1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann sich jemand noch an die RAVAG erinnern?

Dieses Thema im Forum "Nostalgieecke" wurde erstellt von br-radio, 12. Dezember 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. br-radio

    br-radio Benutzer

    Nachdem es den ORF seit 50 Jahren erst gibt, wollte ich mal von euch in Erfahrung bringen, ob es noch Leute gibt, die mit der RAVAG aufgewachsen sind oder die dort gearbeitet haben.

    Vielen älteren unter den Hörerinnen und Hörern in Österreich dürfte die RAVAG noch ein Begriff sein.

    Hat jemand vielleicht noch Hörbeispiele?
     
  2. Buschberg

    Buschberg Benutzer

    AW: Kann sich jemand noch an die RAVAG erinnern?

    Ich kann mich nur schwach an diese Zeit erinnern, es fallen mir nur der sonntägliche Watschenmann, Heinz Conrads und auch die Sendung XY weis alles ein.Kann mich leider auch nicht erinnern, ob die Ravag nur auf Mittelwelle sendete oder auch noch auf UKW das Techn. Versuchsprogramm für einige Stunden an den Abendstunden.Es gab auch eine Werbungssendung mit Ernst Waldbrunn und Knopferl, welche von Knorr gesponsert wurde.Ob jetzt das alles stimmt-vielleicht.
     
  3. billy19at

    billy19at Benutzer

    AW: Kann sich jemand noch an die RAVAG erinnern?

    Ich kann mich leider auch nicht mehr an die Anfänge der UKW-Ära in Österreich erinnern (damals war ich 6 Jahre jung, "Baujahr" 1947), aber es gibt doch einige Informationsquellen.

    Danach begannen die Versuchssendungen auf UKW im Jahre 1953.
    Da der "Österreichische Rundfunk" 1957/58 gegründet wurde, sind die UKW-Sendungen schon zu RAVAG-Zeiten begonnen worden.


    Österreich 3. Programm 15.00-21.45
    MHz kW
    Innsbruck 88,5 0,3
    Jauerling 88,8 10
    Klagenfurt-St. Peter 93,0 1,0
    Salzburg-Gaisberg 94,8 1,0
    Graz-Schöckl 95,4 10
    Villach 97,8 0,1
    Linz-Freinberg 99,3 1,0
    Wien-Kahlenberg 99,9 10

    Die Quelle dieser Infos ist http://members.aon.at/wabweb/index.htm

    Dort gibt es sehr viel Material zur Geschichte des Rundfunks, das sichtlich sehr gut und fundiert recherchiert worden ist.

    Zu den Tonbeispielen:
    Ich muß bei Gelegenheit ein paar alte Tonbänder abhören, darauf sind einige Sendungsausschnitte. Allerdings kann ich derzeit nicht sagen, aus welchen Jahren die Aufnahmen sind. Zu allem Überdruss ist noch die Bandgeschwindigkeit nicht normgerecht (33 cm/sek), sodaß ich erst die Regeleinheit für die Studer A80 wieder "ausgraben" und anschließen muß.
    Sobald ich mehr darüber weiß, melde ich mich hier wieder.

    Beste Grüsse
    Franz Munsch
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen