1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist der ARD-Vorabend noch zu retten?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von UKWler, 31. Juli 2014.

  1. UKWler

    UKWler Benutzer

    Nachdem die Heiter bis tödlich Krimis überhaubt nicht gut liefen wird die ARD ab 2015 ein Spinn-Off der ARD Erflogserie "In aller Freundschaft" unter dem Namen In aller Freundschaft-Die Jungen Ärzte,wenn ich das so lese versucht die ARD wohl Scrubs die Anfänger zu parodieren es werden 42 Folgen produziert und vermutlich immer Donnerstag laufen.

    Trotz alldem wird die ARD weiter an ihrer Krimi-reihe festhalten.Es sind schon neue Serien in Planung

    Der Freitagabend fungiert ab sofort als Comdey-Abend es wird Türkisch für Anfänger wiederholt und im Anschluss die WDR-Serie Lotto-Könige gezeigt.
    Warum dann nicht gleich Berlin,Berlin und Nicht von schlechten Eltern wiederholen.

    Was aus den anderen beiden Vorabendbaustellen Quizduell und des angeblichen Marienhof-Comeback wird bleibt abzuwarten.


    http://www.quotenmeter.de/n/71753/das-erste-naht-die-vorabend-rettung
     
  2. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Vor ein paar Jahren "Nicht von schlechten Eltern" abends im NDR-Fernsehen wiederholt. Ich hatte mich gefreut die Serie mal wieder zu sehen, aber was macht "Das Beste im Norden"? Nach ein paar Folgen der ersten Staffel war plötzlich Schluss, und es kam irgendein anderer Quatsch. :mad:
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Weil letztgenannte Serien im Gegensatz zu "Türkisch für Anfänger" ziemlicher Käse waren. "Türkisch für Anfänger" war ein regelrechter Lichtblick im öffentlich-rechtlichen Serienbrei.
     
  4. br-radio

    br-radio Benutzer

    Also, die einzige schöne Serie bei den Heiter bis tödlich waren Hubert & Staller. Die Wiederholungen im BR hatten sehr gute Quoten. Dass München 7 schwächelte, hängt auch an der Tatsache, dass zwischen der ersten und der dann dritten Staffel 8-9 Jahre lagen (2003 begannen die Dreharbeiten zur ersten Staffel, 2011 zur dritten), und auch, dass die Geschichten nicht mehr richtig gut waren. Die "Trattoria 30%" musste weg, die Clique um den Neuperlacher "Zagreb" musste zum Teil weichen. Es sind teilweise neue Charaktere reingekommen, was man durchaus verstehen kann.
    Aber es hat den Flair der ersten beiden Staffeln verloren.
    Das Problem der ARD ist der Proporz. Der Vorabend soll auch den Proporz der ARD-Mitglieder widerspiegeln, was nicht leicht ist.
    "Heiter bis tödlich" sollte eine Antwort auf die ZDF-Sokos sein, die mit viel Prominenz gute Erfolge einspielten. Dass aber das nicht unbedingt 1:1 umsetzbar ist, hätte man von Anfang an merken müssen. Eine traditionsreiche Serie wie das Großstadtrevier so zu ramponieren, halte ich für Frevel! Manche Geschichten aus der Serie "Heiter bis tödlich" sind auch sehr konstruiert, und wenn die Schauspieler nicht mit den Konstruktionen richtig umgehen können, wirds richtig fad und langweilig.
    Zu "IaF - Young version": man kann nur hoffen, dass das kein Flop wird. Denn sonst ist der einstmals so große ARD-Vorabend nur noch ein Schatten aus früherer Zeit.
     
  5. Maschi

    Maschi Benutzer

    Ich bin ja schon etwas erstaunt, dass die Anfang 2015 auslaufende Soap "Verbotene Liebe" so eingebrochen ist. Alle anderen ebenfalls von der "UFA Serial Drama" produzierten Daily Soaps laufen auf konstant gutem bis zumindest zufriedenstellendem Quotenniveau seit (zum Großteil) mindestens genauso langer Zeit. Klar, die absoluten Quoten-Höhenflüge sind vorbei, aber die Serien immer noch ein Quotengarant. Am ARD-Vorabend hingegen laufen die Zuschauer weg, fast schon egal, was läuft...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2014
  6. Schlagerfreund 1

    Schlagerfreund 1 Benutzer

    Die Serie " Verbotne Liebe" soll ab 2015 einmal wöchentlich ausgestrahlt werden.
     
  7. ricochet

    ricochet Benutzer

    Bei den SOKOs haben die Geschichten Hand und Fuß, es gibt nur leder zuviele davon und mit der Krimi-Inflation nahmen auch die B-Schauspieler überhand, die kein Charisma und wenig Talent vorzuweisen haben. Man denke da nur an alte Haudegen wie Klaus, Kreindl, Baumann, Krebs oder Herzsprung...

    Die ARD-Schmunzelkrimis wollen auf gequälte Art lustig sein, was meist mit Peinlichkeiten einhergeht und jeden Kriminalfall ruiniert. Wie man es besser macht zeigen die Rosenheim-Cops, bei denen Fall und Spannung völlig untergehen, die aber mit kauzigen Schauspielerpersönlichkeiten und guten Gags reich gesegnet sind.
     
    Bend It und NOWORUKA61 gefällt das.
  8. dramaking

    dramaking Benutzer

    Heute kam nun die "überraschende" Meldung, dass die gekaufte Serie "Cuckoo" bereits nach der ersten Folge abgesetzt wird.

    Man weiß aber auch wirklich nicht, was die beim ARD-Vorabend überhaupt so treiben und sich bei ihrer Programmierung überhaupt noch denken.

    Mich persönlich hatte schon die Ankündigung "Cuckoo" überhaupt dort senden zu wollen doch schon sehr überrascht. Die Serie ist eine der wenigen richtig schlechten BBC-Produktionen der letzten Zeit. Von Witz oder gar Originalität ist in den Folgen weit und breit keine Spur. Warum man nicht gleich zum damals gleichzeitig zu "Cuckoo" angelaufenen "Bad Education"* gegriffen hat, wenn man es mit aller Gewalt auf ein junges Publium abgesehen hat, ist mir bis heute ein Rätsel.

    Auch dieser Flop war mal wieder sowas von vorhersehbar, dass einen die Inkompetenz in der ARD-Programmplanung einfach nur ein weiteres Mal fassungslos zurück lässt.


    *"Bad Education" spielt in einer Schulklasse. Die Hauptperson des sehr jungen Lehrers, der sich wirklich nur dämlich und noch blöder als die zumeist unterbelichteten Gören in der Klasse anstellt, wird vom ganz wunderbaren Comedian Jack Whitehall gespielt.
     
  9. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Sollen sie doch alte Serien der 80er/90er neu digialisieren und in den Vorabend stecken. Im ARD und ZDF Pool gibt es da einiges: Die Profis, Auf Achse, Schwarzwaldklinik, Die Drombuschs, Ich heirate eine Familie, etc.

    Ich meine damit keine Remakes, sondern die Originale. Eben das heutige TV Angebot ödet viele (Ältere) Zuschauer an und so würden diese alten Serien garantiert gute Quoten bringen.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  10. dramaking

    dramaking Benutzer

    ...aber ein zu altes Publikum für die Werbewirtschaft. (Diese kompletten Werbeblöcke mit Arzneimitteln im ZDF sind doch die pure Realsatire.)

    Die genannten Serien laufen doch auf den Digitalkanälen oder andernorts rauf und runter. Es ist doch nicht so, als gäbe es keine Gelegenheit mehr, diese zu sehen.
    Die Drombuschs wurden vom 2DF in dieser furchtbaren auf 16:9 beschnittenen Version an den hr verkauft. Auf Achse wird vom SWR derzeit mal wieder wiederholt. An den Profis hat keiner mehr so richtig die Rechte. Schwarzwaldklinik läuft wie der ganze Wohlfühlmüll ständig in Heimatkanal und RomanceTV.
    Es muss wirklich nicht ständig das ewig gleiche Alte sein. Etwas frischer Wind würde gar nicht schaden, wenn man es nur mit etwas mehr Mut UND Sachverstand machen würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2014
  11. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Na und? Mal ganz unter uns:
    Wer über den Tag verteilt schon eine nicht unbeträchtliche Anzahl Koch- und Backshows, mindestens einen Blumengroßhandel von einer von Stacheln befreiter Rosen über das Publikum verstreut und als einzige LIVE-Sendungen fast nur noch die Tagesschau, ein paar Talkshows über die Woche (später Abends) und den Regionalteil der Dritten Programme hat, wen stört da noch eine floppende Serie, die sich wohl schon zuvor bei einer anderen Anstalt herausgestellt hatte?

    Mal ganz dumm gefragt: Wozu neu digitalisieren? Interessant ist, dass selbst RTLnitro alte Serien (Matlock, Alf, M.A.S.H.,...) ohne sie neu zu digitalisieren wieder sendet. Wozu sollte also ausgerechnet die ARD ihre Sendungen NEU digitalisieren?

    Ich befürchte, dass aber genau DAS dann dabei heraus käme, denn:
    "Schneller, höher, weiter!"
    ist gerade in und durch die Medien alles was zählt.

    Dazu müsste man, so meine Befürchtung, ein wenig über den Tellerrand hinaus schauen. Aber wer traut sich das heute noch? In den Medien sieht es doch heute nicht anders als in der Politik aus:
    So ist tatsächlich der Tenor!
    Mit der von Dir angesprochenen Werbung lockt man vermutlich wohl eher keine Jugendlichen an, ABER:
    Zusammen mit den von Dir angesprochenen Serien hätte man ein abgerundetes Paket, denn man träfe absolut die perfekte "Zielgruppe". Sprich die, die heute aus den Apotheken ihre Umschau, ihre Bäckerblume, ihre Werbung, die im Briefkasten liegt, mitnehmen und durchlesen und nach Angeboten durchsehen und eben den Personenkreis, die trotz allem auch ganz gern mal bei "Zdingens" nach Schuhen schreien. Aber eben die Personengruppe erzeugt verdammt nochmal in den Apotheken so ziemlich den höchsten Umsatz, wenn es um die frei verkäuflichen Präparate geht!

    Na klar, der SWR hat auch gerade, laut "turi2" klargestellt, dass er ein neues Gebäude für rund 50 Mio. Euro bauen möchte. - Ganz von der eigentlichen Diskussion abgesehen. - Aber mal die Frage: Du bezeichnest die Schwarzwaldklinik als "Wohlfühlmüll". Warum? Soweit ich mich erinnere, hatte sie, nebst dem Traumschiff, auch fast schon traumhafte Einschaltqouten. Berichtigt mich bitte, sollte ich mich irren! - Aber selbst wenn; genau DAS wäre das, was sich zu zeigen lohnen würde - oder weshalb laufen solche Serien auf PAY-TV Sendern? Die Leute BEZAHLEN dafür, dass sie sich genau DIESE ALTEN Serien ansehen DÜRFEN!

    Diesem Punkt allerdings stimme ich voll und ganz zu.
     
  12. ricochet

    ricochet Benutzer

    "HeavyRotation25" meint wahrscheinlich dass die Masterbänder neu abgetastet werden sollen um die Sendungen in 16:9 und HD-Qualität ausstrahlen zu können. Leider liegen meist nur alte U-Matic- oder BETACAM-MAZ-Bänder vor, die ohnehin schon auf DVD umkopiert wurden und bereits im 16:9-Zoom schlimm aussehen, eine HD-Aufbereitung kommt da gar nicht in Betracht.

    Nur wenige deutsche, wohl aber viele internationale Serienklassiker wurden auf 35mm-Kinoband produziert, wenn man die ordentlich gelagert hat kann man sie unabhängig vom Alter in bestes Full-HD konvertieren, theoretisch sogar in Ultra-HD, obwohl das technisch noch gar nicht umsetzbar ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2014
  13. dramaking

    dramaking Benutzer

    Universal z.B. liefert doch inzwischen den ganzen alten Kram aus den 70ern und 80ern, der damals auf Filmmaterial produziert wurde, nur noch als native HD-Master aus. Das wurde inzwischen alles neu abgetastet. Das Meiste wurde dabei aber zum Glück im 4:3-Format belassen. Aus dem Kopf fällt mir nur "Law & Order" ein, bei dem das Bildformat für die HD-Master auf 16:9 beschnitten wurde. Da sieht man in den ersten Staffeln aber auch deutlich, dass das Bild ehemals für 4:3 vom Kameramann konzipiert wurde, weil dann doch wichtige Bildteile fehlen und Köpfe gerne mal abgeschnitten werden.

    Dieser ganze HD-Wahn der Pixelzählern hat bei den Produzenten leider sehr viel Schaden angerichtet.

    Die ganzen US-Serien, die in den 90ern der Einfachheit halber auf (NTSC-)Video gespeichert wurden und von denen gerne mal das Filmmaterial aus der Produktion nach der Endfertigung vernichtet wurde, sind für das HD-Zeitalter wohl unrettbar verloren.

    Es würde mich aber mal interessieren, wie die deutschen Produzenten das in den 80ern und 90ern mit ihren Produktionen gemacht haben. Ist da wirklich mehr zu retten, als bei den Amerikanern?
     
    ricochet gefällt das.
  14. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Genau das meinte ich: wenn man heute Aufnahmen aus den 70er sieht (Hitparade zb), ist mein 16:9er Bildschirm nur halb gefüllt.

    Und bevor man für teuer Geld neue Serien produziert oder einkauft, sendet man besser alte Kamellen, die auch noch Quote bringen.

    Mal sehen, wann auf RTL wieder Knight Rider oder Baywatch zu sehen ist.
     
  15. ricochet

    ricochet Benutzer

    Du kannst das Bild auch bildschirmfüllend aufzoomen, dabei werden zwar die Proportionen leicht verschoben, sieht meines Erachtens aber immer noch besser aus als schwarze Balken links und rechts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2014
  16. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Dann wäre aber Manfred Krug in Auf Achse bedrohlich groß in meinem Wohnzimmer! ;)
     
  17. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Im Prinzip bist Du zu spät mit dem Satz.
    Knight Rider lief vor einigen Monaten auf RTLnitro bereits. Die kompletten Staffeln sind schon seit einiger Zeit durch.
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  18. UKWler

    UKWler Benutzer

  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Vermutlich Breaking Bad in der jugendfreien Version.
     
  20. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Ich weiß, daß es schon Threads zum Thema Verkehrsjingles und deren musikalische Herkunft gab. Die sind aber mittlerweile alle geschlossen.

    Mehr oder weniger durch Zufall bin ich auf Youtube vor ein paar Tagen auf die Fernsehserie "Auf Achse" gestoßen. Keine Frage, die habe ich als Kind auch gesehen - zumindest die ersten Staffeln (ab 1978) . An die neueren Staffeln kann ich mich echt nicht mehr erinnern. Da war ich wohl schon zu alt und hatte andere Dinge im Kopf, als mir eine "Vorabendserie in der ARD" anzuschauen. Das ist nunmal so.



    Ich habe mir einige Folgen der ersten Staffel angesehen und mußte oft herzhaft lachen, denn sowas kann man heute gar nicht mehr so produzieren. Die Polizei oder BAG würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen! Nein, nicht wegen dem nicht angelegten Gurt - die Gurtpflicht für Lkw kam in DE erst 1992.

    Das geht schon damit los, daß Manne Krug einen überaus forschen Fahrstil an den Tag legt, was als kurze Bemerkung auch im Wikipedia-Artikel seinen Niederschlag findet. Die sind teilweise satt über 95km/h.

    Und so einige Dialoge in der Serie würden heute wegen der "political correctness" auch nicht mehr durchgehen...

    Bemerkenswert für 1978(!) - und das ist mir aber auch erst heute aufgefallen - fand ich ja die schnelle Schnittfolge beim Vorspann! Das müßt ihr euch direkt mal anschauen. Beispielsweise MTV hat dieses Stilmittel später für Trailer etc. konsequent (und bis auf ein einzelnes Frame) eingesetzt. Ja, ich kenne die Geschichten mit der suggestiven Werbung.


    Okay, Radiobezug. In der ersten Folge ("Vollgas") - praktisch gleich in den ersten drei Minuten:
    Hier gibt es ein Wiederhören mit "Bayern 3 - der Servicewelle von Radio München" und dem damaligen Dödel. Also ich persönlich kenne diesen Dödel nicht. Ich bin wohl etwas zu jung. Der klingt so "computergeneriert" (Rechteck), so ähnlich wie der spätere "Zonendödel".

    Und ich bin noch nicht einmal bei 7 Minuten Laufzeit in der ersten Folge, da schlägt schon das "Nazometer" an... :D
     
  21. mickymaus

    mickymaus Benutzer

    Doch, den ersten "Dödel" kenne ich auch noch von früher, von Urlaubsfahrten aus dem mittleren Norden in Richtung Italien. Mannomann, ist das lange her... ;)
     

Diese Seite empfehlen