1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LfM befürwortet Internetzensur?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von K 6, 26. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. K 6

    K 6 Benutzer

    Oder was sonst soll man von diesen verklausulierten Einlassungen über Probleme bei der Durchsetzung von Inhalteverboten halten? Will Herr Schneider ein nach chinesischem Vorbild hart gefiltertes Internet und seine Anstalt als geeignete Zensurbehörde dafür positionieren?

    http://www.lfm-nrw.de/presse/?id=649
     
  2. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Leicht am vorgegebenen Thema von K6 vorbei, aber gestern juckte es mir auch schon in den Fingern, nachdem ich den "Aufmacher" bei heise.de (http://www.heise.de/newsticker/Kind...ung-der-Stoppschild-Zugriffe--/meldung/136769) gelesen hatte.

    Irgendwie scheint es langsam "en vouge" zu werden, daß man dem Bürger (beim Finanzamt meldete mich die Empfangsdame letztens mit "Hier ist ein Steuerbürger für Sie", anstatt mit "Hier ist Herr Zwerg, der gestern einen Termin mit Ihnen vereinbart hat" beim zuständigen Sachbearbeiter an) immer mehr bevormundet, verbriefte Rechte einschränkt oder immer neue Straftatbestände konstruiert.

    Ich habe absolut nix mit Kipo zu tun, habe noch nie eine solche Site besucht - würde aber natürlich aus reiner Neugier auch mal das neue "Stopschild" antesten. Das wollten bestimmt noch viele andere Neugierige. Doch wenn das mit den Begehrlichkeiten seinen Gang geht, steht danach die GSG9 auf der Matte und du bist total im Arsch, da dann wohl schon der Versuch strafbar ist...

    Ich habe fast (HOPPLA!) nichts mit der Verletzung von Urheberrechten zu tun, habe noch nie ein Album oder Film gesaugt - aber natürlich Youtube & Co benutzt. Das war bisher nicht strafbar, da ich ja nicht der Anbieter des geschützten Materials war/bin. Ein alter Gerichtsentscheid besagte aber sinngemäß, daß es einem "normalen" Internetnutzer aufgrund des gesunden Menschenverstandes zuzumuten ist, illegale Angebote erkennen zu können.

    Okay, ich bekenne mich zu meinem Menschenverstand - aber dann macht doch bitte Youtube zu (praktisch und ohne Frage zu 80% illegale Inhalte) und füttert die Plattform nicht noch durch OFFIZIELLE ACCOUNTS DIVERSER PLATTENFIRMEN!!! BMG & Co setzen (natürlich mit allen Rechten) Videos rein - auf einer vermeintlichen "Piratenplattform". Ihr scheinheiligen Gesellen - geht mir aus den Augen!

    Diese Bande und ihre Handlanger in der Politik gehen mir langsam auf den Sack. Seit 9/11 hat der gesamte "Westen" einen Knall und manche Politiker (natürlich auch in DE) haben regelrecht einen Wahn entwickelt. Denen gehört langsam das Handwerk gelegt, bevor es (wieder mal in der deutschen Geschichte) zu spät ist. Aber in DE gibt es ja bekanntlich keinen "Aufstand", da man - frei nach Stalin - dazu den frischgemähten Rasen betreten muß. Das geht natürlich nicht.

    Ich habe (erstmal) fertig und bin stinksauer.


    Sorry, K6 für das "entern" des Threads.



    Grüßle Zwerg#8


    edit: RS - wie immer ;)
     
  3. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Nur mal so für die Akten und zum Nachdenken:

    Mein duchaus streitbares Posting steht seit gut 2 1/2 Stunden hier im Forum. Da ich selbst die ganze Zeit "online" war, weiß ich ziemlich sicher, WER ebenfalls online war/ist und sich aus der Erfahrung heraus auch zu gesellschaftlichen Themen äußert.

    Naja - um es kurz zu machen: Die Leute, von denen ich ein Statement erwarte (und auch ziemlich sicher erwarten kann) waren bisher nicht "offiziell" online. Sicher ist das aber nicht. Es ist Wochenende - leicht ungünstig.

    Sicher ist aber, daß mir Makeitso & Co noch den Kopf waschen werden. Vor dieser Wäsche muß ich aber keine Angst haben. Sie waschen mir den Kopf möglicherweise (falls "SIE" die besseren Argumente finden), reißen ihn aber nicht runter.


    Mal abgesehen von der Argumentationskette und den übermächtigen "alten Säcken" (die "Glatze" mit seinem Raumschiff und seine Kumpels ;)) - mein Posting steht im Forum, ist angreifbar - und kein junger Heißsporn traut sich ran? Auf was wartet ihr eigentlich? Auf den Anpfiff?

    Ihr wollt evt. mal Journalisten werden?

    Nun geht mal ran an die Mutti... ;)

    Grüßle Zwerg#8
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

  5. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Au contraire, mein lieber Zwerch. Ich stimme Deinem Beitrag uneingeschränkt zu.

    Was man gegen die von Dir beschriebenen Umstände tun kann, wenn man nicht gleich zur Revolution greifen will? Aus meiner Sicht in erster Linie am 7. Juni und am 27. September das Kreuz an der richtigen Stelle machen. Es gibt da eine Partei, die wacker das Fähnchen der in Deutschland leider nicht allzu hochgeschätzten Freiheit der Bürger vom Staat hochhält... ;)
     
  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Ruhig Blut. Das ist doch nichts weiter als der hunderttausendste, billige Ablenkungsversuch von den wirklich wichtigen Problemen in diesem Land. Da kann man ruhig erst einmal auf einem "Stoppschild" herumreiten von dem eigentlich alle wissen, dass man es sogar ohne großartige PC-Kenntnisse mit einfachsten Mitteln umgehen kann. So richtig diese Idee von der Leyen auch ist, so dilletantisch und falsch ist ihre Umsetzung. Denn wie das so ist in diesem Land, wird bei dem Problem natürlich wieder an der falschen Stelle angesetzt. Die Betreiber der Seiten, die zu einem nicht unerheblichen Teil in Westeuroa sitzen sollen, könnten im Grunde relativ problemlos ausgehoben und dingfest gemacht werden. Aus einem mir nicht ersichtlichen Grund scheint das aber offenbar nicht gewollt zu werden. Wahrscheinlich ist das aufwendiger als diese albernen "Stoppschilder", die nach meinem Dafürhalten nicht das geringste bringen.

    Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Und überhaupt, welche Freiheit? Die vom Kapital? Die von dir erwähnte Partei sollte aufpassen, dass sie nicht bald von allen möglichen Punks gewählt wird, denn bei ihrem Pseudo-Freiheitsgequatsche könnte man mitunter meinen, sie würden gerne eine Anarchie einführen. Da dürfen nämlich auch alle alles ohne jede Regeln. :p
     
  7. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Daß das passiert glaube ich nicht, denn

    1.) geht es den Leuten noch zu gut
    2.) sind natürlich alle (zurecht) gegen Kipo
    3.) interessiert sich nur eine Minderheit für Internetzensur
    4.) gibt es ja noch das "Wahlgeschenk".

    Was könnte man denn dem Volk schenken? Abwrackprämie und Rentenerhöhung sind durch... Mmm. Ich tippe mal auf die (bisher ausgeschlossene) Absenkung der Mehrwertsteuer.

    Andere Geschenkwünsche? Es darf ruhig auch etwas mehr kosten... ;)

    vg Zwerg#8
     
  8. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Lies einfach nochmal, was ich geschrieben habe. Steht alles da... :p;)


    Daß das Unfug ist, weißt Du sicherlich auch. Insofern verbuche ich es als Stänkerei. :cool:


    @ Zwerch: Das sollte Dich aber nicht daran hindern, Dich klüger zu verhalten und auf die Wahlgeschenke nicht hereinzufallen.
     
  10. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Was soll man da noch groß diskutieren. Ist doch schon ziemlich klar, was da kommt.

    O-Ton UvdL.

    O-Ton Zypries

    Originalauszug der Passagen im Gesetzesentwurf, die festlegen, nach welchen Kriterien die zu sperrenden Seiten festgelegt werden.

    Übrigens Makeitso: Über den Freiheitsbegriff der FDP können wir gerne irgendwann einmal streiten (auch wenn es sich nach dem gestrigen Berliner Volksentscheid, der ja auch von der FDP unterstützt wurde, jetzt anböte). Wenn ich mit meinen politischen Freunden über dieses Thema diskutiere, so könnte der Zorn über die Zensursula kaum größer sein. Und gelb ist von denen (fast) keiner.
     
  11. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Und eben das scheint mir bei dem Referat von Norbert Schneider etwas zu deutlich zutage zu treten.


    Neu ist das eigentlich nicht. Von jemandem, der sich schon seit einiger Zeit eingeschossen hat:

    Im Führerbunker der LfM

    Norbert Schneider, Chinas Botschafter in Deutschland

    Die nicht enden wollende Lustigkeit des Norbert Schneider


    ... und noch mehr davon.


    Das ist genau die Geisteshaltung, welche die Wahlkrampfaktion der Frau Vonnderlein so gefährlich macht. Und an dieser Stelle wollte ich auf den Aspekt hinaus, welche Rolle eigentlich unsere Landesmedienanstalten in dieser ganzen Gemengelage spielen. Bei der LfM wiege ich da wirklich bedenklich den Kopf, spätestens nach dieser neuesten Rede. Wenn bei solchen Leuten erst Begehrlichkeiten geweckt werden ...
     
  12. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Wenn die anderen Parteien in ihrem Kontroll-, Regulierungs- und Verbotswahn so weitermachen, wird Deinen zornigen Freunden über kurz oder lang nichts anderes übrigbleiben, als gelb zu werden... :D;)
     
  13. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    @Makeitso: Egal welche Partei am Ruder ist - es ist naiv zu glauben, daß die bisher (natürlich nur wegen der Terrorgefahr und dem Kampf gegen das organisierte Verbrechen) installierten Instrumente zur Kontrolle der Kommunikation irgendwann wieder abgeschaltet werden.


    Beim "stöbern" in einschlägigen Newsgroups (de.soc.zensur, de.soc.datenschutz etc.) ist mir gerade die Signatur eines Users aufgefallen, die es verdient hat auch an dieser Stelle zitiert zu werden:

    Sehr treffend formuliert, wobei es die Sperrung rechtsextremer Seiten im kleinen Maßstab ja schon gab.



    vg Zwerg#8
     
  14. freiwild

    freiwild Benutzer

  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    @Zwerg
    Dein Zitat klingt ein wenig nach Martin Niemöller, der Anfang der 30er schonmal was ähnliches gesagt hat und damit bis heute Recht behalten hat, Klick.

    @Makeitso
    Natürlich wars übertriebene Polemik. Mehr aber dann auch nicht. "Stänkerei" würde bei mir anders aussehen. ;):D
     
  16. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Das käme zumindest auf den Versuch an. ;)
     
  17. grün

    grün Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    An dieser Diskussion und vor allen Dingen diesen Artikeln sieht man einmal mehr, daß Politiker, insbesondere unsere Familienministerin vom wirklichen Leben überhaupt keine Ahnung haben. Da kann unsere Familienministerin noch so viele Kinder haben. Aber darüber rege ich mich schon lange nicht mehr auf.

    Und: Ich behaupte, so schlimm diese Fälle von Kinderpornographie sind, es sind Einzelfälle. Und daß die Leute, die so etwas machen, immer einen anderen Weg finden, diese perversen Dinge auszuüben, dürfte auch klar sein. Es gibt ja nicht nur den Weg des Internets.

    Es wird immer so sein: Wenn ich wirklich etwas will, bekomme ich es auch. Und da helfen auch keine Sperrungen von irgendetwas. Ist leider so, aber man wird es nicht ändern können, außer man schafft die Demokratie ab und wir wenden uns dem Überwachungsstaat zu, der jede Handlung der Bürger kontrolliert. Aber das kann auch wirklich keiner wollen.

    Wenn einige Leute (ich meine jetzt nicht das eigentliche Thema Internetzensur) ein wenig toleranter wären gegenüber anderen Religionen, anderen Ansichten, von mir aus auch anderen Wegen der Ausübung z. B. der Sexualität (Schwule oder Lesben etc., von mir aus anderer Auslebung der Sexualität mit vielleicht anderen Praktiken, ich meine jetzt die Art), dann wäre schon viel gewonnen.

    Warum haben es z. B. Schwule bei uns in der Gesellschaft so schwer (ich bin nicht schwul!)? Weil die Masse der Leute einfach immer noch zu intolerant ist.

    Mit Strafen, Verboten und Sperrungen von Internet-Seiten alleine hat es noch keine Regierung geschafft, Straftaten zu verhindern.

    Mein Lebensmotto ist es immer gewesen: Leben und leben lassen! Das sollte der Weg sein. Und nicht immer gleich alles "Abnormale" (wie ich dieses Wort hasse, was ist schon normal?) immer gleich verpönen.

    Und daran merke ich auch eines: In Sachen sexueller Aufklärung müssen ganz viele Leute noch ganz viel lernen!
     
  18. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Hallo!

    Ich gebe zu, daß die von K6 gewählte Threadüberschrift und der Inhalt der bisherigen Diskussion nicht ganz zusammenpassen. Die Landesmedienanstalten sind sicher nicht ganz unglücklich darüber. (Keine Angst, IHR kommt sicher noch dran...)


    Ich gehe mal davon aus, daß ihr diese oder ähnliche Meldung(en) über die Freischaltung von Parteiprofilen in "StudiVZ" kennt. http://www.heise.de/newsticker/Wahlkampf-haelt-Einzug-auf-StudiVZ--/meldung/136872

    Im Prinzip habe ich ja nichts dagegen, wenn sich die Parteien "zeitgemäß" geben und auch dort präsentieren (wollen), wo man besonders viele junge Leute erreichen kann. Regelmäßig wird die Politikverdrossenheit, besonders unter Jugendlichen, beklagt. Insofern ist die "Initiative" der StudiVZ-Betreiber durchaus positiv zu bewerten.

    Äußerst bedenklich an dieser Aktion ist aber, daß (vermeintlich) der Betreiber der Website darüber entscheidet, welche Partei ein "Parteiprofil" haben darf: Die Parteien müssen im Bundestag vertreten sein. Und genau das ist Zensur.

    Die NPD (ich bin bekannlich nicht NPD-nah) wurde gleich ausgeschlossen, das "illegale" Profil der "Priratenpartei" wurde kurzerhand entfernt. http://www.heise.de/newsticker/StudiVZ-loescht-Profil-der-Piratenpartei--/meldung/137125


    Was das mit "Politischer Diskurs im Sinne einer demokratischen Gesellschaft und die Auseinandersetzung mit politischen Positionen und Programmen" (Zitat aus den StudiVZ-Rules) zu tun hat, wissen wohl nur die Betreiber von StudiVZ. Und keine der "großen" Parteien findet dieses Vorgehen "undemokratisch", oder wenigstens "leicht bedenklich"... Warum auch? StudiVZ erreicht, laut eigenen Angaben, etwa 7 Millionen Erst- oder Jungwähler. Die hätte man natürlich gern "unter sich" aufgeteilt.

    Die ÖR müssen zu jeder Wahl "Wahlkampfspots" aller "wählbaren" Parteien ausstrahlen - und das ist auch gut so! Ich will ja nicht behaupten, daß potentiell 7 Millionen Wähler nur ein gefiltertes Bild der Politiklandschaft bei StudiVZ sehen, schließlich (oder besser: hoffentlich) informiert man sich ja auch aus anderen Quellen. Diese Willkür von StudiVZ hat aber durchaus schon Züge von Zensur und zeigt die potentielle (Meinungsmacher)Macht von Medienkonzernen. Italien grüßt...

    ...ich auch.
    Zwerg#8
     
  19. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Regel Nr. 1 beim Entern eines Threads: Durchhalten! ;)

    Moin!

    Ob sie ihren neuen Spitznamen, Leyenpredigerin, auch noch pfiffig findet? Und ja, sie kann davon ausgehen, daß die Internetnutzer "Humor und Kreativität" beim Umgehen ihrer geplanten Sperren zeigen werden.


    Das verstehe wer will. Auch ohne weitere Maßnahmen kann man im Net nicht hemmungslos mobben, beleidigen und betrügen, denn das Internet ist bekanntlich kein "rechtsfreier Chaosraum". Und was das "richtige Maß erhalten" bei Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenwürde bedeuten soll, muß mir auch mal jemand erklären. Das "richtige Maß" bedeutet immer auch eine Einschränkung.


    Zwerg#8
     
  20. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Was hat die Frau auch schon zu befürchten? Frau von der Leyen redet nachweislich Müll und ist an Imkompetenz nicht zu überbieten. Die Politik ist eine unantastbare Idiotenvereinigung geworden. Der Bürger wird ständig verschaukelt, gegängelt, zensiert, verklagt aber selbst bleiben sie Immun, vorallem gegen die Stimme des Bürgers.

    Die Schmidt fährt mit dem Dienstwagen durch die Gegend, die vdL redet weiter ungestraft Müll, in Brüssel hat man nun auch evtl. Daten verändert:

    siehe http://blog.beck.de/2009/07/30/netzsperre-gegen-kinderpornografie-tritt-vorerst-nicht-in-kraft

    Es wird Zeit zu Handeln - Klar zum Ändern sage ich da nur...
     
  21. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    "Allgemeine Gesetze" (im Sinne von allgemein bekannt) regeln also die im Artikel 5 des Grundgesetzes proklamierten Rechte, also auch das Recht, sich über das Internet "ungehindert zu unterrichten". Sehr schön.

    Nur warum ist dann der "Entwurf für die technische Richtlinie zur Umsetzung des Gesetzes zur Bekämpfung der Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen" geheim?

    http://www.heise.de/newsticker/Umse...sollen-geheim-bleiben-Update--/meldung/144456

    Ich will nicht jammern, kann aber langsam so manchen Ossi verstehen, der sagt "Dafür sind wir '89 nicht auf die Straße gegangen." Aus dem durchaus erstrebenswerten Gemeinwesen "Bundesrepublik Deutschland" nach dem 2. WK, ist über die Jahre hinweg fast die "Bananenrepublik Deutschland" geworden. Selbstbedienungsmentalität bei Politikern/Konzernen, seit Jahren sinkende Reallöhne, Einschränkung der Bürgerrechte[*], zunehmende Überwachung der Kommunikation, gezielte "Ruhigstellung" der Massen durch 500 TV-Sender...



    *)
    Hervorhebung durch mich. Und was ist mit einem Hartz-IVler, dem 1Euro-Jobber? Das GG gilt offenbar nicht mehr für alle...

    So weit sind wir schon.



    vg Zwerg#8
     
  22. dea

    dea Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    Nein. In diesem Fall durch mich! :p
    Hast du ein Glück, dass keiner mehr da ist, der wie aufgezogen auf diese Sprüche anspringt. Oder... wolltest du etwa Reserven kitzeln?

    <ironie=>Böser Zwerg! Es gibt keine unehrlichen, geldgeilen Machthaber und es gibt auch kein "Brot und Spiele" und jeder, der das behauptet ist ein *suchdirwasaus*</ironie>
     
  23. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?


    Deine Ironie in allen Ehren, ich denke und glaube aber, daß jeder hier im Forum so intelligent ist, um die Lage in DE so oder so ähnlich wie ich einzuschätzen. Niemand muß also auf meine Sprüche "anspringen". Einfach "Nachdenken" reicht zunächst. Wer etwas sagen will - bitte gern - Artikel 5 GG.

    Nach dem 27. September werden jedenfalls so einige unangenehme "Wahrheiten" bekanntwerden. Ist "Opel" gerettet? Bis zum 27.9. - ja. Danach? Mal sehen...

    Zwerg#8
     
  24. dea

    dea Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?

    MIR musst du das nicht sagen. Agenturmeldungen am laufenden Band voller politischer Hiobsbotschaften zu verwursten erträgt man nur, wenn man entweder freiwillig abstumpft oder wenigstens kritisch hinterfragt. Dritte Alternative wäre das Parteiergreifen, aber das ist im Radio nicht die Top-Wahl, wenn man nicht gerade.... Nein. Ich sag's nicht.
     
  25. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: LfM befürwortet Internetzensur?


    ..."abgeschossen" werden will? "Parteiergreifen" ist IMHO auch des falsche Wort. Den "gesunden Menschenverstand" einsetzen, ist besser. Wozu bildet man denn sonst Journalisten aus?

    Wir können uns noch tagelang gegenseitig die Bälle zuspielen...

    Fakt ist, der Journalismus in Deutschland verkommt immer mehr zum "Abschreibjounalismus". Ich muß diese Behauptung nicht extra beweisen - die Medien sind voll mit Abschreibungen... Ihr kennt das natürlich.


    Mehr Rückgrat zeigen? Das kostet evt. den Job. Genau: So weit sind wir mittlerweile schon. 60 Jahre BRD.

    Ich kann drüber echt nicht mehr lachen.

    Verärgerter Zwerg#8
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen