1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kirche

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Valentino Rossi, 21. Juni 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    Wann muss der Hörfunk endlich nicht mehr als Distributor für die Lügen der Kirchen herhalten? Radio sollte doch der Wahrheit verpflichtet sein. Trotzdem behauptet die Kirche in ihren Programmslots, Jesus sei Gottes Sohn, obwohl schon lange feststeht, dass Jesus zu Lebzeiten nie als Gottes Sohn aufgetreten ist, und ihn auch niemand so bezeicht hat. Erst 300 Jahre nach seinem Tod fand das Label Eingang in die Bibel, indem sie einfach umgeschrieben wurde.

    Ich finde, die Sendezeiten der Kirchen im Radio müssen ersatzlos gestrichen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
  2. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Und ich finde, Du solltest mal Deine Hausaufgaben über den Begriff Toleranz machen, und bei den fünf Minuten Kirche jeden Tag - wie ich - einfach umschalten. Es gibt numal Leute, die gläubig sind. Und die lassen Dir in Deinen Programmen doch auch die übrigen 23 Stunden und 55 Minuten.
     
    radiobino, Redakteur, Kirschi und 4 anderen gefällt das.
  3. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    Lügen tolerieren? :confused:
    Eine intolerante, geldbesessene, heuchlerische Glaubensmafia tolerieren? :(
     
    Waterhead gefällt das.
  4. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Fur Dich sind es Lügen, für ein paar Milliarden Menschen auf dem Planeten Wahrheiten. Du klingst für mich ein wenig nach: " Ich habe ein Problem mit der Welt. Es wird zeit, dass die Welt sich ändert."
     
    radiobino, iro und legasthenix gefällt das.
  5. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Herr Rossi, Sie mögen ja so viel nicht glauben, wie Sie wollen und es liegt mir fern, irgendjemanden zu missionieren oder zwangszubeglücken. Aber ich fühle mich von Ihren maßlos hingerotzten Absonderungen in meinen religiösen Gefühlen verletzt und ich ersuche Sie dringend, sich in Ihrer Ausdrucksweise zu mäßigen und sich einer gesitteten Ausdrucksweise zu befleißigen!

    Und machen Sie nun gar nicht erst den untauglichen Versuch, eine Grundsatzdiskussion über Sinn oder Unsinn der Religionen anzuzetteln:

    Ich habe meinen Glauben und muss diesen gegenüber solchen Leuten wie Ihnen nicht in auch nur irgendeiner Weise rechtfertigen!
     
    radiobino, Kobold und chapri gefällt das.
  6. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    Ich fühle mich durch die Ansichten und Forderungen der Kirchen in meiner Intelligenz und Freiheit verletzt.
     
  7. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Ach Herr Rossi, Radio soll der Wahrheit verpflichtet sein? Sind wir vor Gericht? Wenn ja, dann sind schon einmal gefühlt 75% aller Songs nicht mehr spielbar, immer geht es da nämlich um ewige tiefe Liebe. Sehr realistisch, wenn man sein Umfeld einmal durchscannt.
    Naja, Wahrheit und Politik..., geht meist auch nur mit Schwierigkeiten zusammen. Streichen wir deshalb mal alle Sendungen die sich mit Politik beschäftigen??
    Ansonsten bewundere ich Deine profunden Kenntnisse was so vor 2000 Jahren genau passiert ist. Hast Du Zeugen oder gar Videobeweise? Kleiner Tipp, am Radio gibt es den Ausknopf, den kann jeder betätigen, wenn ein Himmelskomiker seinen Auftritt hat.

    Oder, wie es unser Redaktionsbote Dr. Golz immer zu zutreffend formuliert: "Ihre Probleme möchte ich auch haben..."
     
  8. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    Du verkennst das Ausmaß der Schäden, die die Katholische Kirche bis heute anrichtet. Die fünf Minuten sind Popanz. Aber da gibt es noch die sonntägliche Übertragung der Messe, die kirchlichen Rundfunkräte, der unkritische Umgang von Journalisten mit der Kirche. Wenn Du meinst, man müsste Scharlatanen einen öffentlichen Raum bieten, dann könnten auch andere weltanschauliche Wirrköpfe das für sich beanspruchen.
     
  9. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Das glaube ich auch.

    Was ist daran so schlimm?
     
    radiobino und legasthenix gefällt das.
  10. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    Nichts, solange das Märchen nicht als Tatsachenbericht im Radio läuft.
     
    Waterhead gefällt das.
  11. grün

    grün Benutzer

    Valentino, dann hör doch einfach weg. Ich bin auch nicht gläubig und kein "Kirchensteuerzahler", nehm es aber trotzdem hin. Gibt nunmal auch "Anders denkende" in diesem Lande.

    Und wie ein Vorredner" schon schrieb": Die zwei Minütchen Kirche am Tag wirst Du schon noch verkraften, das schaff ich auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
    Internetradiofan gefällt das.
  12. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Für mich sind das keine Märchen.
     
    Redakteur gefällt das.
  13. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    @grün
    Klar verkrafte ich das, weil ich in der Tat dann den Radioton wegdrehe. Trotzdem will ich weder Tendenzbetriebe wie katholische Kindergärten, Schulen oder Krankenhäuser, noch irgendwelches Pfaffengeschwätz im Radio.
    Einmal weil sie lügen. Und zum zweiten, weil sie diskriminieren, zum Dritten weil die kriminell sind, und schließlich weil sie sich nicht an ihre eigenen Dogemen halten.

    Sex mit Kindern, Sex mit römischen Strichern, Kriminelle Machenschaften der Vatikanbank, Diskriminierung Homosexueller etc. sind, Internetradiofan, keine Märchen, sondern widerliche Tatsachen einer abgehoben, selbstgerechten, kriminellen Bande.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
  14. WellenreiterBN

    WellenreiterBN Benutzer

    @Valentino Rossi
    Du bekommst gleich die Höchststrafe 24 Stunden Radio Horeb hören
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
    WilliWinzich, iro und Valentino Rossi gefällt das.
  15. count down

    count down Benutzer

    Es ist überhaupt nicht wichtig, ob die Geschichte wahr ist oder nicht. Wichtig ist, dass Menschen daran glauben, um Halt, Trost und Hoffnung zu schöpfen.

    Und auf ein paar Grundregeln für das friedliche Zusammenleben, in der Überlieferung und im Handbuch zur Versinnbildlichung als die in Stein geschriebenen "Zehn Gebote" geschildert, wirst auch Du nicht verzichten wollen, Valentino Rossi.

    Der Mensch selbst ist es, der sich nicht daran hält. Auch innerhalb der Kirche.
     
    radiobino gefällt das.
  16. Valentino Rossi

    Valentino Rossi Gesperrter Benutzer

    Das ist allgemeines Gedankengut. Solche - richtigen - Überlegungen findest Du in verschiedenen Überlieferungen der Menscheitsgeschichte.
    Nur eines ist doch wohl unbestritten: Es gibt weder einen Beweis für oder gegen die Existenz Gottes. Dann sagen die einen, der Allmächtige unterbindet Erdbeben nicht und zig Menschen sterben, ihn kann es nicht geben. Andere führen die Überlegung ins Feld, dass es für die Existenz des Universums eine erste Ursache geben muss, die sie mit Gott gleichsetzen. Ich denke, das Radio sollte einen neutralen, agnostischen Standpunkt einnehmen. Dann hat jeder Wahlfreiheit. Dazu passt die einseitige Propaganda der Kirchen im Radio nicht.
     
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Mein lieber Valentino, Deine Probleme mit der Insitution Kirche (oder was Du dafür ansiehst), kannst Du auf anderem Wege klären. Und Deine atheistisch (oder agnostisch, wie Du behauptest) motivierte Mission ebenfalls.
    @admin: Über das Themad "Sendezeiten von Kirchen im Rundfunk" kann man diskutieren. Wurde auch schon. Aber dieser Faden entwickelt sich in die falsche Richtung, hier geht es einfach nur um massive Intoleranz eines Atheisten und Kirchenhassers. Daher: Thread zumachen.
     
    olliver_55 und legasthenix gefällt das.
  18. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Auch ich habe persönlich widersprüchliche Erfahrungen mit der Institution der katholischen Kirche gemacht und das ist eigentlich noch gelinde ausgedrückt.
    Dennoch veranlasst mich das nicht, derart über die Kirche herzuziehen, da sie sehr viel Positives leistet, was man durchaus anerkennen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
    Redakteur gefällt das.
  19. stereo

    stereo Benutzer

    Bei Religiösem geht's um Glauben. Mit der Wahrheit als Maßstab kommste da nich weit. Wer soll schon wissen, ob Jesus nicht doch Gottes Sohn war, auch wenn ihn damals angeblich niemand als solchen bezeichnet hat... Wenn du Neutralität des Rundfunks sowie Wahlfreiheit eines jeden gewährleisten möchtest, müsstest du dann nicht fordern, dass ALLE Glaubensgemeinschaften regelmäßig ihre Weltanschauung im Radio präsentieren dürfen, anstatt dass die Sendezeit für Christliches "ersatzlos gestrichen" werden soll?

    Einen unkritischen Umgang von Journalisten mit der Kirche? Dank der ans Licht gekommenen Skandale der letzten Jahre dürfte das genaue Gegenteil der Fall sein. Über Kindesmissbrauch, Geldverschwendung, staatliche Subventionierung mittels Kirchensteuereintreibung und weiteres wird ja oft genug und kritisch über die Institution Kirche berichtet. Ein Beispiel, das mir noch in Erinnerung ist: ein Feature von Bayern 2.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
  20. Fall Guy

    Fall Guy Benutzer

  21. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Tom2E3 kann sich halt einfach nicht gut verstellen.
     
    K 6 und legasthenix gefällt das.
  22. gutenberg_fm

    gutenberg_fm Benutzer

    Eine hochinteressante theoradiologische Diskussion. Was ich nur noch nicht verstehe: Wem zum Teufel hat die Christenheit das zu verdanken? Und welches bezeichte(?) Label hat im 3. Jahrhundert n.Chr. die Lüge zur Wahrheit gemacht oder umgedreht?

    Vielleicht kann das der Threadvater mal erläutern.
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    @Raumschiff: Ach, Du meinst, der Depp ist das wieder...
     
  24. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Von denjenigen, die beim Thema Kirche im Radio auf Toleranz pochen, würde ich gerne einmal wissen, weshalb sich die vier Millionen in Deutschland lebenden Muslime im öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht repräsentiert sehen dürfen. Oder im Anblick ihrer fast zwei Jahrtausende währenden Tradition in Verbindung mit Deutschland die hierzulande lebenden Juden. Die christlichen Kirchen genießen, gesamtgesellschaftlich, Priviligien, die mit einem strikt säkularen Staat nicht zwingend vereinbar sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2014
    Valentino Rossi gefällt das.
  25. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Willkommen im wahren Leben!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen