1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von lysa, 03. Mai 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lysa

    lysa Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich fürchte, ich hab' mir'n Bock geschossen: Ich kaufe mir zur Zeit die Hardware für meine "Heimstudio" zusammen, in dem ich handwerklich anständige Sprachaufnahmen produzieren will. Nach ausgiebiger Recherche habe ich mich für einen AKG K240 Studio-Kopfhörer entschieden - halboffen. Und jetzt, gaaanz allmählich, dämmert es mir, dass ein halboffener KH wahrscheinlich nicht gerade sinnvoll ist, weil ja der Sound aus dem Kopfhörer bei der Aufnahme ans Mikro gelangt. Oder? Hören kann ich das zwar nicht, aber mein (zwischendurch etwas betriebsblinder) Menschenverstand sagt mir,dass es so sein muss. :(
    Was meint ihr?

    LG
    lysa
     
  2. sosolala

    sosolala Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Naja, kommt darauf an wie hoch die Mikrofonverstärkung ist und wie laut Du hörst.
    Ich kann mich noch an Kameraden erinnern, die es fertiggebracht haben, mit geschlossenen (!) Kopfhörern Rückkopplungen zu erzeugen...
     
  3. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Als intensiver Konsument von Hörbüchern ist mir auch bei Sprechprofis schon mehrmals aufgefallen,
    daß einzelne Takes etwas "spitz anklingen". Vermutlich verschiebt der(die) eine oder andere Sprecher(in)
    den Kopfhörer schon mal so, daß er nicht mehr "so drückt", aber Schall nach außen dringen kann.

    Es grüßt RainerK
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Dazu schaue man sich mal an, was so bei Gesangsaufnahmen gemacht wird. Mitunter wird dafür auch ausdrücklich auf die Verwendung halboffener Kopfhörer verwiesen.

    Bei den Hörbüchern wäre zu fragen, ob da beim Einsprechen überhaupt ein Kopfhörer benutzt wird. Mancher kann das überhaupt nicht ab, und es scheint fast so, als wäre das gerade bei Profisprechern öfters der Fall.


    Angeblich haben sie beim Jugendprogramm einer ARD-Anstalt (die in Frankfurt sitzt) die Usies gegen Bühnenmikros (auch Neumann) ausgetauscht, weil es laufend gepfiffen hat.

    Und anderswo liegen die unbenutzten Kopfhörer einfach so rum, ohne daß es irgendwelche Effekte geben würde.


    Langer Rede kurzer Sinn: Es kommt wohl ganz drauf an. In erster Linie sicher darauf, wie laut abgehört wird.
     
  5. dreadrock

    dreadrock Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    mein Tipp wäre auch den Kopfhörer so leise wie möglich zu stellen.
    Mit einem dynamischen Mic sollte das Übersprechen aber denkbar klein sein.

    im Zweifel einfach mal ausprobieren : Aufnahme mit Kopfhörer und dann mal
    ohne bzw. Kopfhörer auf minimal einstellen und dann den A / B Vergleich

    als Alternative empfehle ich den DT 770 von Beyerdynamics
     
  6. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Bei uns z.B. (hr) ist in den Studios (auch) der Sennheiser HD 280 pro in Gebrauch. Er schließt immer noch so vollständig ab, dass ich als Sprecher von der Raumresonanz nichts mitbekomme. Das stört mich persönlich bei längeren Texten (bei Nachrichten, nicht in der Unterhaltungsmoderation). Deswegen setze ich ihn - wenn überhaupt - nur "halb" auf, lasse also möglichst einen Gehörgang frei, um den Studioklang noch mitzubekommen. Wenn der KH dann zu laut eingestellt wäre, würde es pfeifen. Das ist koppeltechnisch ein Rasierklingenritt, wie K6 ja schon schrieb, aber ich hasse den hermetischen Abschluss auf meinen Ohren.
     
  7. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Ja, koppelnden Kopfhörer in K6 haben wir auch im Angebot. Aber erstmal hallo sagen!
     
  8. lysa

    lysa Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Hallo...

    ...und danke für alle Antworten! Rückkopplung ist nicht das Problem (bzw. dann wäre der Fall ja sowieso klar), sondern es ging mir einfach um die Frage, ob vom Kopfhörer-Sound noch etwas auf dem Mikro ankommt oder nicht. Ich kann auch bei sorgfältigstem Hören nichts davon feststellen, daher lasse ich es jetzt erstmal auf sich beruhen und warte, ob sich jemand beschwert ;)

    LG
    lysa
     
  9. dea

    dea Benutzer

    AW: Halboffener Kopfhörer für Sprachaufnahme?

    Ich habe ebenfalls den K 240 monitor und das seit vielen Jahren.
    Ich denke, er ist schon ganz richtig so, da er eine sowohl
    angemessene als auch ausreichende Entkopplung von der Umwelt
    bietet. Eben weil er nicht 100 % schließt, muss man ihn auch nicht
    so laut machen, um die korrekte Selbstkontrolle zu erreichen.
    Ins Mikrofon kommt bei moderater Lautstärke davon eigentlich nichts,
    was bei einer Sprachaufnahme ernsthaft stören könnte.

    Rein menchanisch ist das Teil aber sensibel und ich empfehle dir
    dringend vorsichtigen Umgang. Der Grund:
    Die zwei Bügeldrähte sind im Wandlergehäuse mit einer mickrigen
    Kunststoffscheibe fixiert. Durch Torsion bricht die leicht und dann
    bewegen sich die Enden in den Gehäusen jeweils gegeneinander.
    Die Folge davon ist ein Abbrechen der angelöteten Leiter.
    Ich musste schon zweimal neu löten, aber wie gesagt: das Ding
    ist mittlerweile auch schon richtig alt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen