1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hardware + Mac = Funktion?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Studio Amateur, 02. November 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    Hallo ihr Lieben "!"
    Lange war ich weg, hat mich jetzt aber doch wieder gepackt, die ganze Sache.
    Sicher wird sich der ein oder andere noch an meine alten Beiträge erinnern.
    Technisch hat sich nicht viel geändert, aber doch . . .
    Ich besitze jetzt ein Mac Book, da meine Rechner auf einem Event beide ! geklaut worden sind. (that´s live).

    So zum Thema :

    Habe wie gesagt das Yamaha-Mischpult und das möchte ich mit zwei mal Line-out und natürlich einem Line-in versehen, da ich aber beim Mac Book Pro nur EINEN Anschluss habe, der sowie als auch (hoffe ich) In-out ist, müsste ich doch mit einer USB 5.1 Soundkarte das "Problem" beheben können, oder ?
    Vll. hat sich ja schonmal jemand dieser Geschichte angenommen.
    Habe mit nem Tontechniker gesprochen, der hatte nur keinen Plan von Mac und hat mir eine "maya" angepriesen.

    Über Hilfe freue ich mich natürlich.

    Bis dahin - freundlichste Grüße

    Max
     
  2. radioCBFX

    radioCBFX Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion ?

    Wenn auf dem Rechner Windows läuft, wovon ich ausgehe, funktioniert die die Sache problemlos. Ich besitze selbst ein MacBook, auf welchem mAirList läuft.

    Gruß,
    radioCBFX
     
  3. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion ?

    Windows "wovon ich ausgehe" ?
    Du gehst davon aus, dass auf einem Mac Book mit Mac OS x Windows läuft ? ("hmmm)
    Also mir ging es eher um die Sache, ob das so mit meiner Idee funktioniert - ist ja oft einfach aber man macht es sich schwer.
    Danke erstmal für deine Antwort ;)
    PS: Auf ein Macbook gehört Mac Os
     
  4. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion ?

    Ohh man ich glaube ich habs
     
  5. radioCBFX

    radioCBFX Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion ?

    Du kannst via Bootcamp Windows auf jedem Mac installieren, um z. B. mAirList o. Ä. laufen zu lassen.
     
  6. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    Nein, worum es mir geht :
    Ich wollte extra Abstand von Windows nehmen und bin auf Mac umgestiegen, da ich es für mein Studium brauche und Tontechnik bevorzugt mit Mac os (x) betrieben wird. Es geht mir hier um die Hardware, deswegen auch Webradio-hardware.
    Welche Erfahrung du (ihr) mit USB-Soundkarten gemacht hast (habt).
    bis dahin

    das Übliche ;)
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    Jetzt bin ich verwirrt, und zwar richtig.
    Es geht also um Tontechnik, richtig? Deswegen das MacBook, auch richtig? Soll heißen: Es soll amtlich zugehen.
    Schön! :)
    Dann trenne Dich aber bitte ganz schnell vom Billigheimer-Gedanken (Maya ist nun wirklich Untergrenze; dass ein Tontech Dir so was empfiehlt, wird seine Gründe haben - ich täts net).
    Frage: Hat das MacBook eine FireWire-Schnittstelle? Falls ja, dann arbeite damit. Amtliche Tontechnik und FireWire, das wird jeder sofort bejahen im Vergleich zu USB.

    Dann sind wir auch gleich im richtigen Sektor: M-Audio, RME, Focusrite & Co. Alles klar?

    Und wenn es doch "nur" fürs Webradio ist, reicht, Dir eine Maya. Aber dann sollte nicht mehr von "Tontechnik" gesprochen werden, sonst wirds irgendwo albern.
     
  8. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    Also ich habe im Tonstudio das "Vergnügen" mit einer RME Firefuck, äh Fireface arbeiten zu müssen da mein Kumpel die von einem Profi empfohlen bekommen hat. Bis auf den Scheiss FIREWIRE Stecker, der so empfindlich ist und ständig aus dem Port kippelt um dann alles mit einem Bluescreen in den Tod zu reissen, ist die Hardware ganz OK. Evtl. haben neuere Revisions den Fehler nicht mehr.
     
  9. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    4-Pin, gelle? Keiner baut mehr 6-Pins, mit denen ich wiederum sehr gute Erfahrungen beim Anschluss von 2,5" HDDs gemacht habe.
    Okay, die 4-Pin-Variante mag ich auch nich so, das gebe ich zu. :(

    P.S. Gaffa hält die Welt zusammen :D - gerade in der Tontechnik.
    Was lernt jeder Tech als erstes? "Gaffa und Edding bleiben am Pult!"
     
  10. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    Also ich besitze das Mac Book Pro 13 inch - auf deutsch : Firewire 800 .
    - Ich habe mit Firewire noch NIE gearbeitet und noch keine Ahnung wie das funktionieren soll.
    Google hat mir bei "RME" was schickes gezeigt, aber die Geschichte kostet mich dann 1200 .
    Die habe ich nicht ! Gibt es das gleiche Prinzip auch in günstiger ?

    Also wenn ich das richtig verstehe, ermöglicht Firewire eine Multimedia-verbindung - für mich also zu diesem Firefuck 800 - Und dann einfach das Mischpult anschließen an dieses Gerät. Einer Software sagen, wo die einzelnen Signale raus sollen -

    ABER ! Ich habe nur einen Steckplatz (macbook) der als In/Out fungiert
     
  11. Matthias

    Matthias Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    Ich kann Studio Rebstock nur zustimmen. Auch ich arbeite mit FireWire. Die Entscheidung dafür habe ich vor einigen Jahren nach längerem Fragen und Suchen getroffen.
    Die Hauptvorteile von FireWire gegenüber USB im Zusammenhang mit Audio waren für mich, dass FireWire nicht host-controlled ist und etwas mehr Strom liefert als USB.

    Das "nicht host-controlled" bedeutet - mit meinen vollkommen laienhaften eigenen Worten aus der Erinnerung wiedergegeben - bei FireWire, dass die FireWire-Geräte eigene Chips haben, die die Verständigung und Organisation der Zusammenarbeit untereinander und mit dem Rechner übernehmen und daher für die Protokolle vergleichsweise wenig Bandbreite der zur Verfügung stehenden Übertragungsrate benötigen und den Prozessor hierfür wenig belasten. Diese etwas aufwendigere Technik macht allerdings die FireWire-Geräte etwas teurer als vergleichbare USB-Geräte.

    Bei USB übernimmt der Host-Rechner die Organisation der USB-Geräte, was deutlich mehr Bandbreite für die Protokolle abzwackt und den Prozessor etwas stärker belastet als FireWire. Weil FireWire weinger Protokoll-Bandbreite benötigt, bleibt mehr Bandbreite für die Nutzdaten übrig, weshalb FireWire mehr Nutzdaten übertragen kann, als USB, obwohl die Spezifikationen für USB eine größere Übertragungsrate angeben (400 MBit/s bei FireWire 400 und 480 MBit/s bei USB 2). Mir wurde zudem gesagt, dass es bei USB im Extremfall an einem schwachen Rechner dazu führen kann, dass es zu Audio-Aussetzern kommen kann, wenn der Prozessor ausgelastet ist und viele USB-Geräte angeschlossen sind.

    Fachleute hier im Forum werden vermutlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen angesichts meiner vollkommen laienhaften Auslassungen, aber ich bin halt Anwender, der vor rund drei Jahren mal nachgefragt und dann die Kaufentscheidung getroffen hat. Sollte ich etwas grundlegend Falsches geschrieben haben, bitte ich um Berichtigung.

    Meine Erfahrung ist, dass FireWire für meine Zwecke sehr gut funktioniert. Was ich allerdings im Lauf der Zeit erfahren habe, ist, dass die FireWire-Controller-Chips untereinander nicht immer 100 % kompatibel sein sollen, deshalb ist es vorteilhaft, Dich bei den Herstellern der von Dir in die nähere Auswahl gezogenen Geräte im Supportbereich bezüglich der Kompatibilität umzusehen.

    Mein MacBook Pro hat einen FW800-Port, an den ein FW400-Gerät angeschlossen ist. Mit dem passenden Adapterkapel funktioniert das problemlos. Auch die Installation eines Treibers war nicht notwendig; Mac OS 10.6 arbeitet mit dem Gerät problemlos zusammen (war auch schon unter OS 10.5 so). Meist wird vom Hersteller für Mac OS ein Programm mitgeliefert, mit dem Einstellungen auf dem FireWire-Gerät gemacht werden können oder die Firmware aktualisiert werden kann.

    Die Preisspanne bei FireWire-Audio-Interfaces ist sehr groß, abhängig von den Anforderungen des Anwendungsgebietes und den Ausstattungswünschen. Es gibt bereits Geräte im Bereich von 150 bis 200 Euro. Schau einfach mal beim - wie der Anbieter hier im Forum gerne genannt wird - "großen T" nach - Suchwort: "Audiointerfaces" und Anschluss FireWire.

    Sinnvoll könnte für die von Dir im Eröffnungs-Post beschriebene Anforderung ein Mehrkanal-Audio-Interface sein, das mehrere Line-Aus- und -Eingänge hat, von denen je zwei einen Stereokanal darstellen.
    Je nach Ausspiel-Software kannst Du jedem virtuellen Player des Programms ein anderes Stereopaar der Ausgänge des FireWire-Gerätes zuordnen. Für diese Anwendung reicht der eine FireWire Anschluss problemlos aus und, wenn es sich um ein FireWire-Gerät mit 6-Pin-FireWire-Anschluss handelt (empfohlen), dann benötigst Du in vielen Fällen kein zusätzliches Netzteil für die Stromversorgung.

    Mit FireWire sollte es übrignes auch möglich sein, z. B. über dasselbe Gerät auf das Mischpult auszuspielen und gleichzeitig z. B. die Mischpultsumme aufzunehmen (geht zumindest bei mir).

    Ich hoffe, meine persönlichen Erfahrungen, die ich hier kurz und laienhaft zusammengefasst habe, helfen Dir etwas weiter.
     
  12. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    Okay, habe mich mal hingesetzt und überlegt.
    Ich werde das mal versuchen, aber erstmal mit einer günstigen Alternative !
    Kann mir da mal jemand von euch einen Vorschlag oder Tipp geben ?
    Habe mich schon umgesehen, aber noch nichts in der Art gefunden.

    LG.

    Max
     
  13. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Hardware + Mac = Funktion?

    http://www.thomann.de/de/maudio_profire_610.htm?sid=0a9db71f7e6496264910be582fe4d1fa

    Dieses z.B,
    wieso sind dort 8 line-out
    und 2 line in


    Ich habe Mein Mac -
    Der sendet mit dem Firewire-Kabel alles an Das Interface (Gerät) Das trennt alles und ich kann die mit dem Line-Out Über Klinke an meine Kanäle im Mischpult verbinden, richtig ? Das eine Line-Out signal vom Mischpult kommt in das Line-in vom Interface ?
    Und über das Firewire-Kabel zurück zum Mac ?
    Sagt mir bitte ob das so richtig ist und sich dieses Interface dazu eignet ! Möchte es vor dem 24 kaufen-

    LG
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen