtlich durchaus am auffallend anderen und anspruchsvollerem Konzept lag.

    Leukozyts "Abwehrhaltung" wegen der Werbezeit hat mich insofern auch verwundert, dass dies ja hier im Süden auf Antennte Bayern, auf Bayern 1 und 3, bei SWR 1 BW auch absolut üblich ist, insofern für mich keine Überraschung. Wobei ich insgesamt hierzu die Meinung vertrete, lieber "klassisch" wie früher generell und heute auch noch teilweise (SWR 1) überlich, gleich nur einen, evt. etwas längeren Block am Stundenende, als zwei- oder dreimal in die Sendung gestreut, dann zerstückelt man nur noch weiter.

    Jedenfalls habe ich jetzt hier in meinem Geschäft mal radioeins "ins Programm" aufgenommen und werde es mir in nächster Zeit mal am Stück anhören, sozusagen im 6-Tage-die-Woche-8-Stunden-Dauertest anhören, dann weiß ich mehr...

    Muehli
     
  9. grün

    grün Benutzer

    Die Musik bei RadioEins ist grösstenteils in Ordnung. Nur nervt mich bisweilen die stândige Werbung
    sowie die Selbstverliebtheit einiger Mods. Deswegen ist RadioEins für mich auf Dauer keine Lösung.
     
  10. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Mal was ganz neues: selbstverliebte Moderatoren. Sowas findet man auch nur bei RadioEins!!eins11
     
  11. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Da fällt mir sofort Stefan Karkowski ein, der auch gelegentlich auf DKultur zu hören ist. Wenn er moderiert, geht das sprichwörtliche Kino im Kopf erst so richtig los: Ich sehe dann immer einen Menschen vor mir, der an der Mirkrophonspinne einen kleinen Spiegel angeklemmt hat, und sich im perfekt sitzenden Armani-Anzug mit abgespreizten Finger durch die Sendung moderiert. :)
    Ich weiß auch nicht, wie der Mann das macht, daß er in den Hirnen seiner Hörer solche Bilder induziert.
     
    Nobier und Makeitso gefällt das.
  12. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    Wen meinst du? Mich jedenfalls nicht. Mir geht das bei Karkowski nicht so.
     
  13. freiwild

    freiwild Benutzer

    Offenbar nicht.

    Kosten je Sendeminute Erstsendungen und Industrieproduktionen in EUR:
    JUMP 13,81
    radioeins 12,10

    Kosten je Sendeminute gesamte Sendezeit in EUR:
    JUMP 13,38
    radioeins 11,20

    Einzel- und Redaktionskosten in TEUR:
    JUMP 7.052
    radioeins 6.025

    Basierend auf Erhebungen aus dem Jahr 2008. Quelle: 17. KEF Bericht für den Gebührenzeitraum 2009-2012, Seiten 300 und 301, online mit tollen Schaubildern einsehbar auf: http://kef-online.de/inhalte/bericht17/index.html


    Wie ein radioeins wohl klänge, würde es von einer solventen Anstalt wie dem WDR oder dem SWR finanziert?
     
    TS2010 und W-NBC gefällt das.
  14. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    Dann sei Dir radioeins mit Volker Wieprecht ans Herz gelegt, der nächste Woche hoffentlich wieder zwischen 16 und 19 Uhr, Freitag schon ab 13 Uhr, Dienst hat. (Ich würde es dem alten Schnösel zwar nicht ins Gesicht sagen, aber, mit Verlaub, er macht großartiges Radio.)
     
    amb_kosh, Nobier und Makeitso gefällt das.
  15. Super_collider

    Super_collider Benutzer

    Tja, und welches Foto offenbart die Google-Bildersuche als erstes?
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Stephan_Karkowsky.jpg&filetimestamp=20050614200703
     
  16. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Wenn der "FILM IM KINO..." das inhaltliche (akustisch aufgenommene) unpersonalisiert visualisiert, nutzt man das volle Potential dieses Mediums.
    Sehr schade das bei den meisten "HÖRERN IM KINO" der falsche "AFFIGE" Film läuft.

    NoBier NO FUN !
     
  17. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Wenn der "Film im Kopf" (dass visualisiert aufgenommene) dauerhaft visualisiert/reflektiert, dann hast du PECH!
    Zündstoff für euch bedeutet: Den nicht uninterpretiert vorgetragenen (VERLOGENER SCHMIERIGER DRECK) "Inhalt" zu thematisieren. Ich mach die ROTZE direkt aus.

    Die nächste Klatsche für´s System kommt bald.
     
  18. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Selbstsicher, unverschämt und eiskalt, unbemerkt ;)..., verpacken.....
     
  19. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    War ein bißchen spät, was...?
     
  20. Nighttalker

    Nighttalker Benutzer

    SO nur sicher in Berlin. Aber es gibt keinen Grund warum ähnliche regionalen Eigenheiten angepasste Programme nicht auch in anderen Ballungsräumen existieren könnten. z.B. im Ruhrgebiet oder im Rhein/Main-Gebiet. Vielleicht in Hamburg. Immerhin sind ein Großteil der Radio1-Hörer Zugewanderte in Berlins Innenstadt-Bezirken. In den Randbezirken und im Umland ist der Sender lange nicht so populär.
     
  21. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Radio Eins ist eines der wenigen deutschen Programme, das ich mir länger anhören kann, ohne Ermüdungserscheinungen zu bekommen. Einige Moderatoren wirken etwas fahrig oder holprig, das ist wahr. Aber die Musik ist zu 80% gut und verzichtet grossteils auf die allseits sattsam getesteten AC-Titel.
     
  22. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    @ Muehli,
    passt zwar nicht ganz zum Thema aber ich hab mir deine B3 History-Seite zu meinen Favoriten hinzugefügt.;) Gruß
    Sunshiner
     
    Muehli und DigiAndi gefällt das.
  23. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Super_collider gefällt das.
  24. WilliWinzich

    WilliWinzich Benutzer

    Ich teile diese "Abwehrhaltung" ebenfalls. Und das dürften wahrscheinlich viele Menschen nachvollziehen können, die radiotechnisch durch Berlin sozialisiert wurden und nicht z.B. in Süddeutschland.
    Diese Ausdehnung der Werbblöcke und insbesondere deren Verschiebung in die Sendestunde hinein weg von den Nachrichten mag vielleicht bei den Werbetreibenden besser zu verkaufen sein, als Hörer nervt das und hinterläßt den Eindruck, dass weniger Zeit für redaktionelle Inhalte bleibt. Bayern 3 macht das ja auch so - das war für mich ein Grund, mich nie auf das Programm einlassen zu können, zumal dort dann pro halbe Sendestunde die redaktionellen Sendeblöcke inhaltlich und zeitlich tatsächlich eingeschränkter sind und dann noch x mal angekündigt werden - ohne dass was gesagt wird, wenn dann der Beitrag kam, war der FastFood-mäßig kurz. Letzteres hat man bei radio eins bislang noch nicht übernommen, nur eben die Werbe-Stunden-Uhr. Insofern läuft bei mir auch im Süden recht häufig Radio Eins - nicht über Internet, sondern über DVB-C oder DVB-S....
     
  25. Nighttalker

    Nighttalker Benutzer

    Bei der chronischen Finanzknappheit unter der der RBB leidet, ist das vielleicht ein Kompromiss, den man als Hörer für ein Qualitätsprogramm machen muss. Man kann sich ja zum Vergleich die beiden anderen großen Landeswellen des RBB anhören. Radio Berlin 88.8 und Antenne Brandenburg. Da merkt man nämlich die Einsparungen sehr deutlich. Es wird immer mehr an Themensendungen gespart und auch generell wird der Anteil journalistischer Bestandteile eher geringer. Ich hab' bei Antenne Brandenburg schon Regionaljournale gehört, da kam eine ganze Stunde (mit Ausnahme des Regionalreports um halb) überhaupt kein Beitrag...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen