1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ideensammlung für das gewisse Etwas

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Gelb, 21. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gelb

    Gelb Benutzer

    Ein Studio wird erst dann zu einem genialen Studio, wenn es Dinge berücksichtigt, die andere Studios nicht berücksichtigen. In diesem Thread soll es eine Sammlung "genialer" Ideen, Schaltungen oder Funktionen geben, die den "Das-ist-ja-geil"-Effekt auslösen. Ideen habe ich einige, doch möchte ich zunächst nur mit einer den Auftakt machen.

    Problem:
    Viele kennen das Problem aus dem Live-Betrieb: es muß schnell gehen, und nur wenige Sekunden vor dem Break entscheidet man sich für einen O-Ton oder einen Beitrag, den der Producer noch stell ins Magazin, den Newsplayer, den Sendeplan oder ein anderes Ausspielsystem stellen soll. Dieser bemüht sich so gut er kann, doch der Titel ist vorbei, und der Moderator muß nun mit der Moderation beginnen, ohne das Ergebnis seines Producers abwarten zu können. Um dem Moderator den Erfolg oder Mißerfolg seiner Aktion klarmachen zu können, kann er entweder durch die Scheibe nicken (sofern eine solche vorhanden ist) oder ihm per KDO etwas aufs Ohr brüllen.

    Lösung:
    Eine simple Wechselschaltung mit Lampen. Fünf Lampen, die mit "Ja", "Nein", "OK", "Geht das?" und "Erledigen!" beschriftet sind. Sind auf beiden Seiten vorhanden mit dazugehörigen Lichtschaltern. Beim Betätigen leuchtet die entsprechende Lampe auf und leuchtet in beiden Studios. Beide Seiten können die Lampen ein- und ausschalten. Somit ist es möglich, gängige Befehle oder Rückmeldungen ins andere Studio zu schicken und miteinander zu kommunizieren, ohne KDO benutzen zu müssen. Eine Erklärung der Schaltung und ein Schaltbild befindet sich hier. Die Schaltung läßt sich natürlich auf beliebig viele Leuchten erweitern, indem N einfach an alle Leuchten angeschlossen wird (sowohl auf der Studio- als auch der Producer-Seite) und L an die jeweils zweite Leuchte.

    [​IMG]
     
  2. jangk

    jangk Benutzer

  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Ja, nur klackern da die Relais ;) Außerdem wird's dann sehr schnell sehr teuer.
    Es ging mir hier auch gar nicht so sehr um diese eine Schaltung, sondern generell um eine Sammlung von Ideen. Eine weitere könnte beispielsweise das Cue-/PFL-Signal auf dem Monitor sein, das bei Wegfall wieder auf die Summe zurückschaltet.
     
  4. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Die PFL-Idee ist gut (wenngleich nicht ganz neu ;)), aber Deine Lampenschaltung erschließt sich mir nicht. Was ist der Vorteil gegenüber Benutzung des Kommandos? Mit den statischen Meldungen durch die Leuchten provozierst Du doch geradezu Rückfragen ("Geht das?" – "Was??"). Eine kleine Rückmeldung aufs Ohr schadet keinem (betriebssicheren) Moderator.


    Gruß TSD
     
  5. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Also...

    1. Ich find´s ganz gut hier in dem "Fred" Ideen zu sammeln.

    2. Die "Lampen-Sache" find ich (ehrlich gesagt) etwas... naja.

    Es gibt da eine Software "LAN-Chat" mit der man Nachrichten im
    Netzwerk austauschen kann. Oder man benutzt die guten alten
    "Netsend"-Befehle und lässt dem Moderator auf einem Monitor
    ein Popup aufploppen.

    Da hat Tondose schon recht. Viel verwirrender finde ich da
    Erfindungen wie "Split-Cue" oder Moderieren "hinterm" Optimod...
    aber doch nicht wenn jemand ein Zeichen gibt.

    Isses denn bei euch immer so knapp?


    ...
    Gruß der Tim
     
  6. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Nein, die ist auch nicht neu, aber im Zeitalter von computerisierten Ausspielern wieder mehr und mehr im Verschwinden. Ich war doch sehr überrascht, als ich letztens "eines der modernsten Rundfunkstudios Eurpas" von innen erleben durfte und für sämtliche PFL-Signale kleine fiese Genelecs auf dem Tisch standen, während die großen Monitore weiterhin die Summe in den Raum pusteten. Warum? Weil es technisch gesehen natürlich einfacher ist als eine Schaltung.

    Na ja, es ist ja auch nur eine Idee. Sicherlich eine, die man vielleicht mal in der Praxis ausprobiert haben muß, um festzustellen, daß sie was taugt.
    Vorteil gegenüber KDO: es geht während der Moderation. Wenn ich moderiere, kann ich meinem Producer kein KDO drücken. Wenn ich Producer bin, kann ich dem Moderator nichts aufs Ohr schwätzen, während er spricht. Dasselbe gilt für sämtliche computerisierten Nachrichtenübermittlungen. Während der Moderation kann ich wohl kaum mal eben schnell eine Netsend-Nachricht schreiben. Tippen dauert länger als auf einen (!) Schalter zu drücken.
    Rückfragen: nicht, wenn vorher Zeit für ein, zwei Stichwörter war. Die Beschriftungen sind nur Beispiele.

    Nicht oft, aber manchmal schon. Wenn Du in der Morgensendung drei Themen-Breaks pro halbe Stunde hast und sich einiges erst während der Sendung ergibt, ist es oft so knapp, daß die Musik gar nicht mehr ganz laufen kann, weil das Backtiming sonst vollkommen aus dem Ruder gerät. Da kann es mitunter tatsächlich so knapp werden, daß man keine Zeit mehr hat, genaue Absprachen zu treffen. Tüte auf, und los geht's. Wenn dann im letzten Moment doch noch die Umfrage fertig wird oder der Beitrag nicht kommt, weil die Überspielung nicht klappt, kann es sinnvoll sein, als Moderator so etwas zu wissen.

    Wie dem auch sei; es ist nur eine Idee, die noch nicht ausprobiert ist. Muß ja nicht heißen, daß sie gut ist. Vielleicht hat ja jemand eine andere für einen anderen Anwendungsbereich.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Erstmal: so ein Thread ist sehr willkommen, da ich mich in meiner knappen Freizeit auch gerade mit Ideenfindung beschäftige. Bei mir geht es um ein Eigenbau-Pult, das ich schon seit Jahren für einen Freund...

    Also, wenn es das "modernste Rundfunkstudio Europas" ist (was ja irgendwann jeder von sich behauptet), ist das keine Frage von Schaltungen, sondern von entsprechender Pultkonfiguration. Ohne Draht, dafür mit Skripten. Da gehe ich jede Wette ein.

    Aber die Hand heben, einen Blick zuwerfen, ...

    Warum nicht, wenn es anders absolut nicht geht?

    Aus meiner Ideenkiste für das Eigenbau-Pult: elektronische "Kanal-auf"-Sperre, falls das an diesem Ausspieler angeschlossene Gerät auch aufnehmen kann (DAT, MD) und dies gerade tut. Sonst kann man sich fiese Rückkopplungen einhandeln.

    Weitere Ideen folgen (hoffentlich), manche werde ich aber auch nicht so laut herausposaunen. ;)
     
  8. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Schade. Mir geht's hier vor allem um den Austausch - gerne auch um Ideen, die in irgendwelchen Studios schon längst realisiert sind. In jedem professionellen Studio findet man die ein oder andere geniale Idee.
    Was die Sache mit den Lampen angeht: wer selber schonmal modiert hat und dabei ein KDO aufs Ohr gedrückt bekam, kann mein Anliegen sicher verstehen. Es nervt nichts mehr, als fremdes Geschwätz im Ohr zu haben, während man souverän moderieren soll.

    Die Idee mit der Regler-auf-Sperre gefällt mir, dürfte für ein rein analoges Setup allerdings schwierig umzusetzen sein.
     
  9. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Die PFL-auf-Hauptabhöre-Funktion gibts bei Studer-Digitalpulten, vermutlich sogar ab der ersten Generation. Ganz sicher bei den 5000ern. Das schaltbar zu machen ist praktisch, denn manchmal muß man natürlich parallel zur Summe was anderes vorhören.
    Sinnvoll wäre auch eine große Signalisationstafel, die anzeigt, was die Hauptabhöre gerade spielt. Das kleine rote "PFL to monitor"-Lämpchen des Studers übersieht man nämlich schnell.

    Man könnte per Relais den Kanalzug stummschalten, also die Spannung vom VCA nehmen. Dafür muß das Aufnahmegerät allerdings irgendwo eine Information ausgeben, was es gerade tut.
     
  10. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Das sollte per Tally machbar sein. Die meisten Profigeräte liefern eine Spannung und Signalausgänge, die gegen Masse schalten. So kenne ich es von Tascam, Sony, Studer und Otari. Mit semiprofessionellen oder Consumer-Geräten ist natürlich Asche.
     
  11. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Also eigentlich gibt´s das schon. Zum Beispiel beim Soundcraft Series 10s.
    Richtig verkabelt blinkt der Hotstarter "OFF" wenn das angeschlossene Gerät
    aufzeichnet und der Kanalzug lässt sich nicht öffnen.

    [​IMG]


    ...
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Damit geht ja noch viel mehr. Automatisches Kanalzug-Ausschalten, sobald der Zuspieler seine Tätigkeit beendet hat zum Beispiel.

    Selbst da dürfte es irgendwo in der Displayansteuerung ein (möglicherweise aber getaktetes) Signal geben, das genau das "Rec"-Feld erhellt. Oder man greift ein Relais / eine andere Steuerspannung ab.

    Genau so. Wundert mich nicht, daß es das schon gibt. Für ein Selbstbau-Projekt finde ich die Idee aber doch explizit erwähnenswert.
     
  13. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Auch nichts besonders. Braucht halt Motorfader.

    Au weh. Viel Spaß beim Frickeln! :D Profigeräte sind billiger!


    Gruß TSD
     
  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Ideensammlung für das gewisse Etwas

    Nicht mal das: Off-Lampe an (und / oder On-Lampe aus), Kanal muten - auch bei offenem Regler.
    Wennde noch welche kriegst. Seit dem Ende des PMD-340 habe ich z.B. keine Lust mehr, wirkliche Profi-CD-Player zu kaufen...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen