1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herkunftslandbestimmung der Hörer

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Frechdachz, 03. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Frechdachz

    Frechdachz Benutzer

    Lauf §6 müssen ja, sobald die da ihre Schnittstelle haben, die Herkunftsländer der Hörer übermittelt werden. Hat sich hier schon der ein oder andere Betreiber Gedanken gemacht, wie er das auslesen will?

    Ich hatte das anhand von 2 unterschiedlichen openSouce-Datenbank für IP-Locations versucht und bekomme total abstrakte Zahlen zurück.

    Hier ein Beispiel: Zeitraum ist bei beiden Auswertungen der Gleiche
    Version 1 Onlineabfrage
    Version 2 Datenbankabfrage
    Wie löst ihr das Problem?
     
  2. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Herkunftslandbestimmung der Hörer

    Ich geb dir einfach mal den Tip ... mach einfach die Abfrage nicht, es reicht wenn du einmal GVL bezahlst wenn du massgeblich in Deutsch deine Streams abfasst.. auch wen jetzt gleich wieder einer die Hackkenzusammenschlägt und Protest anmeldet.

    Wenn dir natürlich danach ist kannst du die GVL löchern bis sie wieder eine völlig sinnfreie Anweisung trifft ;) .. ich würds nicht tun, glaub mir.. so multiterritorial bist du nicht:cool:

    ansosnten wenns dir auf dr seele brennt suche nach Möglichkeiten denen Stream für Exterritioriale IPs zu sperren
     
  3. rastamusic

    rastamusic Benutzer

    AW: Herkunftslandbestimmung der Hörer

    Hallo,

    die Herkunft der Hörer ist meiner Ansicht nach sehr schwer zu bestimmen bzw zu beweisen das der Hörer z.B. aus USA ist und nicht doch aus München.

    Es gibt genug Hörer die Anonymizer Software verwenden welche Proxys aus verschieden Ländern benutzen und dann natürlich in den Server LOG Files irgendwelche Länderkennungen ausgeben.

    Auch die GVL muss erstmal meiner Ansicht nach anhand der Schnittstelle den Radio Betreiber beweisen können das die IP Adresse nicht irgend ein verwendeter Proxy Server ist. Und der Aufwand würde in keinem Verhältniss stehen.

    Ich persönlich bin sehr neugierig wie das funktionieren soll mit der geplanten Schnittstelle und Beweisen das über 2% nicht aus DE sind.

    Das Ende vom Lied werden dann WebPlayer sein die halt einen deutschen Proxy zwischenschalten.
     
  4. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Herkunftslandbestimmung der Hörer

    Ich würde an Eurer Stelle juristisch mal prüfen lassen, ob die GVL Euch als "Datensammelmaschine" nutzen darf. Wie ist es denn da mit dem TKG und anderen einschlägigen Bestimmungen?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen