1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Initiative Pro UKW

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gegenstromanlage, 22. September 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Auf neuen Endgeräten ist es immer schwieriger das gewohnte Radioprogramm zu finden. Mit der Aktion 'Pro UKW - der Weg zu Ihrem Lieblingsradio' wollen nun mehrere große Radios eine Initiative starten. Hintergrund ist der Absatz immer mehr digitaler Empfänger für DAB- und Internetempfang. In der Regel können diese aber auch klassisch UKW. In einer groß angelegten Print-, Funk- und TV-Kampagne wollen die Sender darauf hinweisen. Die Spots werden witzig aufgebaut sein. So ist z.B. ein verzweifelter Nutzer zu sehen, der sich zunächst mit dem Rosenkranz oder traditioneller indischer Musik rumplagen muss, bis er die FM-Taste findet, und dann ganz einfach zu seiner Lieblingsstation findet. Die Kampagne ist äußerst wichtig, da immer mehr Händler keine reinen FM-Empfänger mehr verkaufen. DAB und Internet Radios starten in der Regel zunächst im Digitalband, nur mit Umwegen gelangt der Kunde dann zum gewohnten Lieblingsprogramm auf UKW. Schon des öfteren gab es in letzter Zeit Personen, die nach einem digitalen Suchlauf ihren Lieblingssender nicht mehr gefunden haben. Auf unsere Must Carry Wünsche sind die Hersteller bisher nicht eingegangen, daher nun diese Kampagne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    mischpultschorsch gefällt das.
  2. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Immer mehr Menschen hören ihre Lieblingssender digital, weil auf UKW nur noch verrauschter und verzischelter Einheitsbrei zu empfangen ist.
     
    Deepdance, W-NBC, schranzjedi und 6 anderen gefällt das.
  3. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Geld für "witzige" Kampagnen, womöglich so "genial" wie "Radio - Geht ins Ohr, und auf die Nerven" scheint man zu haben. Geld für ein halbwegs vernünftiges Programm fehlt dagegen aber. :rolleyes:

    Wo wird denn bitteschön über DAB+ traditionell indische Musik gespielt?
    Geplagt wird man hier in Deutschland eher mit Robbie Williams und ausgelutschten Kulthits. Da ist die indische Musik mal was anderes.
    Ich persönlich "plage" mich übrigens mit Salsa, Merengue, Reggaeton, Cumbia, Huayno und Chicha herum. Aber nicht über DAB+, sondern im Internet.
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Gegenstromanlage, zunächst denke ich immer an Comedy-Gag, wenn ich deine Postings lese. Dann kommt aber tags drauf genau der gleiche Wortlaut als VPRT-Pressemitteilung, und spätestens dann ist es Real-Satire...

    Ich will gar nicht wissen, was diese Kampagne kosten wird. Wahrscheinlich wäre die Anmietung eines DAB+ Kanals günstiger ;). BTW: Die meisten Käufer der neuen Geräte benötigen den Sprung auf die FM-Taste nicht mehr, da sie digital bereits wunderbare Konkurrenten mit weit besseren Programmen gefunden haben. Weiter viel Spaß beim Aussterben, ihr Radiosaurier!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    Deepdance, grün, W-NBC und 11 anderen gefällt das.
  5. Hallenser78

    Hallenser78 Benutzer

    Die armen Privaten,nun müssen sie schon zu solchen Mittel greifen das ihr Dummdudelfunk auch ja gehört wird. Lächerlicher geht es nicht. :wall::wall: Werft mal weiter Kohle für den Quatsch aus dem Fenster,statt das Geld in ein gutes hörbares Programm zu stecken.
     
  6. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Danke Gegenstromanlage, diese Aktion ist nun der endgültige Beweis, dass DAB+ erfolgreich ist, denn wenn sich wirklich "niemand" für die neue Technologie interessieren würden, könntet Ihr Euch bequem zurücklehnen und hättet eine solche Aktion nicht nötig.
    Also nochmals, vielen Dank :thumpsup:
     
    Deepdance, grün, W-NBC und 8 anderen gefällt das.
  7. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    You just made my day! :wow: :thumpsup:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    grün gefällt das.
  8. br-radio

    br-radio Benutzer

    Hehe, Gegenstromanalage sorgt hier mal wieder für den Montags-Lacher :)
     
    Mäuseturm und Lord Helmchen gefällt das.
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Die Lachnummer des Forums ist zurück, um die Position der Lachnummern der Branche zu verteidigen. Wenn die Angst um ihre Hörer haben, dann sollen sie ein gescheites Programm machen. Denn wie war die Argumentationslinie der DAB-Skeptiker? It's the content, stupid. Die Inhalte sind entscheidend, nicht der Verbreitungsweg. Da hatten sie ausnahmsweise sogar mal recht. Also ist es ja völlig wurscht, auf welchem Verbreitungsweg das Kästchen nach dem Einschalten läuft...Hauptsache, es kommt der gewünschte Inhalt aus dem Lautsprecher. Und wenn der Sender, der diesen verbreitet dann nicht mehr Hitradio xy heisst, sondern ABC FM, dann ist es eben so. Dann muss man sich mal Gedanken machen um seine Inhalte und um seine Marke. Konkurrenz belebt das Geschäft, noch so ne alte Binsenweisheit, wie sie die Gegenströmer des Forums eigentlich mit Kochlöffeln gefressen haben müssten.
    Aber gut, wenn die sogenannten "etablierten" (besser wäre ausgelaugten) Anbieter und bislang Quasimonopolisten ihr letztes Geld noch rausschmeissen wollen, nur zu. Dann sind wir sie schneller los. Keine Träne wird ihnen hinterhertropfen, versprochen! Übrigens gab es auch bislang wenig reine "FM-Empfänger". Die meisten hatten auch noch ein, wenn auch meist miserables, Empfangsteil für mindestens ein amplitudenmoduliertes Band (meist Mittelwelle) mit im Gehäuse.

    Abgesehen davon...ich glaube, unser lieber Freund wollte nur mal wieder seine Montagsprovokation loswerden, damit er in der Arbeitswoche wenigstens eine Freude hat...wie sich ein Internetforum über ihn aufregt. Doch den Gefallen tue ich ihm nicht. Ich lache herzlich drüber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    Deepdance, @nd1, ricochet und 6 anderen gefällt das.
  10. iro

    iro Benutzer

    Werden diese Spots auch im DAB-Digitalradio laufen? Muss ja wohl, sonst geht es ja komplett an der Zielgruppe vorbei... :D
     
    Handydoctor gefällt das.
  11. br-radio

    br-radio Benutzer

    @Radiocat: das sitzt. Die Argumentation: gefällt mir!
     
  12. br-radio

    br-radio Benutzer

    Penny hat seine Samstagkracher, wir haben Gegenstromanlage mit seinem Montagskracher... Darauf ein Bier!
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  13. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Fängst aber früh an.:D
     
  14. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Man sollte das Thema nicht so bierernst nehmen und unnötig hochsterilisieren!
     
    stefan kramerowski gefällt das.
  15. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Erzähl keinen Mist. Ein Radio ist kein Videorecorder mit VPS oder "Show-View". Mittlerweile haben auch die "Silver-Surfer" Smartphones und können auch damit umgehen.

    Cool. Das ist ja fast so "oberlustig" wie die Mercedes-Benz Werbung vor etlichen Jahren: Ein Mann läuft über einen orientalischen Markt *Stimmengewirr, Laber, Laber* zu seinem Auto. Tür zu - wumm - Stille. Durchatmen. Stimme aus dem Off: "Endlich zuhause."

    Und nein, der Mann im Spot hat nicht das Autoradio eingeschaltet, denn da wäre über UKW nur "traditionelle indische Musik" zu hören gewesen - praktisch der "Einheitsbrei" wie in Deutschland...

    Aha, aus dieser Richtung weht der Wind. Dir wäre also so eine Art "Volksempfänger" lieber, welcher dann auch nur "Privatradio" auf UKW kann. He, die Zeiten der "Luxemburgtaste" sind vorbei...

    Für das Problem existieren zwei Lösungen:

    1.) Selber auf DAB+ senden
    2.) Bedinungsanleitung des Radios lesen

    Ihe müsst eure Hörer ja echt für total verblödet halten! Möglicherweise sind sie es auch längst, wenn sie nicht einmal die DAB/FM-Taste finden. Aber dafür gibt es jetzt ja wohl diese Spots, die die Bedienung eines Multiband-Radios erklären. Hoffentlich geht das nicht nach hinten los und die Leute sagen "Ups - das Ding kann ja wirklich DAB und Internet! Ich habe den Unterschied zu UKW bisher gar nicht bemerkt!"

    Viel Spaß noch auf UKW!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    Deepdance, grün, @nd1 und 5 anderen gefällt das.
  16. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Wie schlimm waren erst die Leute dran, die einen Weltempfänger vor sich hatten. Neben UKW und MW gab es da auch noch LW und KW. Das perfekte Chaos. :D
     
  17. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    Das dachte ich mir auch gerade, als ich das gelesen hatte. Sieht da jemand seine Felle davon schwimmen?
     
  18. Feuertraum

    Feuertraum Benutzer

    Auch auf die Gefahr, dass ich mich unbeliebt mache, aber ehrlich gesagt kann ich diesen Kampf UKW versus DAB+/Internetradio nicht verstehen.
    Zugegeben, mit meinem Internetradio erreiche ich Stationen, die ich beim normalen UKW-Radio nicht bekommen kann.
    Aber wenn wir uns jetzt einfach mal UKW vs. DAB+ anschauen: Wirklich großartige Unterschiede in der Klangqualität kann ich keine feststellen. Das hier häufig von UKW-Verachtern ins Felde geführte Rauschen und Zischeln bemerke zumindest ich nicht (wobei ich einräumen will, dass ich noch eine Zimmerantenne angeschlossen habe). Und wenn für die meisten Radio ohnehin nur Nebengeräuschkulisse ist, wird auch ein DAB+-Empfänger plötzlich nicht zu einem Wandel und einem bewussten Radiozuhören führen.
    Bitte mich nicht falsch verstehen. Ich bin weder Verfechter für diese oder für jene Technologie. Ich bin jedoch ein Mensch, der eine gewisse Sinnlosigkeit in diesem Gefecht sieht, weil weder die "neue" noch die "alte" Technologie das Ruder herumreißen und für das faszinierende Medium Radio eine neue Begeisterung entfachen wird. Das kann nur der Inhalt. Und Inhalt machen wir Menschen, nicht UKW, nicht DAB+, nicht Internetradio.
    So, und nun dürft ihr auch mich als Montagslachnummer verspotten
     
    westsound und Lord Helmchen gefällt das.
  19. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    Ich finde an DAB+ einfach nur gut, dass es damit endlich mal einen *echten* Wettbewerb auf dem Radiomarkt geben wird. Antenne Bayern z.B. ist derzeit *einziger* bayernweiter Privatsender. Niemand sonst kann bayernweit gegen Antenne Bayern antreten, ausser dem oeffentlich-rechtlichen Rundfunk. Das hat fuer mich nichts mit freier Marktwirtschaft zu tun.
    Ein Mega Radio oder ein Absolut Hot belaechelt man heute vielleicht noch, weil sie derzeit aus Kostengruenden noch ein voellig reduziertes Programm fahren muessen, aber in einigen Jahren wird daraus vielleicht ernstzunehmende Konkurrenz.
    Die Zeiten des Eierschaukelns fuer die etablierten UKW-Privaten sind dann wohl bald vorbei...
     
  20. TH

    TH Benutzer

    Jetzt bin ich mal gespannt, welche GROSSEN Radios ihren eigenen Hörern nicht zutraut, ihr Lieblingsradio auf UKW zu finden. Die "Initiative PRO UKW" ist ein Scherz oder? Gab es nicht auch schon andere PRO Initiativen, die auch nicht so ganz auf der Höhe waren...
     
  21. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Soll ich jetzt lachen? Wer sich ein DAB+ Gerät kauft, der wird doch nicht so bekloppt sein und es als Analogradio nutzen. Via DAB+ kommen überall auch alle Programme der ÖR Sender rein. Lediglich die DAB+ Verweigerer sind halt nicht damit zu empfangen. Aber warum kauft man sich ein DAB+ Gerät? Bestimmt nicht nur wegen besserer Empfangsqualität sondern vor allem auch wegen der damit endlich ansteigenden Programmvielfalt. Der Kuchen wird damit halt größer. Und damit müssen sich auch unsere Endlos-Rotatios-Formatdudler abfinden. Die Auswahl trifft ganz allein der User. Und es ist sehr gut, dass ein Digitalradio auch im Digitalband startet. Das erwarte ich von einem Digitalradio auch. Sonst hätte ich mir keins gekauft.
     
    W-NBC gefällt das.
  22. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Ich war so "bekloppt", weil auf DAB+ in meiner Wohnung Stille herrscht, obwohl ich dachte, dass die Signale vom 40 km entfernten Steinkimmen und vom unwesentlich weiteren Bremen die entsprechende Vielfalt brächten, war aber nix mit "überall kommen", wenn der (Antennen-)Aufwand den von UKW nicht übersteigen soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    legasthenix gefällt das.
  23. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Ich glaube die ganze Geschichte von der Gegenstromanlage erst, wenn ich es höre.
    Für mich klingt es so, als würde er uns verarschen. Das ganze klingt nach Satire.
    Das ist ein Niveau, damit lassen sich höchstens die AfD-Wähler erreichen – bloß nix Neues!
    Ich rechne es ihm aber hoch an, dass er sich hier in den Radioforen beteiligt und Schwung in den Laden bringt.
     
  24. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    @Gegenstromanlage: Dieser unten verlinke Artikel ist über fünf Jahre alt - eine halbe Ewigkeit im Zeitalter des Internets. Er sollte aber trotzdem zum Nachdenken anregen - gerade in NRW, wo die Runfunklandschaft ja bekanntermaßen noch völlig in Ordnung ist...

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/...ken-hoerer-von-stammsendern-weg-a-621794.html



    @Boombastic: Im Moment gibt es in der Tat noch keine Fundstellen für die Kampagne. Aber ich traue denen das durchaus zu. Wenn so ein Spot auf YT auftaucht - bitte melden. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
  25. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Man macht sich in dem Verein tatsächlich Sorgen...

    http://www.vprt.de/verband/termine/content/vprt-panel-beim-medientreffpunkt-mitteldeutschland-0

    Andererseits: Mein Fernseher scannt im Kabel analoge und digitale Kanäle in einem einzigen Suchlauf ab und ordnet sie in eine gemeinsame Programmliste. Es gibt AFAIK kein Radio, was das unterstützt. Und der Weg zu UKW ist auch nicht einheitlich. Es gibt Empfänger da steht ganz klar UKW/DAB und man kommt per Tastendruck ins jeweils andere Band (das ist idiotensicher). Dann gibt es diese mit der Taste Band (Unterbelichtete denken hier vielleicht an ein verstecktes Kasettenteil....lol), und dann habe ich auch zwei Empfänger, wo man erst ins Menü gehen muss (bei einem Gerät ist dieses nur per Fernbedienung aufrufbar) und dann als dritten oder vierten Unterpunkt die Umschaltung auf UKW findet. Und damit könnten tatsächlich einige Senioren oder technisch nicht versierte Hausfrauen ihre Probleme haben. Ich schließe auch nicht aus, dass viele nur Radio kennen, UKW ein wenig hilfreicher Begriff ist, und nach dem Suchlauf halt das konsumieren was sie dort angeboten bekommen. Und wenn Radio ffn oder Antenne Thrüingen fehlen, werden sie halt nicht mehr gehört. Man muss die nächsten MAs aufmerksam beobachten. Immerhin machen DAB+ Radios aktuell schon ca. 40 Prozent der monatlichen Radiokäufe aus, es werden also immer mehr im Markt sein, auch wenn es im Vergleich zu bestehenden UKW-Radios immer noch wenig sind.

    Ich habe ja schon des Problems Lösung genannt: Einfach auch auf DAB+ senden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2014
    grün und ricochet gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen