1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LfM-NRW sucht den Superdirektor (LSSD)

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von McGurke, 02. November 2015.

  1. McGurke

    McGurke Benutzer

    Die Landesanstalt für Medien NRW sucht einen neuen Direktor, siehe:
    - Ausschreibung
    - Stellenbeschreibung

    Statt sich einer teuren Consultingfirma zu bedienen und eine geschwurbelte Stellenbeschreibung zu dichten, hätte es doch auch ganz einfach und preiswert funktioniert:

    "Ihr Profil:
    - Sie sorgen dafür, dass sich nichts ändert.
    - Sie kennen Staatsferne vom Hörensagen und können diese nach außen verkaufen.
    - Sie sind trotzdem technisch in der Lage, die Standleitung in die Staatskanzlei und zum Verlegerverband einwandfrei zu bedienen."

    To be continued...
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    Vielleicht bringt ja ein neuer doch mal frischen Wind ist diese antiquierte Behörde. Allerdings ist ja noch ein ganzes Jahr Zeit bis die Stelle besetzt sein soll. Da braucht man sich also nicht hetzen lassen und kann in aller Ruhe auswählen wer am Besten in das Profil von Mc Gurke passt. ;)
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Sie wissen also schon, dass sie das alles irgendwie eigentlich tun müssten, schließlich haben sie den Text dazu wiedergefunden ...

    Aber egal, was wir suchen, wir nehmen am Ende wieder einen ausgemusterten Politiker, der noch irgendwie versorgt werden muss.
     
    Inselkobi gefällt das.
  4. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Das wäre für mich dann das 7. Weltwunder. Aber man soll bekanntlich ja nicht nie sagen...
     
    Tweety gefällt das.
  5. Programmdirektor

    Programmdirektor Benutzer

    Die Ausschreibung eines solchen "Kalibers" kostet bis zu 40000 € und der Stelleninhaber steht meist eh schon fest.
     
    Mannis Fan gefällt das.
  6. HansE

    HansE Benutzer

    Das einzige was dafür spricht, ist der Sitz der beauftragten Unternehmensberatung. Es könnte ja dann auch jemand aus Bayern für die LfM gefunden werden.
    Dieser Jemand hätte dann aber eventuell die falsche Staatskanzlei (und den Seehofer) an der Standleitung. Aber auch das würde für den Rundfunk in NRW schon genügend frischen Wind bringen.
     

Diese Seite empfehlen