1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heidi Misof auf Radio Wien

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von radiocritics, 01. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    :pHeute hat erstmals wieder nach mehreren Jahren eine sehr erfahrene Verkehrsredakteurin, nämlich die 40 jährige Heidi Misof auf Radio Wien ihre Verkehrsfunkdurchsagen zwischen 5 Uhr und 6 Uhr gemacht. Ich finde, daß sie keine Einschulungsphase als Verkehrsredakteurin auf dem Wiener Sender braucht, denn sie war ja eine sehr bekannte Verkerkehrsfee auf Ö3 zwischen 1988 und 2001 und moderierte auch mehrere Sendungen auf Ö3 und Radio Niederösterreich. Sie wird Radio Wien sehr gute Dienste erweisen und ist ein sehr guter Fang für Jasmin Dolati wieder gelungen!!
     
  2. Eminem

    Eminem Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Bist Du Jasmin Dolati, mit Ihr verwandt oder befreundet?
     
  3. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Ich bin nicht mit Jasmin Dolati verwandt oder befreundet und bin auch nicht Jasmin Dolati, aber ich kenne Heidi Misof seit sehr vielen Jahren und sie hat noch jedes mal ihre Arbeit ausgezeichnet gemacht und erledigt!!
     
  4. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Was braucht man zum Verkehrsmeldungen runterlesen für eine besondere Erfahrung? Die Verkehrsmeldungen recherchieren und schreiben ja meist nicht die, die sie präsentieren. Auch auf Radio Wien kann ich mir das nicht vorstellen. Die Verkehrsmeldungen kommen für das Studio Wien sicher aus der Ö3-Verkehrsredaktion und der/die jeweilige Serviceredakteur/in lesen sie dann vom Bildschirm runter. Was ist da dabei??

    Problematischer finde ich es, wenn sog. "ServiceredakteurInnen" auch den Wetterbericht präsentieren, wie dies auf manchen Sendern der Fall ist (nicht nur bei Privatsendern, auch bei manchen ORF-Regionalradios). Auch hier wird der Wetterbericht vom Bildschirm abgelesen. Oft hat allerdings der/die jeweilige Serviceredakteur/in keinerlei meteorologischen Background. Schlimm wird es, wenn die Sätze des Wetterberichtes oftmals von diesen RedakteurInnen selber zusammengekürzt oder umformuliert werden - da viele solcher RedakteurInnen mit dem korrekten Vokabular eines Wetterberichtes nicht umgehen können, kommt da dann nicht selten ein ziemlich ungenauer Blödsinn raus! - Da ist es wirklich besser, man lässt Meteorologen oder ausgebildete Wetterredakteure selber ans Mikrophon (wie es z.B. auf Ö3 der Fall ist)!

    @radiocritics:

    Wahrscheinlich meinst du, dass Heidi Misof beim Verkehrsmeldungen-Runterlesen sehr professionell rüberkommt. Das streite auch ich nicht ab.

    Beim Moderieren auf Radio Niederösterreich hat sie mir allerdings weniger gefallen. Was mir immer aufgefallen ist, wenn sie moderiert hat, war, dass sie beinahe nach jedem Musiktitel einen Jingle gespielt hat und fast bei jeder Ansage "Sie hören ... [Sendungsname] auf Radio NÖ" in der gleichen Formulierung gesagt hat - das konnte einem wirklich auf den Wecker gehen!
     
  5. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    @gemma: vorher recherchieren, nachher posten...
    so wie du's jetzt gemacht hast: vorher maul blöd aufgrissen, viel blödsinn gschrieben :( :(

    Grad der verkehrs-redakteur in wien hat jede menge zu tun und ARBEITET FÜR Ö3 ZU!!!!!... jeden montag und donnerstag etwa steigt der verkehrsflieger in wien auf, den auch Ö3 des morgens sehr gern bemüht. der wiener verkehrs-redakteur spricht sich mit dem verkehrsflieger ab, nimmt ihn auf (oft nur 2, 3 minuten bevor er on air geht), schneidet ihn und stellt ihn in den pool zum download ev auch für die anderen landesstudio und ö3. daneben hält er kontakt zur wiener verkehrspolizei, zu den wiener linien, lässt sich von den taxlern probleme auf den straßen melden, er nimmt PERSÖNLICH (!!) das telefon für meldungen entgegen und ist so eine echte hilfe für ö3. das ganze is aber kein "gmütlich runterlesen job" sondern grad beim labilen wiener verkehrschaos oft eine echte knochenarbeit. sorry für die nun folgende scharfe formulierung: aber es KOTZT mich an, wenn leut von vornherein schlecht gemacht werden, ohne dass man eine ahnung hat, wovon man da grad so redet. erkundige dich erst, bevor du in zukunft solch schwachsinn und niveaulosen blödsinn hier postest.

    das mal zur ehrenrettung der radio-wien service-redakteure... :( :( :(

    ad wetterbericht: auch hier verzapfst du UNSINN!!!!!
    WER im endeffekt wetter/verkehr präsentiert, ist absolut sch***egal (immerhin kommt von einigen stationen das wetter im anschluß an die nachrichten vom moderator - so what????)

    das wetter wird nach wie vor von der orf-wetterredaktion geschrieben und an die landesstudios verteilt. wir halten uns selbstverständlich an diesen text. dass wir ihn so umformulieren, wie er für uns am besten zu präsentieren ist, ist nix neues und auch nix aufregendes. und so ohne meteorogischen background sind auch DIESE kollegen nicht: immerhin gibts im haus eigene schulungen von der ORF-wetterredaktion, die diese service-redakteure sehr genau drauf einschult, was sie sagen können und was nicht. faktum ist: WIR präsentieren das wetter, wir erstellen KEINE PROGNOSEN - das wird weiterhin von der wetterredaktion gemacht - zurecht...

    BITTE, BITTE... WENN ihr schon postet, dann recherchiert zuerst eure behauptungen und postet net wild drauf los, siehe gemma
     
  6. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    @radioxtreme:

    Dass die sog. "ServiceredakteurInnen" zusätzlich zu den allgemeinen Verkehrsmeldungen im Hintergrund noch für das jeweilige Sendegebiet bzw. Bundesland recherchieren und herumtelefonieren war mir bekannt. Jedoch ist hier die Performance nicht bei allen Landesstudios gleich (ich habe hier meine Kritik allerdings nicht auf Radio Wien bezogen), in manchen ORF-Regionalradios kommt dies gut rüber, in manchen weniger (ich will jetzt keine Namen nennen ...).
    Ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren, wenn hier die Situation in Wien eine besondere ist.

    Bezüglich Wetterbericht:
    Mir ist schon klar, dass der Wetterbericht für die ORF-Landesstudios von der ORF-Wetterredaktion kommt und die Prognosen nicht von irgendwelchen RedakteurInnen des Aktuellen Dienstes erstellt werden!
    Aber so egal ist die Präsentation auch wieder nicht!!! Auch hier ist die Situation von Landesstudio zu Landesstudio verschieden (ich will jetzt ebenfalls wieder keine Namen nennen ...).
    In manchen Landesstudios funktioniert die Präsentation des Wetters durch die eigenen ServiceredakteurInnen ausgezeichnet und das ganze kommt sehr professionell rüber: Die jeweiligen ServiceredakteurInnen arbeiten mit den Prognosen der ORF-Wetterredaktion, der ZAMG-Wetterdienststelle für das jeweilige Bundesland (auch mit Live-Einstiegen des diensthabenden Meteorologen), und können auch selber mit Niederschlagsradar und Blitzortungssystem umgehen - und machen aus all dem einen topaktuellen, guten Wettereinstieg.
    Doch in einigen Landesstudios kommt die Präsentation des Wetterberichtes doch leider oftmals so rüber, wie von mir oben beschrieben. Wenn sich die jeweiligen Redakteure an den Text der ORF-Wetterredaktion halten, geht das ja noch. Doch wenn sie z.B. von den ModeratorInnen in ein Gespräch verwickelt werden, merkt man oft wirklich, dass sie eigentlich davon keine genauere Ahnung haben. Und ein Problem, dass mir sehr oft auffällt, ist das korrekte Vokabular für die verschiendenen Wetterformen. Gerade wenn ein Wettereinstieg in Gesprächsform abläuft oder manchmal der Text der ORF-Wetterredaktion leicht abgeändert oder verkürzt wird, wird dies oft sehr ungenau und "patschert". Da wird dann z.B. Regen (also zumindest für einige Zeit anhaltend) mit Regenschauern gleichgesetzt, oder es heißt, wenn überhaupt nur vereinzelt Regenschauer zu erwarten sind "Es wird regnerisch" usw. usw. ...........

    Also, liebe/r radioxtreme, so einen "Unsinn", "Schwachsinn" oder "niveaulosen Blödsinn" verzapf ich auch wieder nicht. Ich weiß schon, wovon ich spreche ... ;)
     
  7. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Heute moderiert Heidi Misof nach 1 Tag Einschulung, die meiner Ansicht nach absolut nicht notwendig gewesen wäre die Radio Wien Verkehrsmeldungen und hilft Peter Polevkovits beim präsentieren des Energiepegels. Sie machte wie ich schon lange kenne ihre Sache ganz ausgezeichnet und wird dem Sender mit ihrer Anwesenheit sehr gute Dienste erweisen!
     
  8. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    :( ich weiß nicht, wieviele landesstudios du so im durchschnitt hörst, wenn ich bei dir lese "südliches niederösterreich" wirds dann wohl ORF Bgld, ORF NÖ und ORF Stmk sein. ich kann dir aber versichern, dass dort all die service-redakteure auf der selben schulung waren. und ob dir die eine oder andere präsentation gefällt, das ist dein subjektiver geschmack. objektiv, und dafür trau ich mich doch die hand ins feuer legen, stimmen die informationen, haut "das wetter" hin. wenn, dann bewegt sich deine kritik in richtung präsentation. naja, die is nun mal individuell. :( ich denk, man kann schon auch konstruktive kritik üben... aber gleich alles für "problematisch" zu halten, weils einem net so gfallt, wie man's gerne hält ist unfair den kollegen gegenüber, gleich ob privat oder ORF...

    mir wärs lieber, du schreibst konkret WAS dir da oder dort nicht gepasst hat, was ok war (man hört auch gern mal positives) und bringst verbesserungsvorschläge.. ich halte halt nix von rundumschlägen - vor allem wenn sie dann - und dabei bleib ich - eher undifferenziert erfolgen wie dein vorvoriges post :( :( das tut weder dem diskussionsklima gut noch bringts IRGENDWEM was.... oder? ;)
     
  9. fessler

    fessler Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Service-Redakteure sind Redakteure, die eigenverantwortlich recherchieren, verschiedene Quellen anzapfen und ihre Rechercheergebnisse präsentieren. Da Österreich ein kleines Land ist, wäre es unsinnig (und Gebührenverschwendung) parallel 12 Wetterredaktionen und Verkehrsredaktionen (für Bundesländerradios, Ö3, ö1 und fm4) zu haben. In der zentralen Wetterredaktion arbeiten studierte Meterologen, die die einzelnen Sender mit ihrem Fachwissen beliefern. In der zentralen Verkehrsredaktion arbeiten Fachredakteure, die sich 40 Stunden pro Woche eingehend mit der Materie befassen (zum Teil direkt in der Verkehrsleitzentrale der ASFINAG sitzen).
    Direkt vor Ort bei den Radiostationen in St. Pölten, Eisenstadt, Linz etc... sind die Serviceredakteure, die dieses Wissen und die Infos nutzen, mit zusätzlichen Quellen ergänzen (etwa Wetterspione auf Radio NÖ, Verkehrsflieger von Radio Wien, etc...) und präsentieren.
    Logischerweise ist dies keine Einbahnstraße, die zentralen Redaktionen profitieren ebenso von ihren Mitarbeitern vor Ort wie umgekehrt.

    Im Übrigen bin ich erstaunt, dass nur studierte Meteorlogen gute Wetterpräsentatoren sein sollen. (wie hier gefordert wurde) Stell Dir vor, es gibt auch Wissenschaftsredakteure, die über medizinische Forschung berichten ohne selbst Arzt zu sein; Sportredakteure, denen beim Marathon die Luft ausgehen würde; Polizeireporter, die nie selbst eine Bank ausgeraubt haben.

    PS: Im Übrigen freue ich mich auch Heidi Misof auf Radio Wien zu hören!
     
  10. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Und warum nicht?
    Man kann nur konkret über etwas diskutieren, wenn man Dinge beim Namen nennt.
    Oder hast Du die Befürchtung, dass Du hier wieder von jemandem eine am Deckel kriegst?

    Meine Kritik bzgl. ORF-Wetter: Für diesen Aufwand liegt man oft kräftig daneben, insbesondere ORF-ON! Da ist ZAMG.at deutlich besser.
     
  11. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Absolut richtig. Mir fällt das heuer schon das ganze Jahr über auf.
    Ich dachte der ORF (auch ORF.at) bekommen die Infos von der ZAMG?
     
  12. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    @kleetschi:... word - auch ich hab interesse an KONSTRUKTIVER kritik... wenns schlecht is, dann will ich wissen warum, dann kann man auch drüber reden..
     
  13. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Leute, Leute. Was streitet Ihr hier rum. Die Antenne Wien wäre froh so einen Fang gemacht zu haben. :)
     
  14. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Ich möchte jetzt etwas zur Sprache bringen, das seit dem Einsatz von Heidi Misof nicht mehr vorkommt. Das ist, daß jetzt der Verkehrsredakteur in der Früh zwischen Montag und Freitag nicht mehr verschläft und rechtzeitig beim Sender ist. Das ist nur der Heidi Misof zu verdanken und Radio Wien hat damit eine sehr ungute Sache aus der Welt geschafft und eine sehr verläßliche Verkehrsredakteurin dazu gewonnen!!
     
  15. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    sag was soll der sch***? hör auf, leut indirekt anzupatzen... wer verschläft und ist net rechtzeitig am sender? ich find des zum kotzen - hör auf, auf so schleimsch***ische art dich anzubiedern. das ist ja hochnotpeinlich
     
  16. Eminem

    Eminem Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Da herrscht ja tolle Stimmung bei Radio Wien!
     
  17. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    das weiß ich nicht, ich arbeit nicht dort - finds aber mühsam, wenn man hier mit schöner regelmäßigkeit leute anpatzt, wurscht ob privat oder orf.. das muß doch net sein, oder?
     
  18. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    @radioxtreme, @fessler, @Kleetschi:

    Also ich hab mich nicht einschüchtern lassen, noch habe ich die Befürchtung, von irgend jemandem eine auf den Deckel zu bekommen - ich war die letzten gut 14 Tage auf Urlaub, daher konnte ich nicht mehr reagieren.

    - Bezügl. ORF-Regionalradios, die ich kenne:
    Also ich kenne nicht nur die ORF-Regionalradios Wien, NÖ, Burgenland und Steiermark, sondern durch den Umstand, dass ich mich oft auch in anderen Gebieten Österreichs aufhalte, auch die dortigen Regionalradios ganz gut, z.B. OÖ, Salzburg, Tirol - so kann ich also doch einen ganz guten Vergleich ziehen (vielleicht sogar mehr als so manche MitarbeiterInnen in den Landesstudios ;)).

    - Bezügl. konstruktiver Kritik:
    Meine Beobachtungen und Beschreibungen sind Eindrücke, die ein für das Medium Radio Interessierter aufmerksamer Hinhörer macht (meist eben im Vergleich zwischen den Landesstudios), nichts anderes.

    - Bezügl. sagen, was mir nicht passt:
    Na was hab ich gemacht??? Doch eh nix anderes?!! Ich hab beschrieben, wie die Serviceredakteure v.a. bei der Präsentation des Wetterberichts rüberkommen: Manche in manchen Landesstudios sehr gut, andere in anderen Landesstudios weniger, auch mit einigen Beispielen (wettermäßiges Hintergrundwissen, Wetter-Vokabular v.a. beim freien Reden oder bei eigenständigen Textänderungen oder -kürzungen, selbstständiges Arbeiten mit Niederschlagsradar und Blitzortungssystem).

    - Bezügl. was Positives sagen:
    Also am gelungensten bei der Wetterpräsentation arbeiten die ServiceredakteurInnen im Landesstudio OÖ. Hier hat man wirklich den Eindruck, dass sie auch wissen, wovon sie sprechen. Das ganze kommt dort sehr professionell und routiniert rüber: Sie bringen einen Eindruck des aktuellen Wetters, die Prognose, sagen mit einem Blick aufs Niederschlagsradar, wo es im Bundesland gerade regnet oder sich Gewitter zusammenbrauen, wo Nebel liegt, machen einen guten zusammenfassenden Wetter-Ausblick auf die nächsten Tage usw. usw. -

    Aber das läuft leider nicht bei allen Landesstudios gleich routiniert ab! In manch anderen Nachbarlandesstudios hat man oft wirklich den Eindruck eines bloßen Herunterlesens - und interessante aktuelle Einwürfe, wie sie eben auch die ORF-Wetterredakteure bei den von ihnen selber gesprochenen Wettereinstiegen oftmals bringen (z.B. in welchen Gebieten es aktuell regnet/schneit und wieviel, wann der Regen dort und dort sein wird, wo Nebel ist und wo er sich noch auflöst, wo Gewitter entstehen und viele andere kleine Erläuterungen zum aktuellen Wetter), fallen da meist überhaupt aus! :wall:
    Und so ist es eben nicht grundsätzlich egal, wer den Wetterbericht präsentiert, wie immer behauptet wird!!!

    Ein Landesstudio eines großen Bundeslandes hat z.B. einige Jahre, seit der Wetterbericht von eigenen RedakteurInnen präseniert wurde bzw. wird, nie aktuell und punktuell vor Gewittern gewarnt, es wurde bzw. wird bei den Nachrichten nur die allgemeine Prognose heruntergelesen, und aus. Ich habe x-mal auf dieses Manko hingewiesen (mit den verschiedensten zurückweisenden Reaktionen, man wollte sich auf diesen Hörereindruck bzw. diese Kritik anscheinend nicht einmal einlassen :mad:). - Nun, seit einiger Zeit bringt man wenigstens bei schwereren Gewittern Warnungen, die dann allerdings direkt von den ORF-Wetteredakteuren zugespielt werden - gute ServiceredakteurInnen müssten das mit einem Blick ins Blitzortungssystem und wettergeographischen Kenntnissen doch auch zusammenbringen -- doch, wie gesagt, dies ist eben leider nicht in allen Landesstudios der Fall!

    Allgemein gesagt:
    Mein Eindruck ist überhaupt, dass man in manchen Landesstudios zu sehr im eigenen Saft schmort. Man sollte durchaus in den verschiedensten Redaktionen (Serviceredaktion, Musikredaktion ...) tageweise oder wochenweise in andere Landesstudios hineinhören - das würde in verschiedensten Hinsichten nicht schaden!;)

    Na, ich hoffe, dass Programmverantwortliche, die anscheinend auch mitlesen, damit etwas anfangen können. Man müsste ja froh sein um Eindrücke und Rückmeldungen, und sich nicht immer gleich auf den Schlips getreten fühlen und einfach alles aufs Schärfste zurückweisen oder einfach überhaupt keine Reaktion zeigen, wie man's ja auch so gerne tut ...
     
  19. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Heidi Misof wird immer mehr eine unverzichbare Größe auf Radio Wien und wirkt immer sehr symphatisch und kompetent. Derzeit ist sie zwar etwas verkühlt aber das macht überhaupt nichts aus, denn das merkt man normalerweise nicht sehr, aber weil ich sehr aufmerksam bin, ist es mir heute schon aufgefallen. Ich hoffe man trägt sie bald in die Radiowien Hompage als aktive Mitarbeiterin ein, denn bisher ist dies nicht passiert! Ich weiß zwar nicht warum, aber dies wäre vollkommen angesagt.
     
  20. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Habt ihr schon mitbekommen, daß die sehr gute Moderatorin Nora Frey nicht mehr bei Radio Wien ist und womöglich gekündigt wurde? Ich finde das aber sehr traurig und sie wurde gestern schon von Christian Ludwig im Mittwochstalk vertreten, der schon vorher die Nachmittagssendung seit 16 Uhr moderierte. Ich glaube Herr Ludwig hat auf Radio Wien Sonderrechte, denn er moderiert am öftesten und allermeisten auf diesem Sender, warum weiß ich aber nicht.
     
  21. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    @radiocritics:
    nein das hat glaube ich niemand mitbekommen.
    ludwig hat keine sonderrechte sondern wohl eher vertraglich festgelegte pflichten.
    (nämlich für sein geld sendungen zu moderieren)
     
  22. radiobeobachter

    radiobeobachter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    NORA FREY wurde leider auf billige Art vom Sender abserviert, was ich sehr schade finde. Stattdessen moderiert Chr. Ludwig statt Göbel die Show, falls dieser verhindert ist. Somit bleibt alles beim Alten, der "eintönige Sumpf" auf Radio Wien geht weiter.. Schade!
     
  23. radioanalyst

    radioanalyst Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Heidi Misof ist genau mein Ding!
     
  24. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    Zitat von :
    :p
    Nur wirst Du bei ihr, obwohl wie allgemein bekannt ist, daß sie eine wunderschöne Frau ist, rein privat gesehen keine Chance haben, weil sie verheiratet ist und eine Tochter hat!!!
     
  25. radioanalyst

    radioanalyst Benutzer

    AW: Heidi Misof auf Radio Wien

    war auch nur rein beruflich gemeint!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen