1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jugendradio in Bayern

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Beckham, 14. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Beckham

    Beckham Benutzer

    Ich hab von einigen Leuten gehört dass der BR jetzt bald n eigenes Jugendradio auf die Beine stellen will.
    Was ist an dem Gerücht dran?
    Gibts schon Infos ob dieser Sender in ganz Bayern (wie alle anderen BR-Sender) über UKW zu empfangen ist???
     
  2. huntling

    huntling Benutzer

    Kann ich mir nicht vorstellen.
     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Gibt's doch eh schon. Das Modul. Bayernweit über DAB.
     
  4. dudelhuber

    dudelhuber Benutzer

    Wollen würde der BR schon seit langem gerne. Denn sein Programm Bayern 3 ist zu alt, um junge Hörer anzusprechen (Alterdurchschnitt rund 42 Jahre und damit deutlich über Antenne Bayern). Der Jugendfunk auf Bayern 2 ist noch viel älter im Schnitt.

    Es würde ins Programmbouquet natürlich ein Junger gut reinpassen. Dann hätte der BR mit Bayern 1 die Marktführerschaft bei 50+, könnte Bayern 3 auf die Zielgruppe 30-49 fokussiern und mit einem spitzen jungen Format die private Konkurrenz in dem Bereich 14-29 gezielt angreifen. So wie der WDR ja auch aufgestellt ist und der NDR es ebenfalls versucht.

    Bisher hat dies die Politik aber in Bayern nicht gewollt. Als Gruber noch Hörfunkdirektor war, gab es Ende der 90ger eine Phase, da wollte er zuerst so ein junge Programm zusammen mit Antenne Bayern machen und hat es dann aufgegeben und etliche Frequenzen an die BLM abgetreten, die damit ein junges Programm an bis dahin Einfrequenzstandorten als zweite Frequenz aufmachen konnte.

    Doch der Wunsch ist immer noch da beim BR, zumal der Zündfunk nun überhaupt nicht in das umgebaute Bayern 2 reinpaßt und Bayern 3 einfach nicht jünger wird. Ich kann mir im Moment nur sehr schwer vorstellen, dass der BR dafür die Erlaubnis aus der Staatskanzlei bekommt. Denn wie in anderen Threats hier ja ausführlich diskutiert wird, geht es den privaten Stationen in Bayern sehr schlecht. Wenn dann noch die jungen Formate vom BR angegriffen würden, wäre das möglicherweise der Todesstoß für etliche private Stationen, die jetzt noch Geld verdienen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen