1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Keine Sondersendungen zur US-Kongresswahl im deutschen Rundfunk

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von UKWler, 05. November 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. UKWler

    UKWler Benutzer

    Zu meinen bedauern musste ich gestern Abend feststellen dass es sowohl im Radio als auch im Fernsehen keine Sonderberichtserstattung in Form von Sondersendungen zur gestrigen US-Kongresswahl gab.

    Das ist ein ziemliches Armutszeugnis während es zur US-Präsidentenwahl im vorletzen Jahr eine Sondersendung im ZDF und im Radio u.a bei NDR-Info gab ist diesmal noch nicht einmal in den Nischensendern wie Phoenix oder tagesschau24 oder im Radio bei NDR-Info spezial oder bei WDR-Event Sondersendungen.

    Bei den beiden letzeren genannten wurde Fußball gesendet und in den anderen UKW-Infoprogrammen ging man den normalen Programm nach. Nicht einmal die Redezeit bei NDR-Info beschäftigte sich mit den Wahlen sondern diskutiere über die Äußerungen unseres Bundespräsidenten zur Linkspartei.

    Ich habe mir dann notdürfig ein Alternativprogramm zusammengebastelt erst das heute-journal gesehen und dann bei Phoenix das muss ich hier noch erwähnen eine sehr gute Diskussionsendung über Obamas bisherige Amtszeit gesehen.
    Anschließend bin dann auf CNN-International umgeschaltet und konnte den weiteren Wahlabend verfolgen.
     
  2. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Warum sollte man eine Sondersendung bringen, wenn es die ersten Ergebnisse erst gegen Mitternacht gibt? Bei Wahlen im eigenen Land kommen die Sondersendungen auch nicht vor 17 Uhr (eine Stunde vor der ersten Prognose).

    Im Übrigen hat der Deutschlandfunk heute morgen sehr gut berichtet. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. November 2014
    Waterhead gefällt das.
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich habe zwar heute nacht geschlafen, aber ungehört würde ich mal verteidigen, dass die Berichterstattung in ARD-Infonacht und DLF-Radionacht ausreichend war. Oder gibt es bei uns stundenlange Sondersendungen im Radio, wenn in Frankreich, Polen, Großbritannien oder Russland gewählt wird? Der Rummel um die US-Präsidentschaft ist ja noch mit der besonderen Stellung dieses einen politischen Amtes auf der Welt zu erklären; aber wer schlägt sich die Nächte um die Ohren, um zu erfahren, wer Gouverneur in Pennsylvania oder Senator in North Carolina oder Repräsentant im 5. Bezirk New Yorks oder Comptroller in Wisconsin geworden ist, hat dann aber kein CNN oder Internet zur Verfügung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. November 2014
    Dr. Fu Man Chu, fotoralf und radiobino gefällt das.
  4. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Und warumsollte es überhaupt Sondersendungen zu einer Zwischenwahl im Ausland geben? Ich frage echt mal provokant: was haben wir hier mit der amerikanischen Innenpolitik zu tun? Gar nix.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen