1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interview mit USB-Headsets?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Andi22, 01. August 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Andi22

    Andi22 Benutzer

    Hallo Radiofreaks,

    ich würde gerne Live Interviews machen für unser Webradio. Ich habe einen Laptop und 2 USB Headsets. Jetzt hätte ich gerne, dass beide Mikrofone der Headsets in den Mix einfließen und idealerweise noch, dass der eine das gesprochene vom anderen über den Ohrkopfhörer hört, aufgrund der Umgebungslautstärke.

    Momentan nutze ich noch Oddcast, aber da kann man ja nur eine Audioquelle (also ein USB Headset) wählen, aber halt nicht zwei - somit sind Interviews praktisch unmöglich (außer man tauscht ständig das Headset hin und her). Welches Programm könnt ihr für diesen Zweck empfehlen. Das Programm sollte auch Streaming unterstüzen (Icecast).

    Ich hab mir mal SAM runtergeladen, aber da gibt es auch wieder nur einen Kanal für ein Mikro (Voice FX). Außerdem ist mir SAM etwas zu teuer, gibt es etwas was meinen Zweck erfüllt und auch noch erschwinglich ist?

    Vielen Dank für eure Tipps!
     
  2. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    In SAM hast Du noch die Möglichkeit, die AUX-Player über die Queue mit Microeingängen zu versorgen (wenn du mehrere Eingänge z.B. 2 Soundkarten im Rechner hast, hsat Du so auch die Möglichkeit, mehrere Eingänge zu verwalten, ist aber im Handling sehr fummlig).

    Mit Bluetooth sieht es aber schlecht aus, denn die Anzahl der Verbindungen, die ein Bluetooth-Gerät gleichzeitig verwalten kann, ist limitiert. Und ich denke mal, daß Du keine 2 "gleichartigen" Verbindungen also z.B. Headsets gleichzeitig offen haben kannst.

    Kommt aber im Einzelfall wieder drauf an, wie das ganze technisch gelöst ist, ob also das Headset wirklich als Headset angesprochen wird, oder ob es da spezielle "Dienste" gibt. In letzterem Falle könnte es vielleicht machbar sein, aber alles, was ich von Bluetooth mittlerweile weiß, deutet auf das Gegenteil hin.

    Gruß,
    Croydon
     
  3. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    [Auf dem Schlauch stehend]

    Wo kommt denn jetzt plötzlich die Bluetooth-Nummer her? :confused:

    [/Auf dem Schlauch stehend]

    Gruß, Uli
     
  4. Andi22

    Andi22 Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Wieso Bluetooth? Es sind 2 USB Headsets - die auch als solche erkannt werden - sprich man kann sie als Audioquelle anwählen. Das mit SAM muss ich mir noch mal anschauen, aber dann kann ich ja immer noch nicht das Signal des einen Headsets auf dem Kopfhörer des anderen Headsets ausgeben, oder?

    Mein Anwendungsfall ist doch eigentlich alles andere als selten, oder täusch ich mich da? Wie führt ihr denn sonst Interviews?
     
  5. Wilson

    Wilson Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    [Uli, stehst Du auch auf meinem Schlauch?!?] :wow:

    Kleines Muschpult von zum Beispiel Behringer (benutzen mehr UKW Radiosender, als man glaubt) dazwischen und einen Y-Stecker in den Kopfhörerausgang. Dann kannst Du sagar noch elegant die Lautstärken des Moderators und Interviewten regeln.

    Gruß
    Wilson

    Nachtrag @ Andi22:

    Grundsätzlich nicht über eine Softwarelösung, sondern immer mit einem Mischpult dazwischen.
     
  6. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Sorry, Hitze ;) hatte bei USB sowas blaues vorm Auge :) das war aber der Himmel, der sich im Notebook gespiegelt hatte...

    Gruß,
    Croydon
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Jupps. Um noch einen obendrauf zu setzen: Das Teil hier bewirkt für Lautstärke-Freaks wahre Wunder. :cool:

    So ist es! "Alles andere ist Schnulli-Bulli." :D
    Na gut, der Zoom H4 ermöglicht ja auch den Anschluss zweier externer Mikrofone (sogar phantomgespeist!) und kann als USB-Audio-I/O gefahren werden, aber das schießt sicher weit über die Fragestellung hinaus....

    Und das ist mein Schlauch [​IMG] - bei den Temperaturen gebe ich doch meinen Schlauch nicht her; ich glaub', es hackt! [​IMG]

    Gruß, Uli
     
  8. chrikro

    chrikro Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Vereinzelt gibt es USB-Headset's die eine Soundkarte integriert haben. Ursprünglich auf den Markt gebracht um auf PC's ohne Soundkarte trotzdem aufzunehmen. Weiß nicht wie weit die heute noch verbreitet sind. Ist doch schon wieder einige Jahre her.
     
  9. Jeremiah Peabody

    Jeremiah Peabody Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Wieso schreibst du etwas falsch, das in der Überschrift dick und fett richtig steht...?
     
  10. Andi22

    Andi22 Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Ich seh schon - anscheinend gibt es sowas nicht was ich will - klein, einfach und gut - dann muss ich das Ding eben selbst programmieren. Hätte nie gedacht, dass ich in Zeiten von Open Source mal was programmieren müsste, was es so noch nicht gibt (anscheinend zumindest nicht).
     
  11. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Programmieren? Was denn? Wie?

    Das lese ich ja jetzt erst.
    Ich verstehe das wie folgt: Da stehen zwei Menschen mit USB-Mikrofonen an einem Rechner und befinden sich in einer so lauten Umgebung bzw. stehen so weit auseinander, dass sie sich nicht verstehen - oder die Headsets sind so geschlossen, dass es ohne Monitorsignal nicht geht (aber was hat dann die Umgebungslautstärke damit zu tun?).

    Sorry für die Nachfrage, aber ich versuche mir gerade die Aufnahmesituation vorzustellen... :confused:

    Gruß, Uli
     
  12. Andi22

    Andi22 Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Ganz einfach - z.B. Interview mit einem Sportler in einer Arena.
     
  13. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Ja, das habe ich mir gedacht. Und genau deshalb verstehe ich das nicht.
    Wie weit glaubst du denn von deinem Interviewpartner entfernt sein zu müssen - und warum sollte der ein USB-Headset tragen?

    Ich komme aus Frankfurt am Main und habe hier inmitten einer sehr lauten Veranstaltung Interviews geführt. Meine Interviewpartner bekamen das Mikrofon hingehalten, sie hatten weder Kopfhörer noch Headsets - der mit dem Kopfhörer war ich und das reichte.

    Du scheinst ja eine stationäre Aufnahmesituation zu haben ("Webradio Live"). Dann kannst du dir die Situation auch so basteln, dass der Interviewpartner dich versteht und das Monitorsignal des Headsets nicht braucht.
    Und wenn du schon stationär arbeitest, lege ich dir ohnehin ein Kompaktmischpult und ordentliche dynamische Mikrofone ans Herz. Bringt mehr für alle. Zumal du dann, wenn es immer noch notwendig sein sollte, deinen Interviewpartner mit einem echten Kopfhörer ausstatten kannst.

    Wer in Arenen (!) Live-Übertragungen realisieren will, sollte die paar Euros für so ein Basis-Equipment (ja, so sehe ich das) übrig haben.
    An allem anderen herumzuwurschteln ist nach meiner Auffassung Zeit- und Geldverschwendung mit einer hohen Murks-Wahrscheinlichkeit.

    Das ist meine Meinung dazu.
    Gruß, Uli
     
  14. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Interview mit USB-Headsets?

    Warum nimmst Du nicht einfach ein Gerät wie das Edirol R-09?
    Braucht nicht mal unbedingt ein Mikro...
    Ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen