1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 20. Mai 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

  2. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Hoffentlich geht es nicht nur um billige Klischees wie "Rentner-TV", Volksmusik und Gebührenabzocke sondern auch um ARTE, Eins-Extra, gutgemachte Dokus und regionale Berichterstattung! Hoffe, Herr Böhmermann hat das auch auf dem Schirm!
     
  3. O-Ton

    O-Ton Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Ein zusätzlicher Lesetipp: Das aktuelle Heft "Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ) hat das Thema "60 Jahre ARD". Es ist auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung zu finden (http://www.bpb.de/publikationen/3OPN1F,0,60_Jahre_ARD.html).
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Hallo!

    Ich persönlich finde es durchaus mutig dieses Thema anzupacken, wobei die späte Sendezeit natürlich "größeren Schaden" verhindert, sollte die Talkrunde zu negativ verlaufen. Damit bekommt die ARD jedenfalls einige Hinweise zur allgemeinen Akzeptanz der ARD bzw. GEZ unter Jugendlichen.

    Ich vermute aber, daß fast nur relativ positiv gestimmte Meinungen (von älteren Hörern) zu hören sein werden, da sie sich bewußt für diese Talksendung entschieden haben. (Die "normale" Klientel dieser Jugendsender "steht" wohl mehr auf Musik und wird sich zu später Stunde kaum eine Talksendung anhören.) Notorische "ARD/GEZ-Hasser" werden von der "Lateline" (und diesem speziellen Thema) evt. noch gar nichts gehört haben (es sei denn, sie lesen hier im Forum mit), da sie ö-r Sender nicht hören... Die Anrufer in der Sendung werden m.E. nicht repräsentativ für die Zielgruppe sein. Aber vielleicht irre ich mich ja auch.

    Leider kann ich nur den Anfang der Sendung live über SAT mitverfolgen, da die UKW-Frequenzabdeckung von DASDING in BaWü ja eher einem Flickenteppich gleicht. Schade, muß ich mich wohl mit der Aufzeichnung begnügen.


    Grüßle Zwerg#8
     
  5. freiwild

    freiwild Benutzer

  6. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Hallo!

    "ein paar Minuten" ist relativ... ;) (Über 7 Minuten ohne den Musiktitel) Unten hängt der Anfang dran...

    Interssante Sendung? Durchaus, aber die meisten Anrufer waren, wie von mir schon vermutet, "Insider" bzw. "Radiofreaks", denn es fielen viele Begriffe, die ein normaler Hörer normalerweise nicht weiß oder bemerkt (Musikbett, Trailer...) Oder wie kommt es, daß ein Anrufer wußte, daß bei über 80% Musikanteil in einem Radioprogramm höhere GEMA-Vergütungen zu zahlen sind und daher gerade Privatsender den Wortanteil durch Talksendungen erhöhen wollten?

    Was am Ende der Sendung der bekannte Blogger abgeliefert hat, kann ich wirklich nicht verstehen. Der erste Fehler war, viel zu spät anzurufen, denn das wäre die Chance gewesen, bundesweit Contra-ARD/GEZ Argumente vorzubringen! Aber nein, er sagt gleich zu Beginn, daß er genau DER ist, der beim NDR rausgeflogen ist. Mal abgesehen vom Zeitdruck gegen Ende der Sendung, muß er sich nicht weiter darüber wundern, warum er relativ schnell "abgebügelt" wurde. Das war einfach unklug.


    Meine "Lieblingsstelle" der Sendung hängt unten dran. Nur ein kleiner Versprecher, oder die "Wahrheit", die im Überraschungsmoment zuerst über die Lippen kommt?


    vg Zwerg#8
     
  7. grün

    grün Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Nun wäre meine Frage (habe den Mittschnitt auch gehört, danke Freiwild!): Werden die Anrufer allgemein "gefiltert", wie z. B. bei "Domian" oder direkt durchgestellt? Denn dann könnte man so einiges erklären.

    Für mich klang das Ganze eher als "Alibi" von Seiten der ARD, damit man zumindest den Anschein erhebt, den Hörer und Gebührenzahler ernst zu nehmen. Dem ist aber nicht so. Ändern wird sich nichts. Und der Moderator kam ja schon ziemlich in die Bredoullie, als der eine Hörer versuchte, Vergleiche und gewisse Anpassungen von Seiten der ARD zu den Privaten zu ziehen. Aber was soll er auch anders machen?

    Entscheiden werden letztendlich die "Sesselpupser" (sorry) der Intendanz, in welche Richtung es geht, und nicht die Hörer/Zuschauer, denn ums Fernsehen gings ja auch.
     
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    War das schon die Nachwäsche der Sendung an dieser Stelle? Steht ihr schon im Stau? Dabei gäbe es noch einiges zu erörtern.

    Der von mir oben angesprochene "Blogger" schreibt:


    Schade, wirklich. Aber wenn man so wie er "mit der Tür ins Haus fällt", dann fällt man beim Hausherrn nunmal sofort in Ungnade. Sorry, das hätte einfach nicht sein müssen und war der Sache (besser: "seiner Sache") nicht dienlich!

    Ich meine, er hatte ja schon die "Hürde" Redaktion genommen, weil er sicherlich ordentlich auftrat und nicht besoffen war - und wurde live ins Studio durchgestellt. Niemand wußte zu diesem Zeitpunkt, wer er wirklich war. Er hätte seine "Redezeit" einfach nur zur Argumentation nutzen sollen - fertig. Die Zeit war 'eh schon knapp und der Moderator hätte - selbst wenn er gewollt hätte - kaum Zeit gehabt, um darauf näher eingehen zu können. Damit wären einige "Thesen" am Ende der Sendung unbeantwortet im Raum stehen geblieben. Eigentlich eine gute Dramaturgie. Genug Stoff, über den der geneigte Hörer auch später hätte nachdenken können.

    Schade. Diese ideale Gelegenheit zur Darstellung von "Anti-ARD/GEZ"-Positionen direkt beim "Feind" und über die (bundesweit) angeschlossenen "Feindsender" wird so bald nicht wiederkommen. Und jetzt komme mir bitte niemand mit "freier Meinungsäußerung" und so. Daß genau DER "Holger aus Hamburg" auf dem Sender war, war wirklich reiner Zufall. Daß er im Internet seine Meinung verbreiten kann, ist eine völlig andere Geschichte.


    Auch der letzte Anrufer der Sendung stieg eigentlich viel zu spät in die Diskussion ein. Sinngemäß seine Aussage: "Es reicht ein einziger Radiosender und ein einziger TV-Sender für die Grundversorgung. Mehr ist und war nie verlangt."


    Grüßle Zwerg#8
     
  9. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Heute abend geht's übrigens schon wieder um die ARD. 23-1 Uhr auf DasDing, on3radio, YouFM, Sputnik, Bremen Vier und N-Joy.
     
  10. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Wieder eine sehr interessante Sendung. Und erstaunlich viele Pro-ARD-Hörer in der Leitung; war beim letzten Mal glaube ich nicht so. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euch die Sendung ab morgen im Podcast herunterladen; vorausgesetzt, die Webseite steht dann wieder. Im Moment ist nämlich das komplette hr-online abgeraucht, einschließlich der Lateline-Seite.
     
  11. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Was ich unbedingt einmal sagen muss: Jan Böhmermann hat das fantastisch moderiert! Der kennt sich wirklich aus mit Radio und TV, der wusste wirklich wovon er redet! Und es freut einen ja doch, dass da Studenten anrufem die die tagesthemen schauen und ARTE gut finden.
     
  12. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Waren diese Call-Ins live oder Mitschnitte? Vielleicht wurde da vorher sortiert? Es wäre sehr mutig und auch lobenswert, die Hörer live on Air sprechen zu lassen, auch wenn es herbe Kritik gibt.
     
  13. frankygrappa

    frankygrappa Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Warum sollten die vorher aussieben?
     
  14. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Eben, wenns zu kritisch wird bzw wenn einer die Wahrheit anspricht wird der Anrufer einfach abgewürgt!
     
  15. Sebastian1985

    Sebastian1985 Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Ich habe bei der letzten Sendung der LateLine wo es um die ARD ging (auch moderiert von Jan Böhmermann) selbst angerufen und kam auch dran. Gros sieben tut man vorher nicht. Ich kam durch, sollte meinen Namen, Alter und Bundesland angeben. Außerdem eine Telefonnummer wo sie mich erreichen können. Im Laufe der Sendung wurde ich zurück gerufen und sofort zu Böhmermann durchgestellt. Live und ungefiltert.
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Anderereseits: Wenn es darum gehen soll, eine junge/jugendliche Zielgruppe anzusprechen, dann ist Lateline am Freitagabend nach 23 Uhr ein mutiger Termin. Da sind die meisten jungen Leute nämlich auf der Pirsch.
     
  17. frankygrappa

    frankygrappa Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Donnerstagabend, da sind nur Studies auf Pirsch :D
     
  18. mino

    mino Benutzer

    AW: "Lateline"-Thema heute abend: Die ARD

    Ja, br alpha ist das bayrische Klassik Programm und Pocher moderiert extra3. Toller Experte.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen