1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haltet den Regler!

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Tin Pan Alley, 15. November 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tin Pan Alley

    Tin Pan Alley Benutzer

    'tschuldigung, aber: Sind einige Jungs und Mädels mit dem Selbstfahren überfordert? Oder können sie nicht einfach mal den Regler festhalten?

    Jetzt gerade bei Radio BOB: Lautstärkeschwankungen mitten in den Songs, die jedem Club-DJ die Schamesröte ins Gesicht treiben würden.

    Ebenfalls auffällig hr3 (Tim Frühling), fummelt scheinbar auch während Songs gerne mal am Regler rum.

    Ist das denn wirklich so schwer?
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Ich bin mir fast sicher, daß Du nicht die Jungs am Regler, sondern das Pumpen des Soundprocessings hörst.


    Gruß TSD
     
  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Das vermute ich auch. Hast Du die "Lautstärke- (oder meintest Du "Lautheits"-)schwankungen" gemessen oder gehört? An welchen Stellen treten sie auf? Welche Musikstücke? Gibt es Hörbeispiele? Hast Du mal andere Frequenzen oder odere Empfangsquellen (DVB-S, Internet, Kabel) ausprobiert?
     
  4. FredBauer

    FredBauer Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Bin jetzt kein Experte, doch selbst lange Selbstfahrer gewesen :) (was fürn Satz...) Ich meine, der Optimod müsste in jedem Fall solche Schwankungen ausgleichen. Vielleicht liegts ja doch an Deinem Empfangsgerät?
     
  5. Tin Pan Alley

    Tin Pan Alley Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Ich höre die Programme über einen stinknormalen Tuner, der an einer Hausantenne (Dach) hängt. Vollausschlag bei der Feldstärke.

    Eben gerade wieder bei "Relax" von FGTH (Radio Bob): Kurzzeitig mitten im Stück wurde es hörbar leiser.
     
  6. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Ich denk auch nicht, dass da am Fader rumgefummelt wurde. Die Radiomoderatoren haben (heutzutage) wahrlich anderes zu tun, als auf einen Pegel zu achten und wollen das auch gar nicht, weil ihnen die Musik eh nicht gefällt ;)

    Tippe auch auf einen Optimod oder ein anderes Gerät in der Produktionskette. Es könnte z.B. ein ohnehin schon gnadenlos übersteuerter Finalizer bei bestimmten, besonders bassreichen oder lautheitsintensiven Passagen eines Songs in die Knie gehen und das Signal dämpfen. Außerdem gibt es ja auch in den Telekomleitungen Limiter, die es richtig anzusteuern gilt.
     
  7. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Dann haben sie den falschen Beruf!
     
  8. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Vielleicht liegt es an der Sendetechnik? Um mal was freundliches zu sagen :D
    (duck und wech)
     
  9. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Das sollte man vorsichtig beurteilen, starker Träger ist nicht gleich starke Modulation.
     
  10. codo

    codo Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Jou!
    Ich würde zu leise Titel nicht auf die "böse" Technik schieben.

    Es gibt Redakteure die meinen allen Ernstes, wenn man den Fader
    auf den aufgedruckten dB Wert neben der Fader Skala zieht, hätten sie
    die richtige "Lautstärke" eingestellt.

    Auf Nachfrage hin, empfand dieser Personenkreis, das Pegelmessgerät bisher immer ehr als störend.
    Weil sie das ständige "Flackern" im Augenwinkel, vom "hochkonzentrierten" fahren
    der Sendung ablenkt. :)
     
  11. Tonband

    Tonband Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    oder das "Pendeln" des MPX-Limiters? wenn die FM-MultiplexLeistung durch's Soundprocessing mal wieder zu deftig war?

    Haben die sich einen Jünger d07 geleistet?
    http://www.pro-audio-store.com/prin...en/juengerd07digitaltransmissionprocessor.php
    mfg. TB
     
  12. AlexS

    AlexS Benutzer

    AW: Haltet den Regler!

    Danke :) Du sprichst mir aus der Seele. Dieses sonderbare "Flackern" lässt sich durch entsprechende Reglerstellung auch nahezu in ein Dauerleuchten verwandeln, das dann wunderbar als Leselampe für die hochkomplizierten Linercards verwendet werden kann...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen