1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hr1 wird flachformatiert

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Grenzwelle, 22. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Der hr hat offensichtlich vor, sein informationsorientiertes Radio hr1 in eine Classic-Hits-Welle a la SWR1 umzuwandeln.

    Die Informationskompetenz soll nach hr-Skyline gebracht werden, das als Nachrichtenradio positioniert wird. hr-Skyline ist aber längst nicht flächendeckend im Sendegebiet zu empfangen und wird es auch nach geplanten Frequenzwechseln nicht sein.

    Ganz zufällig versuchen derzeit gerade private Anbieter, Soft- und Classic-Hit-Formate in Hessen zu etablieren. Sie haben beiweitem nicht das Budget und schon gar nicht die dicken 100kW-Frequenzen des hr. Wie der Kampf ausgeht, ist also abzusehen.

    Die geschätzten hr1 Musikspezialsendungen werden wohl im Kulturmülleimer hr2 entsorgt.

    Unterm Strich macht der hr aus Gebührengeldern Formatradio mit Infohäppchen und zieht sich aus seiner Kompetenz in Kultur und Information zumindest aus der Fläche zurück.
     
  2. klaresicht

    klaresicht Benutzer

    blabla...

    ...hr1 ist an nicht-professionalität bis heute ungeschlagen. ein WENIG mehr format kann der schnarcheinrichtung nicht schaden!
     
  3. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    'Klaresicht' :

    1. Sollte man so eine Behauptung begründen oder wenigstens Beispiele anführen.

    2. Ist das Musterbeispiel an Unprofessionalität sogar nach den gerne angelegten kommerziellen Maßstäben recht erfolgreich.

    3. Soll nicht ein WENIG formatiert werden, sondern radikal.

    War die klare Sicht gerade etwas vernebelt?

    Gruß

    Grenzwelle
     
  4. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Toll!

    @Grenzwelle: Woher hast du die Information?
    Wenn's stimmt, dann fange ich jetzt schonmal an mich aufzuregen! hr1 ist einmalig in Deutschland, es ist mehr als ein Informationsdudelsender wie es B5, mdr info sind und Skyline werden soll. Man bekommt Themen und Sachverhalte einfach erklärt, zur Auflockerung gibt's Musik, es gibt Interviews - all das wird Skyline niemals zu bieten haben!
    Warum baut man nicht Skyline zur Classic-Hit-Welle aus und belässt alles wie's ist? Dann erspart sich der hr sowieso den Ärger mit den privaten Anbietern, von wegen Wettbewerbsungleichheit wegen zu starken Frequenzen.

    Nochwas: Der Reitze reizt mich! Im heute journal war er mir wesentlich sympathischer!
     
  5. TripleX

    TripleX Benutzer

    Begründung?

    Grenzwelle schrieb:
    1. Sollte man so eine Behauptung begründen oder wenigstens Beispiele anführen.

    2. Ist das Musterbeispiel an Unprofessionalität sogar nach den gerne angelegten kommerziellen Maßstäben recht erfolgreich.

    3. Soll nicht ein WENIG formatiert werden, sondern radikal.

    Hallo,
    deinem Punkt eins stimme ich voll zu. Allerdings würde mich interessieren, wie Du Deine Behauptungen begründest. Ich kenne nur die Pressemitteilung aus dem HR diesbezüglich und in der steht über HR 1 nicht viel drin. Du wirst Dich also vermutlich auf "Hörbeobachtungen" stützen. Und da merke ich nur, dass die ein paar Oldies mehr spielen und ganz zaghaft Musikpositioner einsetzen. Oder gibt es Ansagen der Geschäftsleitung in Richtung radikale Umformatierung? Und deshalb die Bitte: wende Deinen Punkt eins doch mal auf 2. und 3. an. Auch Punkt zwei erscheint mir schwammig, denn nach der in der ARD beliebten Erfolgsrechnung in Prozent Marktanteil (errechnet aus Hörer Gestern) erreichte HR 1 irgenwas mit 6 Prozent . Ist das für Dich schon recht erfolgreich?

    Ansonsten würde ich mich auch der Meinung von Klare Sicht anschließen.

    @Hitradio
    Wer sagt, dass man bei einer Formatierung keine Themen Sachverhalte und Interviews mehr bekommt? Auch in dieser Hinsicht schadet da ein bisschen Format nix. Ich habe dort schon öfter sehr sehr lange live- Interviews (8-10 Minuten, und das ist im Formatradiogehirn wirklich lang) gehört, die man mit wenigen guten Schnitten auf 3 Minuten hätte kürzen können, ohne wirklich Inhalt zu verlieren. Dabei nehme ich "HR 1 Start" allerdings raus. Diese Frühsendung ist finde ich wirklich gut gemacht.
     
  6. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Ich geb's ja zu, es ist noch Hörensagen. Bei sender-tabelle.de hat jemand behauptet, mit dem Wellenchef telefoniert zu haben. der meinte wohl, in einem Jahr sei alles gelaufen. Ich halte die Aussage für glaubwürdig, weil der Autor bei sender-tabelle ein glaubwürdiger ist und weil es zu den Aussagen des neuen hr-Hörfunkchefs Reitze passt.

    Noch was an die Formatfraktion: Ich finde auch, dass manche Wortbeiträge bei hr1 ins Labern kommen. Man denkt nach 2,3 Minuten: Nun kommt doch endlich mal zum Punkt! Daran könnten sie sicher noch arbeiten. Aber an 1:30 Infohäppchen mit einer kleinen Rotation an Classic Hits kann ich persönlich nix anfangen. Da sollte hr1 seine Freuqenzen abgeben und durch die LPR ausschreiben lassen. So ein Programm könnte genauso gut z.B. die FAZ oder die FR veranstalten, ohne Gebührengelder.
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Mal ganz allgemein:
    "Formatradio" automatisch für inhaltsfrei oder auch nur inhaltsreduziert zu halten ist eine wenig kompetente Sichtweise des Begriffs.
    Formatradio und Inhalt haben nichts und alles miteinander zu tun.
    Formatradio und Professionalität sind ebenfalls zwei völlig unterschiedliche Baustellen.
    Das wäre doch bitte zu bedenken im weiteren verlauf der Diskussion.

    Darüber hinaus hätte ich gerne ein paar Informationen darüber, was sich wie verändert hat/verändern soll. Sonst ist eine Diskussion hier nichts weiter als Nebelgerede. Immerhin höre ich hr1 nicht regelmäßig, wenn aber, dann sehr gerne.
     
  8. polla

    polla Benutzer

    Änderungen bei hr1

    Leider sind diese beim hören sehr deutlich zu erkennen, die Musik hat sich in den letzten Wochen sehr stark gewandelt. Vermeintliche Popklassiker nehmen zwischenzeitlich den größten Teil der Musik ein. Die Positionierung "das Informationsradio" wird zurückgenommen und durch weitere ausgetauscht: "Mehr Service für Hessen", "Mehr Sport für Hessen" und tatsächlich gibt es hin und wieder sogar Musikpositionierungen. Auch beginnt bereits die Entfernung von Informationen, so sind Aktionen wie der hr1-Städtetest eine deutliche Entfernung vom reinen Informationscharakter der bisherigen Beiträge. Ich denke auch das mit der zur Zeit eher journalistischen Besetzung von hr1 (ohne jedes Gefühl für Präsentation und Layout), eine Veränderung in Richtung SWR1 nicht funktionieren wird.
     
  9. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Was polla sagt, ist mir auch aufgefallen.

    "Mehr Service für Hessen", "Mehr Sport für Hessen"

    Immerhin wird bei hr1 im Gegensatz zu hr3 und den echten Privaten im Komparativ statt im Superlativ geclaimt. Man wähnt sich noch als was feineres. *Würg*
     
  10. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Was polla sagt, ist mir auch aufgefallen.

    "Mehr Service für Hessen", "Mehr Sport für Hessen"

    Immerhin wird bei hr1 im Gegensatz zu hr3 und den echten Privaten im Komparativ statt im Superlativ geclaimt. Man wähnt sich noch als was feineres. *Würg*
     
  11. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Beherrscher der deutschen Sprache monieren an diesem Claim natürlich, dass der Sinn gebende Fixwert fehlt. Mehr ALS WAS nämlich?
    Aber wer will den Hessen schon unterstellen, sie beherrschten die deutsche Sprache... :D. So und jetzt prügelt mich für meine unendliche Arroganz. Danke.
     
  12. TripleX

    TripleX Benutzer

    Musik?

    Nochmal was zur Gerüchteküche:

    Stimmt es, dass HR 1 einen der maßgeblichen swr1 Musikredakteure eingekauft hat?

    Das würde nämlich einige Änderungen erklären.

    Darüberhinaus glaube ich, dass eine vorsichtige Entwicklung Rrichtung "Oldie based AC" mit hohem Informationsanteil in Hessen vielversprechend wäre. Und die Hessen müssen bei Ihren Programmen schon was ändern, denn die private Konkurrenz ist denen so was von davon gelaufen. Ich glaube die müssen langsam nachsteuern, da die sich alle Entwicklungen jahrelang nur interessiert angeschaut haben.
     
  13. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Welcher maßgebliche Musikredakteur sollte das sein?
     
  14. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    ''Und die Hessen müssen bei Ihren Programmen schon was ändern, denn die private Konkurrenz ist denen so was von davon gelaufen.''

    'Private Konkurrenz' ist ein Widerspruch in sich. Konkurrenz kann es nur zwischen privatwirtschaftlichen Unternehmen geben, nicht aber zwischen privatwirtschaftlichen Unternehmen und Anstalten des öffentlichen Rechts.

    Die Ausblendung dieser Tatsache ist in der Medienbranche und der deutschen Öffentlichkeit schon beängstigend weit fortgeschritten. In Brüssel sind ja inzwischen Beschwerden u.a. des VPRT zu diesem Thema anhängig. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die EU-Kommission der deutschen Medienpolitik und damit der ARD mal ordentlich vor's Schienebein tritt.
     
  15. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Dieser Tritt wird wirklich höchste Zeit, im Sinne eines ör Rundfunks, der sich auf seine Tugenden besinnt und im Sinne eines produktiven Wettbewerbs von mehr privaten Stationen.
     
  16. TripleX

    TripleX Benutzer

    @beobachter

    hab mich nochmal erkundigt. Der Kollege heißt Lamade und war Musik Planer bei swr1 in Mainz. Habe aber keine Ahnung was er jetzt bei HR 1 macht.
     
  17. klaresicht

    klaresicht Benutzer

    HR1-Berater stehen angeblich schon fest

    Hallo zusammen,

    Rainer Eichhorn (kennen wir ja alle), Thomas Rump (der bei HR3 eher unfreiwillig ging und nie besonders glänzte ...) und Viktor Worms (angeblich Nachbar von Intendant Reitze und Reitze's Ex-Kollege beim ZDF) sollen Gerüchten zufolge HR 1 und auch andere HR-Wellen beraten. Bisher nur Flurfunk! Lassen wir uns überraschen...

    Besser die als gar keiner ;) We wish you luck....
     
  18. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Statt zu einem Sender mit Privatfunk-Touch zu mutieren, sollte
    HR 1 (aber auch die anderen HR-Programme) besser doppelt belegte Frequenzen an Private abgeben, bspw. Harmony FM. :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen