1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KölnCampus - für den kleinen Brechreiz zwischendurch...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von wurstsalat, 25. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    HILFE!!! Wir sitzen hier gerade beim Frühstück und ziehen uns seit geraumer Zeit das Programm von KölnCampus auf der 100.0 rein - das geht ja GAR NICHT!
    Weiss jemand, wie lange die ihre Lizenz haben? Musik kaum zum Aushalten, Moderation entgegen sämtlichen Regeln, Verpackung total lieblos produziert, anscheinend null Anspruch auf Professionalität...
    Scheint absolute Verschwendung für eine so schöne Frequenz wie die 100,0 zu sein - da fragt man sich, wie die Chancen wohl stehen, dieses "Programm" mal durch ein manierliches zu ersetzen???
    Wird die Frequenz irgendwann neu ausgeschrieben, oder dürfen die die nächsten 50 Jahre so weitermachen?
     
  2. studix

    studix Benutzer

    Danke für den schönen Tipp. Höre mir Köln Campus jetzt seit einer Stunde per Stream an und muss sagen, die Musikauswahl ist wahrscheinlich die interessanteste, die ich seit langem im deutschen Radio gehört habe (so ganz ohne Suppenhits <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> ). Innerhalb einer Stunde Nick Cave, PJ Harvey, David Bowie... Moderationen haben sie im Moment überhaupt nicht, habe nur einen Spot für eine Uni-Fete gehört. Jingles und kommerzielle Werbung scheint es auch nicht zu geben. Ergo: macht Spaß, der Sender (werd ich öfter mal reinhören). Was meintest du eigentlich mit "manierliches" Programm? Noch'n privater Flachfunk??? Nee... ist schon OK so...
     
  3. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    Das, was Du gehört hast, war die Automation - die läuft fast immer und da kann ich auch genau so gut mein Winamp auf SHUFFLE stellen. Moderiert wird montags bis freitags zwischen 9 und 11 Uhr - falls man da von "Moderation" sprechen kann.
    Mag sein, dass Du die Musikauswahl interessant findest - über Geschmack kann man sicher streiten. Aber das, was da läuft (heute früh von 8-11), dürfte wohl nur eine sehr kleine Randgruppe ansprechen.
    Das wiederum finde ich sehr schade, weil KölnCampus theoretisch die Möglichkeit hätte, sehr viel mehr Leute zu erreichen. Mit dieser Musikzusammenstellung, konzeptlosen Moderatoren und Nachrichten über asiatische Maikäfer in Deutschland (kein Witz, lief so!), wird das Team wohl hauptsächlich für sich selbst senden. Sehr bedauerlich!

    <small>[ 25-10-2002, 16:56: Beitrag editiert von wurstsalat ]</small>
     
  4. Nicky

    Nicky Benutzer

    Ich habe da auch schon mal reinhören müssen. Schade um die Frequenz. Als ich hörte, liefen irgendwelche Sphärenklänge, oder wie man diese Art der elektronischen Musik nennt. Viel zu leise, dann wieder zu laut. Inhaltlich : Insidergerede, Studentenradiomacher unter sich.

    Ich bezweifel auch, dass die irgendwen von EinsLive oder sonstwo abziehen können. Vielleicht würde eine Studienfahrt nach Bochum , Bielefeld oder Münster für die Verantwortlichen 100, Nuller neue Erkenntnisse bringen.

    Soweit meine Meinung.
     
  5. studix

    studix Benutzer

    Im Moment höre ich auf KC gerade eine moderierte Punk und Hardcore-Sendung, die wirklich nicht schlecht klingt. Mit der Randgruppe habt ihr schon recht, aber vergesst bitte nicht, dass das ein Studentenradio, ist, das sicher nicht den Anspruch hat, auch Lieschen Müller anzusprechen. In studentischen Kreisen wird das Konzept mit der Musikauswahl auf Zuspruch stoßen, da bin ich mir sicher. Dass bei einem Sender, der nur aus Ehrenamtlichen besteht, der Großteil des Programms automatisiert ist, sollte uns schon klar sein. Das brauchen wir wohl nicht zu diskutieren.

    <small>[ 25-10-2002, 22:25: Beitrag editiert von studix ]</small>
     
  6. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    Ich weiß ja nicht, was ihr euch vorstellt: Das ist UNIFUNK und damit ist doch klar, dass die weder irgendwelche kommerziellen Interessen haben, noch zwingendermaßen glattgebügelt wie alle anderen klingen müssen. Seid doch froh, dass es diese Alternative gibt. Wenn auch 70% des Programms euch nicht zusagt, irgendeine Sendung gibt es vielleicht dann doch, die euch zusagt. Besser noch als das Gedudel aller anderen, das man zu 99% wegschalten muss. Und dass da keine Moderationsprofis hocken, ist doch irgendwie auch logisch. Das ist nicht der WDR meine Herren!!
     
  7. derradiomann

    derradiomann Benutzer

    @Andreas W: Absolute Zustimmung Bravo danke!
    @wurstsalat: KölnCampus ist halt ein Programm von Studenten für Studenten und setzt sich damit massiv vom NRW Geblubber ab. Meinst Du, dass sich ein vernünftiger Student den NRW Blödsinn länger antut als er muss? Dann hört er doch lieber Kommilitonen zu, die kennt er wahrscheinlich und kann ihnen sagen was er vom Programm hält.
    @ studix: sag mir doch mal bitte die webadresse.

    Danke

    derradiomann

    <small>[ 27-10-2002, 18:21: Beitrag editiert von derradiomann ]</small>
     
  8. Aktiv

    Aktiv Benutzer

    So der Köner Campus Horfunk ist über folgenden Link zu erreichen. Mit Live- Stream <a href="http://www.koelncampus.com/." target="_blank">http://www.koelncampus.com/.</a> Alle Uni Radios unter <a href="http://www.campusradio.de" target="_blank">http://www.campusradio.de</a>
    Meistens auch mit live Stream!!!
     
  9. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    Das "für Studenten" kommt aber anscheinend nicht an - ich kenne einige Studis und überraschenderweise hört keiner KölnCampus, weil sie's total grottig finden.
    Ganz bestimmt sage und glaube ich auch nicht, dass man "radio NRW" kopieren sollte - man kann sich durchaus von anderen Sendern abheben UND trotzdem etwas professioneller arbeiten. Ich bleibe dabei: die 100,0 ist ein einziger Abschaltfaktor...
     
  10. Nicky

    Nicky Benutzer

    Auch mir ist diese Äußerung von etlichen Studi's bekannt. Einmal reingeschaltet, und direkt verschreckt. Es ist halt nicht so, dass man nur auf Sendung gehen braucht, sagt :"Wir machen alles anders", um dann an der Zielgruppe vollständig vorbei zu senden. Wer als Studi EinsLive gewohnt ist, der wird zumindest in Köln auch dabei bleiben. Da helfen auch die Beiträge über "Würmer in Asien" recht wenig, bei denen sich der Ersteller vielleicht vom Glücksgefühl eines jeden Bürgerfunker durchströmt fühlt "Hurra, ich bin im Radio, mann war ich toll, und mein Beitrag mit 10 Minuten doch so informativ", aber dennoch für Verdruß sorgt.

    Natürlich muss ein Sender erstmal seinen Weg finden, aber wenn es schon 4 oder 5 ähnliche Stationen gibt, dann wäre genug Zeit gewesen, das Radiohandwerk dort zu erlernen - zumindest in groben Zügen. Dies erst "On-Air" auszuprobieren zeugt nicht grade von Kompetenz, und wird höchstens noch von den Bürgerfunkern vollzogen.

    Hugh !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen