1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

heutegehtslos: "heuteplus" statt "heutenacht" im ZDF - tragfähige Nachrichten für die Zukunft?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von freiwild, 18. Mai 2015.

  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Im ZDF gibt's seit über 52 Jahren die "heute"-Nachrichten - ausweislich des Werbeumfeldes eine Sendung für die Kukidenz-Generation - und seit 27 Jahren "logo"-Kindernachrichten. Daneben gibt es noch das heute-journal und - gab es bis letzter Woche - heute-nacht, die locker-flockigen Spätnachrichten, mit denen das ZDF in den 90ern auf den Erfolg des RTL-Nachjournals reagiert.

    Ab heute ist aber alles anders, statt heute-nacht gibt es die neuen "heute-plus"-Nachrichten, die sich explizit an ein junges Publikum richten sollen. Da es in der Zielgruppe nicht so hipp ist, erstens noch lineares Fernsehen zu gucken und dann zweitens auch noch das Zweite, wird heute-plus primär fürs Internet produziert, wo es um 23 Uhr live zu sehen ist (auf ZDF, ZDFneo und ZDFinfo war vermutlich vor lauter Lanz, Stubbe-Wiederholungen und Hitler-Dokus kein Sendeplatz mehr frei), aber gegen Mitternacht wird die Sendung dann im ZDF-Hauptprogramm doch noch linear ausgestrahlt, und damit in der Regel deutlich früher als heute-nacht, das zuletzt meist erst gegen viertel vor eins dran durfte.

    Ich bin gespannt, wie sich die Mainzer schlagen - und ob tatsächlich jemand aus der Zielgruppe zuschaut.

    FAZ: Quer denken, anders sein
    MK: ZDF startet mit „Heute plus“ ein Nachrichtenformat für Jüngere
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2015
  2. ricochet

    ricochet Benutzer

    Nachrichten für jüngere Zuschauer bedeutet vermutlich mehr Service, Lifestyle, Politik light und eine bunte Palette boulevardesker Themen, die sich auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch gut verdauen lassen. Wer abends müde auf die Couch fällt hat keinen Sinn für komplexe politische Zusammenhänge und abstrakte Themenbereiche von der Kassenreform bis zum neu eingerichteten parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Diese Tagesthemen-Standardberichterstattung taugt eher für ausgeruhte Senioren, die dank Zeitungsstudium und Talkshowerprobtheit für die anspruchsvollen Feinheiten dieser Materie bestens gerüstet sind.
     
  3. doglife

    doglife Benutzer

    "Um andere Zielgruppen zu erreichen versuchen wir noch ein bisschen frecher und peppiger daherzukommen, mehr hinter die Ereignisse zu gehen und auch
    mal gegen den Strich zu bürsten." heißt es aus der Redaktion.
    Hört sich interessant an, was immer diese Quatschparolen auch bedeuten sollen.
    Aber hey, "um diese andern Zielgruppen zu erreichen", könnten doch die "modernen Nachrichten"-Tussen kurz vorm Wetter auch einfach mal blank ziehen und "schnell und peppig" ihre tollen Titten präsentieren. Wär doch superfrech + geil! Würde nur ein wenig schwierig, dann noch gegen den Strich zu bürsten.
    Bei RTL ist das alles schon lange Wirklichkeit.
     
  4. ricochet

    ricochet Benutzer

    Waaaas ???? Dort strippen die Moderatorinnen ????
     
  5. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @ricochet:
    Das Hundeleben verwechselt da garantiert RTL mit Naked News, „The Program with Nothing to Hide“.
     
  6. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    RTL besinnt sich auf seine Wuzeln: "Zurück zum T****n-Sender"! [​IMG]
     
    ricochet gefällt das.
  7. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Da kann ich nur hoffen, dass Katja Burkard da niemals mitmachen wird. :D
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

  9. doglife

    doglife Benutzer

    heute + - zéro points

    Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken. (Karl Kraus)
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

  11. doglife

    doglife Benutzer

    Kraus ging auch - seinen eigenen Worten zufolge - lieber mit einem Komma, als mit einer Frau ins Bett.
    Das in den Klammern sollte Karl Graus heißen.
     

Diese Seite empfehlen