1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Commander_Keen, 09. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    ... and die Benutzer des HR-Internetforums.

    Quelle: http://community.hr-online.de/main.php

    Finde ich geil wie heutzutage der mündige Bürger zum Affen gehalten wird und womit sich Rundfunkanstalten alles zu beschäftigen "haben".
     
  2. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Ein herber Rückschlag für die Meinungsfreiheit!
    Das Grundgesetz steht über allen, und es ist sehr bedauerlich, dass der HR seinen Hörern nicht mal zutraut, dass sie sachlich und fundiert über die Parteien argumentieren ohne dass es zu persönlichen Angriffen oder Beleidigungen kommt.

    Im Rundfunkrat sitzen doch auch etliche Politiker. Wahrscheinlich hat man da Angst vor Aussagen von ***-Gegnern.

    Warum macht man die Seite nicht gleich dicht, wenn man eh kein Interesse an der Meinung und den Ansichten der Hörer und Zuschauer hat?
     
  3. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Ja, nee, is' klar... :rolleyes:
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Na, wie siehst du das denn? Es IST zumindest eine Einschränkung der Meinungsfreiheit bei einem Unternehmen dass sich durch die Gelder der Benutzer finanziert. Da wird man sich wohl auch über grundlegende Themen äußern dürfen und müssen.
     
  5. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Lieber Commander, man kann sich über alles unterhalten, man muss es aber nicht.
    In §3 des hr-Gesetzes findet sich folgende Regelung:
    Der hr muß also auf Ausgewogenheit bei den Meinungsäußerungen achten. Wenn sich im Forum nur Koch-Hasser äußern hat der hr ein großes Problem, da er diese Meinungen löschen müßte. Da ist es doch besser erst gar keine Diskussionen dieser Art anzuzetteln.

    Wenn du dich unbedingt äußern mußt schreib einfach einen Leserbrief an deine Zeitung oder kauf die Plakatwand neben den Wahlplakaten. Du hast genügend andere Möglichkeiten deine Meinung unters Volk zu bringen.
     
  6. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Wobei "politische Meinungsäußerung" ein weit gefasster Begriff ist.
    Aber der Forenbetreiber trägt die Verantwortung und kann nicht Tag und Nacht jeden Satz überwachen, daher ist es besser von vorneherein das Thema komplett auszuklammern.
     
  7. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Was die Leute natürlich sofort daran hindern wird über das Thema zu sprechen :D
    Wie wir das hier schon so oft besprochen haben ist solch eine Distanzierung natürlich keine Entschuldigung für den Admin wenn es trotzdem passiert und jemand beleidigend wird gg. einen Politiker z.B.
     
  8. mw_88

    mw_88 Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe


    In dieser Dekade hat es schlimmere Rückschläge gegeben.
    Wie zum Beispiel die hausinterene Anweiung des Axel Springer Verlag vom September 2001 bzgl. USA-kritischer Berichte....
     
  9. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Die Regelung ist sinnvoll und notwendig, hat nichts mit eingeschränkter Meinungsfreiheit zu tun... Du (commander keen) mußt ja nicht unbedingt ausgerechnet das Forum des hr dazu benutzen, um Deine politische Meinung oder warum Du wo Dein Kreuz setzen wirst, dazulegen?
    Der hr und andere ÖR-Anstalten sind verpflichtet, Neutralität zu wahren und notfalls auch durchzusetzen. Oder würdest Du ein Forum eines Senders (!) gutfinden, in dem plötzlich massenhaft Aufrufe, die CDU (oder SPD) zu wählen, vorfindest? So ein Forum kann auch ganz schnell gezielt für Wahlwerbung missbrauicht werden. Und das will wohl keiner.
    In diesem Fall mit blueKo konform...
     
  10. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Es sprach der Intendant. ;)

    Ich glaube mich allerdings an einen Thread hier im Forum erinnern zu können in welchem die politische Berichterstattung des HR anläßlich der letzten Wahlen kritisch betrachtet wurde.

    Wo wäre ein besserer Platz für eine solche Kritik als im Forum des HR selber?
    Und dann wird es ganz schwierig zu entscheiden inwiefern es sich um "politische Meinungsäußerungen" im Sinne der Regel handelt denn es liegt in der Natur des Menschen daß der eine oder andere Parteianhänger "seine" Partei in der Berichterstattung als nicht richtig repräsentiert sieht.
     
  11. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Kurz und knapp: Der Betreiber hat das Hausrecht - nicht nur beim hr, sondern auch in vielen anderen Foren.
    Der hr hat sich nun mal für diesen Weg entschieden, der - konsequent eingehalten - am einfachsten nachvollziehbar und am leichtesten durchzuführen ist.

    Mir wäre nicht bekannt, dass der hr im Rahmen seines Auftrages ein Forum bereitzustellen hat, in dem die ungehinderte Meinungsfreiheit stattfinden muss.

    Und damit ist das Thema im Grunde genommen gegessen.

    Gruß, Uli
     
  12. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Man hat halt keinen Bock auf den Stress, wenn irgendeine Partei missliebige Statements auf Seiten des hr findet. Soweit verständlich.

    Andererseits symptomatisch. Unser unabhängiger, staatsferner von unseren Gebühren finanzierter Rundfunk scheut sich, nur marginal am politischen Diskurs teilzunehmen. Dafür will man andererseits im Internet expandieren und sogenannte öffentlich-rechtliche Qualität sichern.

    Und wer sich fragt, ob sich diese hasenfüßige Mentalität in den journalistischen Inhalten des Hauses fortsetzt, muss nur mal für ein paar Stunden die Programme einschalten und er weiß es.
     
  13. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Das tut er keineswegs und der HR schon gar nicht. Dafür sorgen schon die unter Luc Jochimsen (heute Linkspartei-MdB) in leitende Positionen gelangten linksdurchwirkten Redakteure - man erinnere sich an die im HR praktizierte Titulierung der Ypsilanti-"Abweichler" als "Verräter".

    Was der HR allerdings zu Recht scheut, ist, daß sich extremistische Wirrköpfe beider Seiten in seinen Foren austoben. Dafür ist das gebührenfinanzierte Forum des Senders auch nicht da.

    Sorry, Grenzwelle, daß ich Dir da mal widersprechen muß - beim nächsten mal sind wir dann wieder, wie meistens, einer Meinung... ;)
     
  14. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Hessischer Rundfunk verteilt Maulkörbe

    Hier muss ich nochmal einhaken:

    Unter Teilnahme am politischen Diskurs verstehe ich guten Jorunalismus, der Kontroversen aufzeigt und investigativ ist, aber nicht die tendenziöse Berichterstattung, die du zu Recht anprangerst.

    Jedes Internetforum ist moderiert, das gilt auch für die des hr. Die Absonderungen von Wirrköpfen zu entfernen, ist Tagesgeschäft der Foren-Moderatoren, auch beim hr. Eine dedizierte Meinungsäußerung von extremistischem Gefasel zu unterscheiden, ist möglich.

    Ich bleibe dabei: Wenn der hr das nicht leisten kann oder will, ist er offenbar mit dem Medium Internet überfordert, in dem seine Funktionäre ja nach eigenem Bekunden so hochqualitativ expandieren wollen.

    Es ist doch grotesk, dass Ergüsse wie die von Jochimsen on Air gehen, aber die Nutzer und Gebührenzahler des hr-Forums nicht schreiben dürfen, warum sie z.B. Koch oder Schäfer-Gümbel gut oder schlecht finden.

    Zusatz:

    Bei FAZ Online darf jeder Besucher unter jeden Artikel seine Meinung schreiben. Das haben beispielsweise auch schon hr-Mitarbeiter zu hr-kritschen Beiträgen getan. Die Texte stehen wahrscheinlich heute noch da. Die müssen einem weißgott nicht gefallen, aber es ist gut, dass sie dort stehen dürfen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen