1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Köln 87,6 Mhz

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Chiclayo, 05. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chiclayo

    Chiclayo Benutzer

    Habe gerade auf sender-tabelle.de gelesen, das geplant ist EINSLIVE in Köln mit 300 Watt vom Kölnturm auf 87,6 Mhz abstrahlen zu lassen.

    Kennt jemand die "offizielle" Erklärung warum plötzlich in der Medienstadt Köln doch noch eine 300 Watt Frequenz gefunden wurde und zweitens gibt es in Köln irgendwo Probleme mit der 102,4 ?

    Schade, weil dann ist HR3 auch in Köln im Kabel weg, denn das Signal kommt ja wohl vom Biedenkopf auf 87,6
     
  2. Homer^J

    Homer^J Benutzer

    Was für ein Schwachsinn. Man kann nicht nur auf 102,4 problemlos Eins Live hören, sondern auch gut auf 106,7. Wer lässt sowas zu?
     
  3. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Warum braucht Eins Live eine Frequenz in Köln???????????

    102,4 104,7 105,5 106,4 106,7 ist doch schon Überversorgung genug!!!!

    Wenn man schon hr 3 auf der 87,6 plattmachen will, dann sollten die 300 W dem DLF oder DLR zugeteilt werden, weil die quälen sich mit 30-Watt-Funzeln ab. DLR dabei auch noch auf der 89,8, wo SWR 1 RP aus Bad Marienberg reinkracht.

    Aaaaaahhhhhhhhrgggggg!

    Unglaublich!

    Im Raum Düsseldorf ist hr 3 ja schon länger aus dem Rennen: Die 89,3 Feldberg/Taunus wird erfolgreich von NE-WS 89,4 bekämpft, und um die 87,6 von Biedenkopf kümmert sich schon die 87,7 von Welle Niederrhein aus Krefeld.

    In Köln wird der BRF erfolgreich von WDR 2 bekämpft, mit einer völlig überflüssigen Funzel auf 88,4 in Bergheim. Dort ist WDR 2 schon auf der 93,5 95,7 99,2 100,4 100,8 & 101,0 -- auf der 100,4 sogar mit dem richtigen Regionalprogramm!

    Es ist einfach unglaublich.
     
  4. dudelradio

    dudelradio Benutzer

    tja, typisch wdr, typisch nrw - willkommen im radiokommunismus

    mir fällt auch spontan ein sender ein, der die frequenz besser brauchen könnte, und dann hätte köln auch wieder eine frequenz frei für temporäre sachen.

    aber wie einige menschen ja der meinung sind, ist ja schon ein privatsender wirtschaftlich kaum tragbar, warum dann noch 2-3 mehr?

    vielleicht liegt es einfach an der sichtweise, die man radio in nrw gibt, nämlich KEINE!!!!

    dabei hätte dieses land die chance, endlich einen wirklich interessanten radiomarkt zu gestalten, da wir hier aus den fehlern der anderen bundesländer lernen könnten.
    aber die lfm und rot-grün schlafen lieber noch ne weile.......
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen