1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

High-Definition-Audio

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiokult, 13. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Twyford, Großbritannien - Bei einer kürzlich durchgeführten Testübertragung für das Schwedische Radio (SR) bewies DTS (Digital Theater Systems), dass es möglich ist, High-Definition-Audio als Surround-Sound über das Internet zu übertragen.
    Während dieser Live-Veranstaltung, wurde der Ton mit dem DTS Coherent-Acoustics-Codec als 5.1-Kanal-Surround-Sound mit 24 bit/96kHz kodiert und per Internet-Protokoll mit 1,5 Mb/s ins Sprint Network gestreamt. Diese Übertragungsqualität entspricht der Bitrate von DVD-V und DVB.
    Damit wurde zum ersten Mal DTS Digital Surround Sound über ein IP-Netzwerk gestreamt. DTS beweist, dass qualitativ hochwertiger Surround-Sound in hoher Bitrate jetzt mit DTS Coherent-Acoustics gestreamt werden kann, wodurch ein gemeinsames Übertragungsformat für DVD, DVB und Digital Cinema entsteht.
    Das eingespeiste Signal des Konzerts, das live über Satellit vom Schwedischen Radio (SR) in DTS Digital Surround ausgestrahlt wurde, wurde von einem DVB MPEG2-Encoder mit IP-Ausgängen kodiert. Dieses kodierte DTS-Signal wurde per Internet-Protokoll live in das Sprint Network übertragen. Mithilfe eines firmeneigenen DTS-Softwareplayers, der speziell für diese Zwecke entwickelt wurde, wurde das Signal wiederhergestellt.
    Quelle
     
  2. coolbrother

    coolbrother Benutzer

    AW: High-Definition-Audio

    Nun ja, ich bin jetzt 15 Jahre im Geschäft dabei und habe DAB kommen und verenden sehen. Dann wurde DSR ersatzlos gestrichen, DRM dümpelt so vor sich herum und nun beginnt die schleichende Um-(Ab-)stellung von ADR auf DVB-S.
    Das hat zwar nur am Rande mit dem Thema DTS über IP zu tun, aber ich bin äußerst skeptisch, was neue (digitale) Innovationen auf der Sendeseite betrifft.
    Nicht der Kunde bestimmt sondern die Betreiber. Und mit Business-Plänen, die immer kurzlebiger angesetzt sind, wird dem Käufer/Konsumenten dieser innovativen Ideen kaum Zeit gelassen, solche Techniken auch langfristig zu nutzen.
    Zum Thema Radio über das Internet könnte man ja Bücher schreiben. Das fängt dann schon damit an, dass man eine Surround-Anlage am Computer braucht und die Streams womöglich gar nicht aufnehmen kann. Noch dazu kann ich mir kaum vorstellen, dass DTS den Player kostenlos rausgibt (und damit nur die "Sender" für die Codierung zahlen).
    Ich will keine Verschwörungstheorien schüren, aber die (digitale) Radio-Vergangenheit hat gezeigt, dass sich nur wenige Systeme behauptet haben. Ich lass mich aber gerne positiv überraschen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen