1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radio-bw, 16. März 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radio-bw

    radio-bw Benutzer

    hallo liebe forengemeinde!

    habe mir einmal überlegt, dass es meines wissens in deutschland so gut wie keinen sender gibt, der die gruppe der 40-60 jährigen komplett bedient. damit meine ich gerade die gruppe, die musikalisch zwischen bspw. swr1, 3 und 4 herumdümpelt und sich nirgens wirklich festlegen kann:

    swr1 zu stark international oldie lastig, swr3 naja zu modern und bei swr4 sinds zu viele schnulzen-schlager und eine zu altbackene moderation, aber trotzdem gern klostertaler und blasmusik hören, was man im deutschen radio(nicht das ichs unbedingt brauch) fast nirgends hört( nicht mal radio melodie bedient durch ne starke schnulzen-lastigkeit nicht diese in meinem umfeld recht große hörer-gruppe)

    daher meine sender-idee:

    radio mor.
    für alle mitten im leben

    mit einer frischen musikalischen mischung aus oldies und evergreens(vorallem 60er und 70er), ndw-hits, alpenrock(sts, fendrich u.ä.), volkstümlicher musik(aber nur die up-tempo und sehr bekannten sachen wie klostertaler und feldberger), sowie volkstümlicher blasmusik( à la ernst mosch) und deutschsprachige wie internationale musik, die auf keiner party(ahh hör mich schon so an wie eine werbesprecher für ü30-sampler) fehlen darf - von aktuellen après ski hits über wheater girls bis michael holm- gepaart mit den bekanntesten charthits von heute. und eben die garantie: keine schlager-schnulzen (trotz zielgruppe im deutschsprachigen bereich der musikauswahl hauptsächlich up-tempo lastig)

    am besten wohl für den ländlichen raum geeignet und entweder programmhaltig als regional-sender(vorallem dann im süden/südwesten deutschlands geeignet) oder eben wie radio melodie als bundesweites programm.

    der programminhalt könnte hauptsächlich auf magazinen beruhen mit einem bunten themenmix in der art von swr1 am nachmittag und swr3 nun am wochenende. dazu einige themensendungen (abends vorallem auf musikalischer basis-à la country special,blasmusik spezial, hithistory-, am wochenende inhaltlicher art), am mittag eventuell ein nettes quiz-format(ohne abzocke) und als gegentrend zum formatradio sollte die morningshow nicht den absoluten mittelpunkt des programms bilden.

    die moderationen sollen recht frisch und nicht altbacken, aber trotzdem seriös und ohne dauergrinsen auftreten.

    alles für die zielgruppe middle on the road
    - eben radio mor.

    was haltet ihr davon?
     
  2. Tin Pan Alley

    Tin Pan Alley Benutzer

    AW: radio mor - neues sendekonzept

    Es ist sicher einfach und manchmal auch durchaus erfolgreich, sich seine Zielgruppe anhand des Alters zu suchen.

    Nur so funktioniert das eben nicht.


    Fendrich? Hits der 70er? Ich würde sagen: KOTZ

    Altersmässig wäre ich durchaus in der Zielgruppe, aber eben: KOTZ

    Junge, ich bin mit den Italo-Disco-Hits groß geworden, danach habe ich mir das Disco-Zeugs aus Miami reingezogen und viele andere Dinge mehr. Alexander O' Neal, S.O.S. Band, Cherelle, Debbie Diamond... Was soll ich da mit Fendrich? Es reicht schon, wenn ich den Schwachkopf wöchentlich auf dem Kopfhörer ertragen muß.
     
  3. dira

    dira Benutzer

    AW: radio mor - neues sendekonzept

    AOL me. Die potentiellen Ernst Mosch Hörer, die ich kenne sind eher zwischen 60 und Scheintot.
    Die Zielgruppe 40-60 ist viel zu inhomogen, einen großen Teil kannst Du besser mit einem anspruchsvollen Wortprogramm erreichen.
     
  4. radio-bw

    radio-bw Benutzer

    AW: radio mor - neues sendekonzept

    muss ja auch nicht dir gefallen: mein sender wäre es ja auch nicht wirklich.
    aber ich kenne einige leute genau dieser altersgruppe, die genau diese musikmischung hören und denen so ein sender mit einer solchen musikmischung fehlt. vom alter her habe ich eben nur grob etwas angegen, so wie es wohl fast jeder sender in unserem lande macht.

    -> daher wär diese konzept ne mögliche programmlücke und es ist bei der recht breit gefächerten musikauswahl gut möglich auch den ein oder anderen italo-hit oder ähnliches reinzubringen.

    ma ne frage: wo musst du den herrn fendrich immer ertragen? *bildungslücke*
     
  5. Tin Pan Alley

    Tin Pan Alley Benutzer

    AW: radio mor - neues sendekonzept

    Ein Rentnersender in Hessen.

    Das muß reichen.
     
  6. hobbes

    hobbes Benutzer

    AW: radio mor - neues sendekonzept

    Bin Jg. '65 und wäre damit Zielgruppe, aber....och nööö, lass' mal lieber! Eine "frische musikalische Mischung" hört sich für mich doch anders an als Michael Holm, Ernst Mosch, Up-Tempo-Volksmusik (was soll eigentlich Up-Tempo-Volksmusik sein? Bayern-Buben auf Acid?) und dazwischen mal die Weather Girls.
    Und: Radio Mor - mitten im Leben - hört sich an, als bekäme man eine Inkontinenzunterlage gratis dazu.
    Aber: wer's mag, wird's mögen!!
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Doch, die Leute gibt es wirklich. Ich wollte es auch nicht glauben, aber ich hab mich neulich mit einem guten alten Freund unterhalten. Es ging um Musik für seine Hochzeit. Er meinte, Schlager und Volksmusik müsse man wohl auch bringen. Ich hab gefragt, wie alt die Leute denn seien und daß die Omis meist eh heimgehen, wenns richtig losgeht. Er meinte, die seien so zwischen 40 und 60, und die hören wirklich das oben erwähnte. Bei englischer Popmusik ist ungefähr auf Höhe ABBA Schluß!
    Gibt also im ländlichen Raum, wo ca 70% der Leute (durchaus auch junge Semester) in der Blaskapelle, bei Akkordeonverein oder im Liederkranz aktiv sind, ein großes Potential.
    SWR4 ist denen dann tlw. wirklich noch zu altbacken aufgemacht und alles andere aber wiederum zu englisch-und rockorientiert.
    Gut, Ernst Mosch finde ich jetzt zu extrem, aber die Mischung aus Schlagern, Volkstümlichem, Deutschpop und Oldies, Evergreens könnte funktionieren...ach ja, funktioniert ja schon, heisser Tip: U1-Radio Tirol! Die machen ziemlich genau das, was da oben beschrieben wird! (okay, die haben schon ziemlich viele Schnulzen drin, aber eben auch wieder Sachen, die bei SWR4 nie laufen würden, z.B. Scissor Sisters)
     
  8. radio-bw

    radio-bw Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    ja schön da hats jemand verstanden wie ichs mein:
    es muss nicht einem selber gefallen, sondern den leuten (hauptsächlich vom lande) für die diese sendekonzept vorgesehen ist und zu dem muss ich sagen, dass man die musikmischung in teilen meines bekanntenkreises alterstechnisch weiter nach hinten, wie (leider) auch nach vorne erweitern kann.

    hab hier mal mir eine playlist ausgedacht, die man in zwei sendestunden tagsüber spielen könnten- vielleichts wird es dadurch klarer:

    dieter thomas kuhn - eine neue liebe
    507 kincade - dreams are ten a penny
    global kryner - funky town
    boney m - ma backer
    münchener freiheit - das was ich will bist du
    christina stürmer - nie genug
    sts - irgendwann bleib i dann dort
    tom jones - it´s not unusual
    haindling - long scho nomma gsehn
    klostertaler - durch dich
    hubert von goisern - tanzsteiger stoanmandl polka
    nic (bzw. dj ötzi) - ein stern der deinen namen trägt
    frank sinatra - that lady is a tramp
    gipsy kings - spanish guitar
    spider murphy gang - schickeria
    roger cicero - zieh die schuhe aus
    blaskapelle gloria - am wildbach
    aretha franklin - i say a little prayer
    reinhard fendrich - macho, macho
    rising girl - rising girl
    wolfgang ambros, ostbahn kurtie und georg danzer - jung

    nachrichten zur vollen, entweder kurz+regional- oder kurz+börse/sport/ausführliches wetter/service zur halben stunde

    wetter, verkehr jede halbe stunde

    moderationen im klassischen 2er rhythmus(also 2 hits- moderation - 2 hits - usw.)

    werbung nach der zweiten moderation.
     
  9. Plopschmutz

    Plopschmutz Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    roger cicero - zieh die schuhe aus
    "blaskapelle gloria - am wildbach"
    aretha franklin - i say a little prayer

    Aber ja doch: Die Blaskapelle Gloria mit "Am Wildbach" zwischen Herrn Cicero und Frau Franklin. Das muss funktionieren! Weiter so. Und als Umfrageaktion das "Halt den Hö(h)rer-Spiel": Der Anrufer muss versuchen, seinen Telefonhöhrer ruhig zu halten, die Hörer müssen raten, wie alt der Anrufer ist und aus welcher Anstalt er anruft.

    Doch. Das klappt.
     
  10. dee-jott

    dee-jott Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    :wow: völlig richtig! man kann doch nicht gezielt menschen zwischen 40 und 60 als eine zielgruppe bedienen! die haben ungefähr so viel gemeinsam wie 15-jährige tokio-hotel-fans und 25-jährige festival-gänger.

    man kann es höchsten so anstellen wie ndr2 oder wdr2: mit musik, die keinem weh tut und alle zwischen 30 und 60 anspricht (ein klares contra zur idee mit der "uptempo volksmusik"!!! meine mutter ist über 60 und käme sich bei allem volkstümlichen direkt verarscht vor).

    abgesehen davon würde ich nochmal verschärft am sendernamen feilen. "middle on the road" macht meines erachtens ähnlich viel sinn wie "menschen genannt römer gehen das haus"....:D
     
  11. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Warum nicht mal versuchen? Klar, weil es gegen alle Regeln der gängigen Programmkonzeption und Marktforschung verstößt. Deshalb klingen im deutschspachigen Raum auch fast alle Sender gleich und werden immer weiter gleich und eintönig vor sich hin klingeln und jingeln, zwischen den besten Hits aller Zeiten und den Megasongs von heute...Ausnahmen wie Peter Bertelshofer oder Gerd Kieninger, die immun gegen jegliche Aussenberatung sind, und vielleicht gerade deshalb seit Jahren nicht erfolglos mit Spaß bei der Sache sind.
    Ach übrigens: Radio Neckarburg kommt dem Konzept auch recht nahe, da laufen tlw. sogar noch härtere Titel, aber auch schnulzigere, ist also noch breiter angelegt.
    Bei der Playlist fällt der hohe Anteil der bairisch-österreichischen Titel auf. Stört mich persönlich nicht, ist aber vermutlich doch nur im entsprechenden Gebiet zu vermitteln (also A und südliches BY...sowie Ostbelgien und Limburg natürlich, da darfs dann noch Volkstümlicher und Krachlederner werden)
     
  12. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Gute Idee!
    Ich gehöre zur Zielgruppe. Wir haben als Jugendliche Dave Dee & Co gehört (Bend It war meine erste Platte), alles was im Beatclub lief, später dann die Disco-Musik der 70er Jahre (mochten aber auch nicht alle) in den 80er Jahren dann NDW (ich kenne keinen der die Musik nicht mag). Roy Black Platten und vieles was in der Hitparade bei Dieter Thomas Heck lief, waren für uns Schnulzen.
    Volksmusik hören meine Eltern, wir haben uns nicht dafür interressiert.
    Die Idee mit dem Sender ist gut, 5000 Titel sind das mindeste was in der Rotation laufen muß, da wir seit 40 Jahren Musik hören. Die Grenze würde ich bei Marianne Rosenberg ziehen, heißt ihre Platten ja, Heino Platten eher nein.
    Wenn man mal einen "Ball der einsamen Herzen" besucht kann man erleben das bei Marianne Rosenberg die Tanzfläche voll ist. Frauen die die erste Scheidung hinter sich haben heulen schön bei den Texten und singen mit. Das war jetzt nicht negativ gemeint, M. Rosenberg spricht an.
    Die Moderation sollte nicht hektisch sein, Musikbetten unter endlosen Verkehrsdurchsagen müssen nicht sein. Von Roy Orbison über ABBA, Black Sabbath, Deep Purple, Bee Gees, auch Reinhard Fendrich oder Grace Kelly von Mika, kann alles gespielt werden, müssen nicht nur alte Sachen sein.
    Sahnestücke wie McArthur Park von Richard Harris, I heard it Through the Grapevine von Marvin Gaye oder My Blue Heaven von Fats Domino dürfen gerne sein.
    Mach mal, ich bin gerne dabei.
     
  13. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Eine Playlist könnte auch so aussehen, ist etwas progressiver:

    Crazy Elephant - Gimme Gimme Good Lovin
    Spider Murphy - Schickeria
    Bellamy Brothers - Let Your Love Flow
    Jacksons - Can You Feel It
    Hubert Kah - Sternenhimmel
    Udo Lindenberg - Andrea Doria
    Motors - Airport
    Focus - Sylvia
    Joe Boxers - Boxer Beat
    Mika - Grace Kelly
    Spencer Davis Group - Gimme Somme Lovin
    Santana - Jingo
    Trio - Da Da Da
    Waldo De Los Rios - Mozart Symphony No. 40
    Undertones - Teenage Kicks
     
  14. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Weicht die Playlist so sehr von denen von Sendern, die wie MDR 1 sowohl Oldie- als auch Schlagerhörer bedienen wollen, ab?
     
  15. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Müßte ich die Sender mal über längere Zeit einschalten, ich weiß es nicht.
     
  16. radio-bw

    radio-bw Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    zum sendername "radio mor" möchte ich nur noch sagen, dass mir einfach bis jetzt noch kein besserer eingefallen ist..;)
    warte auf kreative vorschläge!
    ja der anteil bayersicher/österreichischer titel ist in meiner playlist wirklich ein wenig zu hoch-würde ich auch insgesamt etwas minimieren, aber insgesamt kommt halt aus dieser sparte sehr viel aus dem weiß-blauen freistaat und der rot-weiß-roten republik.

    insgesamt genau diese musikalische (doch noch etwas progressivere musikmischung ist bei diversen familienfeierlichkeiten schon sehr gut angekommen. da war bei einem guten mittelweg vom enkel über die eltern bis hin zum opa jeder bedient und insgesamt mit der musik zufrieden.
    und auswahl, die sich wahrlich nicht nur auf oldies beschränkt gebe es genug.

    also ich bin trotz aller zu subjektiv betrachteten kommentare für mein senderkonzept :)
     
  17. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Ich meinte jetzt auch weniger deine als mehr radio-bws Playlist. ;)
     
  18. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Man kann ja nur aus seinem Erfahrungshintergrund und dem eigenen Empfinden heraus schreiben. Bau deine Idee mal weiter aus, ich finde es gut.
    Was ich von allen Seiten immer höre wenn man auf das Thema Radio zu sprechen kommt: "Die spielen ja immer das gleiche!" Wichtig ist das du keinen Berater engagierst, sonst könnte man deinen Sender schnell verwechseln.
    :D
    Die Playlist ist größer als vorhin angesprochen. Die Top 100 Jahrescharts der vergangenen 40 Jahre kann ich mitsingen, dazu kommen die Perlen außerhalb der Charts, sind eher über 6000 Titel.
    Viel Erfolg!
     
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Ich denke, mit beiden genannten Playlisten kann man Hörer zwischen 40 und 60 ziehen. Aber Altersgruppe ist halt nicht alles. Sozialmilleu sagt oft mehr aus. Der 58-jährige Großstadtbewohner mit formal besserer Bildung hat sicher einen progressiveren Musikgeschmack als die 45-jährige Bäuerin aus Tirol.
    Ich komme gerade vom Urlaub am Bauernhof in besagtem Land. Im Stall und in der Bauernküche lief entweder Radio Tirol oder U1...bei mehr als zwei englischen Titeln in Folge oder zu rockigen Songs schaltete der Bauer (52 Jahre) um!
    Dagegen kenne ich einen 62-jährigen Professor, der Eins Live hört und nicht etwa WDR4!
     
  20. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    @Radiocat: Das ist Aufgabe der Moderatoren ein verbindendes Muster herzustellen, so das nicht umgeschaltet wird. Das setzt aber voraus das Moderatoren auch unbequeme Titel kennen und den Höreren so vermitteln
    können das sie nicht abschalten.
     
  21. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    LOL.

    Bitte nicht persönlich nehmen, aber was Du hier beschreibst, wäre für mich das absolute Anti-Radio. Totgedudelte Evergreens, dilettantischer NDW-Mist, plastikmäßige Uptempo-"Volkstümliche" Musik, Discofox-Schlager und Blasmusik - alles was absolut mies und unerträglich ist, auf einem Sender versammelt. Wenn die anderen Sendern dadurch diese Art "Musik" komplett verzichten könnten, wäre es mir ja recht, aber ich bezweifle, daß das in Deinem Sinne wäre :)
     
  22. DS

    DS Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Aber der "Radio bw" hat ein interessantes Thema angesprochen: Demographische Entwicklung und Auswirkungen auf die Radiolandschaft in Deutschland. Menschen werden immer älter (so weit ist das ja normal), aber gleichzeitig gibt es immer weniger Nachwuchs (eben das ist nicht so gut), d.h. Radio wird sich langfristig schon eher in die etwas ältere Generation orientieren müssen.

    Aber andererseits: wenn ich mir vorstelle, dass ich später mal zur Generation Schlagerradio gehöre- mmh... ich weiß ja nicht.
     
  23. Nähkästchen

    Nähkästchen Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Man sollte auch nicht vergessen, dass Klassik, "leichte" Klassik oder Operette grade in der Gruppe zwischen 40 Und 60 auch Anhänger hat. Vielleicht auch Chansons oder traditionelle Volksmusik aus anderen Ländern.
    Wie das in so ein Format soll, und ob es passt, keine Ahnung.
     
  24. Leuchtkeks

    Leuchtkeks Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    Bin auch in der Zielgruppe und mit RTL, Deutschen Hits, später ELO, Kate Bush, XYZ, Sandra, Hubert Kah, NdW gross geworden. Damals lief aber auch parallel noch viel mitlerweise vergessenes aus Amiland, das man heute eher 60-70 jährigen zurechnen würde, ich mich bei Neuauflage aber sofort erinnern würde. Wäre schön. Volksmusik allerdings mochte nicht mal meine Mutter, fällt also weg.
     
  25. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Idee für neues Sendekonzept: Radio Mor

    bend it: Bei einzelnen Titeln, die dem Zuhörer nicht gefallen, mag das funktionieren. Wenn aber die Musikmischung insgesamt nicht stimmt, nützt es nichts. Bei SWR4 könnte der weltbeste Moderator dransitzen und ich würde es mir kaum anhören zwischen Andrea Berg und Kastelruther Spatzen
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen