1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internetradio contra Rundfunk!

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von c-57d, 23. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. c-57d

    c-57d Benutzer

    Hallo,
    ich arbeite an einem Beitrag über eine Art Vergleich zwischen Rundfunk und Webradio.
    Komme leider nicht weiter vielleicht kann mir jmd hilfreich unter die Arme greifen?
    Müssen fürs Internetradio neue Konzepte her oder könnte man althergebrachtes vom Rundfunk übernehmen?
     
  2. Lauschangriff

    Lauschangriff Benutzer

    Rundfunk vs. Webradio

    Na, man sollte wohl eher mal versuchen, die neueren Webradio-Konzepte auf die herkömmlichen Sender anzuwenden - vielleicht klappt's dann auch wieder mit der Persönlichkeit und Vielfalt im Radio!
     
  3. Walle

    Walle Benutzer

    Unterschiede

    Nun, ich weiss nicht genau worum es in deiner Arbeit gehen soll, aber für mich liegen die Unterschiede in Sendungen die in "normalen" Rundfunkanstalten keine Chance hätten. Radio Dingolstadt zum Beispiel (ist kein Radio sondern eine Truppe die sich so nennt) sendet im Internet auf einem anderen Sender. Im terrestrischen Radio wäre so ein Chaoscomedyformat (positiv gemeint) nicht hinzudenken weil sich das keiner traut zu wagen. Sendungen die aus der Reihe tanzen, das reizt mich am Internet. Hier traut man sich mehr zu wagen, und Sendungen die das "altbekannte" Imitieren haben hier keinen Reiz. Weiter seh ich die Unterschiede auch in der Musikauswahl. Im Autoradio leiert täglich zur selben Zeit die gleiche Musik (na oft zumindest), da geht man den sicheren Weg auf altbekanntes. Im Internet höre ich auch Songs, die in Vergessenheit geraten sind oder auch weniger bekannte Bands die neben den Superstars eben keinen Platz mehr in den Charts gefunden haben, obwohl´s verdient wäre.

    Worum gehts in der Arbeit genauer? Ein paar Umfragen hierfür wären vielleicht auch hilfreich? Meinung von Hörern?
     
  4. c-57d

    c-57d Benutzer

    Wie getippt geht es im allgemeinen um ein Vergleich von Internetradio und Rundfunk.Welches hat eine Zukunft?Da sich die Internettechnik ständig verbessert kann man irgendwann annehmen, das Radio nur noch übers Netz gesendet wird.DAB und UTMS würden das möglich machen.Da stellt sich auch die Frage ob neue Konzepte her müssen oder man die alten vom Rundfunk übernehmen kann.Ich meine wenn man übers Netz sendet löst sich das traditionelle Zeitraster auf ( zur vollen Stunde Nachrichten und alle 30 min Verkehrsmeldungen).Wenn jmd am Südpol ist sind Verkehrsmeldungen eigentlich überflüssig.
    Zur Zeit ist das Radio ein Nebenbei-Medium wohingegen Internetradio eine sogenannte " Mehrweg-Kommunikation" ermöglicht.Aber wie interaktiv werden die Hörer sein ?Und wieviel Interaktivität verträgt ein Internetradio.Meiner Meinung sind vorallem private Webradio vom Programm Chaos beherrscht.Trotz chats und email kann man niemand der Verantwortlichen zu Besserung bewegen.
     
  5. c-57d

    c-57d Benutzer

    @ Walle
    natürlich sind Umfragen, Interviews und Meinungen gefragt.
    Wer Interesse hat ..bitte melden !
     
  6. radiotime

    radiotime Benutzer

    Vielleicht ändert sich auch das!!

    Nach dem Schema: "Vorsicht - Gefahr für und durch Pinguine auf der Fahrbahn!!!!" ;)))

    Grüße Radiotime
     
  7. c-57d

    c-57d Benutzer

    genau das ist der springende Punkt.
    Bei einem LokalSender (terrestrisch) hätte diese Meldung einen Sinn.
    Wird über Internet gesendet und es gibt Hörer aus China, wäre die Meldung lächerlich.Diese Hörer würden eher Meldungen erwarten wo umgefallenene Reissäcke ein erhöhtes Unfallrisiko darstellen.

    Ergo muss sich auch zwangsläufig was ändern. Die Frage, nur was und wie ?
     
  8. radiotime

    radiotime Benutzer

    Kein Sender kann aber so weit lokalisieren.

    Übrigens mal ganz abgsehen von der Sprache, die den Ländern der Erde gesprochen wird. Schließlich ist ein Internetradio ja weltweit zu empfangen.

    Ich stelle also folgende Thesen auf:

    1) Internetradio wird von einer sehr speziellen (weltweit verteilten) Gruppe gehört. Die Hörerzahlen werden sich nicht mit denen terrestricher Sender vergleichen lassen.

    2) Mit dem Internetradio wird es sein, wie mit den ganzen Privaten Homepages oder auch Ebay. Lokales wird plötzlich zu weltweit Erfahrbaren. Hier liegt auch die Chance des Webradios. Stadtsender bringen die News aus Ihrer Stadt den Bürgern der Stadt und denen die weggezogen sind .... Insofern arbeiten sie journalistisch evtl. genauso (nur mit vielen "Freiwilligen".)

    3) Weltnachrichten spielen eine untergeordenete Rolle. Dafür gibt es genügend andere Quellen. Evlt. wird für diese nur eine Minute pro Stunde verwendet.

    Ich freue mich auf Eure Meinungen....

    Grüße Radiotime
     
  9. c-57d

    c-57d Benutzer

    Ja den Thesen kann ich mich weitgehenst anschliessen.
    Welche spezielle Gruppe hört denn Webradio?
    Früher oder später wird jeder Internetbenutzer mal mit dem Thema Radio konfrontiert und jenachdem auf welchen Sender er trifft wird er sagen hop oder top!
    Welches Konzept könnte ein Internetsurfer zumwiederkommen(hören) ermuntern?
    24 stunden am Tag playlists abnudeln?
    Musik&Grüsse Sendung?
    Interaktive Sendungen?
    Oder Sendungen wie sie bekannt sind , musik und Wortbeiträge gemischt ?
    Oder geht man über und sagt ...ich mache nur Spatenprogramm!
    Wie nur Musik, Kultur, Sport etc ...?

    Ich persönlich bin bisjetzt nur auf webradios getroffen die entweder 24 stunden playlists abnudeln oder Musik&Grüsse Sendungen machen.
    Spätestens nach 1 Stunde hab ich abgeschaltet.Teilweise hat das auch nichts mehr lebendiges vorallem wenn playlists gespielt werden.
    Aber das ist wie getippt meine persönliche Meinung.
    Gibts denn da nix besseres ?
     
  10. radiotime

    radiotime Benutzer

    Playlists & Co

    Hallo zusammen!

    Bei reinen Playlist ist der Abschaltfaktor glaube ich am größten. Zumindest, wenn es ein Hitgedudel ist, wie es bei vielen UKW-Sendern zu hören ist. Dann lieber UKW. Da bekomme ich noch Wetter und bessere Nachrichten.

    Wenn es ein Spartenprogramm ist (z.B. Heavy oder Future House) wird auch die Playliste ein Publikum anziehen.

    Ansonsten finde ich sind im Web Infos gefragt. Wenn nur Musik kommt stelle ich mir lieber selbst eine Playliste im Winamp zusammen.

    Aber welche Infos wollen die Leute. Wie vorhin schon geschrieben, wird das Webradio für die Lokale Berichterstattung noch an Bedeutung gewinnen. Vielleicht bilden sich hier einige große Rahmensender, mit 1:30 Löchern im Programm. An diesen Stellen können die Stadtradios (es reicht ja ein PC) ihre Beiträge reinsetzen. Natürlich automatisch getriggert. Ebenso wird vielleicht mit den Lokalnachrichten verfahren. Diese könnten. z.B. zwei bis dreimal am Tag produziert werden (etwa 3 Minuten lang) und werden dann in drei bis vier aufeinanderfolgenden Stunden ausgestrahlt.

    Hmm., die Idee ist gut!!! Was haltet ihr davon?

    Darüber hinaus besteht die für Stadtradios auch die Möglichkeit komplette Sendestrecken selbst zu übernehmen. Also z.B. die Zeit zwischen 19 und 21 Uhr. Hier wird der Tag nochmal aufgerollt. Mit eigenem (Hobby)-Moderator. Muss aber nicht sein.

    Noch was anderes: Ganz schlimm finde ich es, wenn ein Webradio seine verschiedenen Sendungen nicht im Griff hat. So erhöht es nur den Abschaltfaktor, wenn in der einen Stunde Top40 laufen und in der nächsten ausschließlich die Onkelz. Nichts gegen Spartensendungen. Diese solten dann aber immer zur selben Zeit kommen und auch entsprechend moderiert sein. Sonst weis der Hörer nicht, was er da gerade auf's Ohr bekommt!

    Freue mich auf eure Antworten

    Grüße Radiotime
     
  11. c-57d

    c-57d Benutzer

    Jaa die Idee mit den Rahmensender ist nicht schlecht.
    Aber das gibts doch schon alles. Zumindest weis ich von Sender, die Sendezeit ( ca 1std) den Hobby Moderatoren zurverfügung stellen.Dort wird dann über das 50. Jubliäum des örtlichen Kanninchenzuchtverein berichtet.Ich denke das ist auch ein vorrübergehender Abschaltfaktor.

    Wie schon getippt: Infos sind wichtig !
    Ich könnte mir vorstellen Infos sendungbegleitend anzubieten, die man auf der HP abrufen kann.Dort könnte man auch Meinungen der Hörer einfangen über Chats oder Foren und den aktuellen Sendeplan einsehen.Nur wie weit reicht die Interaktivität?
    Sind Webradio-hörer leute die radio als Nebenbei-medium benutzen oder auch mal mit ins Programmgeschehen eingreifen wollen.Nicht nur mit Grüssen und Musikwünschen. ?
    Die Disskussion wird langsam interessant :)
     
  12. radiotime

    radiotime Benutzer

    Webradiohörer hören seltener nebenbei. Wenn nebenbei dann aber den Webstream ihres UKW-Senders, weil sie auf der Arbeit oder im Ausland halt gerade kein normales Radio haben.

    Wer reines Webradio anschaltet hört auch bewußter hin. Und ist auch interaktiver dabei. D.h. er kennt die Homepage, hat einen Chat-Nick ...

    Frage: Wie ist denn bei euch Webcastern da draußen das Verhältnis zwischen Zuhörer und Leute im Chat??? Etwa gleich, doppelt so viel, halb so viel???

    Richtige Interaktivität ist aber schwierig. Ich überlege mal die nächsten Tag.

    Stichwort Rahmenprogramm mit "lokalen" Sendestunden: Laufen denn überlokal interessante Beitrag auch ausserhalb dieser Lokal-Sendungen???

    Ich finde Lokalinfos richtig gut. Die Zeitung bringt die zwar auch, aber erst einen Tag später. Finde sowieso dass viele Themen einfach weggelassen werden, obwohl diese lokal sehr interessant sein können. Mit einer Landesweiten Frequenz geht nervt das vielleicht Hörer aus den jeweils anderen Städten, aber gerade im Internet kann die Technik doch komplett ausgereizt werden. DIe Leute einer Stadt werden mit allen aus ihrer Stadt gefüttert und bekommen noch das wichtigste und kuriostese aus anderen Städten mit. Vielleicht könnte etwas ähnliches ja auch in ihrer eigenen Stadt passieren.

    Ich spreche mit ganz stark für Lokale Infos im Radio aus.

    Grüße Radiotime
     
  13. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    @c-57d: In diesem Thread aus dem Deutschland-Forum werden Visionen für die Zukunft es digitalen Radios diskutiert. Da in absehbarer Zeit wohl Internet, Navigation und Radio miteinander verschmelzen werden, ist das vielleicht auch für Dich interessant. Besonders der Aspekt von Broadcast-LAN klingt viel versprechend. Da stellt sich dann auch die Frage: Welche Chancen bieten sich dem Internet-Radio, wenn es auch mobil empfangbar wird? Oder gibt es dann ohnehin keine Unterscheidung mehr?
     
  14. c-57d

    c-57d Benutzer

    @berlinreporter
    ja das passt genau in mein Beuteschema ..ich werd mich mal reinknieen.Dank dir :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen