1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hundert,6 ignoriert seine Hörer

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von RadioSpreeland, 26. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RadioSpreeland

    RadioSpreeland Benutzer

    Hallo in die Runde,

    im April vor 2 Iahren kündigte der Berliner Privatsender Hundert,6 durch eine Pressemitteilung an, dass man zu den Wurzeln zurückkehren wolle. Viele, vor allem ehemalige Hörer waren (genau wie ich) voll Freude und Optimismus. Man wollte diesen Sender wieder unterstützen, dass Hundert,6 eines Tages vielleicht wieder Marktführer im Land Berlin/Brandenburg wird. Doch hinter dieser Pressemitteilung steckt nach wie vor meiner Meinung nach nichts anderes als heiße Luft. Ende 2003 führte Hundert,6 am Sonntag Abend eine Schlagerparade ein. Die Idee war gut, jedoch entpuppte sich diese Sendung sehr schnell als verspäteter oder verfrühter Aprilscherz. Eine Art Hitparade mit aktuellen deutschen Schlagern gab es nicht. Immer wieder wurde (wohl der Liebling der Musikredaktion) Julio Iglesias gespielt. Auch internationale Titel kamen ins Programm der Schlagerparade. Viele Hörer (so auch ich) äußerten zum Teil mehrfach in Form von Briefen, Faxen und E-Mails ihre Meinung zu dieser Art Sendung. Man machte auch konkrete Vorschläge für diese Schlagerparade und auch für das übrige Programm. Ich habe bis heute vom Sender keine Reaktion auf meine Mails und Faxe bekommen. So wie mir, geht es anderen Hörern auch. Das weiß ich durch mir vorliegende Informationen. Letzlich wandte ich mich in 3 E-Mails an den ganz großen Chef von Hundert,6, welcher mir ausrichten ließ, dass er meine E-Mails vernichtet habe. Das zeigt völlig eindeutig das Desinteresse von Hundert,6 an seinen Hörern. Würdet Ihr einen solchen Sender noch unterstützen? Wie ist Eure Meinung zu Hundert,6?
     
  2. wiederda

    wiederda Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Du bist ja drollig.
     
  3. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Wie sollte sich denn ein Sender verhalten, an den durch ein paar Hörer die Forderung nach Umwandlung in ein Schlagerradio herangetragen wird?
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Also schlagermäßig deckt 88.8 den Bedarf ja wohl ausreichend ab, oder ?
     
  5. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Langsam scheint das Forum zu einem Kummerkasten gedisster Radiofans zu werden. Ob HR3 keine AKs verschickt oder 100,6 kein Schlagerradio werden will...was können wir dazu tun? Zu sagen, hast Recht mei Jung, is ne Sauerei?
    Warum kann man den AK-Quatsch genauso wie diesen hier nicht persönlich mit dem Sender abklären?
    Liebes Spreelandradio, sicher hat der Sender einen Telefonanschluß. Dann benutze ihn und belästige uns mit so nem Scheiß nicht länger.

    Sorry, aber mußte jetzt mal sein.
    Sonst verwandel ich mich hier noch in einen Psychologen.
    Ach apropos...kann man bei der deutschen Radioindustrie schmerzensgeld beantragen?
     
  6. BlueScorpio1963

    BlueScorpio1963 Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Ratschlag 1: Anderen Radiosender hören
    Ratschlag 2: CD's kaufen und kein Radio mehr hören
    Ratschlag 3: Eigenen Radiosender gründen
     
  7. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    langsam? das ist es bereits seit einigen monaten!
     
  8. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Na ja, RadioSpreeland hat ja nicht gesagt, dass er ein Hundert6-Schlagerradio will, und Hundert6 hat auch nie gesagt, ein solches werden zu wollen. Aber enttäuscht haben sie bisher doch, wenn man sich noch an die Äußerungen von vor 2 Jahren klammert.
     
  9. Der Braunbär

    Der Braunbär Gesperrter Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Ratschlag 2,5: Plural-s nicht apostrophieren
     
  10. RIAS4EVER

    RIAS4EVER Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Das stimmt natürlich nur bedingt. Aber auch meine Erfahrung ist, dass zumindest gut gemeinte Vorschläge unkommentiert in der Versenkung verschwinden. Somit habe auch ich vor gut 3 Monaten meine "Pro"-Haltung in eine "neutrale"-Stimmung gewandelt. Es gibt seit der Reform des Programmes vom Info-Kanal zum SuperRadio leider keine "Superlativen" mehr .. Das Konzept stagniert ... Und die "Schlagerparade" ist auch aus meiner Sicht eher ein Hohn ...

    Für deutschen Schlager "durch und durch" hat sich Hundert,6 die Lokalfrequenzen in Brandenburg gesichert. Wer also Schlagerfan ist und wirklich seltende deutsche Titel hören will, muss nach Oranienburg umziehen, bzw. im Umkreis von 20 km ein Zweitwohnung anmieten ...

    Zudem sind die Moderatoren ziemlich aussortiert worden. Von anfänglichen Freiheiten in der Moderation ist auch immer weniger zu verspüren, wenn auch der Maulkorb nicht ganz so eng ist, wie bei anderen privaten Stationen ...

    Ich wünsche mir eine neue Programmreform mit echten Sendungstitel, inhaltlichem Tiefgang und vielleicht auch mal wieder "Wunschhits" ...
    Das musikalische Format geht für meinen Geschmack noch nicht weit genug, denn nix geht ohne Genehmigung der Musikredaktion.
     
  11. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    @Sachsenradio2
    Verzeih mein Unwissen, aber was ist AK in Zusammenhang mit hr3?
     
  12. dummdidumm

    dummdidumm Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    @radiospreeland::: Letzlich wandte ich mich in 3 E-Mails an den ganz großen Chef von Hundert,6, welcher mir ausrichten ließ, dass er meine E-Mails vernichtet habe. Das zeigt völlig eindeutig das Desinteresse von Hundert,6 an seinen Hörern.

    Heiko, das ist das Desinteresse an Deinen überhaupt gar nicht in die Tat umzusetzenden Vorschlägen, bei denen sich jeder hier im Forum die Haare raufen würde. Bitte verschone uns mit Deinem Blödsinn. Nicht nur bei Hundert,6 bist Du ständig in der Leitung, ständig nervst Du. Wenn Deine Ideen so toll sind, dann mach sie zu Geld. Such Dir Investoren (Du kennst ja so viele Leute) und mach Deinen eigenen Schlagerkanal auf. Aber bitte belästige nicht ständig die Leute, die arbeiten wollen! Danke
     
  13. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Wartet mal ... *grübel* ... hundert,6 ... Hmmm ... die gibt's noch ?
     
  14. AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Das hätten die Macher von HK6 sicher auch gern getan, es war wohl aus Kostengründen bisher noch nicht umsetzbar. Da dürfte noch ein Heer an Hörerschaft fehlen, um die Rückkehr zu den roots zu realisieren.

    Einen großen Vorteil des Senders (der auch nicht zusätzlichen finanziellen Aufwand bereitet) muß ich jedoch herausstellen:

    Das Musikprogramm ist richtig abwechslungsreich. Der Schwerpunkt liegt bei der Popmusik der 80er, jedoch auch verstärkt die Nummern, die nicht die Top-Ten angeführt haben. Es werden 60er- und 70er-Oldies ebenso berücksichtigt wie ausgewählte Titel aus den aktuellen Charts sowie ein bis zwei deutschen Schlagern pro Stunde. Man wird als Hörer nicht wie bei anderen Privatanbietern mit den Verkaufscharts "zugemüllt" und auch nicht den ganzen Tag mit Phil Collins und Tina Turner gequält.

    Das Musikprogramm wirkt recht handverlesen und kommt "poppiger" 'rüber als z.B. bei 88 8.
     
  15. rias2junkie

    rias2junkie Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    da hast du recht, bei der musikauswahl gibt sich 100,6 wirklich mühe-
    nur ein paar beispiele : glenn frey "i´ve got mine"
    mike oldfield "trick´s of the light"
    kaja goo goo "big apple"
    chicago "stay the night"
    eddy huntington "u.s.s.r."
    alle diese titel liefen zuletzt im programm von 100,6-das sind doch nun
    wirklich alles stücke, die ich auf anderen sendern überhaupt nicht höre-und
    wenn 80-iger gespielt werden, dann immer dieselben.
    was mir an 100,6 nicht gefällt sind die eingestreuten deutschen schlager-
    die passen irgendwie dann nicht mehr zur musikfarbe.
    entweder mehr schlager, obwohl da 88.8 diese nische bereits kompetent
    besetzt, oder ganz raus aus dem programm.

    genial allerdings finde ich die 100,6-nachrichtenfanfare -unverwechselbar !!!!
     
  16. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    ZapperXXX. Schau mal in den entsprechenden Thread, dann klären sich für Dich die AKs bei hr3.
     
  17. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    @ db > Abk. mch. nur d. Sinn, we. d. Verstlchk. auch gew. ist.

    Statt den armen Zapper nun quer durch die Radioforen-Wüste auf Suche zu schicken, hätteste ihm auch schreiben können, daß alternative Kontaktanzeigen von Herta Riebeck-Drei gemeint sind ... :D
     
  18. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Das ist richtig, Denyo, aber ich dachte, wenn Zapper gerne zappt, klickt er vielleicht auch unheimlich gerne...
    Lieber Zapper, falls Du es also mit dem Klicken nicht so hast, sondern vielmehr das Klicken hasst (des is a Woddspiel, ond a schlecht's dazu :p): Autogrammkarte. radioforen.de - Dein Helfer in allen Radiofragen. :D:D:D db
     
  19. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Idee: radioforen.de-Autogrammkarten. Das wäre mal was! Dagegen ist HR 3 völlig uninteressant.
     
  20. M. Krüger

    M. Krüger Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Hallo ins Radioradio,

    nach längerer Zeit muss ich mich doch auch mal wieder zu meinem alten Sender Hundert,6 äußern:

    Die Beliebigkeit und Verwechselbarkeit des ehemaligen Frosch-Funks verwundert mich überhaupt nicht. Der wievielte Aufguß ist das eigentlich ? Bei den Moderatoren habe ich den Eindruck, man ist endgültig beim letzten Aufgebot angekommen. Inzwischen hat man es offenbar sogar schon nötig, die Lebensläufe der Mitarbeiter zu schönen. Ohnen Namen nennen zu wollen, aber ich kenne einige der Moderatoren persönlich. Wenn diese heute schreiben, sie sind seit 1992 beim Sender und ausgebildete Journalisten, dann kann ich nur lachen !!! Die betreffene Person hat 1992 noch die Schulbank gedrückt und außer einem abgebrochenen Volontariat nicht viel vorzuweisen. Damals sagte schon ein Moderator, wenn der Dich nervt, dann schmeiß ihn raus !

    Natürlich sind die Moderatoren heute an enge Formatvorgaben gebunden. Das gab es früher halt nicht. Aber ist das wirklich die einzige Erklärung für den gravierenden Qualitätsverlust ??? Früher war HUNDERT,6 die Stimme der Berliner. Der Sender wußte, was die Menschen bewegt und wo der Schuh drückt. Dieses Gespür ist längst verloren gegangen oder nicht mehr erwünscht. Das mag heute komisch klingen. Sicher war früher auch nicht alles Gold, was geglänzt hat, aber der Erfolg gab dem Sender schließlich Recht.

    Natürlich wünsche ich dem Sender für die Zukunft alles Gute. Irgendwie hängt man halt immer noch dran....

    So genug Luft abgelassen. Grüße an den Berlin Reporter und Rias4Ever !!!!
    Fröhliche Pfingsten Eurer
    Micha Krüger

    P.S. Mehr von den guten alten Zeiten unter www.michael-krueger.com

    :confused:
     
  21. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Früher war immer ALLES besser!
    Aber bitte: Hundert,6 hat kein Geld!!!! Das heißt es können weder gute (weil teuer) Modertaoren noch gute Redakteure noch Redaktiosassis ( die Emails, Faxe und Briefe beantworten) eingestellt werden.
    KLar geht in dem Laden vieles durcheinander. aber die Leute die noch oder neu da sind bemühem sich wirklich redlich. Das Problem an dem Sender ist der chef. TT hat keine Ahnung von heutiger Programmplanung. Das ist leider so.
     
  22. RadioSpreeland

    RadioSpreeland Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Wenn Hundert,6 Geld braucht, dann müssten die was an ihrer Strategie verändern. Vor allem müssen die mal wieder in Größenordnung an Hörern hinzugewinnen. Mit dem derzeitigen Programm machen die eher Hörerverluste in Dimensionen. Ich studiere seit kurz nach der Wende jede MA und daher kann ich schon einige Schlußfolgerungen ziehen. Die Musik, die momentan dort läuft, kommt bei vielen Hörern nicht an. Um zu erreichen, dass Hundert,6 finanziell wieder einmal besser da steht, wäre es vielleicht sinnvoll, sich mal beispielsweise in Discotheken umzuschauen. Viele gerade mal 17jährige gröhlen derzeit: "Wolln wir ihn reinlassen?" Die Rede ist vom Riesenhit "Dr Holzmichl" von der Kultgruppe De Randfichten. Den Titel vermissen Hörer bei Hundert,6 und ebenso andere aktuelle deutschsprachige Produktionen. Andrea Berg wäre nicht mit Ihrem Album letztes Jahr bis auf Platz 1 in die Verkauftcharts vorgedrungen, wenn sie niemand hören möchte. Als Hörer verlange ich nichts unmögliches. Nur, das Musikprogramm von Hundert,6 ist im Moment so unflexibel und unprofessionell, wie nie zuvor. Solange, wie da von Seiten des Senders keine Einsicht kommt, kann der Hörer nicht viel machen, nur abschalten. Je niedriger die Einschaltquote eines Senders ist, umso niedriger sind auch die Werbeeinnahmen. Die Werbepreise werden ja nach den Durchschnittshörerzahlen berechnet. Je weniger Hörer ein Sender hat, desto niedriger ist der Preis pro Werbesekunde. Die Werbewirtschaft merkt, dass der Sender nicht viel Hörer hat, also wird der Sender für die Werbewirtschaft uninteressanter. Ziel der Werbewirtschaft ist es, Umsatz zu machen. Dies kann aber nur gelingen, wenn ein Sender auch gehört wird.
     
  23. Bananenkäse

    Bananenkäse Gesperrter Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Hatte hier jemand gefragt, wie die MA funktioniert?

    Alles klar, wir spielen jetzt alle Deinen bescheuerten Holzmichel, und dann wird alles gut.

    Wie kann man seine Überlegungen nur auf einen solchen Titel beschränken? Die Antwort steckt im letzten Wort der Frage.
     
  24. RadioSpreeland

    RadioSpreeland Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    Wäre zumindest ein Anfang. Die Hörer werden´s danken.
     
  25. Bananenkäse

    Bananenkäse Gesperrter Benutzer

    AW: Hundert,6 ignoriert seine Hörer

    "Die Hörer werden's danken."

    Wie zweideutig!

    "Die Hörer werden sich bedanken" hebt die Möglichkeit noch besser hervor. Ich würde mich auch bedanken, wenn ich so einen Mist im Radio hören sollte. Mein Dank würde der Möglichkeit der Senderwahl gelten.

    Wie beruhigend, daß niemand auf Leute wie RadioSpreeland hört. Das hat er uns ja schon des öfteren bestätigt. Gerade zuletzt durch den spannenden Erlebnisbericht "Kontaktaufnahme mit den Programmverantwortlichen von 100,6". Das mit den "vernichteten E-Mails" fand ich besonders lustig.

    :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen