1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe gesucht: Kompressor, Micpreamp

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von chrisl, 23. Juli 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrisl

    chrisl Benutzer

    Hallo,

    da ich von vielen Leuten gehört habe das die Qualität durch einen Kompressor sowie einen Mikrofonverstärker enorm verbessert werden kann, habe ich 2 Produkte bei Thomann gefunden:

    Mikrofonverstärker
    Kompressor

    und das ganze soll in ein:

    12-HE Studiorack

    Es ist mir als Schüler leider nicht möglich viel mehr Geld als 150€ pro Stück auszugeben, also sollte der Gesamtpreis ohne Studiorack nicht über 300€ liegen.

    Hat jemand Erfahrungen mit den 2 Produkten gemacht? Ratet ihr mir von Behringer ab? Reicht das ganze für "kleine" Studioaufnahmen?

    Danke im vorraus,

    chrisl
     
  2. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Hilfe gesucht: Kompressor, Micpreamp

    Das hängt natürlich stark von Deinem Mikro ab. Ich nehme an, Du willst den VV für das Mikro und den Kompressor hinter den VV hängen. Das geht schon, und ist für den Preis auch OK. Behringer genießt keinen besonders guten Ruf, aber die Geräte von Behringer sind nach meiner Erfahrung für den Einstieg recht gut geeignet. Der Ultragain ist gar nicht mal so schlecht. Ich habe den auch und betreibe ihn sogar mit einem Neumann (jajaja, ich weiß, aber für einen Mindprint hat's damals nicht gereicht). Und ich muß sagen, daß ich vom Ultragain positiv überrascht bin. Bei anderen Herstellern (Mindprint, SPL, dbx, TC usw.) zahlt man, wie bei Markenklamotten auch, vor allem den Namen mit.

    Den Composer kenne ich nicht. Ich hatte mal den Autocom Pro, war damit aber nicht so zufrieden und habe ihn vor einiger Zeit gegen einen dbx ausgetauscht. Den gab's günstig bei eBay, so daß ich noch nichtmal Verlust gemacht habe.

    Das Rack macht mir einen soliden Eindruck. Da kommt es vor allem auf die Verarbeitung an, und die erschließt sich nicht durch das Betrachten einer Abbildung.

    Alles in allem kann man wohl sagen, daß alle drei Komponenten bestimmt ganz gut sind, wenn Du nicht gerade wirklich hochwertige Aufnahmen machen willst. Aber wie gesagt: die Qualität Deiner Produktionen hängt auch vom Mikro, vom Pult und der Schalleigenschaften des Raumes ab. Da geht's dann aber schnell in bauliche Veränderungen, die in einer Mietwohnung meist gar nicht oder nur mit großen Schwierigkeiten vorgenommen werden können.
    Mein Tip: lege Dir die Geräte zu und spiele damit herum. Wenn sie Dir gefallen, behalte sie. Wenn nicht, tausche sie um oder verkauf sie wieder und kauf Dir etwas anderes.
     
  3. ADR

    ADR Benutzer

  4. chrisl

    chrisl Benutzer

    AW: Hilfe gesucht: Kompressor, Micpreamp

    Hallo,

    erstmal ein Dankeschön an euch Beide für die schnellen Antworten.

    Ich werden Tipp von 'Gelb' wahrnehmen und mir die Geräte kaufen, es zwingt mich ja niemand sie zu behalten.

    vielen Dank nochmal =)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen