1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Listener verstecken, indem man einen zweiten Stream schaltet?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DenniX, 26. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DenniX

    DenniX Benutzer

    Hallo,

    ich hatte mir gedacht das man für die Zuhörer die Listenerzahl "verstecken" kann indem ich einen 2. Streamserver installiere.

    Also das ganze solle dann eigentlich so aussehen (Grafik):
    [​IMG]

    Das heißt, der Moderator verbindet sich auf Stream 1.
    Stream 1 sendet die Daten weiter an Stream 2 (IceCast z.B).
    Und auf Stream 2 können sich die Zuhörer verbinden.

    Stream 2 kann auch durch ein Programm ersetzt werden das eine MP3 Datei erstellt, auf die die Listener zugreifen (wie bei "United Radio").

    Ich hab es vorhin mal versucht indem ich Stream 1 (SHOUTcast) habe und habe versucht Stream 2 (IceCast) zu installieren. Allerdings kommt beim Aufruf vom IceCast Interface nur "Could not parse XSLT file."

    Würd mich freuen wenn ihr mir helfen könntet :)

    Benötigte Informationen:
    dedicated Root Server mit SuSE Linux 9.3
    Stream 1 ist schon installiert: SHOUTcast 1.9.5
    120 GB Speicher
    libcurl, libxslt, ogg/vorbis usw. ist alles auf den neusten Versionen.

    LG,
    DenniX
     
  2. Teddy

    Teddy Benutzer

    AW: Listener verstecken in dem man ein 2. Stream schaltet?

    Wieso willst du deine Hörerzahl verstecken :confused:

    Teddy :rolleyes:
     
  3. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Mal abgesehen davon, das ich keinen Sinn darin sehe, das man einen zweiten Streamserver aufsetzt, nur um beim Ersten nur einen Hörer zu haben (beim zweiten sind die Hörerzahlen ja auch sichtbar)
    Diese Meldung sagt aus, das der Icecast als ein Benutzer läuft, der nicht auf die Ordner zugreifen kann, in dem die XML-Dateien des Icecast liegen.

    Und die einzige Info, die benötigt wird, ist die Config des Icecast, aber die behälst du uns dummerweise vor.

    BTW: Wieso verbindet der od nicht direkt zum Icecast? Dann exisitert nichtmal ein Shoutcast-status und die Ressourcen werden geschont.
     
  4. DenniX

    DenniX Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Es geht um die Moderatoren.

    Derzeit wissen unsere Mods wie man an die Listenerzahlen kommen.
    Unsere Mods schauen jedes mal nach wie viele Listener sie haben.
    Wenn sie sehen das die Listener mal weniger werden, wird die Moderation auch schlechter. Und ya, deswegen wollten wir die Listener unterdrücken.
     
  5. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Und du glaubst, deine Mods sind so blöd, das sie nicht merken, das der Link zum Stream gerändert ist und damit die Statusseite auch gewechselt hat?
    Sorry, aber wenn deine Mods sich dadurch abhalten lassen, die Hörerzahlen zu überprüfen, schmeiss sie raus, dann haben sie nen IQ von zwei Meter Feldweg.

    Das einzige, was dir da hilft, das du den Mods in den Hintern trittst, das was du vorhast, ist in meinen Augen völliger Unsinn.
     
  6. DenniX

    DenniX Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Es geht doch darum das Stream 2 dann so ist (z.B ein IceCast Server) wo man die Listenerzahlen ausblenden kann.

    Kann man bei SHOUTcast auch, aber es ist illegal weil man den Code mit einem HexEditor bearbeitet. Und auf eine Anzeige von Nullsoft habe ich keine Lust.

    Könnt ihr mir eine Lösung sagen oder nicht?
     
  7. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Hab ich dich schon:

    Und desweiteren im gleichen Post:

    Also wenn du darauf nicht reagierst, kann ich auch nichts machen. Da ich ab sofort nicht mehr am Rechner bin, kann ich audf deine nächste Antwort frühestens morgend Abend antworten, wenn du mir die COnfig gleich gepostet hättest, hättest du evtl. bereits eine komplettlösung.
     
  8. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Diese Geschichte hat für mich aber noch einen andern Hintergrund.

    Jeder Moderator möchte wissen für wieviel Hörer er streamt.

    Ich finde das ist auch sein gutes Recht.

    Immer wieder bin ich in meiner Laufbahn von sogenannten/selbsternannten "grossen Radios" gelockt worden mit den ach so vielen Hörern.

    Bei den meisten wird mit Multiplikatorscripten gefakt.

    Die andern blenden den Hörer Peak aus.

    Nun habe ich einen Sender bei dem sehe ich das es mal 20 mal 40 mal 50 Hörer mehr oder weniger sind... ganz ehrlich ohne viel Tara und siehe da es macht mir gerade deswegen Spass weil ich mitarbeiten kann den Kreis der Hörer mit zu Steigern.

    Wie Pegasus schon sagte, feuer diejenigen die nur dann mit moderieren wenn sie hohe zahlen sehen. Die sind nicht gerade teamfähig.

    Wenn Deine Moderatoren merken das sie beschissen werden, geht der Schuss nach hinten los..das habe ich schon selber erlebt.
     
  9. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    So nen Blödsinn habe ich auch schon lange nicht mehr gelesen.
     
  10. DenniX

    DenniX Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Wäre nett wenn du mir noch erklären könntest was du mit "od" meinst.

    Ich bin nicht darauf weiter eingegangen weil ich IceCast bereits wieder gelöscht hatte... Aber ich habs vorhin mit einem Kollegen installiert, damit ich hier die Nerven von uns schonen kann. (Übers Telefon geht schneller als hier übers Board) ;)

    Das Problem ist nur, da weiß er auch nicht weiter:
    Ich komm beim ersten Aufruf auf eine Seite, dann geh ich z.B. in den Adminbereich, log mich richtig ein und kriege nur eine leere weiße Seite ohne jeglichen Code.
    Ich aktualisieren und was geschieht? "Seite nicht gefunden".

    In der Console steht dann danach auch:
    streams@s15203925:/usr/local/bin> icecast -c /usr/local/etc/icecast.xml
    Segmentation fault

    -----------

    Die Configfile:
    Code:
    <icecast>
        <limits>
            <clients>100</clients>
            <sources>2</sources>
            <threadpool>5</threadpool>
            <queue-size>524288</queue-size>
            <client-timeout>30</client-timeout>
            <header-timeout>15</header-timeout>
            <source-timeout>10</source-timeout>
            <!-- If enabled, this will provide a burst of data when a client 
                 first connects, thereby significantly reducing the startup 
                 time for listeners that do substantial buffering. However,
                 it also significantly increases latency between the source
                 client and listening client.  For low-latency setups, you
                 might want to disable this. -->
            <burst-on-connect>1</burst-on-connect>
            <!-- same as burst-on-connect, but this allows for being more
                 specific on how much to burst. Most people won't need to
                 change from the default 64k. Applies to all mountpoints  -->
            <burst-size>65535</burst-size>
        </limits>
    
        <authentication>
            <!-- Sources log in with username 'source' -->
            <source-password>*passwort*</source-password>
            <!-- Relays log in username 'relay' -->
            <relay-password>*passwort*</relay-password>
    
            <!-- Admin logs in with the username given below -->
            <admin-user>admin</admin-user>
            <admin-password>*passwort*</admin-password>
        </authentication>
    
        <!-- Uncomment this if you want directory listings -->
        <!--
        <directory>
            <yp-url-timeout>15</yp-url-timeout>
            <yp-url>http://dir.xiph.org/cgi-bin/yp-cgi</yp-url>
        </directory>
        <directory>
            <yp-url-timeout>15</yp-url-timeout>
            <yp-url>http://www.oddsock.org/cgi-bin/yp-cgi</yp-url>
        </directory>
         -->
    
        <!-- This is the hostname other people will use to connect to your server.
        It affects mainly the urls generated by Icecast for playlists and yp
        listings. -->
        <hostname>localhost</hostname>
    
        <!-- You can use these two if you only want a single listener -->
        <!--<port>8000</port> -->
        <!--<bind-address>127.0.0.1</bind-address>-->
    
        <!-- You may have multiple <listener> elements -->
        <listen-socket>
            <port>8300</port>
            <!-- <bind-address>127.0.0.1</bind-address> -->
        </listen-socket>
        <!--
        <listen-socket>
            <port>8301</port>
        </listen-socket>
        -->
    
        <!--<master-server>127.0.0.1</master-server>-->
        <!--<master-server-port>8001</master-server-port>-->
        <!--<master-update-interval>120</master-update-interval>-->
        <!--<master-password>hackme</master-password>-->
    
        <!-- setting this makes all relays on-demand unless overridden, this is
             useful for master relays which do not have <relay> definitions here.
             The default is 0 -->
        <!--<relays-on-demand>1</relays-on-demand>-->
    
        <!--
        <relay>
            <server>127.0.0.1</server>
            <port>8001</port>
            <mount>/example.ogg</mount>
            <local-mount>/different.ogg</local-mount>
            <on-demand>0</on-demand>
    
            <relay-shoutcast-metadata>0</relay-shoutcast-metadata>
        </relay>
        -->
    
        <!-- Only define a <mount> section if you want to use advanced options,
             like alternative usernames or passwords
        <mount>
            <mount-name>/example-complex.ogg</mount-name>
    
            <username>othersource</username>
            <password>*passwort*</password>
    
            <max-listeners>150</max-listeners>
            <dump-file>/tmp/dump-example1.ogg</dump-file>
            <burst-size>65536</burst-size>
            <fallback-mount>/example2.ogg</fallback-mount>
            <fallback-override>1</fallback-override>
            <fallback-when-full>1</fallback-when-full>
            <intro>/example_intro.ogg</intro>
            <hidden>1</hidden>
            <no-yp>1</no-yp>
            <authentication type="htpasswd">
                    <option name="filename" value="myauth"/>
                    <option name="allow_duplicate_users" value="0"/>
            </authentication>
            <on-connect>/home/icecast/bin/stream-start</on-connect>
            <on-disconnect>/home/icecast/bin/stream-stop</on-disconnect>
        </mount>
    
        <mount>
            <mount-name>/auth_example.ogg</mount-name>
            <authentication type="url">
                <option name="mount_add"       value="http://myauthserver.net/notify_mount.php"/>
                <option name="mount_remove"    value="http://myauthserver.net/notify_mount.php"/>
                <option name="listener_add"    value="http://myauthserver.net/notify_listener.php"/>
                <option name="listener_remove" value="http://myauthserver.net/notify_listener.php"/>
            </authentication>
        </mount>
    
        -->
    
        <fileserve>1</fileserve>
    
        <!-- set the mountpoint for a shoutcast source to use, the default if not
             specified is /stream but you can change it here if an alternative is
             wanted or an extension is required
        <shoutcast-mount>/live.nsv</shoutcast-mount>
        -->
    
        <paths>
    		<!-- basedir is only used if chroot is enabled -->
            <basedir>/usr/local/share/icecast</basedir>
    
            <!-- Note that if <chroot> is turned on below, these paths must both
                 be relative to the new root, not the original root -->
            <logdir>/var/log/icecast2</logdir>
            <webroot>/usr/local/share/icecast/web</webroot>
            <adminroot>/usr/local/share/icecast/admin</adminroot>
            <pidfile>/var/log/icecast2/icecast.pid</pidfile>
    
            <!-- Aliases: treat requests for 'source' path as being for 'dest' path
                 May be made specific to a port or bound address using the "port"
                 and "bind-address" attributes.
              -->
            <!--
            <alias source="/foo" dest="/bar"/>
              -->
            <!-- Aliases: can also be used for simple redirections as well,
                 this example will redirect all requests for http://server:port/ to
                 the status page
              -->
            <alias source="/" dest="/status.xsl"/>
        </paths>
    
        <logging>
            <accesslog>access.log</accesslog>
            <errorlog>error.log</errorlog>
            <playlistlog>playlist.log</playlistlog>
          	<loglevel>4</loglevel> <!-- 4 Debug, 3 Info, 2 Warn, 1 Error -->
          	<logsize>10000</logsize> <!-- Max size of a logfile -->
            <!-- If logarchive is enabled (1), then when logsize is reached
                 the logfile will be moved to [error|access|playlist].log.DATESTAMP,
                 otherwise it will be moved to [error|access|playlist].log.old.
                 Default is non-archive mode (i.e. overwrite)
            -->
            <!-- <logarchive>1</logarchive> -->
        </logging>
    
        <security>
            <chroot>0</chroot>
            <!--
            <changeowner>
                <user>streams</user>
                <group>users</group>
            </changeowner>
            -->
        </security>
    </icecast>
    -----------

    Die "error.log"
    Code:
    [2006-10-26  21:48:13] INFO main/main Icecast 2.3.1 server started
    [2006-10-26  21:48:13] DBUG yp/yp_recheck_config Updating YP configuration
    [2006-10-26  21:48:14] INFO stats/_stats_thread stats thread started
    [2006-10-26  21:48:14] INFO fserve/fserv_thread_function file serving thread started
    [2006-10-26  21:48:14] INFO yp/yp_update_thread YP update thread started
    [2006-10-26  21:48:14] INFO auth/auth_run_thread Authentication thread started
    [2006-10-26  21:48:15] DBUG stats/modify_node_event update node clients (1)
    [2006-10-26  21:48:15] DBUG stats/modify_node_event update node connections (1)
    [2006-10-26  21:48:15] DBUG connection/_handle_get_request Stats request, sending XSL transformed stats
    [2006-10-26  21:48:21] INFO main/main Icecast 2.3.1 server started
    [2006-10-26  21:48:21] DBUG yp/yp_recheck_config Updating YP configuration
    [2006-10-26  21:48:22] INFO stats/_stats_thread stats thread started
    [2006-10-26  21:48:22] INFO fserve/fserv_thread_function file serving thread started
    [2006-10-26  21:48:22] INFO yp/yp_update_thread YP update thread started
    [2006-10-26  21:48:22] INFO auth/auth_run_thread Authentication thread started
    [2006-10-26  21:48:22] DBUG admin/admin_handle_request Admin request (/admin/)
    [2006-10-26  21:48:22] DBUG admin/admin_handle_request Got command ()
    [2006-10-26  21:48:22] DBUG admin/command_stats Stats request, sending xml stats
    [2006-10-26  21:48:22] DBUG admin/admin_send_response Sending XSLT (/usr/local/share/icecast/admin/stats.xsl)

    @Dave777
    Ya aber es geht ya aber darum das die nicht sofort die Zahlen sehen.
    Auch müssen nicht unbedingt die Zuhörer die Zahlen sehen.

    @Steve
    Dann poste doch erst garnicht.

    ---

    Ich möchte doch nur wissen wie das geht, also eine Lösung, und nicht ob der jeweilige es gut findet oder nicht :(
     
  11. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Wenn Du schon von dem ganzen keinen Plan hast und die eigenen Leute wie auch die Hörer verschaukeln möchtest, dann gehe doch vielleicht auf die Straße und singe dort, denn da kann man auch nicht feststellen wieviele Leute zuhören.

    Das sind alles so Geschichten wo ich sage das ist wieder einer der Radiogurus, die man dann in ein paar Monaten nicht mehr finden wird.

    Mache Dir mal ein paar Gedanken über das was hier einige schon geschrieben haben und Deine Zahlen kann ich immer sehen da kannst Du noch so versteckt arbeiten :)

    Soviel zu dem Thema

    Gruß

    Steve
     
  12. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Tja - mein Nachbar parkte immer vor meinem Haus, wenn sein Parkplatz belegt war... nu hab ich das Strassenschild entfernt und hoffe, daß er die Strasse nicht mehr findet...

    Ihr versucht, eine Fehlsituation (Moderatoren arbeiten bei geringen Zahlen nicht richtig) durch eine andere Fehlsituation (wir blenden die Höreranzeige aus, damit sie nicht wissen, wie wenige zuhören) zu beheben.

    Mal abgesehen davon, daß ihr damit nicht unbedingt die Motivation eurer Moderatoren fördern werdet, anständig zu moderieren (weil sie dann ja auch keine geilen Hörerzahlen sehen, werden sie also zukünftig nur noch lustlos moderieren), packt ihr das am falschen Ende an. Wenn ich einen motivierten Moderator habe, einen der heiß drauf ist, Internetradio zu machen - also einen echten, guten Moderator - dann ist es egal, ob ich 2, 5,10 oder 100 Hörer habe - der wird Stimmung in die Bude bringen (und damit kommen dann die Hörer auch von fast alleine!)

    Daher kann ich mich den Tipps nur anschliessen - schmeisst nicht die Hörerzahlen raus, sondern die laschen Moderatoren, die ihren "Job" nicht ernst genug geben und sucht euch Leute, die ws taugen und die mit euch zusammen das Projekt nach vorne bringen wollen.

    Es gibt auch außerhalb der Zahlen eine Menge Möglichkeiten, die aktuelle Frequentierung des Programmes festzustellen, z.B. durch Chats zum Programm etc. wenn im Chat nichts los ist, ist auch normalerweise zu erwarten, daß im Programm nichts los ist.

    Außerdem wirst Du ohnehin über kurz oder lang die Hörerzahlen selber benötigen, spätestens mit der Berichtpflicht bei GVL , wo Du zu jedem Titel dann evtl. auch die actual listeners mitliefern musst - wie willst Du dann arbeiten????

    Es geht nicht drum, ob wir das nun generell gut finden oder nicht - wir sagen Dir nur, daß Du damit Dein Problem nicht lösen wirst!


    Gruß,
    Croydon
     
  13. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Da muss ich Croydon mal voll beipflichten. Die Grundideee ist derart Banane, dass man sich fragt, was dabei rumkommen soll. Dein Job sollte es vielmehr sein, Deine Mods derart "heiß" zu machen, dass sie senden wollen statt sie zu verunsichern (warum würde jemand Hörerzahlen verstecken wollen, wenn er nicht stolz auf sie wäre?).

    Ganz abgesehen davon kann es gar nicht so viel Holz geben wie Du für den Weg brauchst, auf dem Du Dich befindest (sog. Holzweg).
    Begründung: Es gibt da ein kleines nettes Progrämmchen namens Radio Toolbox, eine freeware, die es jedem (!) ermöglicht, den eigenen und zeitgleich (!!) andere streamserver, z.B. die der Mitbewerber, abzufragen nach Sendung, Programm und aktuellen Hörerzahlen.

    Preisfrage: Wie möchtest Du verhindern, dass Deine Mods dieses Tool nutzen und sich von Dir nicht weiter verunsichern lassen?
    Das Ergebnis kann eigentlich nur ein frustrierter Mod sein.
    Merke: Ein Patient wird nicht deswegen gesund, indem man die Fieberkurve vor ihm versteckt. :wall:

    Gruß, Uli
     
  14. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Muss ich Dir irgendwie...Recht geben, was für ein rießen Haufen Schwachsinn
     
  15. ChaotY2k

    ChaotY2k Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Ich stell da jetzt mal ne ganz andere These in den Raum:
    Jeder halbwegs professionelle Moderator schaut während seiner Sendung nicht die Hörerzahlen an. Der Abfall der Kurve kann viele unterschiedliche Gründe haben, die mit der Sendung direkt garnichts zu tun haben müssen.

    Folglich würde ich mir mal eher Gedanken machen, das Moderatoren-team an sich zu überdenken, denn wenn man sich die Hörerzahlen erst danach anschaut macht man die ganze Sendung über eine "geile Show" - egal ob da 5 oder 5.000 Hörer auf dem Stream sind, wenn man professionell genug ist, nicht darüber nachzudenken, wieviele da gerade zuhören.

    Und ein professioneller Moderator willl am Ende seiner Show sagen können "geile Show gewesen" und nicht "hach bin ich heute wieder von meinen Hörern bewundert worden". Leute, die das Radio als Medium zur Selbstprofilierung verwenden sind eh fehl am Platz.
     
  16. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Nun ja ich schaue schon auf die Hörerzahlen, das hat auf mich aber garkeinen Einfluss auf die Moderation, gerade dann lege ich erst nach.

    Du hast recht ChaotY2k wenn du sagst das es auch keinen haben sollte und das selbstprofilieren nicht der Grund sein sollte warum man Radio macht.

    Da gehe ich mit Dir Kondom.

    Allerdings kann mir kein Moderator erzählen das es ihm unwichtig ist wie gut er rüber kommt oder eben nicht.
    Also so selbstlos macht das keiner, wer das behauptet ist ein Gott.

    Wem es nicht wie Öl runterläuft wenn man Ihm sagt "das war gut" der ist gegen alles Immun.

    Also ich gebe offen zu, ich brauche auch Bestätigung.

    Allerdings muss man damit richtig umgehen können.

    Viel wichtiger finde ich das arbeiten im erfolgreichen Team das heisst alle am eigenen Erfolg teilhaben zu lassen das bringt ein Team nach vorn.

    Leider klappt das nur selten, da es immer wieder welche gibt die sich selbst zu wichtig nehmen und meinen "ohne sie gehts nicht" diese machen ein Team meist Kaputt.

    Also ich finde es nach wie vor blödsinnig die Zahlen vor den Moderatoren zu verbergen, weil die Frage immer wieder kommen wird und letzendlich oft der Grund einer Trennug ist, weil der Moderator nicht weiss ob ihm eigentlich jemand zuhört.

    Wenn ein Radioinhaber einem Moderator weissmachen will, "du wirst von der ganzen Welt gehört" und schliessslich kommt heraus es sind nur 5, dann ist klar was passiert.

    Ein Moderator ohne Hörer ist nun mal nichts.. oder täusche ich mich da?

    Ich finde immer schön ehrlich bleiben und die richtigen zum Team passenden Moderatoren aussuchen die bei 10 Hörern genau so moderieren als wenn es einge hundert sind.
     
  17. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Jede These fordert ja schon fast eine Gegenthese.
    Gerade weil der Schwund von Zuhörerzahlen verschiedene Gründe hat, muss immer jemand die Zahlen im Auge behalten. Gerade bei großen Clustersystem wie bei uns, kann es regelmäßig passieren, dass ein Server bisserl Ärger im Cluster macht, einen Loop erzeugt, oder aus dem Cluster läuft.
    Bei größeren, durchstrukturierten Sendern sollten dafür allerdings Techniker oder Supporter zuständig sein :)
    Daher ist Deine These dann doch wieder wahr *g*
    Moderatoren, die sich in ihrer Moderation ändern, weil sie mehr oder weniger Zuhörer haben, sind natürlich untragbar, da würde ich aber eher an den Moderatoren arbeiten, anstatt zu versuchen, die Zahlen zu verstecken, den solche Maßnahmen gehen eh meist nach Hinten los.
    Gruß
     
  18. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Einfach vorab einmal "Das wundervolle Radiobuch" von Patrick Lynen lesen, unter anderem geht es da auch um Personality, Moderation und letztendlich auch um Motivation.

    Es wird dabei zwar nicht auf Webradio eingegangen, aber dennoch sind die Grundlagen und viele Informationen daraus zu ziehen.

    @DenniX würdest Du soviel Zeit in Motivation und in das Programm stecken wie in den ausgedachten Unfug, wären Dir sicherlich die Moderatoren sehr dakbar.

    Es ist nun ausreichend genannt worden tue etwas FÜR Deine Moderatoren und nicht gegen diese.

    Wie Moderatoren auf Hörerzahlen reagieren ist underschiedlich, jedoch gerade dort muss man ansetzen, ein Moderator der ins rudern kommt weil nur wenige bzw. während der Sendung Hörer gehen, der sollte die Finger ganz davon lassen.

    Ein guter Moderator (das gilt nicht nur für den Bereich Radio) zieht sein Programm durch und gibt immer sein bestes, nur wer so arbeitet kann sich in die Richtung des professionellen einreihnen, wobei zum wirklichen Profi es dann immer noch ein langer Weg ist.
     
  19. ChaotY2k

    ChaotY2k Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Das sehe ich nicht so. Nach der Sendung ja.
    Nehmen wir mal an, der Moderator hat etwas getan, was wirklich negativ auf die Hörerzahlen eingewirkt hat, dann sieht er in der Sendung, daß sie nach unten gehen. sieht er die Zahlen live und ist nach Deiner Auffassung motiviert, dann müsste er jetzt alles geben, um sie wieder zu steigern. Aber: Warum erst jetzt??? - Alles sollte er doch immer geben.

    Hörerzahlen kann man mit einigen Tools schon über die gesamte Zeit protokollieren und entsprechend auch grafisch darstellen. Man kann sie also nach der Sendung schön anschauen und anhand des Airchecks und Ablaufplanes rauskriegen, ob der Auslöser in der Sendung lag und dann sich entsprechend Gedanken drüber machen. In der Sendung habe ich persönlich keine Zeit, mir Gedanken zu machen, ob das letzte Element schlecht war oder der Titel davor oder ob es vielleicht gerade Essenszeit ist o.ä. weshalb gerade die Zahlen gestiegen oder gesunken sind.

    Und genau hier differenzieren sich Webradio und UKW: Kaum ein Webradio führt Airchecks und Sendungsbesprechungen mit Professionals durch, in denen der Ablauf, die Goods und Bads der Show usw. diskutiert werden, denn genau da könnte man die Statisktik einfliessen lassen und entsprechend mit dem Producer und Sendeleiter darauf reagieren.
    Aber es ist auch garnicht der Job eines Moderators, den Ablaufplan oder Musikplan anzufechten, falls darin Abschalter vorhanden sind, sondern die Aufgabe der Sendeleitung - und auch hier trennen sich UKW und Web.


    Und jetzt kommt die Werbung oder Selbstbeweihräucherung....
    ich lass das einfach mal so stehen, denn persönliche Meinung: Cluster für nen Shoutcast ist absoluter Schwachsinn! deswegen hat die kiste auch ned mehr als 1 GBit LAN - nur weniger ressourcen! Und wenn es um Lasterverteilung auf unterschiedlichen Servern geht, dann spricht man nicht von Clustern (ein server in viele Kuchenstücke) sondern von Redunanz
     
  20. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Selten soviel dummes Zeug gelesen, aber nungut. Dass ich "Selbstbeweiräucherung" oder "Werbung" in solcher Form nicht nötig habe, kannst Du natürlich nicht wissen, weil Du einfach Deinen Blödsinn raushaust ohne vorher zu recherchieren oder mal bisserl nachzudenken ;)
    Nur weil Du glaubst, dass die Clustertechnologie nicht sinnvoll ist, ist sie trotzdem, oder gerade deshalb? :D
    Aber bitte, wenn Du eine Serverlösung zu einem günstigen Satz besorgen kannst, die 300-400 MBit die Sekunde vertragen, gerne, bin immer offen für inovative Ideen ;)

    So, nun aber back to topic:
    Die Zuhörerzahlen zu beobachten ( oder den Datendurchsatz, das Serververhalten etc )hat nichts mit Statistiken oder der Sendung an sich zu tun, da Zuhörerzahlen sehr wenig mit der Qualität einer Sendung zu tun haben.
    Es geht darum, dass man schnellstmöglichst bei evtl. auftretenen Problemen eingreifen kann und somit eine möglichst hohe Verfügbarkeit gewährleisten kann. (Edit: Bei uns/mir ist das so, das wollte ich nurnochmal ergänzend zum letzten Posting klarstellen, wer sich von 100 Zuhören weniger als beim Vorgänger entmutigen lässt, ist eh ungeeignet für den "Job" )
    Der beste Techniker der Welt bringt garnichts, wenn er nicht weiß, dass was im Argen ist oder sein könnte.

    Gruß
     
  21. T-Bone

    T-Bone Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    :D Danke ! Jetzt bin aber wieder sowas von motivert ! Ich schmeiß gleich mal die Toolbox wieder raus. Da sehe wenigstens nicht mehr das die Push to Talk Sender 200 Hörer mehr haben.

    Nee ehrlich Ihr habt hier echt gute Meinungen über das verstecken, hat mich gerade mal erstaunt. :)
     
  22. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    @DenniX

    Um mal wieder was zur eigentlichen Frage zu sagen:

    PHP:
       <security>
            <
    chroot>0</chroot>
            <!--
            <
    changeowner>
                <
    user>streams</user>
                <
    group>users</group>
            </
    changeowner>
            -->
        </
    security>
    Das sagt mir folgendes:
    Der Icecast läuft (vermutlich) unter root. Das ist nicht nur leichtsinnig, sondern grob fahrlässig.
    Stell chroot auf 1 und gib nen User und ne Gruppe, die existieren.
    Dann gibst du den Ordner, in denen die XML, XSL-Dateien liegen den entsprechenden Besitzer. Dann ist die Fehlermeldung vergangenheit.

    Das dein ganzes Vorhaben dadurch auch nicht mehr SInn macht, erwähn ich aber auch.
    Allerdings hilft es dir vielleicht, zu verstehen, was Icecast tut und warum er flexibler ist, als Shoutcast.

    @ChaotY2k
    Mal ne Frage. Du weisst, was ein Cluster ist, oder? Wenn ja, dann frag ich mich, was daran Schwachsinn ist, einen Stream auf mehrere Rechner zu verteilen, da jeder Rechner über eine Netzwerkkarte und einen eigenen Prozessor verfügt.
    Da du aber sagst, ein CLuster frisst ressourcen und die Netzwerkanbindung ändert sich nicht, seh ich das so, das du keine AHnung, hast, wovon du sprichst. In dem Fall solltest du eine Aussage von Dieter Nuhr beherzigen.
     
  23. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    *feix*
     
  24. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Hehe, danke Pegasus :D

    So, das eigentliche Thema ist ja eigentlich schon lange beantwortet, allerdings würde ich noch ganz gerne die ein oder andere Meinung über das Verstecken von Zuhörerzahlen generell hören/lesen :)
     
  25. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    AW: Listener verstecken, indem man ein 2. Stream schaltet?

    Hallo,

    ich möchte mal etwas zum Thema "Moderatoren wollen die Zahlen wissen" sagen:
    Meine Erfahrungen gerade mit professionellen Moderatoren aus der UKW-Radiobranche sind die, dass wenn doch tatsächlich jetzt dank des Internets endlich einmal in Echtzeit gesehen werden kann, wieviele momentan Gefallen an dem finden, was gesendet wird, dann will man das unbedingt wissen. Es ist ein zusätzlicher Anreiz, diese Zahlen nach oben treiben zu wollen.

    Aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich zudem auch bestätigen, dass auch ich mich immer wieder von meinen Hörerzahlen beeinflussen habe lassen. Allerdings sind es nicht die Zahlen alleine, sondern wirklich tatsächlich die Hörer selbst. Sei es durch direkte Kommunikation über einen zugehörigen Chat oder eben indirekte Kommunikation über email. Die Tatsache, dass man sich im Internet als Sendemedium gleichzeitig in einem sehr interaktiven Medium befindet, bietet einfach eine ganz andere Nähe zum Hörer und damit auch die damit verbundenen Gefahren.

    Der Einfluss der Hörer auf den Moderator bei Internetradios ist wesentlich höher als er bei FM-Radiostationen ist (bei denen i.d.R. die Meinung des Hörers überhaupt nicht zählt!). Und diese Erfahrungen macht man eben nicht nur bei Menschen, die aus dem Internetumfeld und hier vielleicht sogar aus dem Chat-Bereich zum Internetradio kommen, sondern eben auch bei denen, die diese neuen Möglichkeiten des Internets erst kennenlernen, weil es das herkömmliche UKW-Radio für sie nicht bieten konnte.

    Demnach vertrete ich die Meinung, dass Zuhörerzahlen für alle beim Sender tätigen immer einsehbar sein sollen. Aber ich verstehe nicht, warum die Zahlen im Internet auch den Hörern gegenüber immer preisgegeben werden (müssen). Dafür gibt es nämlich irgendwie keinen einzigen Grund, finde ich, oder?

    Sicherlich, interessieren tut es jeden, aber hat es jeden zu interessieren?
    Bekomme ich denn von jedem Geschäft die Kundenzahlen zu Gesicht und entscheide ich mich dann, ob ich dort einkaufen werde?

    Oder um beim Internet zu bleiben: Zugriffszahlen auf Webseiten sind allgemein auch nicht einsehbar. Warum werden Radiosender dann nach Zugriffszahlen sortiert (z.B. bei den Verzeichnisdiensten).

    Das ist nicht in Ordnung!

    Grüße vom Internetradio-Pionier.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen