1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer wieder sonntags...

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von radiovictoria01, 28. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    HESSEN VORN !

    Videotheken dürfen auch sonntags öffnen

    An hohen Feiertagen wie Karfreitag oder Pfingstsonntag müssen sie aber weiterhin geschlossen bleiben: Videotheken

    26. Januar 2010 Videotheken und Bibliotheken dürfen in Hessen auch sonntags öffnen. Das beschloss der Landtag in Wiesbaden mit der Stimmenmehrheit von CDU und FDP. Die Opposition aus SPD, Grünen und Linke stimmte gegen das Vorhaben.

    Nach dem neuen Feiertagsgesetz können Videotheken und Bibliotheken von 13 Uhr an öffnen. An hohen Feiertagen wie Karfreitag oder Pfingstsonntag müssen sie aber weiterhin geschlossen bleiben. Geändert wurde gleichzeitig auch das Ladenöffnungsgesetz. Geschäfte müssen künftig am Gründonnerstag spätestens um 20 Uhr schließen. Damit sind in der Nacht zum Karfreitag keine Verkaufsaktionen mehr möglich.


    Da hat die FDP endlich mal (was Vernünftiges) durchgesetzt. Da sonntags erst ab 13 Uhr geöffnet werden darf, werden religiöse Gefühle oder der Gottesdienst auch nicht gestört.

    Teilweise gibt es -von Ortschaft zu Ortschaft verschieden geregelt- auch Verbote für Autowaschanlagen. Das sollte auch bald fallen und einheitlich geregelt werden.

    Wie sieht es in anderen Bundesländern aus?

    http://www.faz.net/s/Rub5785324EF29...944~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlenews
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Was haben jetzt Videotheken und Bibliotheken miteinander zu tun, ausser dass man was ausleihen kann?

    Für mich persönlich müsste das nicht sein, wer unbedingt was auleihen will, könnte das auch samstags tun. Ein weiterer Schriftt zur Aufweichung der Sonntagsruhe, aber schön das eine Partei mit dem "C" im Namen sich dafür hergibt. Von der FDP konnte man ja eh nichts anderes erwarten, die würden den arbeitsfreien Sonntag je eh gerne abschaffen.

    Macht nicht, da kann ich mir alle "Stirb langsam" Teile auch im TV anschauen.;)
     
  3. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Entschuldigung, aber wo ist jetzt das Problem? - Abgesehen davon, dass inzwischen von ALDI über LIDL, Combi und REWE bis zu den ganzen EDEKA-Töchtern und diversen Drogeriemärkten alle Geschäfte (außer von Mitte November bis kurz vor Weihnachten und einigen wenigen Feiertagen) sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet haben, erlaubt sich sogar die Katholische Bücherei, Fährweg 12, 26160 Bad Zwischenahn sonntags von 10.30 bis 12.00 Uhr zu öffnen! - Von daher ist es wohl nichts mehr mit "Sonntagsruhe"!
    Und das Verwerfliche ist, genau die Leute, die eigentlich die ganze Woche während der normalen Öffnungszeiten bis 21 oder 22 Uhr genügend Zeit hätten, den Wocheneinkauf zu tätigen, tun dieses jetzt sonntags. Andererseits ist es bei einigen Läden aber so, dass in den Abendstunden und sonntags nicht das Stammpersonal eingesetzt wird.
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Ich bin für eine komplette Beerdigung der Ladenschlußgesetze.

    Es muss jeder Unternehmer selbst entscheiden dürfen wann er seine Waren feilbietet.
    Wenn jemand meint Sonntags verkaufen zu wollen soll er dies machen (dürfen).

    Eine Tankstelle darf normalerweise Sonntags nur Dinge verkaufen die für den Reisebedarf gedacht sind - hielt sich noch nie einer dran. Der Markt reguliert sich selbst.
     
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Also hier in NRW hat am Sonntag kein Supermarkt auf und das ist auch gut so.

    Na ja, das ist wahrscheinlich im Zusammenhang mit den Gottesdiensten zu sehen.

    Nein, das darf auf keinen Fall passieren. Der Sonntag muss Ruhetag bleiben. Alles andere wäre unverantwortlich.
     
  6. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Ah. Dann auch keine 3stündige Oldiessendung am Sonntag, da die Radiomacher sich am Samstag um 23h59 verabschiedet haben. Benzin auch niente, weil alle Tanken dicht sind. In der Glotze ausser Rauschen nichts zu sehen.... nur ausländische TV-Stationen sülzen herein, oder CNN. Der Fahrstuhl im Hochhaus geht auch nicht, weil eben Sonntag...

    Und wer hier in der Gegend sonntags einen Supermarkt sucht, braucht einfach nur zum Airport rauszufahren... :D.
     
  7. count down

    count down Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Es wird auch sonntags nicht operiert und nicht gestorben. Geboren sowieso nicht, das ist noch am ehesten verschiebbar.
     
  8. grün

    grün Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Wenigstens darf man an diesem Tage noch atmen....
     
  9. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Meinst du mich hat jemand früher währens meines Feuerwehrdienstes gefragt was mit Sonntagsarbeit ist?

    Meinst du mich fragt heute jemand ob ich Sonntags Netzwerksupport mache? Fast jeder muss Sonntags mal arbeiten und warum sollten die Geschäfte nicht die gleichen Rechte haben wie zb. ich als IT-Fachmann?

    Ruhetag ist, was du draus machst. Wenn ich zb. Montags mal frei habe ist das mein Ruhetag. Aber das lass ich mir nicht vorschreiben.
     
  10. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Weil es hier um eine Grundsatzdebatte geht. Es geht jetzt nicht darum, dass bestimmte Leute sonntags nicht arbeiten wollen oder keine Lust haben früh aufzustehen, sonder in erster Linie darum, dass der Sonntag der einzige Tag in der Woche ist, der einen Sonderstatus hat und der massgeblich zur Entschleunigung unserer Gesellschaft beiträgt. Wenn man sich die Kommentare hier in diesem Thread so ansieht, scheint dem aber keine besondere Bedeutung mehr beigemessen zu werden. Wennn wir den Sonntag auch noch zu einem x-beliebigen WErktag machen, was haben wir dann noch?

    Das ist nicht dasselbe. Du hast vielleicht Montag frei, deine Frau am Freitag, deine Kinder am Sonntag und dein bester Freund nur am Mittwoch. Da kannst du dir ja mal überlegen, wie dann demnächst deine Freizeitgestaltung aussieht.


    Darum gehts doch gar nicht. Natürlich sollen und müssen bestimmte Gruppen auch am Sonntag arbeiten, aber müssen deswegen dann alle sonntags arbeiten?


    Es
    Damit hast du gar nicht so Unrecht, denn sonntags wird wirklich nur in unmittelbaren lebensbedrohenden Notfällen operiert.
     
  11. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Wieso denn nun gleich wieder „alle“?

    Was spricht dagegen, die Verkäufer zu den „bestimmte[n] Gruppen“ hinzuzunehmen, und was vor allem spricht dagegen, daß eine Sache in Deutschland, nämlich der Ladenschluß, mal nicht per Gesetz oder Verordnung totreguliert ist?
     
  12. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Vieles. Zum einen haben auch Verkäufer ein Anrecht auch Wochenende und schon schlimm genug, dass sie montags-samstags bis 22 Uhr und länger im Laden arbeiten müssen.

    Zum zweiten wären die Verkäufer nur die Vorhut. Wenn nämlich die Geschäfte sonntags auf sind, warum soll dann z.B. nicht auch die Post sonntags öffnen und wenn Geschäfte und Post offen sind, dann kann man natürlich auch die Müllabfuhr mit einbeziehen und wenn die Müllabfuhr arbeitet kann die Verwaltung es ja auch tun und so fällt dann ein Berufszweig nach dem anderen bis dann alle arbeiten müssen. Das wäre ja wahrscheinlich für viele hier das Paradies.
     
  13. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Die Post als Filiale ist doch ein Auslaufmodell, und da es eine Sonntagsleerung bei Briefkästen gibt, müssen da auch schon jetzt Leute arbeiten, damit der Brief dann am Montag im Kasten ist.
    Die Verwaltung: Das, liebes Vögelchen, glaubst du doch selbst nicht, und wenn, dann wären die Behörden die letzten, die das einführen würden. Das sehe ich doch an hiesiger "Faultierfarm" und deren Öffnungszeiten. Nach Dienstleistung sieht das jedenfalls nicht aus.

    ... und, wie bereits geschrieben, die "Stammbelegschaft" (also die, die schon ewig da sind) gehen für gewöhnlich den "normalen" Arbeitszeiten nach und arbeiten zumindest zeitlich nicht mehr als vorher; es wurden also Stellen geschaffen.

    Wegen mir müssten die Läden auch nicht sonntags öffnen, und als die noch um 18.30 Uhr bzw. 19.00 Uhr geschlossen hatten, verhungerte ich auch nicht.
     
  14. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    Da sollte man zuerst einmal geschichtlich zurückblicken. Bis vor circa 20 Jahren war es noch ein Arbeitnehmerschutzgesetz- für die Beschäftigten im Einzelhandel und hart verteidigt von DAG und HBV. Damals war eisern 18h30, dann kam der lange Donnerstag usw. usw. usw.
    Argument war damals, da Mutti abends zuhause bei Papi und den Kindern sein sollte, mangelnde öffentliche Verkehrsmittelanbindungen usw. usw. Wenn man heute zurückblickt: Die Arguemnte stimmen zwar immer noch, aber keiner regt sich (mehr) auf, Mutti ist vielerorts gegen 400-Euro-Kräfte ausgetauscht worden und DAG und HBV gibt es nicht mehr...
     
  15. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Immer wieder sonntags...

    HBV ist in VerDi aufgegangen...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen