1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Konni am Morgen, 22. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Konni am Morgen

    Konni am Morgen Benutzer

    Hallo allerseits!
    Ein weiteres Mal bräuchte ich Eure Einschätzung. Dieses Mal geht es um einen Kleinmischer, den ich in meinem kleinen Homestudio einsetzen möchte.

    Zur Auswahl stehen das YAMAHA MG 12/4, das BEHRINGER UB1222FX-PRO EURORACK und das BEHRINGER UB1204-PRO EURORACK.

    Wie sind Eure Erfahrungen?

    In erster Linie brauche ich den Mischer, um Stimme aufzunehmen, zum Abhören von produzierten Elementen und zum Einspielen von CDs, MDs, DATs.

    Gruß und Dank,
    der Konni
     
  2. Toffi

    Toffi Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Von den Drein ist, soweit ich weiß, das Yamaha MG 12/4 am besten.

    Ich hab bei mir zuhause das Behringer UB-1204 Pro. Bin soweit ganz zufrieden damit. Für meine Anwendungen reicht es. Als Kleinmixer ist es aufjedenfall brauchbar. Einziger Nachteil, der mich persönlich etwas stört: Kein PFL vorhanden.
     
  3. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Schau dir lieber mal die Soundcraft M-Klasse an!
    Gute Mic Pre Amps, 100 mm Fader und Klangtreue ohne Rauschen.
     
  4. harold1977

    harold1977 Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Also ich hatte gerade zu meinem Yamaha MG 12/4 den Behringer Eurorack UB 802 als Vergleich zu Hause... Der Behringer rauscht ein klitzekleines bisschen weniger ist mein Eindruck. Wenn es Dir (wie mir) nur um die ordentlichen Mikrofonvorverstärker ankommt, wäre ja vielleicht auch ein ordentliches Audiointerface etwas? Ich habe das Behringer jedenfalls wieder zurück geschickt und überlege die ganze Zeit ob ich mir das Ding holen soll.... Also falls da jemand Erfahrungen mit hat, wäre ich auch sehr dankbar.
     
  5. doener

    doener Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Ich würde einfach mal bei thomann vorbeifahren (is ja bei Bamberg um die Ecke) und da testen, oder die Geräte bestellen und testen. Je nachdem was dir besser gefällt, kannste die anderen ja wieder zurückschicken.

    PS: Ich hab derzeit ein BEHRINGER UB1222FX-PRO EURORACK und bin eigentlich scho zufrieden damit, plane mir aber demnächst ein Yamaha anzuschaffen. Wennste willst kann ich ja ma mit meinem Behringer vorbeikommen, dann kannstes mal testen.
     
  6. radioroemer

    radioroemer Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    harold1977:
    Ich benutze u.a. das M-Audio Mobile Pre USB für Mitschnitte von Veranstaltungen unterwegs mit einem Laptop sowohl über die Mikro- als auch über die Line-Eingänge. Das Gerät hat außerdem einen 3,5mm-Klinkeneingang für eine Stereomikrofon, den benutze ich sehr gerne mit meinen Kunstkopf-mikrofonen. Die Mikrofonverstärker sind einwandfrei.
    Zu Behringer:
    für den schnellen Unterwegs-Einsatz habe ich von Behringer ein UB 802 und ein UB 502. Beide haben gute Mikronfonverstärker, mit Rauschen hatte ich bisher noch keine Probleme. Den UB 502 benutze ich teilweise auch unterwegs zum Verwalten mehrerer Leitungen.
    RR
     
  7. harold1977

    harold1977 Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    @radioroemer:

    Hey, danke für die Info. Ich denke wirklich, dass ich mir den M-Audio Mobile Pre USB dann wohl kaufen werde. Zurückschicken geht im Zweifelsfall schließlich immer noch. Naja... Aber erstmal muss jetzt der dicke Scheck von der VG Wort kommen. Dann wird re-investiert! :)
     
  8. dj-vacoon

    dj-vacoon Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Yamaha kannst du nach meiner Meinung in die Tonne kloppen. Der Sound ist mehr als doof. Außerdem kriselt es nach etwa 2 Jahren starker Benutzung in sämtlichen Fader! Behringer ist um Meilen besser, mein Mixer hab ich schon seit 1999. Echt top das Ding. (Behringer UB 1024 fx pro) die Qualität ist besonmders beim Behringer DDX 3216 nach meiner Meinung sehr gut gelungen. Ansonsten nach Tempeldorf zu thomann fahren. Die zeigen dir alles und du kannsts live ausprobieren. so hab ich mich fürs Behringer DDX 3216 letztendlich entschieden.

    (((Ein Nachtrag: in Sachen Endstufen hat wieder YAMAHA die Nase deutlich vorn, einmal, Aufgrund von sämtlichen sagenhaften testbewertungen durch tests in audio / video zeitschriften. Wenn man in einen GUTEN SOUND investieren möchte, kommt man um einen YAMAHA Verstärker nicht drum rum!! 2 Freunde (marcel & matze)haben den hier: Yamaha RX-V757 Titan HAMMERSOUND. Das Ding müsste fürs Studio ausreichen, ok im verstärkerbereich kostet halt qualität was))
     
  9. doener

    doener Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Hey Konni, hast du dich inzwischen schon entschieden? Mittlerweile wohne ich in Fürth, könntest also auch mal fix vorbeikommen und dir des angucken.
     
  10. ZeroEnna

    ZeroEnna Benutzer

    AW: Kleinmixer: Yamaha oder Behringer?

    Also meiner Meinung nach ist Yamaha Besser! Ich arbeite seit gestern mit dem MG 12/4 und muss sagen dass ich damit sehr zufrieden bin. Wir wollen es jetzt bei uns im Sender 90sieben dem JVC-Pult für Außenübertragungen via ISDN vorziehen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen