1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Icecast2-Konfiguration: kleines Problem

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DJ Hacke, 26. Dezember 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DJ Hacke

    DJ Hacke Benutzer

    Hallo ich hab bei meinem Radio ein kleines Problem und komme nicht ganz klar.
    Kann mir da mal eine helfen?
    Ich habe folgende Config:
    Server mit Debian, icecast2 usw.

    AutoDJ (Port: 8001) arbeitet und sendet, bis auf Live Port: 8002) was kommt. Hört Live auf dann Fallback auf den Auto DJ. Das funktioniert auch alles.

    Hauptstream ist auf HQstream (Port:8000)
    Dann greife ich den HQStream noch mal ab und wandel den mit dem Streamtrancoder in einen 64kb Stream, den ich über Port: 8003 wieder zur Verfügung stelle.

    Alle zwei Streams (HQstream und 64kstream) laufen und man kann die hören.
    Nun zum Problem:
    Die Metadaten stehen immer nur im 64kstream drin. Das Problem ist, das beim Auslesen des Hauptstreams (HQstream) z.B. durch Radio Datenbanken und Radiolisten, immer 64kb in den Metadaten steht obwohl mit 192 gesendet wird. Das schaltet dann natürlich keiner an.
    Also wenn man den Icecast im web aufruft sieht das so aus:

    Code:
    Mount Point /64kstream
        M3UXSPF
    List ClientsMove ListenersUpdate MetadataKill Source
    
    audio_codecid    2
    audio_info    ice-samplerate=44100;ice-bitrate=64;ice-channels=2
    bitrate    64
    connected    3
    genre    Dance, Techno, House, 80s, 90s
    ice-bitrate    64
    ice-channels    2
    ice-samplerate    44100
    incoming_bitrate    101500
    listener_connections    0
    listener_peak    0
    listeners    0
    listenurl    http://88.198.160.180:8000/64kstream
    max_listeners    unlimited
    metadata_updated    Thu, 26 Dec 2013 13:23:43 +0000
    outgoing_kbitrate    0
    public    1
    server_description    The Best Musik from Saxony
    server_name    EVERSOUND.FM THIS IS YOUR DJ
    server_type    audio/mpeg
    server_url    http://sound.eversound.fm/HQstream
    slow_listeners    0
    source_ip    88.198.160.180
    stream_start    Thu, 26 Dec 2013 13:23:43 +0000
    total_bytes_read    25375
    total_bytes_sent    0
    total_mbytes_sent    0
    Der Hauptstream leiser nur so:
    Code:
    Mount Point /HQstream
        M3UXSPF
    List ClientsMove ListenersUpdate MetadataKill Source
    
    listeners    0
    listenurl    http://88.198.160.180:8000/HQstream
    max_listeners    unlimited
    Das ganze sieht in der config so aus:
    Code:
     
    ....
    <hostname>88.198.160.180</hostname>
    <listen-socket>
            <port>8000</port>
        </listen-socket>
    
      <mount>
            <mount-name>/autodj</mount-name>
            <hidden>1</hidden>
      </mount>
      <mount>
            <mount-name>/live</mount-name>
            <fallback-mount>/autodj</fallback-mount>
            <fallback-override>1</fallback-override>
            <hidden>1</hidden>
      </mount>
    
      <mount>
            <mount-name>/HQstream</mount-name>
            <fallback-mount>/live</fallback-mount>
            <fallback-override>1</fallback-override>
            <hidden>0</hidden>
      </mount>
       
     
    <listen-socket>
            <port>8001</port>
            <shoutcast-mount>/autodj</shoutcast-mount>
        </listen-socket>
     
      <listen-socket>
          <port>8002</port>
          <shoutcast-mount>/live</shoutcast-mount>
      </listen-socket>
    
    <listen-socket>
            <port>8003</port>
            <shoutcast-mount>/64kstream</shoutcast-mount>
        </listen-socket>
    
    ....
    
    Was muss ich machen das die Daten vom Hauptstream auch ordentlich bzw. überhaupt übertragen werden?

    Besten Dank
    Gruß DJ Hacke
     
  2. dea

    dea Benutzer

    Bei deinen wüsten und im Grunde falschen Portdefinitionen ist es schon ein Wunder, dass der Icecast das überhaupt mitmacht und Du da noch durchsiehst. Allein beim Lesen dessen, was eigentlich passieren sollte, bekommt man einen schweren Knoten im Gehirn.

    Möglicherweise ist dir aber nicht bekannt, dass das Shoutcast-Prinzip darauf beruht, bei der Definition eines Ports X automatisch den Port X+1 mit zu öffnen, auf dem der eigentliche Upstrem erfolgt. Icecast foppt nun amer seine Bediener damit, auf sämtlichen einmal offenen Ports sowohl Webinterface als auch Audio anzubieten.
    Der richtige Weg wäre also wohl zunächst, da entsprechend für Übersicht zu sorgen und die Fallbacks korrekt und übersichtlich der Priorität entsprechend zu setzen. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind dazu 3 shoutcast-kompatible Inputs zu setzen, zum Bleistift so:

    :8000 /live, fallback auf /autodj
    :8002 /autodj
    :8004 /64k, Quelle für Streamtranscoder :8000/live

    Damit ist die übliche Funktion eigentlich schon gegeben und dann sollten die Anzeigen auch Vernüftiges ausgeben.
     
    Nobier gefällt das.
  3. DJ Hacke

    DJ Hacke Benutzer

    Danke für die Info.
    wie sieht da die genaue Schreibweise aus? Kannst Du mir da mal eine Beispiel Konfiguration geben?
    Danke
    Gruß DJ Hacke
     
  4. dea

    dea Benutzer

    Code:
    <listen-socket>
      <port>8000</port>
      <shoutcast-mount>/live</shoutcast-mount>
    </listen-socket>
    <listen-socket>
      <port>8002</port>
      <shoutcast-mount>/autodj</shoutcast-mount>
    </listen-socket>
    <listen-socket>
      <port>8004</port>
      <shoutcast-mount>/64k</shoutcast-mount>
    </listen-socket>
    
    <mount>
       <mount-name>/live</mount-name>
       <fallback-mount>/autodj</fallback-mount>
       <fallback-override>1</fallback-override>
    </mount>
    Ich hoffe, jetzt nicht noch erklären zu müssen, dass in den entsprechenden Shoutcast-Quellen (Encodern) lediglich die hier angegebenen Portnummern anzugeben sind. Die Mounts werden bei einem gültigen Upstrem von Icecast selbst angelegt.

    Und da wir gerade bei
    sind:

    Ich möchte die eine gründliche Überarbeitung deiner Webseite an Herz legen. Wenn man schon Fachwissen durch die Veröffentlichung von Fachtexten zu proklamieren versucht, sollte man den Texten nicht nur Struktur und Sinnzusammenhänge durch angemessenen Ausdruck gewähren, sondern sie auch nach den allgemein gültigen und einfachsten Regeln der Rechtschreibung verfassen.
    gibt es bei dir zum Beispiel grundsätzlich gar nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen