1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von futzi1896, 08. Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. futzi1896

    futzi1896 Benutzer

    Liebe Boardmitglieder.Ich wollte hier mal ordentlich einen Abledern gegenüber N-Joy und der Chartshow.
    Jeden Freitag ab 14.00 Uhr gibt es ja bei Isa und Jonas die N-Joy Chartshow.
    Ich frage mich allerdings wo das eine Chartshow ist.:mad:
    Titel aus den Top 10 werden überhaupt nicht gespielt.:confused:
    Seit Wochen steigt Cascada/Everytime We Touch und
    Eric Prydz vs Pink Pfloyd/Proper Education in den Charts.
    Bloss noch nicht einmal haben sie eines der lieder gespielt ganz!
    Morgen ist ja auch noch Tokio Hotel mit der neuen Single auf Platz 1 der Charts.
    Was wollen sie dann bei N-Joy spielen?:rolleyes:
    Wenn man eine Sendung Chartshow nennt,dann muss man doch auch diese Lieder spielen.
    Wie denkt Ihr darüber?
    Schreibt Eure Meinung mal hier ins Forum!
    Gruss Futzi1896
     
  2. Brocken

    Brocken Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Hitparaden sind MEAGA-OUT. Kein jugendlicher schaltet deswegen einen Sender ein!
     
  3. AC

    AC Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Ich hoffe stark, dass die Jugendlichen stattdessen zu Hause sitzen und deutsche Grammatik und Rechtschreibung pauken. Diejenigen, die auf N-Joy Chartshows hören, tun es offensichtlich jedenfalls nicht...!
     
  4. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Das alte Problem: Songs, die nicht ins Format passen oder schlecht testen, werden nicht gespielt. Das ist verständlich, allerdings bei so einem Konzept wie der N-Joy Chartshow natürlich schwer zu vermitteln den Hörern gegenüber. Lösung: Entweder legen sie die Chartshow anders an und stützen sich nicht mehr auf die Single-Charts (was sinnvoll wäre, denn die Single Charts spiegeln schon lange nicht mehr den Musikgeschmack der Masse wider), oder sie machen Ausnahmen und lassen in der Chartshow das Format mal ganz außen vor (dann müssten sie aber auch wirklich alles spielen, was in den deutschen Top Ten landet, und das will garantiert keiner hören - Stichwort Tokio Hotel, Scooter und ähnlich polarisierende Geschichten).

    Zum Thema Cascada etc. sag ich immer wieder das gleiche: Es gibt sicher nach wie vor viele Dance-Fans, aber die Masse scheint im Moment eher auf Rock und Black abzufahren. Dance-Titel testen im Moment schlecht, landauf landab. Man sieht es an den Formaten der Jugendsender. Wenn elektronische Musik läuft, dann ausgefallenere experimentellere Sachen. Der traditionelle Dorfdisko-Kirmestechno Marke Sylver, Lasgo, Groove Coverage etc. läuft einfach nicht mehr. Die Single-Charts sprechen manchmal eine andere Sprache, aber (a) sind das im Moment Einzelfälle und (b) hat man das Phänomen schon länger, dass polarisierende Titel in die Charts schießen, aber trotzdem in jeglichen Musiktests versagen (Scooter, Banaroo, Tokio Hotel, ...). Früher waren Top Ten Platzierungen in den Dance Charts auch ein Garant für Airplay-Hits. Das ist im Moment überhaupt nicht der Fall, aber man kann es den Sendern nur bedingt zum Vorwurf machen. Die testen ihre Songs und tragen dem Musikgeschmack der Masse der Jugendlichen im Groben schon Rechnung, sonst würden sie sich ja ins eigene Fleisch schneiden. Dass es manchmal übertrieben wird und elektronische Musik in manchen Sendern förmlich verbannt wird, ist auch nicht richtig, aber die breite Tendenz muss man schon akzeptieren, auch wenn man selbst vielleicht großer Dance-Fan ist. In viele aktuelle Jugendformate passt Cascada (zumindest in der Video-Version) schlicht nicht (mehr) rein, wäre ein absoluter Störfaktor.

    Eins noch ausdrücklich: Ich verteidige hier nicht das aktuelle Format von N-Joy. Der Sender ist auf dem Weg, ein klassischer AC-Sender zu werden, hat langsam nix mehr mit einem Jugendsender zu tun. Das haben wir hier schon oft ausdiskutiert. Aber dass sie Cascada nicht spielen, kann ich nachvollziehen.

    So, und jetzt prügelt mich wieder nieder, ihr zahlreichen verbitterten Dance-Fans, die der Airplay-Realität nicht ins Auge sehen können. Ich hör privat übrigens gern elektronische Musik, aber nicht unbedingt Cascada. Meine Tipps im Moment: Melnyk oder Niels van Gogh vs. Eniac. Werden aber beide - da bin ich Realist - auch wenig Chancen haben, in die Rotationen zu gelangen. Aus oben genannten Gründen.
     
  5. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Du lieferst die korrekte Erklärung für dieses Phänomen - so es sich um ein Phänomen handelt -, LuftwelleMegahertz. Eine Rechtfertigung, eine „Chartshow“ zu senden, in der alles läuft, nur keine Charts, ist das aber m.E. nicht. Wenn man sich mit dieser Musik nicht (mehr) identifizieren kann, soll man diese Sendung eben streichen. Verfährt N-Joy weiterhin so, droht man sich lächerlich zu machen, sofern es überhaupt noch Hörer gibt, die aufmerksam genug sind, um das mitzubekommen.
     
  6. atlan68

    atlan68 Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    dann lieber wie 1live verfahren und die sendung aus dem programm nehmen.
    ich hör jetzt selten n joy , aber warum ein "jugendsender" nicht tokio
    hotel oder cascada, zumindestens einmal die woche spielt, kann ich nicht
    nachvollziehen.

    gibts nicht auf n joy am sonntag ne top 40 mit hörercharts ? sollten sie sich doch auf die beschränken.
     
  7. entertainer

    entertainer Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    @atlan68 "gibts nicht auf n joy am sonntag ne top 40 mit hörercharts?"

    ja, aber die sind auch "trash-bereinigt" – und das zu Recht.
     
  8. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    N-Joy hat in früheren Zeiten auch Songs von Künstlern gespielte, die polarisieren (z.b. Scooter). Das hat sich inzwischen geändert. Deshalb sollten sie ganz schnell ihre alberne Chart-Show absetzten. Es ist absolut lächerlich, so zu tun, als wären sie immer noch eine klangvolle Alternative zu ffn.

    Das ist definitiv nicht so, meine Herren. Ich zahle Gebühren für 0815-Gedudel, was ich bei der privaten Konkurenz gratis bekomme.
     
  9. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Der NDR möchte sich eben eventuelle Klagen wegen vorsätzlicher Körperverletzung vom Hals halten. Man kann doch froh sein, zwar über den Müll, der sich in den Charts tummelt informiert zu werden, ihn aber nicht hören zu müssen. Es gibt sicherlich auch Hörer, die sich gerne ein Bild über das Befinden der Hitparade machen, ohne gleich mit ihrem Inhalt konfrontiert (belästigt?) zu werden.
     
  10. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    haha, bist Du lustig :rolleyes:

    denkst Du immer nur an Dich? Wenn Du die aktuellen Charts nicht hören möchtest, dann schalte das Radio einfach aus - oder um. Zum informieren empfehle ich Dir den Viva-Text, da kannst Du dir über alle Plätze ein Bild machen.

    und bevor Missverständnisse aufkommen. Auch ich finde die Version von Eric Prydz grauenhaft.
     
  11. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Fragt sich nur, wie man wissen soll, was in den Charts los ist, ohne zu wissen, wie es klingt... :rolleyes:
     
  12. nrjfreak

    nrjfreak Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Hallo, Da bin ich voll deiner Meinung. Bei n-Joy gibt es gar keine richtige Chartshow. Die Show mit Isa und Jonas annst de eh vergessen, viel zu langweilig rübergebracht alles, und von Chartshow keine Rede!!! Hab ja auch gern mal N-Joy zwischendurch gehört, aber seit 'n par Monaten nicht mehr, Einheitsbrei!!! genau so wie bei Energy Sachsen, der letzte Dreck!!!
     
  13. nrjfreak

    nrjfreak Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Moin moin! Die Top 40, die N-Joy Sonntags präsentiert, kannst du auch in die Tonne kloppen! Da laufen ja nur Hits, die schon ein viertel Jahr alt sind oder sogar noch älter. Ich steh überhaupt nicht auf solche votingchartshows, weil die Hitlisten sich sowieso jede Woche wiederholen. Die ganze neue Generation hat doch auch keine Ahnung mehr von Radio. Wenn man früher in den 90gern Energy Sachsen, Berlin etc. gehört hat, hatte man noch richtig spaß beim Radiohören und nicht wie heute, wo sich alles 10 mal am Tag wiederholt. Das ist doch alles nur noch Einheitsbrei!! Wenn man früher Energy gehört hat, war für jeden Musikgeschmack etwas dabei und heute? konzentriert sich alles nur noch auf zwei oder drei Genres. Genau so ist das aber auch mit N-Joy. mfg NRJFREAK
     
  14. nrjfreak

    nrjfreak Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Jo, Jo, Da hast de vollkommen Recht. Diese Nummer von Eric Prydz ist wahrlich nicht erträglich. Die Version verschandelt die Pink Floyd-Singel komplett.
     
  15. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Ich finde, N-Joy sollte nicht nur die Chartshow abschaffen, sondern gleich sich selbst.

    N-Joy - das überflüssigste Programm für den ganzen Norden.
     
  16. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Natürlich. Eine Hörer-Hitparade reicht völlig, wobei man auch die heute mit Mehrwert unterfüttern muss. Nur Platzierungen runterspielen lockt keinen mehr hinterm Ofen vor. Die deutschen Single-Charts muss man heute sowieso nicht mehr kennen, weil sie nichts, aber wirklich gar nichts mehr über den Musikgeschmack der Masse aussagen. Das sieht man ja schon daran, dass mindestens die Hälfte der Top Ten bei allen Sendern landauf landab extrem schlecht testet und daher nicht gespielt wird. Eine solche Show kann man sich echt klemmen.
     
  17. atlan68

    atlan68 Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    dieses chartphänomen ist ein typisch deutsches.
    in anderen ländern wäre ein radiosender ohne charts undenkbar.
    beispiel holland. dort gibts überall charts und es laufen da auch schlager
    und rock bunt nebeneinander ohne dass es die leute stört.
    ich finde dieses deutsche formatdenken echt zum k.......
     
  18. Lev-Mattes

    Lev-Mattes Benutzer

    AW: Isa und Jonas – Die N-Joy Chartshow

    Dieses Formatdenken ist in der Tat ein großes Problem. Fast jeder Sender hat genau seinen Plan welche Musik gespielt wird und da darf bloss nix aus der Reihe tanzen (auch wenn es in den deutschen Charts hoch platziert ist). Flexibilität ist, so wie ich das sehen kann, fast nirgendwo gegeben.
    Auch was die Hörer-Wünsche angeht: Das ist nicht mehr vergleichbar im Gegensatz zu früheren Jahren. Heute gucken die doch offensichtlich auf ihre Playlist "Welchen Song soll ich lt. Musikredaktion als nächstes spielen? Aha Pussycat Dolls. Wer hat sich denn jetzt alles Pussycat Dolls gewünscht? Dann stell ich das mal so dar, als würde ich jetzt deren Wunsch erfüllen"
    Und genau das ist auch einer der Gründe warum sich immer mehr von den Charts distanzieren, damit sie solche Nicht - Main-Stream - Songs nicht mehr spielen müssen.
    Ein richtiger "Jugendsender" (wenn man so eine Definition überhaupt einwandfrei formulieren darf) würde häufiger Sachen wie Cascada spielen. Bloss je älter die Hörerschaft wird, destwo weniger ist ein solcher Song erwünscht.
    Bei EinsLive ist bspw. nach dem Relaunch ein kleiner Schubser in die andere Richtung zu sehen. Sie spielen weiterhin auch Dance, packen aber auch ab und an mal einen Klassiker aus den 80ern rein. Aber ansonsten ist die Musik deutlich "mainstreamiger" geworden.
    Und wenn N-Joy weiter vermehrt auf die nicht mehr ganz jugendliche Hörerschaft setzt, dann geht der Trend (der ja so oder so anhält) zum nicht-mehr-radio-hören-sondern-alles-sofort-selber-runterladen noch schneller vonstatten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen