1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krasser DVB-Ton – bitte um Beurteilung

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Tonband, 04. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tonband

    Tonband Benutzer

    Hallo Audiofreunde,

    kann sich mal jemand diesen dvb clip anhören und beurteilen? -- oder diesen dvb clip ?

    Wie entsteht denn sowas? ? Ist das die aktuelle Studiotechnik?


    Dort gibt es weitere Beispiele: >>> Sammlung
     
  2. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: krasser DVB-Ton --- bitte um Beurteilung

    klingt nen bisschen nach mpeg komprimierung. werden die videos nicht automatisch vom anbieter (www.myvideo.de) komprimiert? für internet ist der ton ja so ok - oder ist der im original wirklich so? dann ist es aber auch nich mehr als mpeg gematsche!
     
  3. Tonband

    Tonband Benutzer

    AW: krasser DVB-Ton --- bitte um Beurteilung

    Hallo Spirit,

    Das kann ich mir nicht vorstellen. Jedenfalls klingen die Beispiele vom Netz über meine Profi-Soundkarte exakt so wie ursprünglich auf meiner Stereoanlage. Der Unterschied liegt nur im MediaPlayer, auf der "myvideo"-website wird ein Flashplayer eingebunden.

    Andernfalls würde das gut klingende "AUSTRIA 3" auch verschlechtert oder das arte Nachtprogramm", das ich gut akzeptieren kann (verwöhnt wird man ja wirklich nicht mehr mit Tonqualität).

    Außerdem gibt es auch im gleichen Programm Beiträge die wirklich gut klingen. Es ist abhängig vom Beitrag! Drei der Beispiele sollten ja hier als Positivbeiträge gelten: [1], [2], darunter eine digitalisierte und codierte UKW-Aufnahme von einer CompactCassette [3].

    Also die mpeg-Artefakte würden mich hier am Wenigsten stören. Was mich sehr stört ist das 'Verstümmeln' und 'Verzischeln' der s-Laute, was vor allem beim leisen Abhören die Sperachverständlichkeit bedeutend herabsetzt. Diese Laute waren früher im

    Leider kommt der Ton oft so aus dem DVB-Receiver. Ich habe außer Demultiplexen nichts verändert.

    Beim guten alten UKW-Rundfunk oder TV-FM-Ton kamen die s-Laute immer sauber rüber. Die vorher genannte Chromdioxid-CC habe ich unzählige Male im Auto abgespielt bevor ich sie digitalisiert habe. Danach habe ich diese noch folgenden Prozeduren unterzogen:

    - Abtastratenwandlung von 44 auf 48 kHz
    - MP2-Codierung auf 384 kbps (Lame)
    - MP2-Codierung auf 192 kbps (+ in Video eingebunden*)

    Trotzdem klingt diese Aufnahme besser als Vieles was heute sonst so gesendet wird. Also

    .

    mfg. TB
    ____________
    *) das Zusammenmultiplexen mit einem Video war nötig wegen dem Upload auf den myVideo-Server
     
  4. Tonband

    Tonband Benutzer

  5. Tonband

    Tonband Benutzer

    Aufnahmetechnik

    Muß man sich dabei noch über einen "Gammelton" wundern=?

    Oder kann man mit diesen Händies auch saubere Aufnahmen machen?

    Kann mal jemand den Ton dieses Teilchens auf einen Server legen?
     
  6. dira

    dira Benutzer

    AW: Aufnahmetechnik

    Ja, sollte man.
    Kann man, wenn man nicht gerade die niedrigste Datenrate einstellt.
     
  7. Tonband

    Tonband Benutzer

    Reportagen

    hallo @dira,
    die Daterate scheint bei obigem Problem nicht ausschlaggebend zu sein.

    Vorausgesetzt das Mikro taugt was:

    - Was macht der integrierte Kompressor/Limiter?
    - Ist dort auch eine De-esser-Funktion enthalten?

    Das ständige Schwanken der De-esser-Funktion (spordisches Lispeln) in Reportagen läßt m.E. auf diletantische Lösungen schließen.

    mfg.
     
  8. Tonband

    Tonband Benutzer

    DVB-Ton aktuell

    Sie haben Recht. Beim Bild wars offensichtlich aber auch der Ton enthält Codierartefakte, die jedoch das Gelispel nicht verschlechtern.

    Habe nun endlich die Möglichkeit entdeckt hier Originaltöne anzuhängen: VOILA!

    * Das erste Beispiel ist so ein inzwischen weitverbreiteter Moderations- Klangsumpf (192 kbps st.). (wie in ZDF Heute, ARD Tagesschau, etc...)

    * Beim zweiten handelt sich um einen bei arte ausnahmsweise sehr guten klaren Ton (bei 192 kbps st.) zum Vergleich.

    * und im dritten lthpelt Gundula Gauthhe .... :eek: (256 kbps stereo)
     

    Anhänge:


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen