1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Info-Offensive?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von SuperBodo, 26. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SuperBodo

    SuperBodo Benutzer

    Radio Sauerland promoted auf deren Website eine neue Hotline: 0180/50 80 580
    "...mit allen Infos zu unserem Programm, also zu den Musiktiteln und den Beiträgen."
    Start zum 6.8.2001!
    Ist das ein lokaler Service oder eine Info-Offensive von NRW? Wer weiß was?
     
  2. AVB

    AVB Benutzer

    Das ist in der Tat die neue Hotline der RadioNRW GmbH, dort ist ein Call-Center angeschlossen. Für alle Sender, die ihr kostbarstes Gut - ihre Hörer - an die GmbH abtreten wollen und nicht selber bedienen möchten. Klar, ne?
     
  3. dertobi123

    dertobi123 Benutzer

    Nutzen denn alle Sender die Hotline? Oder nur Radio Sauerland und die anderen Westfunk-Sender?
     
  4. theproducer

    theproducer Benutzer

    Die Nummer ist nur eine Sammelstelle für alle möglichen Anfragen bei NRW zum Rahmenprogramm. Dort werden auch die Musiktitelfragen benatwortet, Fragen zu Beiträgen (Internetadressen, Urteilsnummern, usw.). Die Call-Agents (zur Zeit arbeiten da zwei Leute) melden sich mit "name, Hörerservice, Guten Tag". Die Stelle ist von 8h bis 18h besetzt, danach geht die Sendeassistenz dran. Die Nummer wird aber nur moderativ promotet, nicht in Trailern oder so. Demnächst gibt es auch eine Möglichkeit für die Sender eine E-Mail-Weiterleitung "Hörerservice" zu machen. NRW bereitet Buttons vor. Lokale Anfragen werden an die Locals weitergeleitet.

    Also ist Nummer hauptsächlich für das Rahmenprogramm und nicht für die Lokalstunden.
     
  5. SuperBodo

    SuperBodo Benutzer

    Vielen Dank für die Info!
    Ist ja mal ein Schritt in die richtige Richtung, wie ich finde. Wenn dann die "Hallo ich liege gerade in der Sonne"-Anrufer nicht mehr on Air genommen werden, wird´s ja endlich wieder hörsinnig gut [​IMG]
     
  6. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Ich finde diese Nummer mit der Nummer fast uverschämt.
    NRW versteht sich mal wieder nicht als Dienstleister im Hintergrund. Die Hörer (siehe AvB: "das größte Gut") sollten doch eigentlich bei "IHREM" Lokalsender anrufen und dort sollten dann Leute sitzen, die alle Fragen beantworten, auch wenn sie notfalls mal bei NRW nachfragen müssen.
    Aber die Hörer abzugreifen, in den Sendungen, die aus Oberhausen kommen, dafür Werbung zu machen, daß die Hörer von Radio X und Y nicht mehr bei ihrem Sender, sondern bei einer kostenpflichtigen Nummer anrufen sollen, mit der NRW auch noch Kohle macht, das finde ich schon sehr, sehr gewagt.
    Als CR würde ich alles dafür tun, daß in meinem Programm (und dazu gehören auch die Sendungen aus Oberhausen) diese Nummer um Himmels Willen nicht auftaucht. Vielmehr sollte verstärkt Werbung gemacht werden für die Sender-eigene Hotline, bei der die Hörer sich immer melden können. Das macht Sinn.
     
  7. theproducer

    theproducer Benutzer

    Aber ist es nicht sinnvoller, dass die Hörer direkt da anrufen, wo ihnen am besten geholfen werden kann? Sonst rufen die Leute bei Radio XY an, um zu wissen was Stephan Kaiser gerade im Treff für eine Internetadresse genannt hat. Was machen die Stationen? Sie sagen: "Keine Ahung. Rufen Sie doch bitte bei radio NRW an." Gegebenenfalls geben sie dann noch eine interne Nummer an den Hörer weiter, die er nicht zu wissen hat. So ist doch keinem geholfen. Lieber den Hörer gleich da anrufen lassen, wo ihm geholfen wird. Und in den Lokalstunden wird ja wohl kein Sender diese Nummer promoten - warum auch?

    Und Geld verdient NRW mit der Nummer auch nicht - dann müssten sie schon eine 0190/0900-Nummer schalten. Der Hörer zahlt einfach nur die Gebühren.

    Telekom: "0180-5: Anrufer zahlt 24 Pfennig pro Minute. Anbieter zahlt nichts."

    Kosten:

    0180call-light
    monatl. ab 15,77 DM*
    0180call-basic
    monatl. ab 33,92 DM*
    0180call-premium
    monatl. ab 67,96 DM*
     
  8. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    NRW könnte genausogut eine kleine Info-email (fax, sonstwas) an alle schicken und darin die wichtigsten Eckpunkte nennen. Dann bleibt nämlich die Kompetenz dort, wo sie hingehört: bei den Lokalsendern.
    Das ist sicherlich auch billiger als die Arbeitskraft der Leute, die dort an die Strippe gesetzt werden.
    Nun gut, gegen faule Redakteure, die die Hörer einfach mit einer Telefonnummer abspeisen, statt eben selbst bei NRW nachzufragen und den Hörer zurückzurufen, ist leider kein Kraut gewachsen. Aber ich denke, daß sich NRW mit der Nummer-Nummer viel zu weit aus dem Fenster lehnt.
    Ich hatte ja schon in anderen Diskussionen angemerkt, daß sich NRW offenbar zu wenig als Dienstleister versteht, der Programm für Sender macht, wenn dort gerade keiner "auf Strippe" ist. Stattdessen wollen sie der landesweite Privatfunk sein und sich auch so darstellen - genau das fällt bei diesem Beispiel wieder auf. Anstatt den Leute, von denen sie bezahlt werden, mit Infos zu unterstützen, wird lieber ein Solopfad beschritten nach dem Motto "wir helfen, wo wir können". Das Problem ist aber, daß dieses "WIR" von NRW rein virtuell ist und eigentlich keinen Hörer zu interessieren hat. Und: was geschieht denn auf dieser Hotline, wenn (was wahrscheinlich öfter geschieht als Fragen nach Beitragsthemen) ein Hörer anruft und fragt "Wo schick ich noch mal meine Geburtstagsgrüße hin?, Wann kann ich nochmal die Karten für die Stadthalle gewinnen? Am Goetheplatz wird gerade geblitzt" etc. Dann steht NRW auf dem Schlauch. Also: die lokale Kompetenz und Telfeon-Nummer sollte stärker promotet werden.

    Und Schluß jetzt.
     
  9. SuperBodo

    SuperBodo Benutzer

    Das mit der Kompetenz ist ja gut und schön. Nur wird diese Kompetenz bei den wenigsten Sendern groß geschrieben. Der Großteil ist ja wohl eher genervt und versucht Anfragen z.B. zu Musiktiteln abzuwimmeln. Da hat die neue Hotline schon ihren Sinn.

    Ich bin sowieso dafür, dass dem Hörer viel offensiver klargemacht wird, was er da gerade hört (also Mantel oder Lokalprogramm). Den schlüssig ist das ja auch jetzt, ohne die neue Hotline, schon nicht.
    Beispiel gefällig?
    Meldung in den Lokalnews:"...mehr Info´s zu der Spendenaktion des Oberbürgermeisters bekommen Sie im Sekretariat unseres Senders!"
    Anrufer beim Sender:"...Warum gibt es auf Ihrer Info-Seite im Internet (treffnachneun.de) einen Riesenartikel über die Formel 1? Informationen zu dieser Spendenaktion wären da doch viel sinnvoller! Sie stellen doch sonst auch alles wichtige dort ab!"
    Was sagt man da? Eben! Wie soll ein Hörer auch kapieren, dass in der Drive-Time auf Themen der Treff-Seite hingewiesen wird und wenn er dort dann nach Info´s aus der vorangegangenen (lok.) Sendestunde sucht, findet er nix!
     
  10. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Ja, Bodo, da beschreibst du ja du ähnlichen Probleme, die auch ich meine.
    Aber genau deswegen sollte sich NRW aus der Info des direkten Hörers am Telefon (und auch im Internet) total raushalten. Dann geschieht eben nicht die mißliche Situatuion, wie du sie beschreibst. NRW sollte den Lokalsendern zuuarbeiten, nicht deren Kompetenz übernehmen (was, wie AvB bereits sagte, ein großes Gut ist).
    Natürlich hast du voll und ganz Recht, wenn du sagst, daß in vielen Sendern die Redakteure genervt sind, wenn da schon wieder so ein "blöder" Hörer anruft. Klar, das passiert leider häufig und die Leute, die so reagieren, haben gar nichts kapiert. Aber deshalb ist es doch nicht die logische Schlußfolgerung, daß NRW diese Aufgabe übernimmt. Viel effektiver und vor allem richtiger wäre es, wenn NRW dafür sorgte, die Sender mit Infos zu versorgen, so daß sämtliche Facts von den "echten" Radiosendern an den Hörer weitergegeben werden kann. Ein Splitting (da hast du Recht) bringt sicherlich überhaupt nichts. Die Frage ist nur, wem man dann die Kompetenz überläßt.

    Ach, und: die Frage, ob die Aufteilung des Programms in Mantel- und Lokalteil durchsichtiger gestaltet werden sollte, ist sicherlich eine eigene Diskussion wert.

    [Dieser Beitrag wurde von Steinberg am 30.07.2001 editiert.]
     
  11. AVB

    AVB Benutzer

    Volle Zustimmung, Steinberg.
    Wir sind Dienstleister. Kein Mitarbeiter darf Hörer einfach so abspeisen.
    Es gibt keine dummen Hörer, keine nervigen Höerer, keine lästigen Hörer.
    Es gibt nur den König Hörer, dem wir auf einem Silbertablett alles servieren.
    Oder was meint Ihr, Radiokollegen?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen