1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heil Pr40 Dynamic Microphone

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von black2white, 12. Mai 2016.

  1. black2white

    black2white Benutzer

    Ist Euch das Heil Pr40 Mic bekannt? Ein dynamisches Mikrofon, das den Eindruck eines Kondensatormikrophon macht. Es steht vielleicht dem Rode Broadcaster am nächsten. In Deutschland ist es aber doch sehr unbekannt, das mag an dem Namen liegen, mit dem Deutsche ein Problem haben dürften. Es ist in Deutschland auch zu teuer, in Amerika bekommt man es um 200 - 250 $. Bei Amazon wurde es überdurchschnittlich gut bewertet, eventuell ist das hier ein Geheimtip?

    http://www.heilsound.com/pro/products/broadcast-microphones/pr-40

    Leo Laporte verwendet das Mikrofon in seinem Programm.

    https://twit.tv/live

     
  2. marillenfreund

    marillenfreund Benutzer

    anhand des Videos kann man den eigentlichen Sound des Mikros natürlich nicht bewerten, außer dass es offenbar zum Ploppen neigt, es wird ja aber auch ohne geeigneten mechanischen Schutz dagegen benutzt. Wir hören mehrfach codiertes und datenreduziertes Audio, im Aufnahmeweg war zudem deutliche Dynamikbearbeitung am Werkeln. Das kann man unter anderem der Tatsache entnehmen, dass Kopfbewegungen und Veränderungen des Sprechabstandes sich nur marginal auf das Ausgangssignal auswirken.

    Ansonsten habe ich dieses Mikro bislang noch nicht gehört, laut Datenblatt
    http://www.heilsound.com/pro/images/products/pr40/i/Heil_PR_40_microphone-IB.pdf
    ist der Frequenzgang auch nicht besonders linear, es gibt eine deutliche Anhebung ab 1 kHz, bei 10 kHz fällt es dann allerdings dramatisch ab. Angesichts dieser Tatsache den Frequenzgang bis 18 kHz anzugeben ist ja fast schon frech. Der sehr hohe Grenzschalldruck könnte für bestimmte Anwendungen allerdings von Vorteil sein.

    Beste Grüße, Björn
     
  3. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    Warum sollte man mit PR 40 ein Problem haben? :)

    (und was sagt Reinhold Heil dazu?)

    Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2016
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    http://recordinghacks.com/2011/06/02/ultimate-podcast-mic-shootout/
    http://recordinghacks.com/microphones/Heil-Sound/PR-40

    Oder mal bei den Kollegen von Radio 1 in Zürich (nicht in Potsdam und nicht in Coburg!) wegen Erfahrungen anfragen:

    http://www.radioszene.de/wp-content...rator-David-Karasek-im-Studio-von-Radio-1.jpg

    http://www.20min.ch/dyim/757e84/M600,1000/images/content/1/2/1/12151906/4/topelement.jpg

    http://images.nzz.ch/eos/v2/image/v...42/1390146224/schawinski-radio-1-original.jpg


    Hier unten gibt es Testberichte: http://www.thomann.de/de/heil_sound_pr40.htm?partner_id=96747

    Ich frage mich allerdings: warum sollte man so etwas benutzen, wenn man einen einigermaßen anständigen Raum hat? Die extreme Tiefenabsenkung macht das Mikrofon zum Nahbesprechungsmikrofon (Absicht) und nagelt einen damit im exakten und kleinen Abstand zum Mikrofon fest. Dort ploppt es dann offenbar nervig. Die Höhenanhebung sitzt zu tief, die gehört 3-5 kHz höher, deshalb klingt es verglichen mit ordentlichen Kondensatormikrofonen glanzlos.

    Für mich spielt das in der Liga RE20 / SM7B - wer prinzipiell dort klanglich zu Hause ist, mag es in die engere Wahl ziehen.
     
    Audiofrosch gefällt das.

Diese Seite empfehlen