1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt jemand diesen Poppschutz?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Gutz, 25. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gutz

    Gutz Benutzer

    Hallo Leute, bin auf diesen Poppschutz gestoßen, dem (natürlich wie allen anderen) nur die besten Eigenschaften nachgesagt werden.
    http://www.rauschenbergstudio.com/Shop/product_info.php?products_id=219

    Bisschen teuer für ein Stückchen Filterschaumstoff, oder?
    Hat jmd. Erfahrungen mit dieser Art Konstruktion und sind sie wirklich so überragend wie das Netz es behauptet?

    Gruß Gutz
     
  2. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Sieht genau so aus wie der Filter in meiner Friteuse........nur schwarz ^^
     
  3. Gutz

    Gutz Benutzer

    Immerhin vertreibt Microtech Gefell sie auch auf ihrer Homepage. Denke mal, dass die Lösung dann so schlecht nicht sein kann, manchmal sind die einfachen Dinge ja auch die Besten.
    Ein gutes Marketing, ein bisschen gebürsteter Edelstahl, ein Schaumstoff ausm Gartenteichzubehör, und man kann sich einen schönen Betrag dafür Fragen, was ja nicht bedeutet, dass das Ding nicht einfach gut sein kann.
     
  4. Wie soll das gehen? Es wird immer auch "verschluckt". Der Schaumstoff scheint auch noch ziemlich dick. Dass es keinerlei klangliche Einbußen gibt, glaube ich erst, wenn ich es höre (Vergleich mit und ohne Popkiller). Wäre es so, durch welche Technik auch immer, wäre der Poppschutz den Preis selbstverständlich wert.
     
  5. Gutz

    Gutz Benutzer

    Das Ding scheint recht grobporig zu sein, man könnte also vermuten, dass es dem Signal im Verhältnis zu richtig dicken Überziehern recht wenig Widerstand entgegen setzt; "Nutzsignal absolut nicht beeinflusst" halte ich auch für übertrieben.
    Ehrlich gesagt höre ich selbst bei meinem Fame Drahtpoppfilter auch keinen Unterschied. Ich denke, sofern ein Poppschutz den "Wind" effektiv zerstreut, was ein Drahtgitter auch schon vermag, tuts sowas.
    Auch Paulies (im Plural mir "ie", richtig oder wie jetzt bei Eigennnamen?) halte ich für absolut überbewertet. Selbst wenn im direkten Vergleich ein vielleicht geringer Unterschied zu hören sein mag, in der Sendung, wenn über eine lange Zeit sowieso nur ein und das selbe Setup zu hören ist, fällt es selbst dem feinsten Gehör nicht mehr auf.
    Wenn ein Poppschutz sehr schmalbandige doch tiefe Einbrüche erzeugt, so ist selbst das vernachlässigbar.
    Problematisch finde ich jedoch z.B. 3 lagige Poppfilter in Kondensator live Mikofonen, da diese leider wenig effektiv sind, gebremst klingen und meines Empfindens nach auch umhergeisternde Resonazen innerhalb des Korbes begünstigen.
     
  6. dea

    dea Benutzer

    Also ich kenne das Ding freilich nicht. Ein Außenwiderstand von 80 Euronen erscheint mir auch verdammt hoch für eine solch windige Angelegenheit. Warum?

    Stefan erwähnte es schon:
    Richtig!
    Keine Frage: Vor den tieffrequenten Druckwellen der Explosivlaute mag das Konstrukt schützen. Allerdings dämpft es vergleichsweise stark den Schalldruck ausgerechnet in Einfallsrichtung. Bedenkt man nun, dass eine Niere dort dahinter hängt, kann man sich leicht vorstellen, was der Wandler dann "hört", denn seine Empfindlich nach den Seiten und hinten lässt mit dem Schaumstoff vor der Front nur unwesentlich nach. Man "plättet" die Niere also und verformt sie dadurch noch ungünstiger, als sie naturgemäß schon ist. Hinzu kommt, dass eine Niere nicht linear ist, der abgebildete Frequenzgang bei Einfall des Schalls abseits der Einsprechrichtung also auch noch verzerrt wird.
    Das müsste also reichlich komisch klingen, vor allem dann, wenn die Raumbedingungen nicht optimal sind (man bedenke zum Bleistift TFT-Wände an Moderationsplätzen).

    Außerdem erscheint mir die Fläche auch etwas zu klein.
    Ich empfinde meinen Riesen-Damenstrumpf-Popscreen (Gesamtdurchmesser knapp 18 cm) vor der Nase zwar auch nicht gerade als angenehm, aber er hat sich als akustisch am transparentesten und effektivsten bewährt und hat nur ein Viertel an finanziellem Aufwand bedeutet.

    Ein offenporiger Schaumstoff-Windbeutel macht nur Sinn, wenn er den Wandler umschließt, also physikalisch ähnlich wie ein Collin-Körbchen wirkt. Aber da kann man für hochwertige Teile aus entsprechend gutem Material, das akustisch weitgehend transparent ist, ja auch verdammt viel Geld lassen.
    Wenn das im Eingangspost verlinkte Teil einen Hype auslöst, dann vermutlich primär deshalb, weil die Käufer den hohen Preis mit einem hohen Gegen- bzw. Nutzwert assoziieren. Das dem so ist, möchte ich bezweifeln.
     
  7. RainerK

    RainerK Benutzer

    Dass im Link zu dem gezeigten Teil der Begriff "Windschutz" genannt wird, zeugt von hochgradiger Unkenntnis oder vorsätzlicher Täuschung.
    Vielleicht wurde der Text der Produktbeschreibung eines anderen aus gleichem Material gefertigten "mikrofonumschliessenden" Gebildes naiv kopiert.

    Es grüßt RainerK
     
  8. Tonband

    Tonband Benutzer

    Das behaupten "Sounddesigner" auch gerne :rolleyes: .
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich weiss ja auch nicht, aber für mich sieht das irgendwie nach einer Bastellösung aus. Einfach ein dickerer Schaumstoff (wie man ihn aus Verpackungsmaterial kennt) rund ausgeschnitten und in die Halterung eingepasst.
     
  10. RainerK

    RainerK Benutzer

    Nicht ganz.
    Wenn es das Photo richtig zeigt, ist der schon offenporig, wie es sich für den Zweck gehört.
    Aber so ist das absolut kein Windschutz und die akustischen Eigenschaften als Popschutz bleiben auch ungeklärt.
    Immerhin geht der Preis in Richtung "professionell" :rolleyes:

    Es grüßt RainerK
     
  11. dea

    dea Benutzer

    Primär "kommerziell".
     
  12. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Der einzige Poppschutz den ich kenne, welcher den Klang nicht beeinflusst, ist der von Hilmar Pauly in Gießen:

    http://www.paulyton.de/
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen