1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Handy-"Telefon"-Hybrid

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von CT, 29. Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CT

    CT Benutzer

    Hallo zusammen,

    Aus Kostengründen werden wir in Zukunft ein Handy mit einer Flatrate anschaffen.
    Dabei kam die Idee auf, dieses auch für Telefoninterviews zu nutzen, da der Empfang bei uns ohne Probleme möglich ist und wir leider des öfteren Interviewpartner auf dem Handy anrufen müssen.

    Hat jemand von euch eine Idee, wie wir das Handy nun mit dem Sendepult verbinden können? Eine Möglichkeit wäre einfach durch die Headsetbuchse per Kabel an das Pult zu gehen, aber gibt es da irgendwelche Lösungen, welche einem normalen Telefonhybriden ähneln?

    Lieben Dank schon mal im Voraus!
     
  2. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Handy "Telefon"hybrid

    Hallo,

    von Knacker Elektronik (ehemals Semrau) gibt es eine Lösung, ein Mobiltelefon ans Mischpult anzuschließen, Du brauchst ja sinnvollerweise Ein- und Ausgänge auf 6dBu. Auch Eela bietet sowas an, aber eher für den mobilen Einsatz.
    Auf einem Ü-Wagen haben wir das Semrau-Gerät als Backup für den Rückton & Kommando benutzt, für den Fall, das Codec, Funk oder sonstwas versagt. Das Gerät machte genau das, was es soll.

    Qualitativ wird man aber immer etwas hinter einem Festnetzanschluss liegen. Wenn wir beispielsweise noch Telefoninterviews aufzeichnen (was immer seltener vorkommt), fragen wir immer, ob ein "herkömmliches" Telefon in der Nähe ist, auf dem wir dann anrufen.
    Das Problem bei den Aufzeichnungen via Mobiltelefon ist - abgesehen von Netzabdeckung und Latenz - das die Geräte baulich zwar immer kleiner und schicker, akustisch aber oft schlechter werden. Um eine nicht optimale Position des Mikrofons zu kaschieren wird da gerne das abgehende Signal heftig gegated, was zu fehlenden Silben und Atmosprüngen auf der Aufnahme führt.
     
  3. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Handy-"Telefon"-Hybrid

    Hallo Kollegen,

    wie der Vorredner schon meinte, allein aus Qualitätsgründen würde ich das nicht unbedingt machen. Nach Möglichkeit immer an beiden Seiten Festnetz benutzen.

    Ansonsten könnte dir evtl. http://www.portech.com.tw/p3-product.asp weiterhelfen. Da gibt es einerseits GSM-VoIP-Gateways, die dann z.B. mit einem Softphone auf dem Studiorechner als Gegenstelle kommunizieren können. Oder ein GSM Fixed Wireless Terminal, weldches einen normalen, analogen Telefonanschluss simuliert. An diesen kannst du dann einen herkömmlichen Hybrid anschließen. Diese Geräte ersetzen ein Handy, Du musst SIM-Karte in das Gerät einlegen. Endkundenpreise kann man z.B. auf voipango.de sehen, es gibt noch viele andere Hersteller, die GSM-Gateways in unterschiedlichsten Varianten herstellen.

    Gruss, Markus
     
  4. CT

    CT Benutzer

    AW: Handy-"Telefon"-Hybrid

    Hallo ihr beiden,

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Leider kommen wir um Handyinterviews nicht herum, da unsere TI-Partner des öfteren irgendwo in Deutschland unterwegs sind, besonders Bandinterviews kommen öfter mal aus dem Tourbus, wenn sie nicht gerade hier in der Gegend sind.
    Die GSM Gateways wären für uns eine wirklich gute Variante, zumal unsere Telefonanlage bald auch komplett über VOIP laufen wird.

    Liebe Grüße
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen