1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interview im Webradio über zwei Headsets

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von humanist, 17. Februar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. humanist

    humanist Benutzer

    Hallo zusammen,

    Ich mache ein Live-WebRadio von einem Sportevent und versuche für die Zukunft Interviews mit Spielern zu führen. Dazu will ich zwei USB-Headsets an meinen Laptop anschließen, wobei eines ich und eines die interviewte Person aufhaben soll. Was von den beiden Mikros der Headsets rauskommt, soll über das Webradio gestreamt werden (Ich benutze Oddcast, als Winamp Plugin). Gleichzeitig soll es so sein, dass mein Interviewpartner mich über die Headset-Köpfhörer hört und ich seine Stimme über meinen Kopfhörer.

    Welches Programm brauche ich dafür, damit ich das erreichen kann? Es müsste glaube ich ein Programm sein, dass die Mikrofone zweier Headsets bündeln kann und als Audiogerät ausgeben kann, sodass man im Oddcast dieses Audiogerät auswählen kann. Gleichzeitig muss das Programm unterstützen, dass ich jeweils auf dem einen Headset den Input vom anderen Headset höre.

    Danke schon im voraus, ich hoffe auf einige Antworten.
     
  2. Alex1983m

    Alex1983m Benutzer

    AW: Interview im WebRadio über zwei Headsets

    Ich bin der Meinung, daß das nicht so funktionieren wird, wie du es vorhast. Wenn ich mich richtig erinnern kann, werden USB-Headsets als externe Soundkarte erkannt. Und somit wird meiner Meinung nach eine Verbindung der beiden Headsets gar nicht oder zumindest nur schwer möglich sein. Ich versteh auch nicht, warum du nicht einfach nur ein normales Mikrofon benutzt. So machen es zumindest die meisten Sportmoderatoren die ich kenne.

    Einen Sinn würde ich darin nur sehen wenn es sich um zwei Moderatoren handeln würde, die einen Event moderieren. Aber selbst dann müsste es ja eigentlich mit einem Mikrofon funktionieren.

    Wie das mit Oddcast funktioniert, weiß ich nicht, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe.

    Ansonsten wäre mein Tipp, daß du einfach ein normales Standmikrofon nimmst und einen Kopfhörer zum Mithören für dich.

    P.S. Wenn ich irgend was falsch verstanden haben sollte oder jemand anderer Meinung ist, verbessere er mich.
     
  3. Hulle

    Hulle Benutzer

    AW: Interview im Webradio über zwei Headsets

    Nur mal bezüglich der headsets:
    wieso gibst du deine interview partner nich nen micro in die hand bzw. reichst es ihm wenn er antwortet, und ziehst es zu dir wenn du fragst.
    ne headset halte ich, bei verschwitzen sportlern, für super unhygienisch. schweiß der sich in die kopfhörerpolster saugt.. .... der 5te interviewpartner findet das bestimmt nich mehr so cool.

    warum nich: du kopfhörer und micro, du hörst ihn, das reicht um die sache auszupegeln, und gut. Mic reichste halt rum.
    so hab ich das auch immer bei interview einsätzen gemacht. dann über nen mic in und nen kopfhörer anschluss innen laptop, un schwubb müsste man das doch hinbekommen, oder?

    Grüße, Hulle
     
  4. Alex1983m

    Alex1983m Benutzer

    AW: Interview im Webradio über zwei Headsets

    Ja genau Hulle so hab ich mir das auch gedacht.So machen es doch die meisten.

    Und das mit schwitzen hatte ich ganz vergessen.Da muss ich Hulle auch vollkommen Recht geben.Das ist voll unhygienisch.

    Probier es einfach mal so wie Hulle es beschrieben hat.Ich denke das ist die beste Lösung.

    Und denk dran !! Ein Sportler schwitzt nicht nur er spuckt auch und aus dem Grund öfter mal den Popschutz vom Mikrofon erneuern.^^
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Interview im Webradio über zwei Headsets

    [OT]
    Nicht nur Sportler spucken.... man kann den Popschutz auch mal "auswaschen", d.h. in eine Schüssel mit Wasser und ein wenig Feinwaschmittel bzw. Weichspüler legen.
    WICHTIG!
    Danach unbedingt auslüften - niemand spricht gerne in ein Mikrofon, während ihm der künstliche Frühlingsduft in die Nase steigt.

    Habe ich als mobiler DJ mehrfach so für die Gästemikrofone gemacht. Klar, im Zweifel ist es weniger aufwändig, sich die Conrad-Teile in Massen zu holen. Aber ich hatte die relativ teuren Sennheiser-Teile, und da hat sich das schon gelohnt.

    Gruß, Uli
    [/OT]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen