1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lässt sich ein Live-Mischpult in Software nachbilden?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Namorok, 21. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Namorok

    Namorok Benutzer

    Mal eine grundsätzliche Frage: Gibt es bereits Produkte, die folgende Ansatz umsetzen:

    Das Mischpult soll komplett im Rechner nachgebildet werden. Das Mischen, EQs, Voice Processing usw. Unterstützt wird das ganze von beliebigen Audiointerfaces, deren Signale per Software abgegriffen und in den Mischer geführt werden. Die Ausgabe soll dann wieder auf ein beliebiges Audio-Interface erfolgen - natürlich mit dem flexiblen Routing, das man von Digitalmischpulten her kennt. Das ganze natürlich mit möglichst geringer Latenz und per DAW-/MIDI-Controllern steuerbar. Evtl. wäre auch noch eine API sinnvoll, um eigene Steuerungen zu programmieren.

    Würde mich grundsätzlich mal interessieren, ob es so was gibt. In vielen Audio-Programmen ist das ja ansatzweise enthalten, nur sind die natürlich nicht darauf ausgelegt, die Signale live zu berechnen, sondern eine Spur mit diesen Effekten aufzunehmen.

    Fände das gerade im Zusammenspiel mit PC-gesteuerter Lichttechnik, aber auch im Bereich vom Radio-Betrieb sehr interessant.
     
  2. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Lässt sich ein Live-Mischpult in Software nachbilden?

    Die meisten DAWs haben sowas mit eingebaut. In welcher Qualität und komplexität das in welchen Produkten integriert ist weiss ich nicht. Einige Recording-Studios haben inzwischen aber überhaupt kein Mischpult mehr sondern einen riiiesigen Midi-Controller und einen schnellen Rechner mit ProTools unterm Tisch, also muss das ja schon was können.

    Da ich Mac&Linux-User bin kenne ich mich am besten mit dem Mischpult von Ardour aus, und das hat's in sich. Völlig flexibles Routing, Pre/Post Fader Inserts, beliebige Anzahl von Bussen und Kanälen etc. Dem professionellen Anspruch entsprechend sieht es optisch relativ unspektakulär aus.

    Ich habe vor einiger Zeit mal ein Posting hier zum Thema Mid/Side Stereo erstellt mit ein paar Screenshots:

    http://www.radioforen.de/showpost.php?p=344562&postcount=6

    Mit Live-CDs/DVDs wie http://ubuntustudio.org/ kannst du sowas auch ausprobieren ohne Linux auf deiner Platte zu installieren.

    Gruss, Markus
     
  3. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Lässt sich ein Live-Mischpult in Software nachbilden?

    ...
    TheNightHawk
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen