1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kosten für Programmausstrahlung über UKW?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiostream08, 02. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiostream08

    Radiostream08 Benutzer

    Hallo,

    passt hier jetzt mehr oder weniger. Mir stellt sich eine Frage: Wie viele Kosten muss ein Radiosender auf sich nehmen, um sein Programm über UKW senden zu können? Hat da jemand ungefähre Angaben, bzw. Hinweise, die man beachten muss?
     
  2. Pascal G.

    Pascal G. Benutzer

    AW: Kosten Programmausstrahlung über UKW

    Ich kann dir leider keine Angaben geben, doch man könnte ja einfach mal spekulieren:

    Welche Kosten fallen denn an?

    - GEMA&GVL
    - Jingle-Pruduktion
    - Erwerb der Musik
    - Stromkosten
    - Werbung
    - Sendegebühren
    - Mitarbeiterbezahlung
    und und und....

    Sendegebühren

    Um die ging es also...!
    Ich tippe das liegt monatlich im drei- bis vierstelligen Bereich.
    Weiß das irgendwer genau?

    LG Pascal
     
  3. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Kosten Programmausstrahlung über UKW

    Nur leider gibts es keine freien Frequenzen im UKW... von daher könnte man nur bestehende Frequenzräume nutzen.
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Kosten Programmausstrahlung über UKW

    http://www.radioforen.de/showthread.php?35993-UKW-Radiosender-erffnen

    Auch wenn das Thema mittlerweile geschlossen ist: Aufmachen kann man es auf jeden Fall wieder und dann die beiden Fäden zusammenführen.
    Lies Dir erst mal das andere durch.
     
  5. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Kosten für Programmausstrahlung über UKW?

    Die Kosten erfährst Du über Deine Landesmedienanstalt in Form einer kostenlosen Broschüre.

    Frage nach Veranstaltungsfunk.

    Einmalig - wie z.B. beim Hessentag - wird Radio mit kleiner Leistung mit bis zu 400W genehmigt, was je nach Antennenstandort bis zu 30km sein können.

    Für einen Monat fallen Gebühren in Höhe von rund 15-20.000,-€uronen an incl. Schutzgeld für die GEMA ect.

    Bearbeitungszeit: locker 3 Monate.

    Hier darf man Werbung machen und Kosten reinholen.

    Alternativ: Nicht kommerzieller Privatfunk (NKL). Da muß man einen Verein gründen und hat verdammt viele Laufereien. Mit Glück schafft man das in 6 Monaten und bekommt fast alle Gebühren von der Landesmedienanstalt bezahlt!

    Bedingung: keine Werbung oder Sponsoring erlaubt, GEMA entfällt und man muß jeden Psychopaten mit ran lassen, wenn man das nicht im Vorfeld mit geschickten Statuten verhindert!!

    Rudy
     
  6. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Kosten für Programmausstrahlung über UKW?

    Damit spielst Du all' jenen in die Hände, die den Lizenznehmern bzw. den Rechteverwertern mafiöse Strukturen und Machenschaften unterstellen. :wow:
     
  7. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Kosten für Programmausstrahlung über UKW?

    Dann lese bitte selbst, was man bei der GEMA unter dem "Gema Pro-Verfahren" alles den Musikern und Komponisten antut!

    Was anderes ist es nicht und beschäftigt seit geraumer Zeit die Gerichte.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen