1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Karl Ewald gestorben

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von alqaszar, 19. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Meldung des SWR über den Tod von Karl Ewald (43).

    Karl Ewald war zur größten Zeit von SWF 3 bei diesem Sender. Von Mitte der 80er bis kurz vor der Fusion mit dem SDR setzte dieses Programm Maßstäbe im deutschsprachigen Radio. Es verband kompetente Information mit hochklassiger Unterhaltung und einer wirklich abwechlsungsreichen Musikauswahl.

    Auch wenn er kein "Star" war wie Frank Laufenberg oder Elmar Hörig, ist sein Name und vor allem seine Leistung mit der Qualität des damaligen SWF 3 verbunden und somit Teil der unsterblichen Legende des besten Radiosenders, den Deutschland je hatte.
     
  2. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    AW: Karl Ewald gestorben

    und somit Teil der unsterblichen Legende EINES der besten POPRADIOS, das Deutschland je hatte. Mal nicht übertreiben!
     
  3. W123Diesel

    W123Diesel Benutzer

    AW: Karl Ewald gestorben

    Den Ausspruch halte ich nicht für übertrieben. Zwar war SWF 3 in der Endzeit vor der Fusion schon stark geschwächt, wenn man aber bedenkt, welche weitreichenden "Folgen" SWF 3 für die Medienlandschaft hatte, kann man durchaus vom besten Radiosender der letzten 30 Jahre (und damit wohl überhaupt) sprechen.

    Was Anke Engelke, Elke Heidenreich, ~~~Elmar Hörig~~~, Frank Laufenberg, Wolfgang Michael Schmidt, Patrick Lynen, Matthias Matuschik, Zeus und Wirbitzky, Steffi Tücking, Robby Gierer, Markus Brock, Ferdi Keller, Walter Schumacher und unzählige andere Radiogötter sowie die Schaffer vom Schlage eines Karl Ewald oder Michael Bollinger bedeuten, dürfte in diesem Kreis wohl keiner Erklärung bedürfen. Auch andere Sender wie Radio Luxemburg haben dieses Geschäft geprägt, aber so sehr wie bei SWF 3 hat sich die Genialität nie kumuliert. Das dürfte auch nicht wiederkommen.

    Ein klitzekleiner Rest "Jugend" bleibt ja zwischen 1 und 3 bei Radio Regenbogen, mit immerhin bis zu im Schnitt 4 selbstgewählten Titeln des Moderators in 2 Stunden... den Rest erledigen SWR1 und Radio Zürisee
     
  4. Teddybaer145

    Teddybaer145 Benutzer

    AW: Karl Ewald gestorben

    Leider wird niergends wo erwähnt, wie es dazu kam das Karl Ewald gestorben ist?
    War es ein Unfall oder so.....
    Auf jeden fall spreche ich hiermit mein Beileid gegenüber seine Familie und dem Team von SWR3 und seinen Arbeitskollegen aus.

    Bis Bald Teddybaer145
     
  5. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    AW: Karl Ewald gestorben

    @W123Diesel:

    Ich bestreite nicht, dass SWF3 ein Meilenstein in der deutschen Radiogeschichte war. Ich bin nur etwas vorsichtig mit Superlativen. Zumal ja nicht alle Radiosender in direkter Konkurrenz zueinander stehen, sondern unterschiedliche Ansprüche haben. SDR1 war kein Popsender wie SWF3. Aber deswegen nicht schlechter.
     
  6. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Karl Ewald gestorben

    SWF 3 war der Sender, welches den Anspruch einer Pop- und Servicewelle bis Anfang der 90er Jahre am besten realisert hatte.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen