1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Instrumentenversicherung für Studenten?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von duyentb, 23. Dezember 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. duyentb

    duyentb Gesperrter Benutzer

    Hallo Leute,

    ich besuche seit diesem Semester das musikwissenschaftliche Seminar in Heidelberg. Ich studiere dort Cello. Da ich mit dem Instrument ziemlich viel unterwegs bin (Auftritte, Proben, Heimfahren in den Ferien etc.) hab ich mir überlegt, dass es wohl ganz sinnvoll wäre, wenn ich es versichern lassen würde. Ein Studienkollege hat nämlich jetzt am Wochenende seine Klarinette im Bus liegen lassen. Und bis jetzt ist sie nicht wieder aufgetaucht! :/

    Kennt sich von euch jemand mit solchen Versicherungen aus? Und gibt es vielleicht sogar spezielle Angebote für Studenten?

    Vielen dank für eure Hilfe!
     
  2. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Schau Dir mal harmonia.eu an. Hab da mein (wenn auch nicht ganz so wertvolles) Instrument versichert. Da ich selber noch keinen Schaden hatte, weiß ich allerdings nicht, wie "gut" die sind.
    Die haben keine speziellen Studierendentarife, scheinen aber insgesamt recht bezahlbar zu sein.

    Ich frag mal in der Verwandschaft rum - da gibt's Profimusiker, die sicher auch ihre Instrumente versichert haben.

    (Ein Cello lässt man auch nicht so einfach liegen...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2015
  3. UKWler

    UKWler Benutzer

    Interessant sich mit solch einem Anliegen bei radioforen.de anzumelden........
     
  4. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Nörgel, nörgel nöl . . . .
     
  5. UKWler

    UKWler Benutzer

    Ich nörgel doch nicht, mich interessieren nur die Gedankengänge dieser Person. Aber wer weiß, vielleicht bleibt sie radioforen.de auch darüber hinaus verbunden.
     
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Den Gedanken hatte ich auch gerade. Wenn ich mit einem Musik-Prof oder anderen Studenten musiziere, wären die erst mal Ansprechpartner für solche Fragen. Andererseits hat es sich vermutlich schon in Deutschland herumgesprochen, dass hier geballtes Fachwissen unterwegs ist. :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2015
  7. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

  8. Thomasson84

    Thomasson84 Benutzer

    Ich kann dir Instrumentenversicherung nicht so empfehlen, aber würd mich auch mal interessieren, wann und warum man so etwas macht...
     
  9. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Hast Du schon mal einen Versicherungsfall an einem Instrument gehabt? Gerade bei fragileren Instrumenten (Streicher, Gitarren und abgeleitete Instrumente, insbesondere nach historischer Bauart gebaute und noch mehr echt alte Schätze) sind Reparaturen oft horrend teuer, weil da 100% Handarbeit von einem der wenigen Spezialisten in Europa drin steckt.
    Im "unteren" Segment fallen mir die sog. "Mittelaltermärkte" und der Bereich der Folk-Musik ein. Die Leute haben sich ihre besonderen Instrumente (Drehleiern, Marktsäcke...) oft vom Munde abgespart und schleppen die in der Weltgeschichte herum. Da sind dann mal gleichzeitig 2..3 Bands auf einer Bühne und ein Spacken kippt sein Bier in eine Schlüsselfiedel oder einer treibt's auf dem Tanzboden zu dolle und rauscht in die auf dem Ständer stehende Drehleier oder aus einem abgeschlossenen Auto wird das Knopfakkordeon geklaut. Nicht alle Musiker spielen in klimatisierten Konzertsäälen oder hinter Wellenbrechern und drei Reihen Security.
    Eine Versicherung gegen das Liegenlassen eines Cellos in einem öffentlichen Nahverkehrsmittel dürfte aber wohl ziemlich utopisch sein.

    Da unsere Threadstarterin mittlerweile gesperrt ist, kann der Thread wohl geschlossen werden.
    Auf PN von mir (noch vor der Sperre) kam keine Reaktion...
     
  10. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    Die Threadstarterin hat mehrere Beiträge veröffentlicht, in die völlig themenfremde Werbelinks eingebettet waren, deshalb erfolgte nach entsprechender Wiederholung des Verstoßes die Sperrung. Thema geschlossen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen