1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Life Radio - der neue Sound...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von s.matze, 23. Mai 2016.

  1. s.matze

    s.matze Benutzer

    Bei Life Radio Ober-Österreich lautet es nun "DER NEUE SOUND für Oberösterreich. Ich hör LIFE RADIO".
    In entsprechenden Zeitungsanzeigen soll das Versprechen untermauert werden. Ob es also besser wird?
     
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Der neue Sound. Wie originell. War das nicht der Slogan von Kronehit?
     
  3. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Zumindest lügen sie nicht.

    "Wir haben die Songs neu gemixt". Also nicht etwa neue Songs ausgesucht. Ein Blick in die Playlist bringt Gewissheit:

    Tina Turner - The Best. Danke, genügt.

    Und die Sendungen haben ganz lustige Namen. In vorauseilendem Gehorsam, man sei vielleicht schon zu intellektuell für die Hörerschaft, heißt die Morgenshow jetzt zum Beispiel "Hopp-Hopp - die AussiAussi Show" (!)

    Dass so etwas von erwachsenen Menschen stammen soll, kann man sich gar nicht so leicht vorstellen...
     
  4. s.matze

    s.matze Benutzer

    Darauf hat OÖ gewartet! Von 3 bis frei, Bei der arbeit, Finito.
    Mann, das ist ja wohl an Kreativität kaum noch zu übertreffen.

    Und bei der Musik sind wirklich nervige olle Schinken dabei:
    Adam Lambert What do you want from me, Gotye
    Roxette - Radio, Robbie Williams - Candy, Pompeii,
    I follow Rivers, Razorlight - Wire to wire usw. usw.
    Das liest sich wie die Playlist des Jahres 2013. Braucht man das?
    Vor allem wie passt das mit dieser Graffitti-Schrift und dem
    jungen Mädchen zusammen? Will man damit etwa die Jugend ansprechen?

    http://www.liferadio.at/uploads/tx_templavoila/WEB_Slider_Frau_654x208px_0416-RZ_01.jpg

    Komisch dass Life Radio Tirol da nicht mitgezogen hat.
    Die kopieren lieber weiter Antenne Bayern:
    "Wir lieben Tirol (statt Bayern) - wir lieben Musik."
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2016
  5. radiobino

    radiobino Benutzer

    Hopp Hopp? Ist ein Erotik-Unternehmen als Gesellschafter eingestiegen?:eek:
     
  6. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Nö - also zumindest gibt es keine offiziellen Meldungen in dieser Hinsicht. :wow:

    Im Zusammenhang mit "Weg mit den Anglizismen" finde ich bemerkenswert, dass der Begriff "show" offenbar schon als deutsch verstanden wird.

    Und die ersten 3 Tage Playlist-Analyse verheißen auch nicht gerade Gutes...wozu man dafür überhaupt noch einen Musikchef braucht, frag ich mich da wieder mal. Das kann jeder Zufallsgenerator mit ein paar Sonderfunktionen auch.
     
  7. Mähnager

    Mähnager Benutzer

    Für einen Sender, der nicht neu ist, passt dieser Slogan nicht! Bei Kronehit damals war das was Anderes, weil der Sender ja neu war.
     
  8. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Er passt weder für einen alten, noch für einen neuen Sender. Es ist ja nichts neu. Wenn das "neu" sein soll, dass man jetzt wieder mehr alte Songs spielt (einer ausgelutschter als der andere, war nicht anders zu erwarten), dann ist man im Grunde wieder beim 50/50-Mix und davor.

    Manche Titel laufen jetzt drei Mal am Tag und es ist erstaunlicherweise wenig aus den Top 75 überhaupt vertreten. Songs, die noch irgendwo im Mittelfeld oder am Ende der Charts rumgrundeln, bekommen erstaunlich viel Airplay, und ansonsten läuft eben Vieles, was so schätzungsweise zwei bis fünf Jahre alt ist.

    Wenn man sich die letzten Jahre anschaut, hinterlässt das bei mir einen ziemlich ratlosen Eindruck. Aber die Macher klopfen sich eh immer gern auf die Schultern und es passt in unsere Zeit, dass es hier nur mehr um Verpackungen und nicht mehr um irgendwelche Inhalte geht...
     
    radiobino gefällt das.
  9. Stefan wanker

    Stefan wanker Benutzer

    Und wie schauts da mit Life Radio Tirol aus ?
    ist da mal eine Umstellung geplant ?
     
  10. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Kurze 5-Tages-Bilanz:

    * 309 gespielte Songs (Tages-Playlist 05-17h) - nach 5 Tagen wurde also schon mehr gespielt als bei Ö3 im ganzen Monat
    * 119 Songs entfallen bei einigermaßen großzügiger Einschätzung auf die Kategorie "Will ich nicht mehr hören", also mehr als ein Drittel (etwa Depeche Mode/Enjoy the Silence: an 4 von 5 Tagen gespielt...)
    * Gerade mal 24 Titel aus dieser Playlist sind aus den Top 75
    * Durchschnittliche Charts-Platzierung dieser Titel: 36 (am Tag entfallen zwischen 35 und 39 Plays auf diese Titel)
    * 3 Titel aus den Top 10 (insgesamt 25 x gespielt, davon Sia nur ein einziges Mal!)
    * Titel mit Charts-Platzierung 50 und höher wurden 70 x gespielt

    Man lebt offenbar in einer ganz eigenen Welt, wenn man die Musik für einen Weghörsender programmieren muss, oder:

    Eine Hosen-voll-Playlist vom Allerfeinsten. :rolleyes:
     
    bobby_johnson gefällt das.
  11. s.matze

    s.matze Benutzer

    Tirol war schon immer anders als Life Radio OÖ.
    Sind glaube ich zwei verschiedene Unternehmen / Gmbhs .
    Das läuft wohl so ähnlich wie mit den Antennen und Energys. Also eine Art Franchise Netzwerk mit eigenständigen Standorten.

    TIrol gefällt mir generell immer irgendwie besser.
    Da wird auch noch live moderiert, bei Antenne Tirol zb nur morgens.
    Wobei Antenne Tirol auch besser finde als Antenne Salzburg (die ja auch bis ins Innviertel noch geht)

    Life Radio OÖ hat die .at und Tirol eine .tirol Adresse.
    Keine gemeinsame Website wo man auswählen kann wie beim Bob zum Beispiel.

    Leider aber schlechte Hörerbindung man bekommt keine Reaktion auf Emails.
    Genau das selbe bei den ganzen Antennen. Da sitzt wohl keiner mehr.
     
  12. Kurt_Woloch

    Kurt_Woloch Benutzer

    Habe jetzt auch mal die letzten 3 Tage untersucht (also von vorgestern Mitternacht bis heute ca. 17:00, was halt der Songfinder auf einen Rutsch hergibt...)

    Inklusive Nachtstunden wurden insgesamt 889 Titel gespielt, davon 396 verschiedene von 274 verschiedenen Interpreten, was auf eine Gesamtauswahl von ca. 500 Titel von 345 Interpreten schließen läßt. Typischer Top-40-Sender eben, ähnlich wie auf Ö3... ähnlich auch die Top-Rotation mit 17 Titeln, die sich deutlich vom Rest absetzt und in dieser Zeit bereits 10-16x wiederholt wurde... ich würde mal tippen, die beabsichtigte Rotation dieser Titel liegt ungefähr bei alle 5 Stunden, also auch etwa so wie auf Ö3. Es gibt aber auch noch ältere Titel, die immerhin auch noch öfter als 1x pro Tag gespielt werden, z.B. Michael Jackson - Who is it, Kylie Minogue - Can't get you out of my head usw.

    Danke Coffey77 übrigens für Dein Kriterium einer Tagesplaylist... ich nehme an, Deine frühere Analyse von Radio OÖ ist auf die gleiche Tageszeit ausgerichtet gewesen?
     
    Coffey77 gefällt das.
  13. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Ja, wenn ich mich recht erinnere... ;)
     
  14. fenzei8

    fenzei8 Benutzer

    Dieses "neue" Life-Radio ist einfach nur schrecklich. Es gab mal eine Zeit, in der Life-Radio ein ganz ordentliches Programm machte. Aber das ist viele Jahre her. Das schlimmste ist nunmehr, dass man den Hörer mit "Du" anspricht, also alla Kronehit etc. Ist mir grundsätzlich egal, ab zu Life-Radio passt es nicht!
     
  15. s.matze

    s.matze Benutzer

    Aber man muss auch mal so ehrlich sein und zugeben, dass man das derzeitige Life Radio eigentlich nicht braucht.

    Wer aktuelles Chart-Gedudel will hört Kronehit, NRJ oder Welle 1.
    Wer Nachrichtenhäppchen will hört B 5 oder Ö-24.
    Wer regionale Infos und seichtes Geplätscher will hört Radio OÖ oder B1
    Wem alles egal ist der hört Ö3 oder B3
    Wer zumindest etwas gebildet ist oder sich dafür hält hört B4 oder Ö1.
    Und die Linken und Studenten hören FM4 oder B2.
    Die Jugend hört sowieso kein Radio mehr.

    Also wo bleibt da noch der Platz für ein Life Radio, das null regionalen Bezug zu Oberösterreich hat?

    Und wer jetzt argumentiert dass Life Radio etwas rockiger ist, das war einmal.
    Und B3 oder Ö3 spielen auch "Jump" , "Here I go again" und "The final countdown".

    Wenn die etwas reißen wollen müssen sie schon was total anders bieten als ö3.
    InBayern stellt sich die Situation wieder etwas anders da.
    Weil da Antenne Bayern, die ja das selbe machen wie B 3 (oder umgekehrt) genauso gut oder sogar besser zu empfangen ist.
    In Oberösterreich ist Life Radio aber wesentlich schlechter zu empfangen als ö3. In Teilen von Mühl und Innviertel sogar gar nicht.

    Also entweder die machen ein billigstes Spartenprogramm (aber kein Dance) für Rock oder Schlager.
    Oder machen wirklich Radio OÖ mit Regionalen Inhalten / Themen Konkurrenz. Aber das ist wie ein Kampf gegen Windmühlen,.

    Im jetzigen Zustand braucht wirklich niemand das Life Radio. Schade drum.
     
  16. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Leider hat das eine ja nix mit dem anderen zu tun.
     
  17. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Achtung: wordy text ;)

    Ich hab mir einen Monat lang angeschaut, was die Life Radio-Playlist so hergibt, immerhin hat man sich ja ein neues Sendeschema samt neuen Claims (‚Der neue Sound – ich hör‘ Life Radio‘) ausdenken lassen.

    Neue Sendetitel sollen ohne Angliszismen auskommen, was angesichts der Wörter „Show“ und „Nightlife“ als nur teilweise gelungen betrachtet werden darf.

    Die neuen Sendetitel:

    · Hopp Hopp – die Aussi Aussi Show mit Silli und Andi
    · Hier bei der Arbeit – Die Life Radio Hackelshow
    · Von 3 bis Frei
    · Finito" – die Feierabend-Show auf Life Radio

    Kann man jetzt als originell empfinden – muss man aber nicht. Ich persönlich finde das eher peinlich. Mit diesen vier Sendungen füllt man die Zeit von 5 bis 21 Uhr.

    Die früheren Kulthits heißen jetzt ‚Songs mit Geschichte‘ – sind aber die gleichen wie immer. Manches rotiert bestimmt ohne großartige Unterbrechungen seit Anbeginn der Life Radio-Tage.

    Im Prinzip nähert man sich musiktechnisch wieder den früheren Tagen an. Es werden wieder vermehrt ältere Songs gespielt, aktuelle Songs aber durchaus mit Ö3-Taktung – dreimal zwischen 5 und 17 Uhr ist keine Seltenheit.

    Eigene Handschrift ist absolut keine zu erkennen, man kann im Prinzip vier Kategorien an Songs erkennen:

    1. Aktuelle Titel aus den Top 75
    2. Mehrere Jahre alte (sehr viele von 2011, 2012) Titel, die mit erstaunlicher Häufigkeit rotieren
    3. Songs, die bis zu den späten Achtzigern zurückgehen
    4. Die klassischen 80er, die längst keiner mehr aktiv von einem Radiosender verlangt, aber offensichtlich so lange gespielt werden, bis die Zielgruppe restlos ausgestorben ist

    Insgesamt mutet die Playlist deshalb wie eine Resteverwertung von Ö3-Titeln an, eine Art willhaben-Plattform dessen, was Ö3 einmal gespielt hat. Hört man dann einmal Bette Middler oder Heroes Del Silencio, weiß man im Grund auch ohne, dass ich die Titel hier nenne, welche gemeint sind, und – viel schlimmer – rotieren die auch so häufig, dass es nach 4 Wochen keine Highlights mehr sind. Da aber weder die Radiomacher, noch dessen Klientel großartigen Wert darauf legt, was überhaupt gespielt wird, dürfte das auch wieder nur bei Musik- und/oder Radioliebhabern auffallen. Wesentlich wichtiger scheint es heute zu sein, viertellustige Memes zum Themenkreis Wochenende/Montag/Arbeit auf Facebook zu verbreiten, die – wie alt oder abgedroschen auch immer – jedesmal auf’s Neue eine erstaunliche Anzahl von Likes generieren.



    So, genug der Einleitung. Ich habe Folgendes gezählt (mit Zählungen müssen wir in Österreich in der Zwischenzeit ja sehr vorsichtig umgehen…):

    Beobachtungszeitraum: 30 Tage
    Tagesplaylist: 5 – 17 Uhr
    Songs: 454, davon 32 von deutschen und 12 (!) von österreichischen Interpreten
    Gespielte Songs: 4291, im Schnitt also 143 pro Tag oder 12 pro Stunde
    Interpreten: 301, davon 23 deutsche und 7 (!) österreichische Interpreten

    Von den 7 österreichischen Interpreten (ich hoffe, ich habe keinen vergessen…) lebt einer seit 20 Jahren nicht mehr, Zoe hatte nur ein Meet & Greet von genau 8 Tagen. Dann kommt noch die unvermeidliche Christina Stürmer, die sich durch unerschrockene Anbiederung an die bundesdeutsche Aussprache auszeichnet und praktisch die Hälfte aller österreichischen Plays ausmacht, Julian Le Play, Marque und Filous. Oh, und fast hätte ich Kangkarussell vergessen, die man auch 2016 noch jeden dritten Tag hört.

    Österreichische Songs und Interpreten machen also ca. ZWEIEINHALB Prozent aus – das ist ärmlich. Auch, wenn man jetzt natürlich bei den Privaten nicht voraussetzen kann, sich nicht nur nach finanziellen Gesichtspunkten auszurichten, ist das meiner Meinung nach nicht akzeptabel. Von oberösterreichischen Interpreten reden wir da erst gar nicht – die Stürmer mal ausgenommen, weil die ist ja ein Star. Und die würden sie auch spielen, wenn sie aus Grönland oder von den Osterinseln kommen würde.

    Nehmen wir jetzt also mal einen Moment an, die Playlist würde nicht durch Ö3 Copy & Paste oder beratergestützte und umfrage-untermauerte Umfragen entstehen – wie könnte so eine Playlist zustandekommen?

    Wen will man überhaupt erreichen? Aktuell sieht es wieder mehr so aus, als würde man gesetztere Jahrgänge ansprechen wollen, was sich durch das „Du“ allerdings wieder relativiert. Insgesamt kann sich natürlich über die Jahre keine Linie einstellen, wenn man die Playlist an den Radiotest anpasst und nicht versucht, den Hörer mit Eigenständigkeit zu binden und damit den Radiotest zukünftig positiv beeinflusst – also reagiert, statt zu agieren.

    Aktualität?

    Das kann es nicht sein, etwa zwei Drittel der Top 75 finden in der Playlist nicht statt. Die mehrwöchtige Nummer 1 der Charts wird nicht gespielt, selbst aus den Top 10 spielt man nicht allzu viel. Sia war nur in homöopathischen Dosen vorhanden, bis man anscheinend ein Post It wiederentdeckt hat und draufgekommen ist, dass sie vier Wochen lang Nummer 1 war – oder wie auch immer…seit 8. Juni auf jeden Fall jeden Tag zwei- bzw. dreimal. Vieles passt offensichtlich nicht in die Playlist eines Radiosenders, der allerdings 7 x im Monat „We are the World“ und 5 x „The Last Unicorn“ spielt…

    Titel, die schon raus aus den Charts sind oder längst im hinteren Viertel herumflacken, erfahren erstaunliches Airplay. Dadurch ensteht natürlich nicht gerade ein frischer Eindruck und was ganz und gar nicht der Fall ist, dass man in dem Fall von einem „neuen Sound“ oder gar „cool“ sprechen kann. Die aktuellen und nicht mehr so aktuellen Titel hauen sie dir um die Ohren, dazwischen wird alles, was Ö3 mal in den letzten 30 Jahren eh schon im Programm hatte, hineingemixt. So erfrischend wie die letzten Pfützen in einer afrikanischen Steppe, bevor die Regenzeit kommt.

    Die aktuelle Single von Mark Forster wurde 4 x gespielt, Au Revoir (2014) dafür 15 x. Damit kann man kaum bei der Jugend punkten. Dann gibt es noch die Hörercharts. Da wünschen sich die Hörer Songs. Zum Beispiel ‚Wir sind groß‘ von Mark Forster…

    Die Top-Titel wurden um die siebzig Mal gespielt (Topsong: 77x), die wenigsten davon hatten noch vordere Chartspositionen. Ein einziger davon hat einen einstelligen Chartsquotienten über die vier Wochen…

    Ein Auszug von Songs ‚mit Geschichte‘:

    Depeche Mode: die Band, die 100 Millionen Tonträger verkauft hat und irgendwann für Formatradiomacher auf die dunkle Seite gewechselt ist. Einziger Song „Enjoy the Silence“, dafür jeden zweiten Tag in der PL. Ohne Worte.

    Die folgenden Titel lass ich jetzt mal weg, es weiß eh jeder, um welche Songs es geht!

    · Rockwell: 8
    · Murray Head: 9
    · Jermaine Jackson: 8
    · Fool’s Garden: 8
    · Natalia Imbruglia: 10
    · Haddaway (muaha…): 11
    · Dr. Alban (muahaha…): 12
    · Jimmy Cliff: 11
    · Michael Sembello: 7

    · Watershed – Indigo Girl: 8 (irgendwie ist der Song unkaputtbar, darauf haben sie anscheinend das weltweite Exklusiv-Nutzungsrecht…)
    · Tina Turner gesamt: 25
    · Michael Jackson gesamt: 52
    · Anastacia: 27

    Dabei verzichtet man fast vollständig auf Queen, und auch Genesis/Phil Collins und Joe Cocker wurden wohl zugunsten des Zweitnutzungsrechts der jüngeren Ö3-Playlist reduziert. Im US-Sport würde man von einem Tausch des Draftpick-Rechts sprechen ;)

    Bei dem Gerümpel, dass 30 Tage lang gespielt wurde, muss man natürlich ‚positiv‘ anmerken, dass zumindest Van Halen, Joan Jett, Feargal Sharkey und noch ein paar andere Radiofossilien gänzlich in der Playlist fehlten. Bestimmt sind sie aber schon in der Pipeline für die nächsten Monate…

    Fazit:

    · Was ist neu? Die Verpackung
    · Repertoirewert der Playlist? Keiner
    · Eigene Handschrift in der Playlist erkennbar? Nein

    Also alles richtig gemacht. Man kann Geld gewinnen, offeriert dem Hörer eine neue Verpackung mit knackigen Plakaten und Claims, postet witzige Bildchen auf Facebook und die meisten werden das goutieren. Solange der Hörer noch dem traditionellen Medium treu bleibt und keine höheren Ansprüche stellt, wird das immer wieder irgendwie hinhauen.

    Danke für die Aufmerksamkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2016
    sergio_eristoff, bobby_johnson und Spezi gefällt das.
  18. s.matze

    s.matze Benutzer

    Zumindest im Innviertel scheint kein Mensch (mehr) Liferadio zu hören.
    Die 106,5 aus Braunau / Simbach war mehr als eine Woche lang stumm.

    Zum ersten Mal ist mir das am 17. Juni aufgefallen. Nur noch Schweigen im Walde.
    Jetzt am wochenende, Samstagabend, habe ich gemerkt dass sie wieder läuft.

    Mal ehrlich wenn das eine Woche lang keiner merkt gibt es wohl keine Hörer dort.
    Dann kann man aber doch denStrom sparen und diese 106,5 dauerhaft vom Netz nehmen.

    Übrigens die 103.0 von Radio Trausnitz (auch Braunau / SImbach) ging ohne Probleme.
    Das sagt doch alles aus wenn der Fehler über eine Woche unbemerkt bleibt.
     
  19. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Was ich in so einem Fall immer zu sagen pflege: Der Sendeausfall dürfte interessanter als das Programm gewesen sein.
     
  20. Kurt_Woloch

    Kurt_Woloch Benutzer

    454 Titel? Das ist ja nicht weit von meiner Schätzung entfernt... die restlichen 50 Titel werden dann wohl nur in der Nacht gespielt. ;)

    Aber man könnte ja mal versuchen, alle Titel, die von den Hörern gewünscht werden, in die reguläre Playlist aufzunehmen. Vielleicht kommt dann irgendwann ja so etwas raus wie auf Radio Salzburg (bis natürlich auf die andere Musikrichtung). ;)
     
  21. chrikro

    chrikro Benutzer

    Die 106,5 (Gleichwellennetz aus Sendern zwischen Braunau und Mattighofen) ist m.M.n. eine absolut nutzlose Frequenz. Ich persönlich kenne keinen Ort wo die problemlos reingeht. Das Autoradio springt sofort auf die stärkere 102,6 aus Schärding. Es wundert mich nicht, dass es niemandem aufgefallen ist. Life Radio hat es im Bezirk Braunau nicht leicht. Zum einen wegen der schlechten Empfangbarkeit (im südlichen Bezirk geht praktisch gar nichts mehr) und zum anderen wegen der starken Konkurrenz aus Salzburg (v.a. Antenne Salzburg vom Gaisberg) und Bayern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2016
  22. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    Vermutlich ist ja dann auch nur einer der beiden Standorte im 106,5 Gleichwellennetz ausgefallen, nämlich der, der etwas weiter nach Bayern reicht (Adenberg). Der zweite Standort im Gleichwellennetz vom etwas tiefer gelegenen Schwand sendet fast ausschließlich nur nach Norden Richtung Braunau, kommt aber kaum Richtung Bayern oder Süden raus. Wenn der weiter auf Sendung war, merkt man das in Bayern und im südlichen Teil Richtung Salzburg, aber nicht unbedingt rund um Braunau.
     
  23. s.matze

    s.matze Benutzer

    Also wie gesagt der Sender war nicht weggerauscht sondern nur stumm. Und das über eine Woche. Mindestens- Ich habe es ja nur durch Zufall bemerkt, dass er "weg" war und dass er wieder da war. Ich habe hier aber bewusst nichts gesagt weil ich mal schauen wollte, wie lange sowas unbemerkt bleibt. Fazit: Die 106.5 ist absolut überflüssig. Die Leute hören entweder über 100.5 Linz oder gar kein Life-Radio. In der Zeit kam Kronehit absolut sauber teilw. mit RDS . Auch Antenne Vorarlberg kam mal kurz durch aber sehr schlecht. Da geht die 98.2 besser. Die kam gestern zeitweise mit 22 db. Aber nur an der Mehrwegeantenne. Wenn da im Hintergrund noch leise ein anderes Liferadio gelaufen wäre, hätte ich das gemerkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2016
  24. s.matze

    s.matze Benutzer

    In Zeitungsanzeigen (OÖ N.) präsentiert man sich derzeit als die "regionale Nummer 1" mit irgendwas bei 170.000 Hörern (oder waren es 370.000?) Das dürfte ö3 nur ein müdes Lächeln kosten zumal Life Radio der einzige private Regionalsender in OÖ ist der flächendeckend zu empfangen ist. Lounge FM, Arabella, Welle 1 oder Ö24.at sind es nicht.
     
  25. sergio_eristoff

    sergio_eristoff Benutzer

    Aufpassen die OÖN ist tief in Life Radio drinnen, darum sind diese Aussagen Schönrederei. Die anderen Sender tun sich hart weil die Frequenzen nicht wirklich zur Verfügung stehen und der heiß begeehrte Platz am Lichtenberg 1 Sender ist so gut wie unmöglich zu bekommen. Die kleinen Funzelsender im Land sind derart kostenintensiv und sind auch kein Garant für flächendeckende Abdeckung von OÖ.
     

Diese Seite empfehlen