1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Halbnebenbeihörer

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von German, 27. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. German

    German Benutzer

    Nach Diskussionen mit einigen Freunden (denen ich oft dieses Thema aufdrücke:), kamen wir zur Erkenntnis, dass die meisten "Halbnebenbeihörer" sind.

    Das heißt, sie setzen sich nicht bewusst vors Radio, um sich eine Sendung anzuhören wie ich es tue, und würden sich auch kein reines Inforadio antun mit nur Wortbeiträgen.

    Sie nutzen das Radio aber auch nicht als reines Hintergrundmedium, sondern freuen sich neben der Musik schon auf interessante Beiträge, bei denen sie dann bewusst zuhören.

    Kurz und gut: Der Trend geht meiner Ansicht nach in reines Hintergrundgedudle oder reines Inforadio, obwohl unserer Meinung nach die Mehrheit genau die Mischung sucht. Leider gehen ja inzwischen auch einige öffentlich-rechtlichen nach dem Prinzip der "größten Hits" und "immer weniger Wortbeiträge" vor, haben aber dafür einen reinen Infosender.

    Es kann ja nicht so gedacht sein, dass man pro Stunde 15 Minuten Inforadio hört, danach 15 Minuten die besten Hits in einem anderen Sender usw.

    Oder doch?
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Hallo,

    ich oute mich an der Stelle mal als hr3-Hörer (ja, ich bin das :D ). Der kommt meinem Radio-Hör-Verhalten (stimmt das so?) ganz gut entgegen.

    Musik nicht aggressiv aber auch nicht dudelig, gerne auch mal Perlen zum lauter hören dabei, ansonsten tatsächlich nebenbei.
    Interessante Beiträge werden laut gedreht und bewußt gehört; schön, wenn sie vorangekündigt werden ("in der nächsten Stunde..."). Gewinnspiele oder Rumgeseier werden einfach überhört - aber ich war die ganze Zeit über gut unterhalten und habe einige Informationen quer Beet mitgenommen. Nicht überinformiert, aber auch nicht boulevardtechnisch zugequatscht.

    So höre ich nebenbei Radio.

    Radio FDH kommt mir schon mal gar nicht in die Tüte, weil die irgendwie kindisch auf mich wirken und die Rotation dort spricht mich auch nicht an. Sky hat eine noch schlimmere Rotation usw. usf. - und irgendwann bin ich es auch leid, immer von Station zu Station zu hopsen.
    Vielleicht höre ich hr3 aus Faulheit und bin ein "Bequemlichkeits-Nebenbeihörer"?

    Würde mich mal interessieren, was der Rest meines geburtenstarken Jahrgangs (zum Zeitpunkt dieses postings bin ich 40 Jahre jung) macht.
    Profil: 40, ledig, kinderlos, studiert (aber sinnlos), selbständig.
    .... für welchen Sender wäre ich denn die richtige Zielgruppe?

    Gruß, Uli :p
     
  3. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Ich bin der festen Überzeugung, dass sich Informationen zwischen toller Musik viel besser vermitteln lassen, als per Sparte Inforadio. Anscheinend sehen das viele Programmverantwortliche anders.

    Gestern Abend hab ich Johannes B. Kerner gesehen. Ich zappte durch Zufall aufs ZDF und sah, wie ein Verein mit Hilfe von Hip Hop Gedichte, beispielsweise den Erlkönig Kindern beibringt. Durch die Verbindung von spröder Information mit Spaß lässt es sich besser lernen. Gaby Köster meinte in der gleichen Sendung, dass ihr Sohn für Erdkunde die neuen Bundesländer + Hauptstädte auswendig lernen sollte. Leider kapierte er es nicht durch klassisches Pauken. Also lernten sie es mit sächsischem Dialekt. Und prompt konnte er es sich merken.

    Man lernt doch wirklich nur gern, in dem man Spaß dran hat.

    Ich persönlich kann mich viel besser konzentrieren und motivieren, wenn ich Musik höre. Egal ob ich nun Buchhaltung mache, einen PC repariere, den Abwasch erledige, Wäsche wasche, oder was auch immer.

    Blöd wirds nur, wenn im Radio nach 90 Minuten die ersten Titel wiederholt werden. Wenn ich unterwegs bin, höre ich deshalb ungern Radio, weil ich meine Lieblingsradiosender über UKW nicht empfangen kann. Dagegen motiviert mich dann mein MP3-Player, aber leider nervt mich daran, dass der MP3-Player im Grunde nur eine Reihenfolge kennt.

    Das einige ÖR ihrer Pflicht nicht nachkommen und im Grunde lieber im Revier der Privaten wildern, ärgert mich, aber dazu hab ich mich in diversen Threads schon genügend ausgelassen.
     
  4. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Also was "die besten Hits" sind darüber wird ja jeder eine andere Meinung haben. Tatsache ist aber, dass der Informationsgehalt der meisten (Musik-) Sender meist sehr zu wünschen übrig lässt. Der Trend geht wohl wirklich dahin sich von Sender zu SEnder zu zappen. Im übrigen geht es dabei nicht nur um Information. Auch die Musik zwingt einen sehr oft zum Umschalten, wenn sich die "Superhits" alle zwei Stunden wiederholen oder die Rotation so eng ist, dass man nach einigen Tagen alle Titel des Senders kennt.
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Hallo n3oO:

    Wenn Johannes B. Kerner die spröde Information ist, was war dann der Spaß?
     
  6. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Ich mag den Herren samt seiner Sendung ja auch nicht. Jedoch lief gerade der Beitrag über das angesprochene Thema. Danach hab ich ja gleich weiter geschalten. Ich wollte mit meinem Beitrag auch keine Werbung für seine Sendung machen, lediglich das Thema ansprechen, weil ich der Meinung bin, dass es hier her passt.
     
  7. sp

    sp Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Ich höre am liebsten Hitradios und schalte bei Musik weg. Ich bin sozusagen alle 3 Minuten am Umschalten, um zu gucken, wo ne lustige Moderation läuft.
     
  8. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Was ist bitte an "Hitradio 73 - die besten Hits mit Alex Claim-Aufsager, Sie hören jetzt aus den Achtzigern..." denn bitte schön lustig?
     
  9. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    @sp Du schaltest alle 3 Minuten um? Empfängst du denn mehrere Ostseewelle-Frequenzen?
     
  10. Tobschi

    Tobschi Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Wer ist denn auf den Begriff "Halbnebenbeihörer" gekommen? Wieso nicht einfach "Nebenbeihörer"?

    Bei der Ostseewelle gibt's aber keine lustigen Moderationen...
     
  11. sp

    sp Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Wenn bei der OW Musik läuft, schalte ich weg. Außer wenn jemand der Moderatoren mitsingt.

    Ansonsten höre ich im Wechsel: Antenne MV, NDR 1 MV, Antenne Nds., NDR2, 106!8 und wenn nix gescheites kommt, auch mal ffn oder RSH
     
  12. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Das müsste dann aber doch sehr sehr oft sein :wow:
    :eek: :wall:
     
  13. count down

    count down Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Das muss man sich wirklich langsam auf der Zunge zergehen lassen. :wow: :wow: :wow:
     
  14. seventeen

    seventeen Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Es ist leider so : Viele hören Radio nur weil z.B. das Tape-Deck im Auto grad kaputtgegangen ist. Oder amüsieren sich über die billige Aufmachung von Programm XY und hören es nur deswegen (z.B. Rockland).

    Aber auch das ist ein Markt für sich, der umkämpft gehört.

    Ich bin wie der Threaderöffner auch dafür, dass Information und Musik gut gemischt sein sollten. Denn der Halbnebenbeihörer horscht immer mal wieder kurz auf. Und da muss die Info sitzen.
     
  15. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Man kann es auf den Punkt bringen: sp hört nur, wenn sich Japke produziert.
     
  16. German

    German Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

     
  17. Matthias-Mod

    Matthias-Mod Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Seit wann ist es was neues, dass Radio ein Parallelmedium ist????
    Es hört sich so an als ob das DIE neue Erkenntnis ist!
     
  18. German

    German Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Aber passen dazu reine Infosender bzw. reine "die besten Hits ohne viel Infos" - Sender?

    Das Wort Parallelmedium ist mir unbekannt.
     
  19. Matthias-Mod

    Matthias-Mod Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Das Wort wird häufig benutzt. Parallelmedium meint eben, dass sich Programmgestalter, Redakteure, Moderatoren etc. immer vor Augen halten müssen, dass es nunmal Fakt ist, dass die meisten Radio hören während sie etwas anderes machen. Beim Bügeln, Kochen, Duschen, Autofahren, in der Arbeit, ... Das ist einfach so und das wird bestimmt auch bei Infosendern so sein. Anders beim Fernsehen oder Zeitung, wo das Medium meist die ganze Aufmerksamkeit bekommt. Wer sitzt vor einem Gerät das nur mit einem spricht und sich nicht bewegt? Die wenigsten! Bei dem Claim "die besten Hits ohne viel Infos" zeigt ja auch den vermutlich wichtigeren Schwerpkt.: die besten Hits! Also wer Programme plant und meint Hörer sitzen einfach vor dem Radio, der plant meiner Meinung nach nicht auf Augenhöhe vom Hörer.
     
  20. RadioMUC

    RadioMUC Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Was sich ja zum Teil auch in den Namen der Sendungen wiederspiegelt. Spontan fällt mir da "Antenne Bayern bei der Arbeit" ein...
     
  21. Radioaktive

    Radioaktive Benutzer

    AW: Halbnebenbeihörer

    Himmel, da wäre doch auch mal um 7 Uhr ein freundliches "Hit RadioXY unter der Dusche mit den frischesten Hits aller Zeiten" angebracht...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen