1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junge Musik - Ö3 vs. FM4

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von annieonone, 14. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. annieonone

    annieonone Benutzer

    Nachdem zunehmend weniger "junge Musik" im Ö3 Programm rotiert, stellt sich die Frage welcher öffentlicher Sender in Ö junge Musik spielt.

    Ich denke es steht außer Frage, dass sogenannter RNB und Hip Hop wie von Timberlake, Furtado, 50Cent und co
    viele junge Hörer lockt.

    FM4 ist sich als ewig alternativer zu schade für solch Musik,
    Ö3 will die 35-jährigen Autofahrer zwischen St.Pölten und Wien nicht
    (ver) erschrecken.

    Wie ernst nimmt das ORF Radio die junge Mainstreamkultur?
    Zeit für einen neuen jungen Sender?

    Oder ist es vorstellbar das FM4 ab sofort morgens neben Mando Diao auch 50cent spielen wird...? (siehe Fritz in Berlin/D)
     
  2. blu

    blu Benutzer

    AW: Junge Musik - Ö3 vs. FM4...????

    Zu deiner letzten Frage:
    ich bete zu Gott, daß das FM4 nie tun wird.
    Nichts wäre fataler, als daß FM4 nun auch noch auf diesen Zug aufspringt, auf dem Kronehit und co schon längst ins Verderben fahren.
     
  3. madmaxx

    madmaxx Benutzer

    AW: Junge Musik - Ö3 vs. FM4...????

    FM4 hat zwar offiziell ein "sehr vielfältiges" Musikangebot, aber es ist eben hauptsächlich ein Alternative- und "Gitarrenmusik"-Sender, zumindest wenn mans typischerweise aufdreht. Es wäre wünschenwert, wenn das Programm _wirklich_ auch tagsüber vielfältiger werden würde, aber sonst soll es bitte so bleiben, wie es ist.

    Mando Diao ist typische FM4-Musik, aber wenn die 50 Cent spielen, würde ich glauben, ich hätte versehentlich Energy aufgedreht. Und die "junge Mainstreamkultur" muss man sich halt derzeit zwischen den dümmlichen Sprüchen auf Kronehit/Energy/Partyhitfm zusammensuchen.
     
  4. annieonone

    annieonone Benutzer

    AW: Junge Musik - Ö3 vs. FM4

    ja! ´
    fm4 darf und muss/soll so charmant, ruppig und anders bleiben wie es ist.
    es steht außer frage, dass ein solches öffentlich-rechtliches radioformat einzigartig(?) in europa ist.

    dennoch:
    wie kann ein sogenannter "junger wilder", wie fm4, die benannte musik einfach ignorieren??? sie ist nunmal teil der heutigen jugendkultur.

    vorstellbar wären sendungen, die sich mit solcher musik reflektierend, auseinandersetzen. in radio-dokus, features oder sendungen von "der straße".
    das würde dann sogar ganz und gar dem bildungsauftrag des orf entsprechen, ohne dass es sich wie ö1 anhört.

    ich finde es geradezu verstörend, dass nrj wien eine ähnliche reichweite hat wie fm4 in ganz österreich.

    wir müssen uns da was einfallen lassen,
    so dass mando diao-hörer nicht kotzen wenn sie justin timberlake hören, und timberlake groupies nicht die augen verdrehen, wenn sie den akkord einer gitarre hören.

    fm4 bietet den perfekten rahmen dafür.
     
  5. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Junge Musik - Ö3 vs. FM4

    Und was würdest du dir da ganz konkret einfallen lassen? FM4 übt bereits (zugegebenermaßen sehr gekonnt) den Spagat zwischen Gitarrenmusik, Yo-Sounds und elektronischen Beats. Und Hip Hop und R'n'B wird auf FM4 durchaus gespielt, lediglich der unsägliche Gangstarap-Teil in welchem nur herumgepost wird, was für geilen Bitches sie gestern wieder den Arsch aufgerissen haben, wird ausgeklammert. Mit Recht. Mit "Tribe Vibes" gibt's sogar ein eigenes Special für diese Musik.

    Einzigartig ist FM4 aber auch nicht. Mit Couleur 3 (fr. Schweiz) oder Pure FM (Belgien) gibt's auch andere derartige ör-Sender. Selten bleiben diese Formate allerdings wirklich.
     
  6. blu

    blu Benutzer

    AW: Junge Musik - Ö3 vs. FM4

    @annie
    wieso willst du nun mit muss fm4 umgestalten?
    was ist schlecht an dem sender in der jetzigen form?

    meiner ansicht nach wurde privatradio ja deswegen geschaffen, um die auswahlt und die vielfalt zu vergrößern.
    was ist aber passiert? zahlreiche sender entstanden, dies auf die gleiche zielgruppe abgesehen haben, alle am gleichen kleinen kuchen mitnaschen und teils eine rotation haben, daß man normalerweise nach einem arbeitstag genug für die nächsten wochen hat, während andere sender mit guter rotation und abwechslung eigenartigerweise in der versenkung verschwinden...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen