1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interface nimmt Stimmen in der Micky-Maus-Version auf

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von divy, 04. August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. divy

    divy Benutzer

    Hallo! Nachdem hier bereits mehrmals Probleme mit den externen Audioschnittstellen dargestellt worden, hier mal mein aktuelles:

    Meine Schnittstelle ist ein USB-Alesis-IO2. Die hat einen digitalen Koax-Eingang. Wenn ich daran meinen MD-Rekorder anschließe, um ältere Aufnahmen einzuspielen, kommt es gelegentlich vor, dass CEP daraus bei der Aufnahme eine Micky-Maus-Version macht, Stimmen also eine Tonlage zu hoch klingen. Das passiert nicht beim Einspielen von Sprechertexten über das Mikro, nur mit dem MD.

    Als ich noch mein altes interface Ediro UA5 hatte, ist das nie passiert. (Der Edirol hatte jedoch Latenzprobleme mit Vista, daher der Austausch.)

    Hat jemand eine Erklärung dafür? Danke!
     
  2. dea

    dea Benutzer

    AW: Interface nimmt Stimmen in der Micky-Maus-Version auf

    Das kommt mir bekannt vor. :)
    Nun kenne ich zwar das Gerät nicht und schon gar nicht seine Optionen. I.d.R. passieren solche Effekte aber dann, wenn sich die Clocks nicht einig sind. Es werden also unterschiedliche Samplingfrequenzen benutzt, aber das Signal nicht resampled, sondern nur umgetaktet.
    Um Abhilfe zu schaffen, bleibt nur, noch einmal genau nachzulesen, unter welchen Umständen sich das Gerät von extern takten lässt. Möglicherweise kannst du auch - wie es bei einigen Terratec-Geräten möglich ist - die Samplingfrequenz selbst bestimmen und "festnageln". Dann kann genau das der Fehler sein.
     
  3. divy

    divy Benutzer

    AW: Interface nimmt Stimmen in der Micky-Maus-Version auf

    Tja, irgendwann passt es halt doch nicht mehr so richtig zusammen. Die Schnittstellen funktionieren ja zunehmend fast nur noch über ASIO, damit ersparen sich die Hersteller ja auch die ständigen Treiberupdates und haben dennoch gute Latenzzeiten. CEP kann kein Asio, so haben sich Schnittstelle und Software nicht über die Abtastrate verständigen können.

    CEP wurde heute beerdigt, Audition gekauft. Für 425 Euro. Für mich haben die mit solchen Preisen für eine Software, die nur unwesentlich verbessert wurde gegenüber ihrem acht Jahre alten Vorgänger einen an der Waffel. Aber eben ein Asio-fähiges Programm.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen