1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Journalistikstudium - was brauche ich?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von BlocLive, 10. September 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BlocLive

    BlocLive Benutzer

    Hallo!
    Ich bin gerade dabei mein Abi zu machen und würde später gerne Journalistik studieren. Da das hier ja ein Radio-, also im Grunde genommen Medienforum ist hoffe ich ein paar von euch zu finden, die mir sagen können was ich an der Uni vorzuweisen habe damit ich studieren kann?! Welchen Abischnitt brauche ich z.B. in Hamburg oder anderen Medienstädten?
    Hoffe ihr könnt mir helfen
    Gruß
    BlocLive
     
  2. Kobold

    Kobold Benutzer

    AW: Journalistikstudium - was brauche ich?

    Hallo BlocLive,

    hm...fühle Dich mal bitte nicht abgebügelt. Aber diese Frage hier in dieser Form in dem Forum zu stellen, ist nicht zielgerichtet. Hier versammeln sich in der Regel weniger die Mitarbeiter der deutschen Hochschulen, die mal eben aus dem Ärmel alle Zugangsvoraussetzungen aller Unis parat haben, noch die der ZVS, die Dir alle NCs des Landes "mal so eben" aufschreiben können.

    Wenn Du in einen solchen Studiengang möchtest, sollstes Du vielleicht noch mehr als andere eine Fähigkeit zur Recherche beweisen? Na, dann gucke doch einfach mal auf die Informationen der Universitäten im Netz, die Dich interessieren.

    die Infos von der Uni HH findest Du bei denen auch
     
  3. Persil

    Persil Benutzer

    AW: Journalistikstudium - was brauche ich?

    Auf das Thema Radio bezogen drängt sich eher eine andere Frage auf:

    Journalistikstudium - wozu brauche ich?

    ;)
     
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Journalistikstudium - was brauche ich?

    @Persil

    Du stellst die (leider) richtige Frage. Mit Journalismus hat Radio immer weniger zu tun, und es verzichtet damit freiwillig auf seine größte Stärke.

    Die meisten Journalisten, die einst hoffnungsfroh in einen Radioberuf eingestiegen sind, sind heute entweder vor diesem Medium geflohen, beziehungsweise, sie haben sich irgendwohin in Sicherheit gebracht, wo Journalismus noch eine Rolle spielt, oder, wenn sie beim Radio geblieben sind, wurden in Nischen und Ecken abgedrängt und stehen unter ständigem Rechtfertigungs- und Verteidigungszwang.

    Symptomatisch sind ja schon die Diskussionen hier im Forum. Jeder, der es wagt, journalistischen Anspruch für Radioprogramme einzufordern, wird gleich mit Totschlagargumenten zugeballert, von wegen, die Hörer interessiere das nicht, Radio sei ein nebenbeimedium, mehr als 1.30 Min. echten Inhalt halte kein vernünftiger Mensch heutzutage aus, Einschaltquoten seien der Maßstab für Qualität, etc., etc...

    Deshalb feiere ich jeden, der zum Radio will, um dort Journalismus zu praktizieren. Dann ist die Hoffnung noch nicht ganz verloren. Allerdings habe ich meine Zweifel, ob irgendeine Hochschule in Deutschland in der Lage ist, - egal wie ihre Studiengänge heißen - die nötigen Grundlagen für solch einen Werdegang zu vermitteln. Letztlich halte ich Praxis und ein seriöses Volontariat (nicht zu verwechseln mit einem Ausbeutungspraktikum mit anschließendem Zertifikat) für die unabdingbare Grundausbildung. Idealer Weise packt man dann noch eine akademische Ausbildung oben drauf, wobei es gar nicht mehr so wichtig ist, welchen Studiengang man wählt.
     
  5. 2Stain

    2Stain Benutzer

    AW: Journalistikstudium - was brauche ich?

    Auch hallo,

    schau bitte hier ganz intensiv nach:
    http://www.journalismus.com/ausbildung/journalistenschulen/index.html

    Vergleiche das alles bitte auch mit der Möglichkeit Publizistik an deutschen Unis studieren zu können.
    Die Zielrichtung, die Du Dir jetzt schon vorgibst, wird entscheidend sein, ob Du später dem politischen Weisungsrecht eines Chefradakteurs gehorchen wirst, oder ob Du selbst derjenige bist, der das Weisungsrecht ausübt.

    2Stain, der Publizistik mit Politologie dem Journalistikstudium vorgezogen hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen