1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Häusler zum WDR - Wechselspiel von Öffis und Privaten

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JJ1, 06. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JJ1

    JJ1 Benutzer

    Tobias Häusler geht nach Jahren bei Radio NRW nun also endlich zum WDR - und wechselt damit nicht nur zum ÖR, sondern auch zum Fernsehen.

    Anlässlich dessen: Derartige Wechsel gehören ja inzwischen zum Alltag - doch immer wieder hört man ja gerne von Vorbehalten auf beiden Seiten, wenn ein neuer Kollege z. B. von den Privaten zu den Öffis geht. Aber was steckt hinter der Skepsis? Ist sie überhaupt noch zeitgemäß angesichts der Angleichung der Öffentlich-Rechtlichen an die Privaten? Und wie einfach gestaltet sich der Wechsel eines Radio-Redakteurs/-Moderators zum Fernsehen?
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    Welche Sendung soll der denn bekommen?
     
  3. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

  4. Maschi

    Maschi Benutzer

    Wetten, dass er mittelfristig auch im WDR-Radio moderieren wird?
     
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    Könnte ihn mir gut bei WDR 2 vorstellen. Jedenfalls hat er mir bei Radio NRW immer gut gefallen und er würde auch zu WDR 2 passen.
     
    ThoRr gefällt das.
  6. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Wechselspiel würde ich das nicht nennen. Ist doch eigentlich das gleiche Haus - zumindest aus "Besitzersicht".
     
    ThoRr gefällt das.
  7. WellenreiterBN

    WellenreiterBN Benutzer

    Der WDR ist ja auch mit 24,9% an Radio NRW beteiligt
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  8. WellenreiterBN

    WellenreiterBN Benutzer

    Seiner Homepage ist zu entnehmen
    Seine letzten Sendungen sind
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen