1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat der SWR zu wenig Geld?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von DaNixChecka, 10. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DaNixChecka

    DaNixChecka Benutzer

    Soeben musste ich als Gelegenheitsleser der Fanseite für den großartigen Elmar Hörig erfahren, dass der SWR offenbar rechtliche Schritte gegen den Betreiber der Seite eingeleitet hat. Grund ist offenbar, dass irgendein altes, aus SWF-Zeiten stammendes Bild von Elmar Hörig verwendet wird. Im Forum jener Webseite gibt es auch einen Originalkommentar von Elmar Hörig dazu.

    Meine Frage ist: Warum leistet sich der große SWR ein Scharmützel mit einem kleinen Studenten um eine kleine Webseite, die gerade mal von ein paar Hundert Leuten im Monat angeklickt wird? Geht es denen zu gut oder zu schlecht? Ist das vielleicht nicht wieder ein Beispiel für Gebührenverschwendung im ÖR?

    <a href="http://www.elmiland.de" target="_blank">www.elmiland.de</a>

    <small>[ 11-05-2003, 00:45: Beitrag editiert von DaNixChecka ]</small>
     
  2. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Das ist bei den Öffis nix neues. Der WDR hat z.B. mal gegen einen Privatmann geklagt, der dummerwiese auf seine Initialen (W-D-R) eine Internet-Domain angemeldet hatte, zu Zeiten als die Funktionäre des Senders noch gar nicht wussten, wie man Internet buchstabiert.

    Wie solche Geschichten 'Privatmann gegen mächtige Sendeanstalt' vor Gericht ausgehen, bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung.
     
  3. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Und der MDR sah eine Seite unter DT64.de als Wettbewerbsverstoß. Ansonsten klagen wie beschrieben vor allem MDR und WDR (letzterer etwas seltener) gerne mal.
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Auch aufs "Konto" des MDR geht das Ende der MDR-Life-Gedenkseite, die in fast authentischem Corporate-Design daherkam. Dieser Fall soll wohl "unblutig" ausgegangen sein.
    Ich erinnere mich noch an ein Problem, das das Vogtlandradio mal mit dem MDR hatte. Da ging es um "Hier sind sie zu Hause" - das reklamierte der MDR AFAIR Anfang 2001 für sich.
    Auf dt64.de kann man jetzt vom "Direkt Trödler 64" *LOL* alte Möbel kaufen, aber auch alte Radios. Und die Mailadresse ist auch nur knapp vorbei: "Mischka" statt "Mischko" - die beiden werden wohl wirklich nichts miteinander zu tun haben...
     
  5. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Ja, und Jingles der MDR-Programme wollen sie auch nicht im Internet zum Download sehen. Wohlgemerkt, aus dem Programm aufgezeichnete.

    <small>[ 11-05-2003, 17:16: Beitrag editiert von Mischpult ]</small>
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ Mischpult

    Aha, wer mußte denn da dran glauben?
    Um fair zu sein: in solchen Fällen kommen sie wohl doch nicht gleich mit der anwaltlichen Kostennote. Man kann das in "leichteren" Fällen offenbar "unblutig" regeln.

    <small>[ 11-05-2003, 17:44: Beitrag editiert von Radiowaves ]</small>
     
  7. peter76

    peter76 Benutzer

    Der WDR hat eine Unterlassungserklärung an eine bekannte Radiolinkseite geschickt, weil die Livestreams verlinkt waren.... Das muss man auch nicht verstehen.
     
  8. r@dio

    r@dio Benutzer

    Der SWR hat eindeutig zu wenig Geld...:)

    Zumindest habe ich dies gedacht, als ich die folgende Meldung gelesen habe. Die spinnen doch jetzt total!!!

    Quelle: <a href="http://www.digitalfernsehen.de" target="_blank">www.digitalfernsehen.de</a>

    Aldi soll Rundfunkgebühren zahlen
    [sh] Der Südwestrundfunk (SWR) hat dem Discounter eine Gebührenrechnung geschickt.


    Nach Auffassung des Südwestrundfunks (SWR) soll der Lebensmittel-Discounter Aldi wie jeder andere Fachhändler Rundfunkgebühren zahlen, da er regelmäßig Radio- und Fernsehgeräte im Angebot hat. Bei klassischen Fachhändlern werden die Rundfunkgebühren für ein Gerät pro Filiale fällig.

    Darüber verhandelte am Donnerstag der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim. Am kommenden Montag (12. Mai) will der Verwaltungsgerichtshof seine Entscheidung verkünden.
     
  9. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Die Öffis haben echt ne Schraube locker. Wahrscheinlich muss ebay dann auch bald zahlen, weil bei denen Glotzen und Radios versteigert werden?
     
  10. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    r@dio:

    Der SWR hat übrigens vor Gericht in diesem Falle heute gewonnen.
     
  11. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Das kann ja wohl nicht wahr sein!!!

    Hat Aldi die Geräte im Geschäft denn zu Vorführzwecken angeschaltet? Dann könnte ich es ja noch verstehen, aber für verpackte Fernseher Gebühren latzen zu müssen, das ist ja wohl die Krone! <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" /> <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />

    <small>[ 12-05-2003, 20:09: Beitrag editiert von Makeitso ]</small>
     
  12. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Makeitso:

    Rechtlich ist es nicht von Belang, ob die Teile vorgeführt werden können. Hier kann man dem SWR nur Recht geben - und dass man Geld einkassiert, wo es die Rechtslage erlaubt, ist ja wohl klar, oder? Aldi wird an den 16,15 €pro Monat und Filiale mit Sicherheit auch nicht zu Grunde gehen. Wollte man das ändern, sollte man das beim örtlichen Ministerpräsidenten anmelden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen