1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer weniger 80er-Songs bei den Popsendern?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von HeavyRotation25, 20. Januar 2016.

  1. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
  2. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    Die Realität sieht aber - zumindest in Bayern - derzeit anders aus. Die Lokalradios, welche sich in den letzten Jahren fast ausnahmslos zu den "besten/größten Hits/Songs aller Zeiten" bekannt haben, bleiben zwar meist den letzten 30 oder 40 Jahren treu, fokusieren aber entweder durch geänderte Claims oder zumindest in der Moderation erst jüngst noch stärker auf die 80er. Siehe auch mein kürzlicher Beitrag zu den oberfränkischen Lokalradios: http://www.radioforen.de/index.php?...e-namen-neue-seiten.38575/page-10#post-729798

    Neben neuen Claims weist besonders Bayern 1 und beispielsweise im Ballungsraum München "106.4 TOP FM" auf "jetzt noch mehr Lieblingshits aus Ihrem/Euerem Lieblingsjahrzehnt" - gemeint sind die 80er - hin und hat auch das Musikprogramm hinsichtlich der Jahrzehnteanteile deutlich geändert, und das erst kürzlich, bei einigen Sendern erst in den letzten Monaten. Interessant scheint mir die Entwicklung bei TOP FM, was meinem Musikgeschmack jetzt wieder eher entspricht: Lady Gaga & Co deutlich zurückgefahren, dafür eben mehr 80er - auch wenn man sich der vielfachgetesteten "runden" 80er-Hits bedient, die nicht wehtun. Interessant deswegen, da man seit der Programmoffensive hinsichtlich der 80er die Hörer duzt, O-Töne mit angeblich diesbezüglich zufriedenen jungen Stimmen aus dem Sendegebiet einstreut. Die Änderung von "Sie" auf "Du" hätte eher eine stärkere Verjüngung zu aktuellen Titeln und eine Verabschiedung von Rocksongs aus den 70ern ala Queen oder The Sweet vermuten lassen... Wie schon gesagt, die Entwicklung unterm Strich ist meiner Meinung nach durchaus gelungen... Man traut sich auch wieder, Sondersendungen zu fahren wie beispielsweise "Carstens Mixtape" mit Carsten (Michel), immer donnerstags von 19 bis 20 Uhr. Eine Sendung mit Motto ("Verstorbene Stars" anlässlich Tod David Bowie oder ein Michael Jackson Special mit Anekdoten rund um den King of Pop) und da darf dann auch mal Elvis Presley, etc. laufen... immerhin ein guter Anfang...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
  3. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Wird wahrscheinlich nur mal wieder eine Phase sein. In der Vergangenheit haben Sender schon immer damit geworben, mehr aktuelle Hits zu spielen. Etwas später wurde dann wieder behauptet, man spiele "Die meisten 80er". Aktuell haben Sender wie Antenne Niedersachsen oder auch Radio Brocken tatsächlich den Anteil an 80er-Titeln herunter gefahren, nur wird sich das mit ziemlicher Sicherheit auch wieder ändern. Also nichts Neues....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
    Kirschi gefällt das.
  4. Kirschi

    Kirschi Benutzer

    Diese Sender könnten ja mal "Das Beste der 60er spielen" ;)
     
    rockon, Heinzgen und T.FROST gefällt das.
  5. grün

    grün Benutzer

    Kann das nicht bestätigen. Zumindest bei SWR3 läuft pro Stunde meistens immer ein 80er-Hit, manchmal sogar zwei....

    Eher sind es die 90er-Hits, die das Radio schon seit Jahren (fast) ausblendet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
    radiobino und Kirschi gefällt das.
  6. chapri

    chapri Benutzer

    2, in Worten: ZWEI.
    Empirisch belegt ist 0, i. W. null.
     
    Fall Guy gefällt das.
  7. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Die Beratersender haben schon immer wie mit der "meisten Abwechslung" oder "100% von hier" genau damit geworben, was sie bewusst NICHT bieten. ;)

    Meiner Beobachtung oder besser meinem empirisch in gewissen Maßen unterfütterten Empfinden nach ist der 80er-Anteil bei den AC-Stationen schon vor Jahren zurückgegangen. Ich habe vor einiger Zeit mal alte Playlisten (2007 - 2009) einiger solcher Stationen ausgewertet und dort fiel mir auf, dass sowohl der Anteil der 80er an einer Sendestunde größer als heute, als dass auch deren Auswahl viel breiter war. Ich kann nur vermuten, dass man früher mit 80ern lieber auf ein "sicheres Pferd" gesetzt und, wenn möglich, nichts Unbekanntes gespielt hat, bis sich die Beraterweisheit irgendwann umgekehrt und man gemerkt hat, dass sich Stars wie Katy Perry, Ne-Yo, David Guetta etc. gut vermarkten lassen.

    Stundenopener waren damals gerne auch 80er, heute sind es eigentlich nur noch aktuelle Hits.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
  8. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Ich glaube, du hast das falsch verstanden. Dass der Anteil nur "scheinbar" weniger wird, lese ich da nicht heraus. Oder kennst du die Bedeutung dieses Wortes womöglich gar nicht?
     
    Fall Guy und Heinzgen gefällt das.
  9. rockon

    rockon Benutzer

    Im Fall des Falles: Ich weine diesen"besten 80ern" keine Träne nach.
    Und längst nicht alle Guten aus diesem Jahrzehnt wurden gespielt.
     
    exhörer und Tweety gefällt das.
  10. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    Freunde, life goes on, die Zeit dreht sich weiter. Das ist der Lauf der Dinge... Die 80er sind heute so alt wie die 60er vor 20 Jahren. Und was genau passierte da? Eben: Viele ''junge'' Hitradios warfen die 60er und teilweise auch schon der 70er aus dem Programm und spielten nur noch die Musik der 80er und 90er Jahre. Und es ist ja wohl mal völlig klar, dass das genau so weiter geht. Die 80er sind nicht weg, genauso wie damals die 50er, 60er und 70er. Sie sind nur in andere Programme verlagert worden, eben die sogenannten Oldiewellen, die 1er Programme. 1994 war der älteste Song, den N-Joy Radio spielte, irgendwas von den Bangles aus dem Jahr 1986. Auf die heutige Zeit übertragen, dürfte heute also kein Song auf N-Joy älter sein als von 2008. Im Detail weiß ich nicht, wie die Kollegen in Hamburg das handhaben, aber so in etwa läuft das. Die 80er werden aus den AC- und Hot AC-Wellen irgendwann ganz rausfallen und auch nicht wieder kommen. Sie werden verlagert in die Seniorenwellen. In genau die Wellen, aus denen in den letzten Jahren die Schlager und die volkstümliche Musik verbannt wurden. Das kann man gut finden, das kann man schlecht finden, aber es ist der Lauf der Dinge. Und in 20 Jahren wird es entsprechend umgerechnet auch wieder genau so passieren. Dann hört ihr die heute aktuelle Musik aus den Jugendradios auch bestenfalls noch im Rentnerradio. Kannste doof finden, aber isso. ;)

    Das steht übrigens auch im Artikel:

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
    Waterhead, Maschi und Velbert2 gefällt das.
  11. grün

    grün Benutzer

    Blöd nur, dass die angeblich "jüngeren" Wellen eben nicht "jünger" werden. Hier mal ein Auszug der "Oldies" von heute bei SWR3 (nur 80s) ab 5 Uhr:

    5:38 Herbert Grönemeyer - Männer
    9:22 Madness - Our House
    10:26 Suzanne Vega - Luka
    11:09 Bangels - Eternal Flame
    12:40 Bryan Adams - Summer of 69
    13:34 Huey Lewis & the News - Hip to be square
    15:38 A-ha - Touchy
    16:38 Yes - Owner of a lonely heart
    19:18 Midnight Oil - Beds are burnin
    20:46 Soulsister - The way to your heart

    Gut es sind tatsächlich weniger 80s geworden, aber dafür, dass wir in 2016 leben, laufen immer noch viel zu viele. Ich zähle in 15 Stunden 10 80er-Songs, heisst: Im Schnitt immer noch (knapp) einer pro Stunde. Das ist einfach noch zu viel.

    Es würde wirklich helfen, wenn sich zumindest die "etwas jüngeren" 3er-Wellen der ARD nur noch bis in die 90er zurückverirren, sonst reden wir in 10 Jahren immer noch über 80er-Musik.

    Ich kann diesem Jahrzehnt einfach nicht mehr so viel abgewinnen, immer die gleichen 80er-Titel hat das Radio gerade in den letzten Jahren einfach "totgespielt" und mir damit dieses eigentlich gute Musik-Jahrzehnt vermiest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
    Mäuseturm, radprofi, Kirschi und 3 anderen gefällt das.
  12. Maschi

    Maschi Benutzer

    Genau da ist das Problem, die 80er sind für die modernen Popwellen doch schon längst viel zu alt, aber die 90er zugleich verpönt, hr3 etwa hat vielleicht 3 oder 4 verteilt über die Woche mal in der Playlist.
     
    grün gefällt das.
  13. LOST

    LOST Benutzer

    Um das ganze mal positiv zu drehen: Laut dem Bericht testet neue Musik nun besser, auch ohne erst warmgespielt werden zu müssen. Das ist zunächst mal eine sehr positive Entwicklung. Seien wir nicht traurig um Madness mit "Our House"! Bei akutem Entzug empfehle ich kalte Wadenwickel und hr1 - und das Leben kehrt zurück!

    Vielleicht testen dann ganz bald auch vergessene 80-er und 90-er sehr gut ohne sie warmspielen oder kultig spielen zu müssen. Für mich eine erst mal eine gute Entwicklung.
     
  14. grün

    grün Benutzer

    Es wird auch kaum "Euro-Dance" aus den 90s gespielt, obwohl das damals angvesagt war. Höchstens mal als "Alibi-Titel" in Parysendungen am Wochenende.
     
  15. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Und warum nicht? Weil Eurodance polarisiert und für viele Menschen ein Abschaltgrund ist. Deswegen testet diese Art von Musik schlecht und wird kaum gespielt. Allerdings gab es auch in den 90ern einiges an Popnummern, die auch heutzutage bestimmt noch Radiotauglich sind. Warum man diese allerdings auch kaum spielt, ist mir ein Rätsel.
     
    Johny24, Heinzgen und grün gefällt das.
  16. grün

    grün Benutzer

    Ok. Hier zum Vergleich noch die 80s bei hr3 von heute (wieder ab 5 Uhr):

    5:45 Men at Work - Down under
    6:20 Cindy Lauper - Time after Time
    6:43 Michael Sembello - Maniac
    8:25 Police - Every breath you take
    8:52 Soft Cell - Tainted love
    9:27 Madonna - Like a prayer
    9:56 Pet Shop Boys - Its a sin....

    usw.usf. Hatte mir schon gedacht, dass bei HR3 noch mehr 80s laufen, da das Programm in meinen Ohren auch "älter" klingt....
     
    Maschi gefällt das.
  17. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Hier die Liste für NDR 2 zw. 06:00 Uhr und 10 Uhr:

    06:19 Bonnie Tyler - Total Eclipse Of The Heart
    06:42 Patrick Swayze - She's Like The Wind
    07:13 Depeche Mode - Personal Jesus
    07:38 Mike Oldfield - Moonlight Shadow
    07:52 Ärzte - Zu Spät
    08:19 Shannon - Let The Music Play
    08:40 Paul Young - Come Back And Stay
    09:13 Human League - Don't You Want Me
    09:36 Genesis - That's All
    09:48 Johnny Hates Jazz - Shattered Dreams
    09:51 Kate Ryan - The Promise You Made


    90er:
    06:51 Culture Beat - Mr. Vain
    08:50 Fury In The Slaughterhouse - Won't Forget These Days (war das 90er?)

    Bei NDR 2 geht der Trend ehr in die andere Richtung. Die hatten schon Zeiten, wo deutlich weniger 80er liefen.
     
    Maschi gefällt das.
  18. Spezi

    Spezi Benutzer

    Weniger Achtziger - wirklich ein neuer Trend? Da muss ich an das noch recht frisch Gelaunchte 80s80s im Hamburger DAB-Mux denken. Dort betreiben die Ober-Pfennigfuchser und Musik-Tot-Tester von der Regiocast ihren 80er-Jahre-Nonstop-Festplatten-Dudler. Billig, aber die Rechnungen müssen trotzdem bezahlt werden. Haben die etwa auf das falsche Pferd gesetzt? Ist das der Grund, weshalb ich bei gefühlt mitgehörten vierzig Stunden Programm noch keinen einzigen Werbespot gehört habe?! Vielleicht hätte man es besser mit 90s90s oder ZerosZeros probieren sollen oder vielleicht auch mal mit was Innovativem!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
  19. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    So wird nämlich ein Schuh draus. Es laufen noch viel zu viele 80er. Ich bin selbst einer der größen 80er-Fans überhaupt und habe bis vor ein paar Jahren nichts anderes gemacht als diesem Jahrzehnt zu huldigen, aber ich habe mich damals schon gefragt, warum sie besonders auf Wellen wie Bremen Vier damals noch eine so große Bedeutung hatten. Ich konnte mir das nur mit dem Wegfall von Bremen Melodie erklären und dass man eben das auf zwei Programme verteilen muss, wofür andere drei bis vier haben. Andere Jahrzehnte sind deutlich radikaler aussortiert worden. Erinnert euch mal an 1996. Verglichen mit damals müssten Sender wie radio ffn oder Antenne Thüringen heute nur noch die ''Superhits der 00er und 10er und das beste von heute'' spielen. Jetzt habe ich schon lange keine Playlist mehr von denen gesehen, aber ich glaube, sie spielen immer noch weitaus ältere Sachen. Das war damals undenkbar. Der Grund ist natürlich ein einfacher: Die Sachen aus den 80ern und 90ern klingen eben auch nach heutigen Maßstäben noch deutlich besser und moderner als die Sachen aus den 50ern bis 70ern. Die Sachen aus den 80ern harmonieren besser mit der Musik von heute als die Musik aus den 60ern mit der damals aktuellen Musik. Zumindest empfinde ich das so. Mag sein, dass das ein heute 20jähriger anders sieht. Aber wie gesagt: Verglichen mit früher laufen heute sogar noch zuviele 80er. Und das sagt der größte 80er-Fan, den ihr kennt. ;)
     
    Kirschi, Radiokid71, Johny24 und 2 anderen gefällt das.
  20. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Woran kann das liegen? In den 80ern ist der Synthpop entstanden, der bis heute in verschiedensten Formen in den Hitparaden stark vertreten ist. Aber du als 80er-Fan wirst es ja bestätigen können: Richtige 80er-Musikkultur findet in den Radios nicht statt. Was gespielt wird, ist Pop, der genauso von heute stammen könnte (oder andersherum: Beispiel Hurts). Die Psychedelic Furs, The Cure und die Smiths gehören genauso zu den prägenden Größen der 80er wie Depeche Mode. Das höchste der Gefühle ist aber, wenn mal Lullaby im Tagesprogramm läuft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2016
    Tweety und Maschi gefällt das.
  21. Radiokid71

    Radiokid71 Benutzer

    Also ich kann mich in Hamburg nicht beklagen. Das anfangs dümmlich wirkende HH ZWEI hat an seinen Wochenenden 80er nonstop, und da ich wie RadioHead ein Riesenfan der 80er bin, schalte ich das auch ein.

    Kennt noch einer das hier?
    -/ John Farnham - Pressure down
    -/ Guesch Patti - Etienne
    -/ New Order - True Faith
    -/ Madonna - True Blue
    -/ Pet Shop Boys - Suburbia
    -/ Bangles - If she knew what she wants
    -/ Level 42 - To be with you again
    -/ Bon Jovi - Wanted dead or alive

    Sowas wird bei HH ZWEI gespielt, also auch mal nicht die allergrößten Hits, sondern auch die, die mal nicht Nr. 1 waren.

    Aber mit den 90ern habt Ihr recht. Was in den frühen 90ern lief (und das war halt Eurodance wie 2 Unlimited, Dr. Alban etc.), wird vernachlässigt.
     
  22. Tweety

    Tweety Benutzer

    Jetzt wirds aber langsam eng für Sender wie 80s/80s oder die ganzen Einser-Wellen. :D;)

    Klar ist aber auch, dass die Sender das selber Schuld sind, wenn die 80er Titel nicht mehr ziehen. Man hat eben genau den Fehler gemacht, dass man seit Jahrzehnten immer wieder und immer wieder täglich die gleichen 80er durchgenudelt hat. Dann ist doch klar, dass irgendwie die Luft raus. Obwohl ich auch ein Kind der 80er bin, dreht sich bei mir bei Titeln wie "Take on me", "Kind of magic", "Westend-Girls" oder auch "Another day in paradise" der Magen um. Akuter Fall von "Überfütterung". Von daher begrüsse ich das, wenn die 80er jetzt mal ne Zwangspause bekommen.

    :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2016
    Mäuseturm, rockon, Kirschi und 2 anderen gefällt das.
  23. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    auf gehts, packmas. Sender wechseln, von SWR3 zu Bayern 3. Da laufen ganz wenig 80er. Besonders zu empfehlen sind die Programme am Abend: PULS (:D), da laufen keine 80er und zuvor Matuschke. Da laufen in der Regel 80er nur zu einem besonderen Anlass.
     
  24. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    ... und genau weil deutsche Sender Musik vermeidet, die polarisiert, ist der Zustand unseres Radios so, wie er ist: Gähnend langweilig. Einzige Ausnahme ist der DLF, der zumindest in Worten polarisieren kann. Soweit meine 50 Cents zu diesem Thema.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2016
    Hallenser78 und radiospezialist gefällt das.
  25. hassa0

    hassa0 Benutzer

    In den 70er und 80er ist viel Musik produziert worden, die aus meiner Sicht auch noch in Jahrzehnten sehr gut hörbar ist, Titel die einfach besser produziert sind, melodiöser sind, mehr ins Ohr gehen und dort auch hängenbleiben. Das hat in den 90er schon nachgelassen. Und danach musste ich anfangen Titel, von denen ich meine, sie auch noch in 10 oder 20 Jahren gut hören zu können, mit der Lupe suchen. Daher wundert es mich nicht, daß 90er, 00er und spätere Erscheinungen keine so lange Lebensdauer im Radio mehr haben. Dafür werden die 70er und 80er Songs eben vergleichsweise häufiger eingesetzt.
     

Diese Seite empfehlen